Gewissensfrage - Schwarzarbeit

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dirkus

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
174
Bewertungen
54
Hallo,

will nichts falsch machen. Auch bin ich kein Saulus - aber ich hätte echt eine Frage:

Nicht nur einer im Bekanntenkreis bekommt HartzIV. Diese Personen arbeiten Vollzeit für einen Stundenlohn (schwarz: 9€/Std)

Ich bin kein Saulus - aber das finde ich frech. Eine paar bekamen ein Schreiben, das diese an Maßnahme XYZ teilnehmen müssen!

Machen die natürlich nicht - verdienen ja 9€/Std schwarz. Die sagten dann: bin ich blöd - ich gehe lieber schwarz arbeiten. Wohlgemerkt, sie bekommen HartzIV in vollem Umfang. Die Sanktion um 30% hat die natürlich auch nicht interessiert.

Ich finde das schon echt frech. Melden werde ich diese Personen bestimmt nicht - aber was macht man?

Lieben Gruß
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Dirkus, nehme es bitte nicht persönlich. Aber warum regst du dich auf? Wenn du so "doof" bist und alles mit dir machen lässt, dann ist das doch nicht das Problem der Anderen. Jeder muss gucken, wo er bleibt. Wenn sich eine günstige Gelegenheit bietet, die sicher ist, dann ist es nur nachvollziehbar, dass man die natürlich nutzt, anstatt sich von der Hartz-Maschine sinnlos verwursten zu lassen. Warum sollten ausgerechnet die Elos die moralisch korrekten sein, wenn die anderen es doch täglich vorführen, dass der Ehrliche der Dumme ist?! Solange in diesem Lang die Maßstäbe proportional zur Einkommenshöhe variieren sehe ich keinen Grund, weshalb man nicht seine Vorteile nutzen sollte. Schon erstaunlich, dass du deinen Mitmenschen das nicht gönnst. Precht hat es mal anschaulich anhand der Debatte um die "spätrömisce Dekadenz"
==> Anne Will

Edit:

Ich vergaß noch zu erwähnen, dass ein Großteil dieses "Schwarzgeldes" natürlich in wieder in den Konsum fließt, der mit 19% MwSt in der Staatskasse landet. In gewisser Weise ist diese moralische Anklage eine Farce, weil der Staat unmittelbar davon profitiert. Man stelle sich nur vor, dass all die Leute nicht mehr schwarz Geld verdienen würden. Ob sich der Schäuble freuen würde?
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
haben die bekannten den alle auch ein schwargeldkto. in einer der bekannten steueroasen ??

das geld landet doch sonst in der wirtschaft und damit irgendwann beim staat :icon_kinn:

wo war dein protest in bärlin beim bau des ganzen regierungsviertels ?
 

Franz Pfaff

Elo-User*in
Mitglied seit
10 September 2010
Beiträge
262
Bewertungen
110
Kollege Dirkus...mir scheint Du hast den Schuss noch nicht gehört (Danke ZynnHH, genau meine Meinung!!!). Was man da macht?????
Sich für seine Mitmenschen freuen, sie wertschätzen und sonst nichts!!!
Komm bloß aus deiner, dir ein schlechtes Gewissen verursachenden Traumwelt raus. Lies dich mal her im Forum a bisserl ein, dann sollten dir solche abstrusen Gedanken vergehen. Spätestens dann sollte dir klar werden worum`s geht, nur und ausschließlich um die Staats-/Wirtschaftsmacht und sonst nichts. Komm mir bloß nicht mit Betrug an der Volksgemeinschaft oder so `nem Senf, sonst kann ich leider nur wieder fragen: Schuss nicht gehört, oder was???

VGFranz
 

nightangel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juli 2005
Beiträge
1.728
Bewertungen
655
Haben die Banker ein schlechtes Gewissen das sie weiter ihre hohen Boni kassieren obwohl sie sich verspekuliert und etliches gegen die Wand gefahren haben?

Haben Politiker ein schlechtes Gewissen wenn sie im Sozialen Bereich immer weiter kürzen, selber aber mal eben auf die schnelle beschliessen das ja die Diäten mal wieder erhöht werden müssen obwohl die Kassen angeblich leer sind?
Haben sie ein schlechtes Gewissen mal eben tausende an Pensionen zu kassieren für wenige Jahre Nichtstun oder Mistbauen?

Haben Millionäre ein schlechtes Gewissen das sie Gelder ins Ausland schaffen und Steuern unterschlagen?

Liste beliebig erweiterbar.

Wie sagt ein schönes Sprichwort: "Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen" :icon_neutral:
 

Dirkus

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
174
Bewertungen
54
Hallo,

(sorry Früchtle übersehen - steinige mich nicht)

Nein, das unfaire finde ich ALLEN Menschen gegenüber die auf HartzIV wirklich angewiesen sind. Und dann kommen Menschen, lassen sich vom Amt Miete und den Rest bezahlen - lachen einen sogar noch aus - gehen schwarz arbeiten (bar auf Kralle).

Und wie ich sehe findet es der Tenor in diesem Forum sogar gut! ICH NICHT...

Ok- wollte nur eine Antwort - die habe ich erhalten, danke!

LG
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
Vielleicht ist Schwarzarbeit kriminell, aber es ist der einzige Weg für Menschen, überhaupt an Geld zu kommen, weil auf legalen Weg, berechnen sie einen ja jeden Euro über 100€ Einkommen mit 80% bzw. 90% Das soll sich dann lohnen, wenn mir von jeden Euro nur noch 0,20€/0,10€ bleiben?

Ich erfreue mich jedenfalls an jeden Euro, den ich als "Dankeschön" erhalte, wenn ich jemanden geholfen habe bzw. helfen kann.
 

Dirkus

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
174
Bewertungen
54
Hi,

ich habe die Antwort von Trixie jetzt dreimal gelesen und auch ein Danke hinter lassen - ich wollte nur paar Meinungen haben - deine hat gepasst ;)
 

Arathorne

Elo-User*in
Mitglied seit
25 April 2012
Beiträge
83
Bewertungen
14
Tja gute Frage.

Alg 2 ist meiner Meinung nach eine Nötigung zur Schwarzarbeit weil es die ALG 2 Bezieher einfach nötig haben um über die Runden zu kommen.

Du sprichst über Maßnahmen die nicht angetreten werden. Da stellt sich jetzt halt die Frage sind es (wie wohl leider oft) sinnfreie Maßnahmen die man unter ausnutzen stellen müßte ? Oder sind es, was ja auch vorkommt, sinnvolle Maßnahmen ?

Egal ob man nun Gläubig ist, oder nicht, gibts da den ein oder anderen guten Spruch in dem Buch. Dieser Spruch paßt finde ich ganz gut zu der von dir geschilderten Situation:

Der der unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

Und ich wage mal zu behaupten das ist keiner von uns, daher werfe ich nich mit Steinen auf andere wenn die nur versuchen über die Runden zu kommen.


Oh und wie Paolo_Pinkel schon schrieb wird das so verdiente graugeld höchstwahrscheinlich im Land ausgegeben und stärkt damit den Binnenmarkt, die Geschäfte usw. und klar auch den Steuersäckel.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.671
Bewertungen
915
Klar, mensch wundert sich natürlich auch immer wieder, weshalb es so still im Lande ist und die Proteste gegen das an allen Ecken und Enden nicht reichende Existenzminimum und die üblen Sanktionen gar noch in d en Regelsatz hinein, nur so ein kaum vernehmbares Sickerbächlein sind...

Das rührt sicher teilweise daher, dass jene, die gar nix an zusätzlichen Einkünften finden und nur das freche JC an der Backe haben, zunehmend in Depressionen versinken. Und die andere sich halt eben still und leise nach ein wenig mehr Geld mittels unter-der-Hand umtun.. Tja.

Wenn sich irgendwann mal die gesellschaftlichen Verhältnisse wieder mal insgesamt ändern sollen, müssen sich sicherlich alle reihum dann eine andere Arbeitsteilung einfallen lassen. :biggrin:
 

Arathorne

Elo-User*in
Mitglied seit
25 April 2012
Beiträge
83
Bewertungen
14
Klar, mensch wundert sich natürlich auch immer wieder, weshalb es so still im Lande ist und die Proteste gegen das an allen Ecken und Enden nicht reichende Existenzminimum und die üblen Sanktionen gar noch in d en Regelsatz hinein, nur so ein kaum vernehmbares Sickerbächlein sind...

Das rührt sicher teilweise daher, dass jene, die gar nix an zusätzlichen Einkünften finden und nur das freche JC an der Backe haben, zunehmend in Depressionen versinken. Und die andere sich halt eben still und leise nach ein wenig mehr Geld mittels unter-der-Hand umtun.. Tja.

Wenn sich irgendwann mal die gesellschaftlichen Verhältnisse wieder mal insgesamt ändern sollen, müssen sich sicherlich alle reihum dann eine andere Arbeitsteilung einfallen lassen. :biggrin:


Damit hast du natürlich Recht.
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
571
Hallo

ich verstehe viele die sich nebenbei was dazuverdienen.
Aber wer Schwarz für 9 Euro arbeitet gehört an den Pranger.
Entweder nimmt man passendes Geld oder lässt es.
Also unter 17 Euro Rühre ich für Fremde keinen Finger mehr.

Ich habe inm meiner ALG2 Zeit eine angemeldete Stelle auf 160 Euro gehabt.
Ich wäre besser bedient gewesen nichts zu sagen.
Mir wurde jedesmal unterstellt das man die arbeit gar nicht machen kann und das ich mehr bekommen würde, denn es sei schon komisch das nur soviel arbeit anfällt wie für 160 Euro.
Es war aber in der tat so das nur soviel gearbeitet wurde


Also nimm das Geld mit und Gut
Mitlerweile bin ich seit 10-2011 festangestellt und trage in der Firma Verantwortung.
Ich leiste es mir jetzt am Wochenende nicht arbeiten zu müssen und lehne auch Aufträge ab.
 
G

gast_

Gast
Aber wer Schwarz für 9 Euro arbeitet gehört an den Pranger.
Sag mal, gehts noch?

Ich finde das schon echt frech.
Wie war das gleich?

Brave Mädchen kommen in den Himmel, Freche überall hin... :biggrin:


Im Ernst: Ich habe Verständnis, wenn jemand ein paar Stunden im Monat schwarz arbeitet um über die Runden zu kommen.
Der Regelsatz reicht nun mal nicht...

Ich selbst hätte aber zuviel Angst erwischt zu werden.

Wer andere wegen so etwas anschwärzen will, ist der vielleicht nur neidisch?

das geld landet doch sonst in der wirtschaft und damit irgendwann beim staat :icon_kinn:
Wieso sonst?
Ich meine, wer schwarz arbeitet gibt es wieder aus, spart es doch nicht
 

BlackForest

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Mai 2010
Beiträge
361
Bewertungen
65
Reichlich populistisch die Meinungen in diesem Thread. Abzocker bleibt Abzocker, egal ob Millionär oder armes Würstchen.

Wer nur das Geld sieht ist ja reichlich kurzsichtig.
 
E

ExitUser

Gast
Warum bietet ein Arbeitgeber freie Arbeitsplätze auf dem Schwarzmarkt an? Gäbe es diese Plätze nicht, könnte auch keiner dort arbeiten. Da wird die finanz. Notlage einiger Menschen ausgenutzt, um Sozialabgaben zu umgehen. Und wie viele dieser s. g. Unternehmer werden dazu noch aus irgendeinem Fond gesponsert, werden gestützt vom Steuerzahler. Verbrecher, diese "Arbeitgeber" ...
Hallo,

will nichts falsch machen. Auch bin ich kein Saulus - aber ich hätte echt eine Frage:

Nicht nur einer im Bekanntenkreis bekommt HartzIV. Diese Personen arbeiten Vollzeit für einen Stundenlohn (schwarz: 9€/Std)

Ich bin kein Saulus - aber das finde ich frech. Eine paar bekamen ein Schreiben, das diese an Maßnahme XYZ teilnehmen müssen!

Machen die natürlich nicht - verdienen ja 9€/Std schwarz. Die sagten dann: bin ich blöd - ich gehe lieber schwarz arbeiten. Wohlgemerkt, sie bekommen HartzIV in vollem Umfang. Die Sanktion um 30% hat die natürlich auch nicht interessiert.

Ich finde das schon echt frech. Melden werde ich diese Personen bestimmt nicht - aber was macht man?

Lieben Gruß
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
Wie kann sich jemand in einem nicht rechtskonformen System rechtskonform verhalten?

Oder, wer will moralisch anklagen ?

Kleinert Tipp, immer ein Gewerbe anmelden dann hat die andere Seite schon verloren.
 
E

ExitUser

Gast
Muss man heute überhaupt noch ein Gewissen haben, was Schwarzarbeit angeht?

Der Regelsatz reicht vorne und hinten nicht, gerade bei den explodierenden Preisen.

Und hat man die Möglichkeit sich nebenbei etwas schwarz zu verdienen, warum nicht?

Wenn hier kein menschenwürdiges Leben mehr möglich ist, dann muss man sich über zunehmende Schwarzarbeit nicht wundern.

Und menschenwürdig kann man mit Hartz IV nicht leben.

Und komme mir jetzt keiner mit armen Ländern wie Afrika.

Das ist nicht vergleichbar, da es Deutschland im Verhältniss zu wirklich armen Ländern wirklich gut geht.

Und trotzdem müssen hier Ende des Monats regelmäßig Menschen hungern.
Und das kann und darf nicht sein.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.549
... einer geht noch:
Ein Blick zur Uhr - ich kann nicht weilen,​
muss für den nächsten Job mich eilen,​
denn dieser ist sogar einträglich
und „Zuverdienst“ ist hierbei möglich.
Die Nacht ist schwarz,
die Arbeit auch,
was schert mich Hartz​
mit leerem Bauch.​
Wir sind die Hartz-Soldaten​
und fühlen uns verraten​
von Hartz und Co mit Park.​
aus "Wir sind die Hartzsoldaten"
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
Ich denke bei solchen Themen immer an die kleine, silberne Brotdose von Brösel:

Schwarzarbeit tut NOT sonst nehm Sie Dir die Wurst vom Brot.
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
Und trotzdem müssen hier Ende des Monats regelmäßig Menschen hungern.
Und das kann und darf nicht sein.
Dabei denke ich auch an die vielen Rentner und Rentnerinnen,
denen es wirklich dreckig geht. Besonders die, die alleine von
der mageren Rente leben müssen und niemanden haben, der sich
mal kümmert.
 

tarantel

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
103
Bewertungen
3
Schwarzarbeitet ist gnadenlos anzuzeigen und zu verfolgen.
Die Schwarzarbeiter nehmen den kleinen Handwerksbetrieben die Arbeit weg und sie sind mit Steuerhinterziehern gleich zu behandeln. Es ist eine Schande für die Gesellschaft.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.301
Bewertungen
26.824
Schwarzarbeitet ist gnadenlos anzuzeigen und zu verfolgen.
Die Schwarzarbeiter nehmen den kleinen Handwerksbetrieben die Arbeit weg und sie sind mit Steuerhinterziehern gleich zu behandeln. Es ist eine Schande für die Gesellschaft.

Schwarzarbeit ist so alt wie das Handwerk an sich.
Heute wird sie oft offiziell eingesetzt, allerdings wird sie dann Praktikum genannt. Verbietet Praktika, bringt vernünftige Mindestlöhne, verbietet Studenten das Arbeiten neben dem Studium.

Jeder Handwerksbetrieb lässt mal die Steuer unter den Tisch fallen, weil evtl. der Aufwand der Verwaltung des Auftrags den Gewinn auffressen würde....
Jeder Handwerkschef weiss das seine Fahrzeuge am WE für Schwarzarbeit eingesetzt werden, dass seine Gesellen sein Material verwenden, auf seine Rechnung Bar Material einkaufen.....

ABER FÜR 9 EURO GEHT MAN NICHT SCHWARZ ARBEITEN!
DAS ist die Schande!
Wie sollen denn reguläre Stundenlöhne von über 10 Euro zustande kommen, wenn solche Penner Schwarz für weniger arbeiten.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten