Gewerkschaften fordern von nächster Bundesregierung höhere Steuern

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
AW: Gewerkschaften fordern von naechster Bundesregierung hoehere Steuern

die Forderungen machen jedenfalls Sinn. Gerade bei der Solisteuer müssen Mehrverdiener mehr zahlen, während die die weniger erhalten, nur einen geringen Solibetrag zahlen, ich finde gerade keine Lohnstseuertabelle im Netz, in der man das nachlesen kann. Entspr. wäre eine Soli-Abschaffung zu Gunsten der Reichen, wie es die FDP fordert!
Da gerne die Sorge besteht, dass Vermögende dann anderswohin gehen würden, muss die "Steuerflucht" dann entsprechend gesetzlich geregelt werden. Evlt. könnten Unternehmer (Unternehmenbesteuerung wird ja auch gefordert) dann auch nichdt mehr so einfach ins Ausland flüchten, weil dort die insgesamten Kosten günsteiger sein sollen. Wie zur Zeit das Schaeffler Werk das 280 Menschen den Arbeitsplatz kosten wird.
Der Wälzlagerproduzent Schaeffler stellt den Betrieb in seinem Werk in Elfershausen endgültig ein. Die 280 Mitarbeiter hatten lange um ihre Jobs gekämpft und sogar auf Gehalt verzichtet. Die Produktion wird ins Ausland verlagert.
Nach 67 Jahren: Schaeffler schliesst Werk in Elfershausen mit 280 Mitarbeitern | Unterfranken | Nachrichten | BR.de
Auf Gehalt würde ich allerdings niemals verzichten! Und das sollte auch kein ArbeitgeberIn jemals tun meiner Meinung nach. Denn dann hat er nicht nur Arbeitszeit und die in die Arbeit gesteckte Lebenszeit als mehr oder weniger Verlust, sondern auch noch das Gehalt. Wenn ein UnternehmerIn nicht will, dann will er / sie nicht.
Die Vermögensbesteuerung ist für Die Linke schon lange ein Thema Vermogensteuer: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
Hier sehe ich auch eine Aufstellung, von nötigen Aufwendungen die Die Linke sieht und wie sie finanziert werden sollen: https://www.die-linke.de/fileadmin/...gramm2017/2017-09-07_finanzierungskonzept.pdf

Frankreich hat sich ja dieses Jahr leider von der Vermögenssteuer verabschiedet :( Emmanuel Macron: Frankreich streicht Vermogensteuer - SPIEGEL ONLINE
Weil Präsident Macron die Vermögensteuer abschaffen will, halten ihn Kritiker für den "Präsident der Reichen". Nun hat die französische Nationalversammlung das Vorhaben gebilligt.
Es muss eine gesetzliche Regulierung geben, dass UnternehmerInnen sich nicht alles erlauben dürfen! Nach Jahren geht die EU ja endlich die Steuerschlupflöcher großer Konzerne nach ..
Attac begrüßt das Vorhaben der EU-Kommission, den Ikea-Konzern wegen unzulässiger Steuerpraktiken zu überprüfen. „Wir sind erfreut, dass die EU-Kommission die Steuertricks von Ikea endlich angeht. Dieser Schritt ist überfällig und ein Erfolg für die kritische Zivilgesellschaft in Europa“, sagt Alfred Eibl vom Attac-Koordinierungskreis. „Der Einsatz einer engagierten EU-Kommissarin gegen Einzelfälle reicht aber nicht, denn die Liste der Einzelfälle ist endlos. Die EU muss Steuerschlupflöcher für Unternehmen und Reiche endlich systematisch schließen – zur Not auch ohne die Zustimmung aller Mitgliedsstaaten. Es kann nicht sein, dass die EU bei entscheidenden Steuerfragen immer noch von einzelnen Staaten blockiert werden kann.“
Erfolg: EU-Kommission nimmt Steuertrickser Ikea unter die Lupe
 
Zuletzt bearbeitet:

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
Aber ich soll doch für mein Alter vorsorgen...hmmmmm... Und wenn ich dann vor gesagt habe kriege ich über die Vermögenssteuer in den ***** getreten. Und wie soll ich vorsorgen wenn die Hälfte meines Gehalts für Sozialabgaben und Steuern drauf geht? Und der Soli wurde ursprünglich für den Aufbau Ost gedacht.... Sollte man mal abschaffen... Aber nein... Da werden ja die bevorzugt die eh schon mehr zahlen... Das geht natürlich nicht... Sozialneid ala Deutschland...
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
@Realo: meinst du, du kommst mit deiner Vorsorge auf eine Million Euro? Erst ab einer Million Euro will Die Linke besteuern. Ich muss aber mal nachlesen, ob Altersvorsorge damit gemeint ist. Gemeint bei der Vermögenssteuer-Erhebung sind doch Millionen-Einkommen, bspw. Ackermann - und Manager-Einkommen in Millionen-Höhe. Einfach mal den Link lesen! Bei dem was ich von Die Linke lese, will gerade SIE als Partei den Ar*tritt weg von den Ärmsten und allenfalls in Form von Besteuerung ab ner Million den Reichen zukommen lassen.

War und ist die Riester-Vorsorge nicht auch Verar*e? Das ALG II - BezieherInnen entgegen Versprechen eben doch dran mussten, die aufzubrauchen?
Es kann sein, dass manche Leute es so gewohnt sind, ständig in den Ar* getreten zu bekommen, dass sie sich noch darüber aufregen, wenn es plötzlich aufhört bzw. es aufhören soll!!! Oder sie das Getreten bekommen gar nich t mehr mitkriegen, genauso wie die unzähligen Beleidigungen gegenüber Elos!! :doh:

Man kann sich auch mal eigene Gedanken zur Verbesserung der eigenen und allgemeinen Situation machen, wenn einem die von anderen gemachten Vorschläge nicht zu passen scheinen.
 
E

ExitUser

Gast
Dies ist ein Artikel der AG nahen-Zeitung. Erstaunlich
Ich frage mich was obiger Satz uns sagen soll.
Im Artikel ist mit keinem Wort erwähnt das die FAZ diese Idee der Gewerkschaften gut findet oder diese unterstützt.
Man berichtet lediglich darüber was die Gegner so machen und denken.

Bei Produktinformationsveranstaltungen von VW werden die Händler auch immer über die MItbewerber Autos informiert.

Ich kann jedem nur empfehlen die FAZ zu lesen, ist eine wesentlich bessere Qualität als Bild oder ähnliche Machwerke.

Murphy
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.352
Bewertungen
1.376
Es gibt u.a. noch mehr Artikel, die früher nie in einem Artikel zu lesen waren. Ob gut von der FAZ empfunden wurden, oder nicht.



Das Propagandablatt BILD oder die Bunte, Apotheken-Umschau sind keine
keine Referenzzeitungen.
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.352
Bewertungen
1.376
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten