Gesundheitspolitiker Spahn an Lobbyfirma beteiligt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

dersichdenwolfärgert

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2010
Beiträge
265
Bewertungen
25
Gesundheitspolitiker Spahn an Lobbyfirma beteiligt

Dass der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Spahn von Transparenz bei Nebentätigkeiten nicht viel hält, erklärt sich vielleicht mit seiner klandestinen Vergangenheit. Denn wie das Magazin FOCUS heute berichtet, verdiente Spahn jahrelang “über ein diskretes Firmenkonstrukt heimlich an intensiver Lobbyarbeit für die Gesundheitsindustrie.”
Es geht um eine Beratungs- und Lobbyagentur namens Politas, an der Spahn zwischen April 2006 und Mai 2010 beteiligt war. Für die Klienten der Agentur, vornehmlich aus der Medizin- und Pharmabranche, war Spahns Doppeltätigkeit ein Glücksfall: Denn als Gesundheitspolitiker arbeite Spahn an Gesetzen mit, von denen seine Kunden direkt betroffen gewesen sein dürften – einen direkteren Zugang zu politischen Entscheidungsträgern kann man kaum bekommen
Quelle:abgeordnetenwatch.de: Blog » Gesundheitspolitiker Spahn an Lobbyfirma beteiligt
So sind sie, unsere Volksvertreter, sich die eigenen Taschen
voll machen, die Bevölkerung, die ist doch egal.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Diesem Sozialschmarotzer Spahn ist doch schon anzusehen, dass der keine Gelegenheit unversucht lässt, sich die Taschen voll zu machen - so wie wahrscheinlich 99% der Parlamentarier.
 

dersichdenwolfärgert

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2010
Beiträge
265
Bewertungen
25
Diesem Sozialschmarotzer Spahn ist doch schon anzusehen, dass der keine Gelegenheit unversucht lässt, sich die Taschen voll zu machen - so wie wahrscheinlich 99% der Parlamentarier.

Das ist das eigentliche Problem in unserem Land,
die versteckte Käuflichkeit unser politischen Eliten.

Aus diesem Grund, leiden Millionen von Menschen in unserem Land.
Völlig egal ob Erwerbslose, Rentner, Arbeiter, Kinder .....
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Das ist das eigentliche Problem in unserem Land,
die versteckte Käuflichkeit unser politischen Eliten.
Was ist denn daran verdeckt? Ist doch mittlerweile ein offenes Geheimnis, dass jeder seinen Preis hat. Das eigentliche Problem ist, dass es scheinbar gesellschaftsfähig geworden ist.
Aus diesem Grund, leiden Millionen von Menschen in unserem Land.Völlig egal ob Erwerbslose, Rentner, Arbeiter, Kinder .....
Die sind nicht ganz unschuldig an ihrer Lage. Wieviele von den Mio. gehen nicht wählen oder sind so dumm und wählen ihre eigenen Henker jedes und jedes Mal aufs neue?
 

dersichdenwolfärgert

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2010
Beiträge
265
Bewertungen
25
Was ist denn daran verdeckt? Ist doch mittlerweile ein offenes Geheimnis, dass jeder seinen Preis hat. Das eigentliche Problem ist, dass es scheinbar gesellschaftsfähig geworden ist. Die sind nicht ganz unschuldig an ihrer Lage. Wieviele von den Mio. gehen nicht wählen oder sind so dumm und wählen ihre eigenen Henker jedes und jedes Mal aufs neue?

Stimmt was du schreibst, aber vergesse nicht,
die Menschen werden ja auch bösartig getäuscht und belogen.

Aber im Grunde haste du schon recht, klar.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Stimmt was du schreibst, aber vergesse nicht,
die Menschen werden ja auch bösartig getäuscht und belogen.

Aber im Grunde haste du schon recht, klar.
Ja, darum schreibe ich auch, dass diese Abzockementalität gesellschaftsfähig geworden ist und auch bei der Strafverfolgung sehr wohlwollend oft beide Augen zugedrückt werden. Hingegen verfolgt man z.B. Elos bei kleinsten Fehlern wie Schwerverbrecher. Eine absurde Verdrehung.:icon_neutral:
 

dersichdenwolfärgert

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2010
Beiträge
265
Bewertungen
25
Ja, darum schreibe ich auch, dass diese Abzockementalität gesellschaftsfähig geworden ist und auch bei der Strafverfolgung sehr wohlwollend oft beide Augen zugedrückt werden. Hingegen verfolgt man z.B. Elos bei kleinsten Fehlern wie Schwerverbrecher. Eine absurde Verdrehung.:icon_neutral:

Ja, das ist schon pervers, darum gehört der Sanktionsparagraph
ja auch abgeschafft.

Erwerbslose sind keine Verbrecher, sondern Opfer,
einer abartigen verlogenen Politik.

Man hat sie systematisch zu Sündenböcken gemacht.

Im Grundgesetz steht was von Eigentum wird geschützt,
warum gilt das nur für wohlhabende Schichten?

Warum darf man Erwerbslosen, alles zu 100% weghauen,
sein Eigentum (Möbel ect.) ist bei einer 100% Sanktion
weg.

Wer oder was schützt das Eigentum der Erwerbslos gemachten?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Ja, das ist schon pervers, darum gehört der Sanktionsparagraph
ja auch abgeschafft.

Erwerbslose sind keine Verbrecher, sondern Opfer,
einer abartigen verlogenen Politik.

Man hat sie systematisch zu Sündenböcken gemacht.

Im Grundgesetz steht was von Eigentum wird geschützt,
warum gilt das nur für wohlhabende Schichten?
Weil die der Partei (legislative) regelmäßig Schmiergelder überweist, die auf Parteispenden genannt werden. Das machen die ja nicht aus Nächstenliebe, sondern weil man sich erhofft im Gegenzug eine entsprechend wohlwollende Politik zu bekommen. Machen die Politiker dann brav, was die Industrie von ihnen erwartet, bekommen sie dann nach Ausscheiden einen weichen und warmen Versorgungsposten in irgendeinem Aufsichtsrat. So läuft das.

Warum darf man Erwerbslosen, alles zu 100% weghauen,
sein Eigentum (Möbel ect.) ist bei einer 100% Sanktion
weg.
Z.B. darum
==> ... die im Dunkeln sieht man nicht | Telepolis

Wer oder was schützt das Eigentum der Erwerbslos gemachten?
Niemand. Das wird erst mal bis zum Schonvermögen verwurstet, um den Staat von seiner Aufgabe zu entlasten.
 

dersichdenwolfärgert

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2010
Beiträge
265
Bewertungen
25
Weil die der Partei (legislative) regelmäßig Schmiergelder überweist, die auf Parteispenden genannt werden. Das machen die ja nicht aus Nächstenliebe, sondern weil man sich erhofft im Gegenzug eine entsprechend wohlwollende Politik zu bekommen. Machen die Politiker dann brav, was die Industrie von ihnen erwartet, bekommen sie dann nach Ausscheiden einen weichen und warmen Versorgungsposten in irgendeinem Aufsichtsrat. So läuft das.

Z.B. darum
==> ... die im Dunkeln sieht man nicht | Telepolis

Niemand. Das wird erst mal bis zum Schonvermögen verwurstet, um den Staat von seiner Aufgabe zu entlasten.


:icon_klatsch:

Ich sehe wir sind uns einig, übrigens danke,
für die Tips in deiner Singnatur.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten