GEZ-Befreiung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
Hallo zusammen,

nachdem wir den neuen Weiterbewilligungsantrag bei der Arge gestellt haben, trafen bei uns gestern 2 Bewilligungsbescheide ein, einmal vom

1.3.2010-31.8.2010 und vom 1.9.2010-31.12.2010
,

dabei waren auch die zwei Schriftstücke für die GEZ-Befreiung mit bei.

Wie gehen wir da jetzt am besten vor, schicken wir die zwei kompletten Schriftstücke bezüglich der Befreiung an die GEZ mit dem Antrag auf Befreiung ?

Wie würdet ihr da vorgehen ?

Gruß Schimmy
 
E

ExitUser

Gast
Ihr könnt Eure Bescheide kopieren (für Eure Unterlagen daheim) u. zusammen mit dem Befreiungsantrag die Originalbescheide zur GEZ schicken. Normalerweise werden die dann zurückgesandt.

Wenn ihr noch einen Zuschlag nach § 24 bekommt, wird die GEZ-Befreiung abgelehnt!
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Hallo zusammen,

nachdem wir den neuen Weiterbewilligungsantrag bei der Arge gestellt haben, trafen bei uns gestern 2 Bewilligungsbescheide ein, einmal vom

1.3.2010-31.8.2010 und vom 1.9.2010-31.12.2010
,

dabei waren auch die zwei Schriftstücke für die GEZ-Befreiung mit bei.

Wie gehen wir da jetzt am besten vor, schicken wir die zwei kompletten Schriftstücke bezüglich der Befreiung an die GEZ mit dem Antrag auf Befreiung ?

Wie würdet ihr da vorgehen ?

Gruß Schimmy


Bist du bisher von der GEZ-Gebühr befreit? Zumindest bei mir kommt dann immer ca. ein Monat vorher das Schreiben, dass es bald abläuft, und ich einen neuen Antrag stellen müsste, der auch immer dabei liegt. Einfach ausfüllen / unterschreiben, und dann diese beiden Schreiben, die du von der ARGE bekommen hast, mit in den Umschlag tun, sowie abschicken, mehr braucht es nicht. Ansonsten kannste dir den Befreiungsantrag auch von der Onlineseite der GEZ runterladen und selbst ausdrucken.
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Hallo zusammen,

nachdem wir den neuen Weiterbewilligungsantrag bei der Arge gestellt haben, trafen bei uns gestern 2 Bewilligungsbescheide ein, einmal vom

1.3.2010-31.8.2010 und vom 1.9.2010-31.12.2010
,

dabei waren auch die zwei Schriftstücke für die GEZ-Befreiung mit bei.

Wie gehen wir da jetzt am besten vor, schicken wir die zwei kompletten Schriftstücke bezüglich der Befreiung an die GEZ mit dem Antrag auf Befreiung ?

Wie würdet ihr da vorgehen ?

Gruß Schimmy


Bist du bisher von der GEZ-Gebühr befreit? Zumindest bei mir kommt dann immer ca. ein Monat vorher das Schreiben, dass es bald abläuft, und ich einen neuen Antrag stellen müsste, der auch immer dabei liegt. Einfach ausfüllen / unterschreiben, und dann diese beiden Schreiben, die du von der ARGE bekommen hast, mit in den Umschlag tun, sowie abschicken, mehr braucht es nicht. Ansonsten kannste dir den Befreiungsantrag auch von der Onlineseite der GEZ runterladen und selbst ausdrucken.
 
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
Hallo zusammen,

danke für eure schnellen Antworten, wir bekommen keinen Zuschlag.

Verschicken das ganze am besten per Einschreiben oder wie seht Ihr das ?

Ich dachte auch schon im vorraus die ganzen Sachen zur GEZ Faxen
oder ?

Gruß Schimmy
 

walle

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
78
Bewertungen
15
Hallo zusammen,

danke für eure schnellen Antworten, wir bekommen keinen Zuschlag.

Verschicken das ganze am besten per Einschreiben oder wie seht Ihr das ?

Ich dachte auch schon im voraus die ganzen Sachen zur GEZ Faxen
oder ?

Gruß Schimmy


faxen wird nicht akzeptiert nur Originale verschicken.


Walter
 
E

ExitUser

Gast
In diesem Fall kann man die GEZ Bescheinigung mit gutem Gewissen im Original im normalem Brief wegschicken. Nach etwa drei Wochen ist die Eingangsbestätigung bzw. die Befreiung da.
Eine Kopie der Original Bescheinigung würde ich vorsichtshalber machen. Ist nämlich 10 Tage vor dem 01.03. wider Erwarten kein Bescheid da, kann man die Kopie beglaubigen lassen (mit Original Alg II Bescheid) und alles nochmal, dann per Einschreiben absenden.

Den Antrag nicht vergessen und UNTERSCHREIBEN!
https://teilnehmerdienste.gez-service.de/WFEBus/befreiung/GezAntragBefreiungGebuehrErfassungOpen.jsp

Was ich in dieser Firma aber nicht verstehe. Zwischen dem Abschicken des Briefes und dem Eingangsdatum liegen bei mir immer mehr als eine Woche.
 

Anzi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Mai 2007
Beiträge
727
Bewertungen
112
@Anzi: Darf ich noch mal auf meinen Beitrag hinweisen?

Man muss daher nicht mehr den Original-Leistungsbescheid vorlegen, sondern nur die GEZ-Bescheinigung denen schicken.

ja sorry, ich war kurzzeitig wohl verwirrt und dachte, der threadersteller hätte das nicht.
wobei ich auch immer nur kopien hingeschickt habe (Ende 2008/Anfang 2009) und das wurde genauso akzeptiert. gibt nämlich iiirgendwo was, nach dem man die originale nicht verschicken musste, auch wenns überall draufsteht. aber frag mich nicht wo und wie und wann und was - und mit den bestätigungen von der arge hat sich das ja eh erledigt :)
 
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
Hallo,

danke euch allen nochmal für eure Ausführungen.

Habe mir den Orginal GEZ-Antrag kopiert sowie die Bescheinigungen von der Arge für die GEZ-Befreiung.

Werde die ganzen Papiere Morgen per Einschreiben mit Rückschein verschicken und dann abwarten was kommt.

MFG. Schimmy
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Nee, daran liegt's nicht, sondern daran, dass Du es ja auch wirklich mehrmals wiederholen musstest. Verwundert hätte es mich nicht, wenn es wirklich auch noch einmal nötig gewesen wäre oder morgen hier jemand nachfragt, ob er die Originalbescheide hinschicken soll *lol*

Arme(r) kohldampf. Hauptsache, Du bist nicht genervt, aber das scheint nicht so :icon_wink:
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Hallo,

danke euch allen nochmal für eure Ausführungen.

Habe mir den Orginal GEZ-Antrag kopiert sowie die Bescheinigungen von der Arge für die GEZ-Befreiung.

Werde die ganzen Papiere Morgen per Einschreiben mit Rückschein verschicken und dann abwarten was kommt.

MFG. Schimmy

Ich selbst schicke immer den Brief mit einer stinknormalen Briefmarke los, bisher ist es immer angekommen. Mit meinem letzten Antrag auf Befreiiung hatte ich noch keine Antwort, und der Monat schritt immer weiter voran, per Telefon wurde mir dann mitgeteilt, dass er angekommen ist, und ich das Befreiungsschreiben in den nächsten Tagen erhalten werde. Immer per Übergabeeinschreiben mit Rückschein oder ähnlichem wäre mir zu teuer...
 
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
Hallo romeo1222,

Einschreiben ist natürlich etwas Teurer als ein normaler Brief, aber wichtig dabei ist ja auch nur das der Brief ankommt und mann schnell zu einem Ergebnis kommt.

Oder was zieht Ihr vor Liebe Mitstreiter/in :confused:

Gruß Schimmy
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Hallo romeo1222,

Einschreiben ist natürlich etwas Teurer als ein normaler Brief, aber wichtig dabei ist ja auch nur das der Brief ankommt und mann schnell zu einem Ergebnis kommt.

Oder was zieht Ihr vor Liebe Mitstreiter/in :confused:

Gruß Schimmy

Ausnahme würde ich vllt. höchstens machen, wenn nur noch wenige Tage Zeit sind, ehe der Befreiungsantrag dort eingehen müsste. Da kann man sich es dann nicht leisten, das Risiko eingehen zu müssen, dass er vllt. verschwindet, da kaum zeit ist, um einen neuen abzusenden. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Glücklicherweise war ich noch nicht in der Situation.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten