GEZ- eigene Arbeitsbeschaffung?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

MaHeDo

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
27
Bewertungen
0
Hallöle,
im Januar habe ich meinen Folgeantrag zur GEZ - Befreiung abgeschickt, war im letzten Jahr schon wegen des Bezugs von ALG2 befreit.
Seit dem habe ich nichts mehr gehört, weder eine Mahnung noch die Befreiung erhalten. Auf telefonische Nachfrage bekam ich die Antwort, man käme auf Grund des großen Ansturms nicht zu einer zeitnahen Bearbeitung.
Jetzt (5 Monate später) bekomme ich ein Schreiben, das mein Antrag nicht vollständig eingegangen wäre. Das stimmt. Denn wenn ich meinen kompletten Bogen zur Beglaubigung einreiche, dieses auf dem Befreiungsantrag dann auch beglaubigt wird, kann ich doch davon ausgehen, dass das Deckblatt als Anlage ausreicht.

Nein, nun will man, nochmals beglaubigt, den Berechnungsbogen nachgereicht haben, aus dem ersichtlich ist, dass ich keine Zuschläge nach §24 (befristeter Zuschlag nach Bezug von Arbeitslosengeld) erhalte. Hallo? Im letzten Jahr habe ich bereits ALG2 erhalten und bin genau deshalb befreit worden. Wie kann ich dann plötzlich übergangslos und zeitgleich ein Jahr berufstätig gewesen sein, um überhaupt wieder Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben und dann jetzt einen Zuschlag auf Arbeistlosengeld zu bekommen, wenn ich nach wie vor ALG2 beziehe???

Hat man nicht bereits verkündet, man wäre ohnehin schon überlastet? Wieso macht man sich dann noch mehr Arbeit, auch wenn die Logik diesen Antrag bereits bearbeitet hätte?
Habe übrigens 4 Wochen Zeit, die fehlenden Unterlagen nachzureichen- Ende Juni läuft dieser Antrag dann aus....

Das nur mal als Beispiel, dass man manchmal zuviel Arbeit hat, weil man sie sich selbst macht. ;)
 

heuschrecke

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
424
Bewertungen
0
ich bin nun wirklich kein freund der gez , aber ich sehe die sache etwas anders als du:

normalerweise besteht die gez auf eine koplette(!!) kopie des alg-bescheides.
nur so(!!) ist ersichtlich, ob du zuschläge bekommst oder nicht.

Du kannst imho von glück sagen, dass die deinen Antrag nicht abgelehnt haben. (nicht weil es richtig wäre, sondern weil sie sonst so drauf sind)

Theoretisch könnte natürlich alles viel einfacher sein: einfach ein kreuz auf dem alg-antrag für die gez -befreiung vorsehen und dann über den berühmten automatischen datenabgleich die befreiung veranlassen... aber das wäre ja wirklich zu einfach.

Ich schicke den gez -antrag übrigens grundsätzlich per einschreiben.
 
A

Arco

Gast
.... die GEZ ist (!) auch wie eine Behörde und da braucht man deine Fragen nicht zu stellen - es ist so :twisted: :twisted:

Sei froh das die dir nicht eine Rechnung geschrieben haben und dir noch eine Chance geben die fehlenden Unterlagen nachzureichen.

So kullant sind die nicht immer ....

Übrigens diese Zuschlag gibt es wer es bekommt glaube ich bis zu 3 Jahren, und wer diesen bekommt bekommt keine Befreiung ....

Und das wollen die gerne jedes mal genau wissen :p :p

Rechtsgrundlage etc. hier: https://www.gez.de/door/gebuehren/gebuehrenbefreiung/index.html
 

MaHeDo

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
27
Bewertungen
0
Den Antrag habe ich im letzten Jahr genauso abgegeben, denn schließlich ist er KOMPLETT zur Beglaubigung vorgelegt und geprüft worden. Die Beglaubigung wurde auf dem Antragsformular bestätigt und so wurde es auch im vergangenen Jahr ohne jegliche Rückfragen anerkannt.

Auch wenn der Zuschlag bis zu 3 Jahren ausgezahlt werden kann, bekomme ich ihn doch nicht plötzlich, obwohl ich ihn schon im letzten Jahr nicht bekommen habe. Bin doch im letzten Jahr schon befreit gewesen, weil ich eben schon da keinen Zuschlag erhalten habe. Wo soll der Zuschlag denn plötzlich herkommen?
Genau deshalb verstehe ich diese plötzliche "Neugierde" so überhaupt nicht.
 

Arania

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.171
Bewertungen
178
Das muß man auch nicht verstehen, das ist einfach so, möchtest Du die Befreiung? Dann musst Du die Unterlagen eben so einreichen wie sie es wünschen, wo ist das Problem?
 

Azze

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
76
Bewertungen
0
Du könntest in der Zwischenzeit sehr wohl wieder anspruch auf befristeten Zuschlag zu ALG2 haben. Rein theoretisch jetzt mal :
Deine 7 Kinder sind ausgezogen , deine Frau hat dich verlassen und du wohnst nun in einem 25m² Wohnklo :lol:

Dann wär dein Bedarf sicherlich geringer als dein ALG1 bisher war, dann hättest du wieder Anspruch auf den Zuschlag. Eher unwarscheinlich aber so könnte es sein :mrgreen:

Daher wollen die immer ALLE Seiten des Bescheids sehen, also einfach paar Kopien mehr machen und abgeben :daumen:
 

heuschrecke

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
424
Bewertungen
0
Ich empfehle, alle Kopien doppelseitig zu machen: Spart Portokosten (und schont gleichzeitig noch die Umwelt).

Alternativ vorher einfach mit dem Original zur Arge dackeln und um Bestätigung bitten:
Manchmal haben die nämlich kein Vertrauen zu den bösen bösen Arbeitslosen und wollen dann mitgebrachte Kopien nicht bestätigen (könnte ja was verfälscht sein) und machen daher lieber selbst neue (leider nur einseitige!) Kopien und bestätigen dann diese...
(Wäre also in dem Fall das eigene Geld für den Kopierladen sinnlos rausgeschmissen ...)
 

Arania

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.171
Bewertungen
178
also das finde ich nun wieder des Guten zuviel, bis jetzt gab es da bei mir nie Probleme, alle Kopien als einfachen Brief geschickt, gab nie Probleme, aber wenn man ganz sicher gehen will, okay
 
A

Arco

Gast
.... und bei mir habe ich vor 3 Wochen den Folgeantrag per Fax hingeschickt und darauf hingewiesen das er per Post nachgereicht wird.

Die Antwort kam nach 1 1/2 Wochen - neuer Bescheid für das halbe Jahr mit der automatischen Jetztschonverlängerung für das nächste/drauffolgende Halbjahr mit der Maßgabe den dann neuen Bescheid bis kurz vor Ablauf dieses nächsten Halbjahres (also 5/2007) nachzureichen.

Also es geht auch sooooooo
 

MaHeDo

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
27
Bewertungen
0
Hallo,
war am Dienstag bei der ARGE Dortmund, um meinen Bescheid beglaubigen zu lassen. Die ARGE Dortmund beglaubigt aber keine Bescheide für die GEZ !
Statt dessen bekam ich ein Merkblatt, wie und wo ich einen Antrag zu stellen hätte- wie bereits im letzten Jahr steht auch diesmal nur die beglaubigte Kopie des Bewilligungsbescheides drauf. Kein Wort von Berechnungsbogen oder Kopien (also Mehrzahl). Zu beglaubigen bei der Stadt Dortmund, beim Pfarrer oder bei einem Notar.
Habe leider keinen Scanner, sonst würde ich das gern einstellen. Nur um zu zeigen, dass ich mich nur an die Anweisungen der ARGE gehalten habe und nicht einfach wissentlich unvollständig und eigenständig die Hälfte des Antrages (sprich Berechnungsbogen) nicht eingereicht habe. ;)

Habe mir dann auf Grund der Tatsache, dass ihr alle Bescheid wusstet, nochmal meinen letzten Antrag und die Befreiung rausgesucht. Da der von mir eingereichte Bewilligungsbescheid direkt an die Befreiung angeheftet mit zurück geschickt wurde, kann ich definitiv sagen, bisher nur den Bewilligungsbescheid gebraucht zu haben. Für mich bleibt das gerade bei Folgeanträgen überflüssige Selbstbeschäftigung.

Beim Steueramt der Stadt Dortmund musste ich im letzten Jahr einmalig den ALG2- Antrag einreichen, um eine Ermäßigung für die Hundesteuer zu beantragen. Diese läuft solange, bis ich eine Änderung melde. Wozu ich selbstverständlich verpflichtet wurde.

@Arania, mein Problem liegt wohl darin, dass ich es aus dem Arbeitsleben gewohnt bin effektiv zu arbeiten. Unnötige Arbeitsgänge zu vermeiden wird bei privaten Arbeitgebern (wie offensichtlich beim Steueramt/Behörde auch) idR forciert.
@Azze, meinem Bewilligunsbescheid kann man aber entnehmen, dass alle Familienmitglieder (habe nach wie vor nur eine minderjährige Tochter) noch gesund und munter sind. :mrgreen:

VG Martina
 

Arania

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.171
Bewertungen
178
@Arania, mein Problem liegt wohl darin, dass ich es aus dem Arbeitsleben gewohnt bin effektiv zu arbeiten.

Tja dann musst Du Dir das als Arbeitsloser wohl leider abgewöhnen, hat bei mir auch etwas gedauert, aber dann habe ich eingesehen das die ARGEN nicht effektiv arbeiten können
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten