• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Gez Probleme

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Dennis12

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo beisammen...
Ich habe im Januar bei der GEZ einen Antrag auf Befreiung der Rundfunkgebüren beantragt.
Im Juni schrieb man mir einen Brief der GEZ mit dem Hinweis "Wir nehmen an das Sie Rundfunkgebühren bei uns beantragen wollen"? hä .. des weitern schrieb man mir das der Bescheid vom Arbeitsamt nicht reichen würde für die Rundfunkbefreihung.
Und soll nun 136 Euro bezahlen.
Ich kann nicht schwören das der Antrag dabei war kann mir aber auch nicht vorstellen das ich in nicht mitgeschickt habe.
(Ist ja nicht das ertse mal das ich einen Befreihungsantrag bearbeitet habe und verschickt habe)
Was mach ich nun? Auf meine Widerspüche geht man nicht ein.

Hatt jemand eine Idee ,muß ich zum Anwalt?
Gruß Dennis12
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
ALG 1 oder ALG 2? Bei 1 musst Du leider zahlen
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#4
Wenn ich meinen neuen Bescheid kriege, dann geht tags drauf der Befreiungsantrag samt Original des Bescheides zu GEZ.
Sollte dann der Monat, ab dem ich wieder Beefreiung brauche, sich mit großn Schritten nähern, will sagen, sollte ich am 27.den Vormonats die neue Befreiung noch nicht gekriegt haben, dann suche ich mir meine Rundfunkteilnehmernummer raus,- und rufe bei der GEZ wochentags zwischen 7.30 Uhr und 19 Uhr an. Nenne dort meine Rundfunkgebührennummer und meine Adresse, beantworte die Frage, ob mein Sohn mein Sohn sei, mit JA, und dann frage ich nach meiner Befreiung.
Und in der Regel erfahre ich dann (Anfang letzter Woche auch wieder), daß die Befreiung gemacht und schriftlich auf dem Weg zu mir sei.
Und dann isse auch tags drauf im Briefkasten und der Fisch ist geputzt.

Also: Erster Schritt: Sofort Antrag auf vorsorgliche Befreiung an die GEZ schicken,- damit nicht noch mehr Gebühren auflaufen.
Dann denen anrufen, fragen, was denn beim Bescheid, den sie ja wohl gekriegt haben müssen, gefehlt habe. (GEZ will immer Seite 1 und die Berechnungsseite, meist Seite 3 des Bescheides haben, um zu sehen, daß Du keinen Zuschlag nach §24 mehr bekommst. (Eigentlich wäre dieser letztere Nachweis nur einmal nötig, weil wenn der Armutfallabbremsungszuschlag nach §24 SGB II einmal weg ist, bleibt er weg,- aber so weit denken die bei der GEZ offenbar nicht)
 

hartzhasser

Elo-User/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
649
Gefällt mir
28
#5
ich hatte bis jetzt noch keine probleme mit der Gez.

ich nehme eine Kopie des ALG2 bewilligungsbescheides und den GEZ Antrag gehe damit zur Arge, lasse in dort beglaubigen und dann schicke ich in per Einschreiben mit Rückschein ab.

lg hartzhasser
 

Dennis12

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#6
Hallo,
Ich habe ja jetzt GEZ Befreihung und hatte Sie auch voher.....
Das Problem ist das die GEZ behauptet das ich nur denn Bewilligungsbescheid
geschickt habe,bin mir aber relativ sicher das der Antrag dabei war.
Im januar habe ich die Unterlagen gesendet,im Juni schrieb man mich an ob ich BF haben will, mann hätte von mir NUR den Bewilligungsbescheid und nicht den Antrag bekommen. Hallo die melden sich ein halbes Jahr nicht und tun auf Blöde, die sind doch sonst von der schnellen Truppe wenn es um Ihr Mafiageld geht.
Und jetzt heist es nachträglich wäre eine bearbeitung nicht möglich und ich
müsste zahlen.
Und das beste ist ;Ich bin zu 80% Schwerbehindert (starke Schwerhörigkeit und nur ein Auge) und befinde mich imlaufenden Verfahren mit dem Versorgungsamt) grrrrrr..
Bitte nur Antworten wenn Ihr auch richtig gelesen habt..
(ich weiß wie mann eine Befreihung beantragt)
lieben gruß
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten