GEZ - Antrag auf Befreiung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...


R

Rounddancer

Gast
Damit riskierst Du halt, daß Dein Antrag nicht angenommen wird, und somit wieder Gebührenpflicht besteht.
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.086
Damit riskierst Du halt, daß Dein Antrag nicht angenommen wird, und somit wieder Gebührenpflicht besteht.
richtig, und die affenbande geht dann auch noch soweit, das du halt einen monat sicher zahlen musst weil sie die befreiung erst ab antrag feststellen, heist wenn belege fehlen, hatten wir das thema persönlich schon das sie meinten: "war ein paar tage zu spät, nun müssen sie den einen monat selber tragen."

finde ich eine unverschämtheit, aber die haben sich, ähnlich wie die ARGE'n, abgeschottet.

mfg physicus
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
@andine

Auch das habe ich ausprobiert. Es kam ein Schreiben zurück, dass eine einfache Kopie des Bescheids nicht ausreiche ... also Beglaubigung. Also nächster Versuch und somit Befreiung.

Lass Dich nicht verrückt machen: Ganz sicher ist es nicht sicher, dass Du dann zahlen musst ... zumal wenn der vorläufige Antrag auf Befreiung vorher rausging.
 

Familienvater

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2008
Beiträge
180
Bewertungen
2
Moin andine,

die Beglaubigungen könne viele Amtspersonen machen. Ich würde zu unserem Bürgermeister gehen, der guckt das Original, guckt ob die Kopie gleich ist, drückt seinen Amtsstempel drauf und gutt ischs.

Vielleicht haben hier eiige Ahnung werd das noch alles machen kann ...


Grüße


Vater vieler Töchter ....
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Beglaubigungen [...] Vielleicht haben hier eiige Ahnung werd das noch alles machen kann ...
100 m von mir steht die Kirche meines Viertels ... daneben das Pfarrbüro ... ruck-zuck. ;)
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Hab'sch aber schon einmal geschrieben :biggrin: ... oder lass es zweimal gewesen sein :icon_party:
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
[off-topic]

Hab' doch nur einen Witz gemacht ;)

Ich kenne das mit dem "alles vergessen" ... ist aber etwas Anderes, das weißt Du doch auch: Du hast bestimmt zuviel um die Ohren ... bzw. dazwischen (evtl. Umzug etc. pp.). Außerdem muss man Prioriäten setzen und Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden und aussieben - unser armer Kopf ... ALLES geht halt nicht.

[/off-topic]
 

Oleg

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Februar 2009
Beiträge
37
Bewertungen
4
Hallo zusammen.

Ich und meine Frau sind Empfänger von ALG II. Ich erhalte einen Zuschlag nach §24 SGB II, aber meine Frau – nein.
Meine Frage: Habe ich Anspruch auf Rundfunkgebührenbefreiung ?
 
R

Rounddancer

Gast
Ich gehe davon aus, daß Du der angemeldete Rundfunkteilnehmer bist.

Wer den Armutfallabbremsungszuschlag nach §24 SGB II bekommt, und sei es auch nur einen Euro, kann die Befreiung zwar beantragen (nicht ohne Grund ist ja im Befreiungsantrag die Möglichkeit, bei §24-Zuschlag "ja" oder "nein" anzukreuzen),- aber er muß damit rechnen, daß er abgelehnt wird.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten