Gesundheitsfragebogen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Ich "durfte" meinen Gesunheitsfragebogen der Arge am 24.9.08 abgeben Seit her hat sich die Arge bei mir nicht mehr gemeldet. Was kann denn da noch kommen?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.324
Hi,

unter Umstände ein Termin beim medizinischen Dienst o. ä. Oder man bastelt schon an deiner Integrationsstrategie oder berät darüber, welche Maßnahme dich am besten in den 1. Arbeitsmarkt integriert....

Gruss

Paolo
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Ich bin ein Nichtleistungsbezieher und man darf mich gar nicht zum Arge-Arzt schicken. Ich habe den ausgefüllten Gesundheitsfragebogen am 24.9.08 bei der Arge abgegeben und bis heute nichts gehört. "Wat nu", würde der Indianer sagen?
 

wuppermaus

Elo-User*in
Mitglied seit
15 November 2008
Beiträge
40
Bewertungen
0
Hallo,

wenn Du keine Leistung von der ARGE beziehst,warum zum Teufel hast Du dann diesen
Fragebogen abgegeben.....was haben die Dir erzählt,um Dich dazu zu bringen..?

Grüße von der wuppermaus
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Die wollten mir eine schöne EGV angedeihen lassen. Ich sollte zum 2. Mal ein Bewerbungstraining machen. Ich bin u.a. aus psychischen Gründen schwer behindert. Deshalb habe ich denen gesagt, dass ich psychischen diesem Training nicht gewachsen bin.
 

wuppermaus

Elo-User*in
Mitglied seit
15 November 2008
Beiträge
40
Bewertungen
0
Hallo,

wenn Du den Bogen nicht abgegeben hättest,was hätten die denn machen
wollen....Dir die Leistung kürzen,die Du nicht beziehst..?

Zu einer EGV können die Dich sowieso nicht drängen,denn da Du ohne Lei-
stungsbezug bist,entweder freiwillig oder gar nicht und letzteres verständlicherweise ohne irgendwelche Sanktionen....keine Leistung - keine Sanktionen....was also wollen die von Dir..?

Wenn Du Dir arbeiten zutraust,dann suche Dir selbst etwas,denn Deine Fä-
higkeiten beurteilen,kannst Du selbst am besten.

Grüße von der wuppermaus :icon_klatsch:
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Auch Nichtleistungsbeziehern kann die Arge ärgern. Sie führt mich nicht mehr als Arbeitslose. Das Spielchen hatte ich schon.
Ich bin familienversichert.
 

wuppermaus

Elo-User*in
Mitglied seit
15 November 2008
Beiträge
40
Bewertungen
0
Hallo,

wie Du wirst nicht als Arbeitslose geführt,als was denn als arbeitssuchend
oder was..?

Mich konnte die ARGE übrigens nie ärgern,denn seit ich vor sechs Jahren
die 58-Jahre-Regelung unterschrieb,bin ich aus der Arbeitslosenstatistik
raus und so war ich für die ARGE nur ein geld-empfangender Kunde...nicht
mehr und nicht weniger....im Klartext eine verwaltete Karteileiche..!

Einen Fallmanager oder Arbeitsvermittler habe ich nie kennengelernt,die
hätten mir sowieso nichts tun können.....höchstens ich denen..!

Lasse Dich nicht unterkriegen..!

Grüße von der wuppermaus :icon_klatsch:
 
E

ExitUser

Gast
Auch Nichtleistungsbeziehern kann die Arge ärgern. Sie führt mich nicht mehr als Arbeitslose. Das Spielchen hatte ich schon.

Solltest Du derzeit tatsächlich nicht mehr als arbeitslos (genauer: "wegen Arbeitslosigkeit arbeitssuchend") geführt sein, sondern nur als "arbeitssuchend", hast Du schon jetzt praktisch keinen Vorteil mehr von dieser Meldung. Insbesondere nicht in Hinblick auf Anrechnungszeiten bei der Rentenversicherung und Verlängerung der Rahmenfrist für eine eventuelle Erwerbsminderungsrente.

Der einzige (theoretische) Vorteil einer reinen Arbeitssuchend-Meldung wäre, daß Du die Vermittlungsleistungen des Arbeitsamtes in Anspruch nehmen kannst und eventuell ohne Rechtsanspruch einige Ermessensleistungen zur Unterstützung der Arbeitssuche gewährt werden können.

Wenn das so ist, solltest Du es Dir überlegen, ob Dir das die Sache wert ist. Echte Vorteile hat nur eine Meldung als "arbeitslos".
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Ich bin wegen Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug gemeldet. Wegen der Abmeldung bei der Arge habe ich einen Verdacht, dass es noch einen anderen Riesennachteil gibt. Sollte man später einmal eine Teil-Eu-Rente bekommen und man bekommt keinen Teilzeitarbeitsplatz, wie kann man ohne bei der Arge gemeldet zu sein, die Verschlossenheit des Arbeitsmarktes beweisen?
 
E

ExitUser

Gast
Wegen der Abmeldung bei der Arge habe ich einen Verdacht, dass es noch einen anderen Riesennachteil gibt. Sollte man später einmal eine Teil-Eu-Rente bekommen und man bekommt keinen Teilzeitarbeitsplatz, wie kann man ohne bei der Arge gemeldet zu sein, die Verschlossenheit des Arbeitsmarktes beweisen?

Gute Frage, habe ich bislang noch gar nicht gewußt.

Auf die schnelle habe ich beim Suchen nur gefunden, daß es in so einem Fall Sache des Arbeitsamtes bzw. der Rentenversicherung wäre, Dir einen geeigneten Teilzeitarbeitsplatz konkret nachzuweisen. Es wäre also gar nicht Deine Aufgabe, die Verschlossenheit des Teilzeitarbeitsmarktes zu beweisen, sondern umgekehrt.

Hast Du deswegen mal bei der Rentenversicherung nachgefragt, und falls ja, was hat man Dir zu dem entsprechenden Verfahren gesagt? Würde mich und andere auch interessieren.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Ich habe eben gegoogelt und ein BSG-Urteil gelesen. Darin heißt es: Nur, wer dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht, für den kann der Arbeitsmarkt verschlossen sein. (BSG v. 26.3.1998, Az.: B 11 AL 75/97 R)
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe eben gegoogelt und ein BSG-Urteil gelesen. Darin heißt es: Nur, wer dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht, für den kann der Arbeitsmarkt verschlossen sein. (BSG v. 26.3.1998, Az.: B 11 AL 75/97 R)

Das Urteil ist aber in einem ganz anderen Zusammenhang ergangen und hat nichts mit einer Rente wegen teilweiser/vollständiger Erwerbsminderung zu tun.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Jetzt habe ich einen spezielleren Artikel gefunden:
"Grundsätzlich ist ordnungspolitisch vorgesehen, dass dieser Personenkreis eine teilweise
Rente in Höhe der halben Erwerbsminderungsrente erhält, um die verringerte Leistungsfähigkeit
zu kompensieren. Stehen auf dem Arbeitsmarkt jedoch keine hinreichenden Teilzeitarbeitsplätze
zur Verfügung, ist der Renten-Antragsteller also zum Zeitpunkt der Antragstellung
arbeitssuchend oder ist nach individueller Prüfung des Sozialversicherungsträgers kein adäquater
Teilzeitarbeitsplatz zu erwarten, gilt der Arbeitsmarkt als verschlossen (lt. BSG erfüllt das
Fehlen von Arbeitsangeboten über ein Jahr das Kriterium „verschlossen“)."
DRV-Schriften Band 55/2006
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Vielleicht sollte ich erklären, wie ich das BSG Urteil verstehe: Ein Arbeitnehmer ohne Arbeitserlaubnis steht dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung, was nichts anderes heißt, der Arbeitsmarkt ist gar nicht eröffnet. Und wenn er nicht eröffnet ist, dann kann er nicht verschlossen sein. Bei mir ist es ähnlich. Wenn ich nicht mehr arbeitslos bei der Arge gemeldet bin, verzichte ich auf Bemühungen durch die Arge und kann auch nicht mehr nachweisen, dass ich uneingeschränkt dem Arbeitsmarkt zur Verfügung gestanden habe (eröffnet war). Das kann ich jetzt durch die Meldeauflagen und in meinem Fall geht es genau darum.
 
E

ExitUser

Gast
Nichts für ungut: solche abstrakten Überlegungen und Interpretationen von Urteilen mögen schön und gut sein, konkret helfen sie Dir aber nicht weiter.

Für Dein Problem mußt Du wissen, wie die Rentenversicherung in der Praxis die Verschlossenheit des Teilzeitarbeitsmarktes prüft, wenn jemand Rente wegen teilweiser/vollständiger Erwerbsminderung bezieht bzw. beantragt. Du mußt also die genauen praktischen Kriterien kennen, wer was wie nachzuweisen hat. Wenn diese erfüllt sind, bist Du auf der sicheren Seite. Leider geht das aus dem Gesetzestext selbst nicht hervor.

Deshalb nochmals die Empfehlung: frage dazu bei der Rentenversicherung nach und lasse Dir das erforderlichenfalls auch schriftlich geben.

Übrigens: in dem zitierten DRV-Artikel ist ausdrücklich die Rede von "arbeitssuchend", nicht etwa "arbeitslos". Um (nur) als "arbeitssuchend" gemeldet zu sein, brauchst Du keine Eigenbemühungen etc. nachzuweisen.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Hallo Gurkenaugust!

Hast du in der Angelegenheit praktische Erfahrungen? Zwischen Theorie und Praxis klaffen wirklich Welten.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Muzel,

was die Sache mit der "Verschlossenheit des Teilzeitarbeitsmarktes" bei Erwerbsminderungsrenten betrifft, habe ich keine praktischen Erfahrungen. Da für mich dieser Aspekt neu war, auch mein Interesse an dieser Geschichte.

Ich kann Dir hier nur erneut raten, Dich mal zielgerichtet bei der Rentenversicherung nach diesbezüglichen Einzelheiten zu erkundigen. Vielleicht spuckt auch das I-Net gezielt zu diesem Punkt noch etwas aus, aber ich bin da zu faul, selber zu suchen.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Hallo Gurkenaugust!

Mein Bauch sagt mir, dass du vom Sozialversicherungsrecht mehr von der praktischen Seite kennst. Klar ist, dass keiner alle Aspekte kennt und auch nicht kennen kann.
Im Sommer diesen Jahres wollte mich die Arge zu einer Fortbildungsveranstaltung der DRV schicken. Mir sollte beigebracht werden, dass ich keinerlei Vorteile habe, weiter bei der Arge gemeldet zu sein. Das war eine Zeit an der meine Familie und ich in den Urlaub fahren wollten. Ich habe das der Arge telefonisch mitgeteilt. Damit war für mich der Fall erledigt. Als ich aus dem Urlaub kam hatte mich die Arge aus der Arbeitslosenkartei gestrichen. Leider war der Vorgang nur mündlich und ich konnte nicht einmal den Namen der Mitarbeiterin nennen, der ich gesagt habe, dass ich Sommerurlaub beantrage. Danach hatte ich dann mehrere Gespräche auf der Arge und so konnte ich dieses Problem klären. Leider hat sich danach der Ton auf der Arge zu meinen Ungunsten verschlechtert.
Mit der DRV chatte ich, wenn ich Fragen habe. Da bleibt man anonym, so hoffe ich wenigstens. Man kann wirklich nicht vorsichtig genug sein.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Beraterin :
Guten Tag, Muz , wie lautet Ihre Frage ?

Muz :
Muss man arbeitslos bei der Arge gemeldet sein, um EM-Rente wegen dem verschlossenen Arbeitsmarkt zu bekommnen.

Beraterin :
Sofern sich die volle Erwerbsminderung nur aufgrund des verschlossenen Arbeitsmarktes ergibt, müssen Sie auch arbeitslos gemeldet sein.

Muz :
Danke!

Das war die Antwort vom DRV-Chat!
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Das Ergebnis der Auswertung meines Gesundheitsfragebogens der Arge vom 24.9.08 habe ich immer noch nicht bekommen. Ich weiß überhaupt nicht, ob man ein Ergebnis bekommt? Über meine Eu-Rente hat die DRV (Antragstellung: 11.8.08) auch noch nicht entschieden. Heute hat die Arge mir einen "lieben Brief" geschrieben, dass ich mich am 18.2.09 wegen meines Bewerberangebots bzw. beruflichen Situation persönlich zu melden hätte. Was soll ich denn da? Hat jemand eine Ahnung.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Ich bin ein Nichtleistungsbezieher bei der Arge und die KK führt mich seit Antragstellung der Eu als Rentner. Ich habe ein Attest vom HA, dass ich seit 2005 krank bin. Das habe ich der Arge bisher nicht vorgelegt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten