Gewerbe anmelden wegen online Shop ohne Absprache mit SB

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Hallo, wollte ein Gewerbe für ein online Shop anmelden.
Mein sb habe ich schonmal angesprochen, dass ich mich selbständig machen will,
aber man traut mir das nicht zu.
Wollte das jetzt alleine durchziehen, weil ich mir sicher bin, dass ich es schaffe
Und in einem Jahr keine Hilfe vom JC mehr brauche.
Wie soll ich das am besten machen wenn ich jetzt mein Gewerbe anmelde?
Wie soll ich das dem JC melden. Ich glaube in den ersten Monaten werde ich eher Ausgaben haben, als Einnahmen
Danke!
 

etenüte

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Januar 2011
Beiträge
119
Bewertungen
122
Finde ich gut, dass du das versuchst mit der Selbständigkeit.
Was das JC redet oder dir zutraut, ist deren Pivatangelegenheit und kann dir somit egal sein.
Du meldest dein Gewerbe an beim Finanzamt und dann brauchst du vom Jobcenter die Anlage EKS, kannst du entweder vor Ort bekommen oder im Netz downloaden und ausdrucken, oder wie ich das immer mache direkt am PC ausfüllen und online ans Jobcenter faxen.
Musst mit denen m.E. nichts weiter absprechen.
Die Anlage EKS ist allerdings ein Muss und da trägst du halt ein was du glaubst im nächsten halben Jahr zu verdienen und was für Ausgaben du hast.
Allerdings kann man die Ausgaben nur vom Gewinn abziehen und die Ausgaben müssen "verhältnismäßig" sein, wenn das JC dir diese verrechnen soll.
Das kann man dann schon nochmal mit denen absprechen.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Moin @spyro,

deine angestrebte (teilweise) Selbständigkeit ist eigentlich positiv zu betrachten. Aber über die folgenden Punkte solltest du vorher mal nachdenken:

Hast du eine Machbarkeitsstudie vorgenommen?
Hast du danach vorab für dich selbst schon mal einen Businessplan erstellt?
Hast du vorab dich mit den Steuer- und Versicherungsrechten vertraut gemacht?
Hast du vorab dir einige Grundkenntnisse der Betriebswirtschaft angeeignet?
Du weißt wie ein Kassenbuch geführt wird?
Du weißt wie eine Einnahme- und Überschussrechnung erstellt wird?
.
.
.
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Moin @spyro,

deine angestrebte (teilweise) Selbständigkeit ist eigentlich positiv zu betrachten. Aber über die folgenden Punkte solltest du vorher mal nachdenken:

Hast du eine Machbarkeitsstudie vorgenommen?
Hast du danach vorab für dich selbst schon mal einen Businessplan erstellt?
Hast du vorab dich mit den Steuer- und Versicherungsrechten vertraut gemacht?
Hast du vorab dir einige Grundkenntnisse der Betriebswirtschaft angeeignet?
Du weißt wie ein Kassenbuch geführt wird?
Du weißt wie eine Einnahme- und Überschussrechnung erstellt wird?
.
.
.



Mein Freund hat Steuerberater und der würde mir für kleines Geld helfen.
Was muss ich denn bei der ESK Bogen eingeben wieviel ich verdiene. Kann ich doch nicht wissen, erst nach ein paar Monaten, wenn das Geschäft läuft.
 

Linuxfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 November 2014
Beiträge
778
Bewertungen
351
So ein Onlineshop wie Magento, xt-commerce, gambio etc. ist relativ schnell aufgesetzt aber letztendlich benötigst Du evtl. auch physische Waren oder möchtest Du digitale Güter anbieten? Wenn es physische Güter sind: Hast Du einen gewissen Warenbestand, den Du verkaufen kannst? Wie würde dann der Versand erfolgen?

Ich würde versuchen, dass mit dem Sachbearbeiter mit einem schlüssigen Konzept zu besprechen. Nicht, dass er dir in die nächste EGV "Auflösung des Gewerbes" als Bedingung reinschreibt…
 
D

Dinobot

Gast
Mein Freund hat Steuerberater und der würde mir für kleines Geld helfen.
Was muss ich denn bei der ESK Bogen eingeben wieviel ich verdiene. Kann ich doch nicht wissen, erst nach ein paar Monaten, wenn das Geschäft läuft.


Schau mal hier rein:

https://www.arbeitslosenselbsthilfe.org/anlage-eks/

Da hniein würde auch Einstiegsgeld und Investionszuschüsse gehören -die du VORHER beantragen musst Siehe:

https://www.deutschland-startet.de/einstiegsgeld-investitionszuschuss/

Völlig egal, was Sb meint . Schlussendlich muss er sich bzw. das Jobcenter dazu schriftlich erklären. Verhindern kann das Jobcenter eine Gründung nicht. Kann dir aber Steine in den Weg legen. Zum Beispiel mit Zuweisungen in Maßnahmen , die Selbständigen drohen, sofern sie nur bis zu 300 Euro monatlich als Nebenerwerb verdienen oder erwirtschaften. oder dies dann dann auch über 6 Monate lang. Dazu sind mir auch Maßnahmen bekannt, die dann dem Selbstständigen die Aufgabe dessen nahe legen sollen -bzw. einen Perspektivwechsel auf SV Arbeit manipulativ erzeugen sollen oder Sb dahingehend Druck machen. Das musst Du dann aushalten können und für entsprechende Konfrontationen mit Sanktionsandrohungen auch Rücklagen haben . Deshalb würde ich an Deiner Stelle auch nicht auf Investionszulagen oder Einstiegsgeld verzichten wollen. oder in Aktionismus verfallen. Melden musst du die Aufnahme eines Gewerbes so oder so unverzüglich., was auch mit dem Antrag auf Einstiegsgeld erfolgen kann.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Hej @spyro,
Was muss ich denn bei der ESK Bogen eingeben wieviel ich verdiene. Kann ich doch nicht wissen, erst nach ein paar Monaten, wenn das Geschäft läuft.
Du wirst für die ersten 6 Monate eine Schätzung vornehmen müssen. Selbst wenn du die ersten beiden Monate mit Null Gewinn eintragen würdest, würde aus dem Gesamtgewinn der 6 Monate ein monatlicher Mittelwert gebildet werden, der dir wahrscheinlich von Anfang an als Einkommen angerechnet werden könnte. Weitere Informationen wirst du bestimmt noch von einigen Forum-Nutzern hier erhalten, die diese Prozedur bereits hinter sich gebracht haben.

Interessant zu lesen ist auch diese Arbeitshilfe aus 2014: https://www.harald-thome.de/fa/harald-thome/files/Arbeitshilfe-Selbstaendige-2014-12.pdf

Das entsprechende EKS-Formular inkl. einiger Hinweise gibt es hier: https://www.arbeitsagentur.de/content/1463061318106#1478809808529
 
Zuletzt bearbeitet:

Spanky112

Elo-User*in
Mitglied seit
19 September 2018
Beiträge
123
Bewertungen
50
Worüber ich mir Gedanken machen würde wäre wie du dein Online Shop rechtssicher darstellen kannst. Solche Kosten sind nicht zu unterschätzen und ohne Hilfe eines Anwaltes kaum mehr möglich. Ansonsten drohen sehr schnell sehr viele kostenpflichtige Abmahnungen die dich grade in der Gründungsphase schnell zu Fall bringen können.

Zudem kommen noch
- DSGVO
- Verpackungsverordnung (2019)
- das ElektroG (je nachdem was verkauft wird)

Ich kann hier nur abraten mal eben ein Onlineshop zu eröffnen. Dazu gehört eigentlich sehr viel Planung und vor allem Zeit.
 

Linuxfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 November 2014
Beiträge
778
Bewertungen
351
Worüber ich mir Gedanken machen würde wäre wie du dein Online Shop rechtssicher darstellen kannst. Solche Kosten sind nicht zu unterschätzen und ohne Hilfe eines Anwaltes kaum mehr möglich. Ansonsten drohen sehr schnell sehr viele kostenpflichtige Abmahnungen die dich grade in der Gründungsphase schnell zu Fall bringen können.
Da gibt es mit haendlerbund.de ein passendes Abonnement.
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Hallo zusammen, ich möchte mich über Amazon selbständig machen und Ware aus China bestellen. Mein Vater würde mir 5000€ ausleihen. (Würde mir das JC glauben ohne das man mein Vater Kopfschmerzen bereitet mit Briefen usw.)
Wie muss ich jetzt vorgehen?
Meinem sb habe ich damals gesagt, dass ich mich selbständig machen will, da wurde von mir ein business plan verlangt und dann würde man entscheiden. Ich will das jetzt auf eigene Faust machen. Bei der Stadt ein Gewerbe anmelden und dann loslegen.
Wie soll ich jetzt am besten anfangen?
Wie soll ich jetzt step by step vorgehen.
Muss ich das vorher Ankündigung oder kann ich direkt mein Gewerbe anmelden?
Was muss ich den JC alles einreichen usw.

Vielen Dank im voraus
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Moin @spyro,

So einfach mal aus dem Handgelenk sich Selbständig machen zu wollen, könnte schneller in die Hose gehen, als dir lieb ist. Vor deinem Vorhaben sollten zumindest schon einige Grundkenntnisse des Sozial- und Steuerrechts vorhanden sein. Die gesetzlichen Voraussetzungen für eigene Importe sollten dir ebenfalls bekannt sein.

Selbstständig im Netz - Alles für die erfolgreiche Selbstständigkeit und Existenzgründung

Bedenke auch, dass du zum Start mit keine großen Erlöse/Gewinne rechnen kannst. Stelle also sicher, dass du deine privaten finanziellen Verbindlichkeiten jederzeit problemlos bedienen kannst. Für deine Krankenversicherung müsstest du dann übrigens auch selbst aufkommen (mindestens ca. 180 € je Monat)
.
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Am Anfang (also die ersten 6 Monate) werde ich als Prognose ca. 100-200€ im Monat verdienen. Ich brauche schon noch Unterstützung vom JC. Aber in Zukunft ist geplant, komplett raus aus dem Amt.
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Bitte nur auf meine Fragen eingehen und nicht meine Pläne ausreden oder Panikmachen. Das hat schon mein sb versucht, als ich dem erzählt habe, dass ich mich selbständig machen will. Er hat es damals nicht geschafft und deshalb würde ich es auch nicht schaffen. Zoll, Ware, China Qualität, Konkurrenz, Steuerberater usw. Habe ich schon alles in Betracht gezogen.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Ich brauche schon noch Unterstützung vom JC. / Mein Vater würde mir 5000€ ausleihen.
Denn achte unbedingt darauf, dass du mit deinem Vater einen zweckbezogenen Dahlehnsvertrag mit klaren Rückzahlungsmodalitäten vereinbarst. Ansonsten könnten dir die 5000 € als Einkommen anrechnet werden. Denke auch an eine Versicherung deines Gewerbes.

Über die Thematik "EKS" findest du hier im Forum genügend Hinweise.

Hier das entsprechende Formular des JC:

.
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Wie muss der Vertrag zwischen mir und meinem Vater aussehen? Muss das ein Anwalt machen, damit das JC keine Probleme macht usw.
Kann mir jemand jetzt step by step erklären was ich als erstes machen muss?

1. Gewerbe anmelden
2. Vertrag zwischen mir und meinem Vater
3.EKS Anlage ausfüllen und job Center schicken mit Kopie vom Gewerbe
Usw.

Vielen Dank! Bitte keine Ratschläge mehr, ob ich mir das gut überlegt habe usw. Bin schon sehr lange arbeitslos und möchte jetzt endlich was anfangen. Habe mich über Zoll usw. Gut informiert. Nur wie ich das mit dem JC step by step machen soll würde ich gerne wissen. Ich will auch kein Cent von denen haben für mein Vorhaben. Mein Vater leiht es mir.
 
G

Gelöschtes Mitglied 66109

Gast
Vielen Dank! Bitte keine Ratschläge mehr, ob ich mir das gut überlegt habe usw. Bin schon sehr lange arbeitslos und möchte jetzt endlich was anfangen. Habe mich über Zoll usw. Gut informiert.

Sei mir bitte nicht böse, wenn ich dir doch noch einen Ratschlag gebe.

Der „Umgang“ mit dem Zoll ist so ziemlich das schwierigste Unterfangen, daß es im Steuer- und Abgabenrecht für Unternehmen gibt. Da gibt es derart viele Fallstricke, daß selbst Spezialisten in großen Unternehmen da regelmässig an Grenzen stoßen.

Das ist eigentlich kein Thema, daß man sich mal so im Internet anlesen kann.

Sei da bloss vorsichtig!!!!!
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Die Frage von @Linuxfan ist durchaus berechtigt. Einmal kann „verdient“ für jemand das bedeuten, was an finanziellen Mitteln eingenommen worden ist, aber andersrum kann „verdient“ auch für jemand bedeuten, was wirklich nach Abzug sämtlicher Kosten für einem selbst zur eigenen privaten Verwendung übrig bleibt.
.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Lies erst diesen Faden nochmal intensiv durch. Wenn du alle Hinweise und Tipps für dich nutzbringend nicht nur analysiert, sondern auch abgearbeitet hast und weiterhin der Meinung bist eine selbständige Tätigkeit ausüben zu wollen, dann

- Beantrage einen Gewerbeschein
- Beantrage beim Finanzamt eine Steuernummer
- Mache mit deinem Vater einen Darlehensvertrag !!!
- Sorge für (d)eine Krankenversicherung
- Sorge für eine betriebliche Versicherung
- Kümmer dich um geeignete Geschäftsräume
- Beantrage einen gesonderten Telefonanschluss für dein Gewerbe
- Drucke dir deine Geschäftspapiere

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

Weitere Info: Selbstständig machen: 10 Schritte zur Selbstständigkeit
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten