GEZ-Befreiung Erstantrag - mit Einschreiben oder auf normalen Postweg?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

rosenwasser

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2010
Beiträge
62
Bewertungen
4
Hallo Euch allen,

wie würdet Ihr den Erstantrag zur GEZ senden?

1. normaler Postweg
2. Einschreiben
3. Einschreiben mit Rückschein

Ich sende der GEZ:

- den Erstantrag auf Befreiung der Gebühren
- den Bewilligungsbescheid der ARGE als beglaubigte Kopie
- [FONT=&quot]die Bescheinigung über Leistungsbezug zur Vorlage bei der GEZ

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Fröhliche Grüße Marie
[/FONT]
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Den Leistungsbescheid musst du nicht mehr mitsenden. Die GEZ-Bescheinigung der ARGE ist hier ausreichend (Aussage des Bürgeramtes). Selber so praktiziert. Hat auch zum gewünschten Ergebnis geführt. Kannst aber auch beim Infotelefon der GEZ (siehe Antrag) anrufen und dich davon überzeugen. Ich weiß, auf den Vordrucken ist die Rede von Leistungsbescheid. Ist aber veraltet. Beim Versand kann es auch mit dem normalen Postweg klappen. Wenn du sicher gehen möchtest mache es als Übergabeeinschreiben. Ist billiger und du kannst den Sendestatus via Identcode online verfolgen (und ausdrucken).
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Das habe ich auch schon des öfteren gelesen, daher würde ich auch ehr zum Einschreiben tendieren. Allerdings hat es auch schon ohne Einschreiben funktioniert. Sicher ist aber sicher. Ganz besonders bei dieser Sache, denn da geht es um Geld.
 
G

gast_

Gast
Warum bringst den Antrag nicht zum Bürgerbüro und bittest um Weiterleitung? Und läßt dir auf einer Kopie die Abgabe bestätigen?
Dann hast keine Kosten und einen sicheren Nachweis.
 

rosenwasser

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2010
Beiträge
62
Bewertungen
4
Hallo...danke für die Antworten.

habe bei der GEZ angerufen. Die Frau sagte mir, dass ich nur den Erstantrag auf Erstattung und
die GEZ-Bescheinigung der ARGE schicken muß.

Ich brauche keine beglaubigte Kopie über den Bewilligungsbescheid mitschicken.

Werde das per Einschreiben zusenden. Sicher ist sicher.

Fröhliche Grüße Marita
 

rosenwasser

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2010
Beiträge
62
Bewertungen
4
Beim Versand kann es auch mit dem normalen Postweg klappen. Wenn du sicher gehen möchtest mache es als Übergabeeinschreiben. Ist billiger und du kannst den Sendestatus via Identcode online verfolgen (und ausdrucken).

@ Paolo kannst du mir das mit dem Sendestatus bitte erklären? Wie funktioniert das? Was muß ich machen?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Gerne. Packe das alles in einen Umschlag. Gehe zur Post und sage, dass du das als Übergabeeinschreiben verschicken möchtest. Das ist billiger als Einschreiben mit Rückschein. Daraufhin erhältst du einen Beleg mit einer Identifikationsnummer deiner Sendung. Den Status der Sendung kannst du dann hier:
https://www.deutschepost.de/sendungsstatus/bzl/sendung/simpleQuery.html?locale=de&init=true

verfolgen. Wenn die Sendung zugestellt wurde wirst du in diesem Feld (Siehe Link) ein Dokument öffnen können, dass der Erhalt schwarz auf weiß dokumentiert. Das kannst du dir dann ausdrucken.
 

rosenwasser

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2010
Beiträge
62
Bewertungen
4
Gerne. Packe das alles in einen Umschlag. Gehe zur Post und sage, dass du das als Übergabeeinschreiben verschicken möchtest. Das ist billiger als Einschreiben mit Rückschein. Daraufhin erhältst du einen Beleg mit einer Identifikationsnummer deiner Sendung. Den Status der Sendung kannst du dann hier:
https://www.deutschepost.de/sendungsstatus/bzl/sendung/simpleQuery.html?locale=de&init=true

verfolgen. Wenn die Sendung zugestellt wurde wirst du in diesem Feld (Siehe Link) ein Dokument öffnen können, dass der Erhalt schwarz auf weiß dokumentiert. Das kannst du dir dann ausdrucken.

Lieben Dank für die ausführliche Erklärung. Voll super, dass man das Nachverfolgen kann.

Fröhliche Grüße Marie
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten