GEZ - Rechnung trotz abgeschicktem Antrag aber fehlender Bescheid

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Manu

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Februar 2007
Beiträge
37
Bewertungen
0
Schönen Guten Abend !

Ich hatte jetzt die Suche genutzt, aber auf meine Frage keine Antwort gefunden.

Also, unsere Befreiung lief bis zum 31.12.
Uns wurde der Folgeantrag abgelehnt, wir sollten wohngeld + KiZuschlag beantragen.
Dafür hatten wir zu wenig Einkommen, also dann doch ALG II bewilligt.

Ich hatte Anfang Dezember den Zettel für die GEZ-Befreiung vorsorglich abgeschickt und habe angekreuzt, das ich den Bescheid nachreiche.

Bis heute haben wir noch keinen aktuellen Bescheid, so konnte ich ihn auch nicht nachreichen.

Letzte Woche bekam ich dann eine Rechnung von der GEZ. :icon_kotz:

Bitte, kann mir jemand sagen, was ich nun am besten tu !?

Ich habe ja das getan, was die von mir wollten, ich kanns ja auch nicht ändern, das es mit dem Bescheid so lange dauert.

Viele Grüsse
Manu
 

katharin

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Oktober 2008
Beiträge
84
Bewertungen
133
hallo,

ich möchte mich gleich anschließen:

Seit Ende September 08 sind meine Leistungen von der Arge eingestellt worden. Der GEZ teilte ich mit, dass die Arge und ich "diverses" miteinander auszutragen haben. Solange bekomme ich kein Geld.
Der vorsorgliche Antrag lag vor, und die GEZ-Gebühr wurde abgebucht.
Es würde verrechnet, sobald ich wieder Leistungen bekäme und nachweise.

Aktuell ist mein Folgeantrag von der Arge wiederum abgelehnt worden.

Die Gebühr wird mangels Guthaben bei der nächsten Abbuchung nicht mehr abgehen....was kann ich tun?
 
R

Rounddancer

Gast
Dafür hatten wir zu wenig Einkommen, also dann doch ALG II bewilligt.
Wenn ich das richtig verstehe, kriegst Du nun doch wieder Alg II.
Dann würde ich an Deiner Stelle zu meiner SB gehen,- in Begleitung eines Beistandes, wenn es denn geht,- den GEZ-Befreiungsantrag mit dem Feld, in dem die SB mit Stempel und Unterschrift bescheinigen soll, daß das Bescheid-Original vorlag,-

und meine SB bitten, mir den Bescheid auszudrucken. Gleich zum Mitnehmen,- und ich würde ihr den GEZ-Antrag mit der Bitte um Stempel und Unterschrift vorlegen,- und sicher mache es ihr ja nichts aus, ne Kopie des Bescheides für Dich zu machen,- kostenfrei selbstredend, damit ich die GEZ auch unverzüglich befriedigen könne.

Würde sie dem nachkommen, zöge ich mich lächelnd und dankend zurück, wenn nicht, dann hätte sie 130kg wehrhaftes Lebensgewicht auf ihrem Schreibtisch,- so lange, bis ich den Bescheid in Händen hätte.
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Da das von Kommune zu Kommune unterschiedlich ist, vorher nachfragen, bei uns verschickt die Stadtverwaltung das beglaubigt kostenlos
 

Manu

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Februar 2007
Beiträge
37
Bewertungen
0
Hallo !

So, letzte Wohe kam eine neue Rechnung von der GEZ.
Ich war heute bei uns auf dem Amt, wo die das kostenlos abschicken, wenn man den Vordruck mitbringt.
Sie meinte, sie kann nichts tun, weil ich den vorsorglichen Antrag selber abgeschickt habe und nicht über das Amt.

Unsere SBin hat uns noch immer keinen Bescheid seit dem 1.1.09 geschickt, trotz regelmässigem "Vorsprechen" bei ihr.

Die Frau vom Amt hat dann bei der SBin angerufen und mein Problem geschildert (welches die SB in von uns ja schon wusste) und die SBin meinte, ich bekomme diese Woche noch einen Bescheid.

Trotzdem, meinte die Dame vom Amt, müsste ich wohl die Rechnung bezahlen, weil die GEZ behaupten wird, das bei denen nichts angekommen ist.
Aber ich sehe das echt nicht ein, ich habe einen Antrag hingeschickt und bin durchgehend im ALGII-Bezug.
Mal abgesehen, dass ioch echt nicht weiss, wovon ich das bezahlen soll.

Hat da bitte jemand einen Rat für mich ?
Das ich das vielleicht nicht bezahlen muss ?

Viele Grüsse
Manu
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten