GEZ - nervt mal wieder ...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ofra

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
2
Habt ihr auch schon den alljährlichen "Liebesbrief" der GEZ bekommen?

"Möchten Sie einen Fernseher anmelden?"

:icon_twisted:

"Bevor Sie sich nun ärgern, weil wir Sie, vielleicht sogar zum wiederholten Mal :)icon_twisted:), anschreiben, möchten wir um Ihr Verständnis bitten :)icon_twisted:) ....
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.441
Bewertungen
1.640
Meine älteste Tochter sollte sich jahrelang anmelden, obwohl sie gar nicht mehr hier wohnte. An ihrem Wohnort hatte sie sich angemeldet.

Bei der zweiten hab ich dann, als ich die Schnauze voll hatte, die Erinnerung zurück gehen lassen. Dann war Ruhe.

Für meinen 21jährigen Sohn kam bisher noch nichts.

Ich bekam dauernd Mahnungen, dass ich GEZ zahlen soll, obwohl die Befreiung immer erfolgte. Es kam sogar vor, dass ich an einem Tag zwei Briefe erhielt. Einen mit der Befreiung, einen mit der Ankündigung vom Inkasso.
 

physicus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.086
jo ist auch so eine schleudertuppe wie die arge...
die gehören beide geschlossen!
 

Familienvater

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2008
Beiträge
180
Bewertungen
2
Ja, durch diesen Laden musste ich mich zum ersten mal mit den Verwaltungsgesetzen beschäftigen.

Genau so unfähige typen vwie die Arge SB´s.

Ansonsten ist man nur verplichtet auskunft über Rundfunkgeräte zu erteilen die man besitzt, also ein Radio und ein Fernseher etc. Ditte im Rundfunkstaatsvertrag nachlesen.

Ansonsten mit dem Müll in die Tonne, außer Bescheiden, da muss man / frau innerhalb 4 Wochen Widerspruch einlegen ....


Grüße

PAPA
 

michaelulbricht

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
1.030
Bewertungen
83
das stimmt so nicht.

Du mußt nur Auskunft über Rundfunkempfangsgeräte geben die du in Deutschland besitzt.

Was die GEZ betrifft nur folgendes.

In Österreich haben die nicht gegen die dortige GEZ geklagt sondern die Beitragzahler haben geklagt das das öffendlich rechtliche unverschlüsselt ausgestrahlt wird und Millionen das Programm außerhalb Österreichs sehen können ohne Beiträge zu zahlen.
 

ofra

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
2
das stimmt so nicht.

Du mußt nur Auskunft über Rundfunkempfangsgeräte geben die du in Deutschland besitzt.

Was die GEZ betrifft nur folgendes.

In Österreich haben die nicht gegen die dortige GEZ geklagt sondern die Beitragzahler haben geklagt das das öffendlich rechtliche unverschlüsselt ausgestrahlt wird und Millionen das Programm außerhalb Österreichs sehen können ohne Beiträge zu zahlen.
Interessanter Aspekt. Daran hatte ich noch gar nicht gedacht ...
 

Faust

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
24
Bewertungen
0
Die GEZ nervt mich auch. Bin schon seit Jahren befreit. Hatte Dezember 2008 die Befreiung im Briefkasten, (Nov.2008 beantragt) und was machen die Dummbatzen? Buchen Januar 2009 GEZ-Gebühren vom Konto ab. Hab gleich 'ne Lastschriftrückgabe gemacht weil ich etwas Zornig war. :icon_evil: 1 Tag Später haben sie mir das Geld aber auch wieder gutgeschrieben. Jetzt wolln sie natürlich ihr Gutgeschriebenes wiederhaben Plus 3.sowieso € Lastschriftkosten.... Kein Wort von "Sorry, wir waren wohl etwas vorschnell" oder so....
Da weiss wohl die eine Hand nicht was die andere macht... Oder: erstmal schnell einheimsen die Kohle...

Faust..
 

Familienvater

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2008
Beiträge
180
Bewertungen
2
das stimmt so nicht.

Du mußt nur Auskunft über Rundfunkempfangsgeräte geben die du in Deutschland besitzt.

Was die GEZ betrifft nur folgendes.

In Österreich haben die nicht gegen die dortige GEZ geklagt sondern die Beitragzahler haben geklagt das das öffendlich rechtliche unverschlüsselt ausgestrahlt wird und Millionen das Programm außerhalb Österreichs sehen können ohne Beiträge zu zahlen.

Entschuldigung,

wusste nicht das wir hier auch über Österreich reden. Hatte aber auch daraus hingewiesen den aktuellen Rundfunkstaatsvertrag zu lesen.

Heir muss ich meinen Hinweis wieder verdeutliche: Eine Familie ohen volljährige Kinder zahlt für einen Fernseher und ein Radio wenn sie ein solches besitzen. Also ist alles angemeldet.

Des weiteren gilt das gleiceh wie mit den Hartz-Gesetzen: Sich selbst mit befassen und Ordnung in seinen eigenen Unterlagen.

Gruß

Vater vielr Kinder
 

michaelulbricht

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
1.030
Bewertungen
83
was könnte ich wohl mit Österreich gemeint haben :icon_neutral:

Die deutschen bezahlen eine GEZ Gebühr über die das öffendlich rechtliche
programm finanziert wird. das sehe ich doch richtig oder ?

Warum strahlen aber die öffendlich rechtlichen Sendeanstalten ihr Program dann europa bzw weltweit aus und ermöglichen Millionen von Leuten das Program zu sehen und nicht GEZ gebühren zu zahlen.

Die öffendlich rechtlichen haben doch die möglichkeit ihr Program zu verschlüsseln damit nur die leute die GEZ bezahlen dieses empfangen können!

Das ist doch in Österreich geschehen.

Die leute haben nicht gegen die Gebühr geklagt sondern haben gesagt schön wenn schon gebühren dann sollen auch nur die sehen können die Gebühren bezahlen.
Daraufhin hat zb.der ORF sein Program verschlüsselt.

Nun tritt aber das problem auf, das da durch nur noch die Leute über ein entsprechendes Rundfunkempfangsgerät verfügten die einen Decoder hatten. Also keine Beiträge mehr für Leute ohne Decoder !!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten