• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

getrennter umzug, minijob, größere wohnung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

AnAgOc

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jan 2010
Beiträge
49
Gefällt mir
3
#1
hallo zusammen,

hoffe ich bin hier mit meinem beitrag richtig, hat nämlich irgendwie von allem etwas ^^

folgendes: mein verlobter ist vor ca. 1 1/2 jahren zu mir und meinem sohn (6) gezogen. die wohnung ist 57 qm groß und kostet 343 € warm. wir sind seit oktober 2009 in die hartz IV grube gerutscht ...

seit dezember 2009 habe ich einen minijob (325 € im monat - 12std/woche) meine arbeitsvermittlerin hat mir nun mittgeteilt, dass ich mir eine andere stelle (mind. 15 std/woche) suchen muss ...

wir wollen in eine andere stadt ziehen, haben uns eine wohnung (68qm und 319 kalt - 415 warmmiete) zum 1.4. reservieren lassen. da diese wohnung renovierungsbedürftigt ist, würden wir die ersten beiden kaltmieten "geschenkt" bekommen und nur die nebenkosten bezahlen müssen...

mein nun folgende fragen ^^:

- wenn ich mir nun eine stelle auf 400-€-basis in der neuen stadt suchen würde, würde die arge dann auch einen teil der umzugskosten übernehmen??

- kann mein verlobter zb ende februar schon mal allein in die neue stadt (bis zum 1.4. zu seinen eltern) vorziehen um sich um arbeit zu kümmern und mein sohn und ich dann "nachziehen"??? (er hat vor über eine ZAF wieder in seiner alten firma "unterzukommen" und da ist es schwer einen vertrag für zb in 2 - 3 monaten zu bekommen...)



ich danke schon mal im vorraus für infos ^^
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#2
Ich kenne keine Rechtslage, die hierfür passt.

Ich würde schriftlichen Antrag auf Umzug stellen.

Aber zuvor benötigt ihr vermutlich irgendeine Zusage für eine Arbeit.

Sonst ist das irgendwie unplausibel, warum ihr umziehen wollt
(bzw. eine Kostenübernahme benötigt).

Was ist mit der Kaution? Die fehlt in der Rechnung.
 

AnAgOc

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jan 2010
Beiträge
49
Gefällt mir
3
#3
Aber zuvor benötigt ihr vermutlich irgendeine Zusage für eine Arbeit.
darum ja die frage ob mein verlobter "vorziehen" kann um sich bei diversen ZAF bewerben zu können....:icon_neutral:

nach der kaution hab ich ja hier auch gar nicht gefragt, deswegen kann man davon ausgehen, diese sei hierfür unrelevant....
aber gerne mal zur aufklärung: für meine jetzige wohnung hab ich ebenfalls eine kaution hinterlegt, mit der s uns möglich sein wir die neue abzudecken ....
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#4
Hallo,
das zeitlich so organisiert zu bekommen, wird schwierig.
Wenn Du vor Abschluss des Mietvertrages einen Job am neuen Wohnort findest, kannst Du die Zustimmung zum Umzug sowie die Übernahme der Umzugskosten beantragen. Dazu würden auch ggf. Doppelmieten gehören. Und dann wäre es egal, wann wer genau umzieht.

Auch könnte es problematisch werden, wenn Du Deinen jetzigen Job aufgibst, ohne neuen Job am neuen Wohnort, denn damit erhöhst Du Eure Hilfebedürftigkeit.
 

AnAgOc

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jan 2010
Beiträge
49
Gefällt mir
3
#5
wie würde es denn aussehen, wenn ich in der neuen stadt eine arbeit auf 400 € basis bekommen würde?? ist ja schließlich immerhin mehr als zur zeit....

was ist denn mit dem argument für einen umzug, weil die wohnung zu klein ist und die neue wohnung von den heizkosten auch günstiger wäre (aktuell gas - neue wohnung kohleofen)??

ist es möglich das mein verlobter sich im februar aus unserer aktuellen wohnung abmeldet, in der neuen stadt bei seinen eltern anmeldet, zum 1.4. in die neue wohnung einzieht (vorrausgesetzt natürlich er hatte erfolg mit jobsuche) und mein sohn und ich zum 1.5. mit dort einziehen??? oder hat das i-welche auswirkungen auf unsere BG???
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten