Gesundheitsfragebogen für Ärztlichen Dienst

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Anonym1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
11
Bewertungen
1
Hallo

heute hatte ich einen Termin bei der ARGE und da hat die tante mir einen Gesundheitsfragebogen für erwachsene zur Begutachtung im Ärztlichen Dienst mitgegeben, da ich ein Ärztliches Attest vorgelegt habe, dass ich nicht unter Männer arbeiten kann.
Die Tante behaupetet doch tatsäclich, es gäbe keine Arbeit ohne Männer.
Sie hat sich bis jetzt seit ca. 8 Monaten nicht ein einziges Mal die Mühe gemacht mir Arbeit zu suchen, sondern mich nur versuchtin eine Maßnahme zu stecken, erfolglos etc...

Und jetzt kommt die mir so und sagt ich hätte nicht das recht AlG2 zu beziehen, ich wäre erwerbsunfähig :), weil ich nicht unter Männer arbeiten kann....

Ist es verpflichtend dies auszufüllen, drohen mir Konsequenzen, wenn ich dies nicht mache?

Bitte helfen Sie mir

danke
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Der Gesundheitsfragebogen ist freiwillig. Das müsste da auch drauf stehen. Notwendige Unterlagen kann man auch direkt zum Untersuchungstermin mitnehmen.
Und jetzt kommt die mir so und sagt ich hätte nicht das recht AlG2 zu beziehen, ich wäre erwerbsunfähig :), weil ich nicht unter Männer arbeiten kann....
Das entscheidet nicht sie sondernn der Ärztliche Dienst. Der kann in das Gutachten eben auch reinschreiben, Vollzeit aber mit gewissen Einschränkungen. Und dort dann eben "nicht mit/unter Männern". Ob es dann solche Jobs gibt ist dann ihr Problem nicht Deines.
Schwierig dürfte es sein, solche Jobs zu finden.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.074
Bewertungen
26.283
ich wäre erwerbsunfähig :), weil ich nicht unter Männer arbeiten kann....
Kommt ja immer auf das Gewerbe an... :icon_biggrin:

Hast du das mit dem Gesundheitsfragebogen und evtl. einer Schweigepflichtsentbindung in einer EGV stehen die du unterschrieben hast?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Du kannst en ausfüllen musst das aber nicht.Und der Gesundheitsfragebogen hat nichts in den Händen des SBs zu suchen. Auch nicht in einem verschlossenen Umschlag. Willst Du den ausfüllen nimmst Du den zum ÄD mit oder schickst den da direkt hin.
 

Anonym1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
11
Bewertungen
1
Du kannst en ausfüllen musst das aber nicht.Und der Gesundheitsfragebogen hat nichts in den Händen des SBs zu suchen. Auch nicht in einem verschlossenen Umschlag. Willst Du den ausfüllen nimmst Du den zum ÄD mit oder schickst den da direkt hin.



Also muss ich zu diesem Ärztlichen Dienst gehen?
Ich bin nicht krank oder nicht arbeitsfähig...
Die Sachbearbeiterin ist nur zu faul nach einer passenden Arbeit für mich zu suchen...

ist das nicht Schikane von denen?
Was soll ich dem Arzt den sagen?
Ich bin völlig gesund, aber ihre Leute sidn nicht fähig mir einen Job zu suchen?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Na ja, wenn ich ein Problem habe, mit Männern zusammen zu arbeiten, dürfte das ja einen Grund haben. Und wenn ein Arzt ein Attest ausstellt, ist da ja wohl was. Bei der Untersuchung geht das ja nicht nur um körperliche Sachen, sondern auch psychische.
Zu einer ärztlichen Untersuchung musst Du hin, sonst gibt es eine Sanktion.
 

hundefreundin

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
94
Bewertungen
12
nicht mit männern arbeiten zu können stellt eine extreme einschränkung dar....!

wenn gedacht ist, da voll arbeitsfähig zu sein?!.. würde ich mir selber eine passende stelle suchen.

da liegt aber doch eine störung vor und diese sollte dann vielleicht auch deklariert werden oder nicht?

verstehe dass ansinnen nicht.

ich z.b. habe das problem zusätzlich, nichtmehr im dunkeln vor die türe zu kommen und da wird seitens der behörden volle rücksicht genommen.

alles gute
 
H

hass4

Gast
Die Androphobie

andro = Mann
phobos = Angst
Hier: Die Angst vor dem Manne


Die Androphobie ist eine spezifische Phobie und beschreibt die Angst vor Männern oder allem männlichen.
Es gibt übrigens auch eine Angst vor Frauen, diese Angst nennt man Gynephobie.
Die Androphobiker sind meist Frauen. Sie vermeiden das Aufeinandertreffen mit Männern, das Sprechen mit ihnen usw. Die Ursache ist meistens ein schlimmes Erlebnis oder schlimme Erfahrungen mit Männern.

selbstverständlich will die SB wissen wie sie mit dir umgehen muss oder welche möglichkeiten ihr bleiben unter berücksichtigung deiner einschränkung.

ist ein ernst zu nehmendes thema!!
 

hundefreundin

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
94
Bewertungen
12
hallo hass4, aber hat dass die fragestellerin begriffen...?!

ich habe z.b. alles rausgelassen und geniesse derzeit schutz.

ich weiss nicht, was anonym nun hier möchte...?!
 

arbeitslos2013

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Mai 2013
Beiträge
19
Bewertungen
4
Wenn ich von dieser Inkompetenz deiner SB lese, kriege ich das :icon_kotz2:

Ich habe es auch gerade hinter mir, musste zum Gesundheitsamt.
Meine Ohren sind kaputt, trage Hörgeräte, hatte Lungenembolie und kann nur noch teilzeit arbeiten.
Die sind so inkompetent, ein dummer bürokratischer Haufen den der Steuerzahler teuer bezahlen muss.
Die dürften nicht mehr als 1 Euro die Stunde bekommen!

Was deine SB sagt ist gequirlte Kake.
Sie ist keine Ärztin und auch keine Psychologin, hat aber wohl die Weissheit mit dem Löffel gefressen.
Ihr Abitur, wenn sie eines hat, ist wohl nur ein Plagiat!

Lass dich nicht niedermachen, von Rente ist doch gar keine Rede.

Tipp: Suche nicht unsere Hilfe, sondern gehe damit zu einem Rechtsanwalt.
Gehe zum Amtsgericht und besorge dir einen Antrag auf Beratungshilfe.
Suche dir einen guten Anwalt, nicht in deinem Ort!
Der wird das schon machen :)

Solche SB gehört das Geld gesperrt!
 

Anonym1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
11
Bewertungen
1
alleine schon dein ausdruck ´die tante´ zeugt auch davon, mit frauen nicht zu können...!!!!!!!!!!!!!

vielleicht wollte sie ja nur helfen!

Ich glaube eher sie will mich loswerden, da sie schon sagte, ich seie nicht erwerbsfähig und dürfte kein Alg2 beziehen und müsste dann zum Sozialamt

Also muss ich dieses schreiben beim Arzt vorlegen und zu diesem MDK also deren Ärztin gehen und dort vorsprechen?

Na ja ich fühle mich nicht ernst genommen, da sie nicht ein einzies mal versucht hat mir eine Arbeit zu vermitteln oder irgendwo angerufen hat.

wozu sind denn die Arbeitsvermittler da?

Drohen mir Sanktionen wenn ich nicht darauf eingehe und nicht das schreiben zurücksende?
 

Anonym1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
11
Bewertungen
1
hallo hass4, aber hat dass die fragestellerin begriffen...?!

ich habe z.b. alles rausgelassen und geniesse derzeit schutz.

ich weiss nicht, was anonym nun hier möchte...?!


Ich glaube eher sie will mich loswerden, da sie schon sagte, ich seie nicht erwerbsfähig und dürfte kein Alg2 beziehen und müsste dann zum Sozialamt


Na ja ich fühle mich nicht ernst genommen, da sie nicht ein einziges mal versucht hat mir eine Arbeit zu vermitteln oder irgendwo angerufen hat.

wozu sind denn die Arbeitsvermittler da?
 
H

hass4

Gast
hallo hass4, aber hat dass die fragestellerin begriffen...?!

ich habe z.b. alles rausgelassen und geniesse derzeit schutz.

ich weiss nicht, was anonym nun hier möchte...?!

ja, was möchte sie, die frage stellt sich hier wirklich!

aus meiner sicht kann ich ihr, unabhängig vom termin beim ÄD, nur dazu raten ein gespräch mit dem hausarzt zu führen. eine überweisung zu einem psychologen könnte man ihr da wohl nahelegen.

wenn sie sich ihrer phobie bewusst ist und nichts dagegen unternimmt, dann wird ihr jetzt wohl auf die sprünge geholfen. irgend wie kann ich das verhalten der SB nachvollziehen, sie weiss ja überhaupt nicht wo sie bei anonym dran ist, zumal es ja nicht einmal eine krankmeldung in bezug auf die erkrankung gibt.

der ärztliche dienst wird dem jobcenter wohl nahelegen sie zum psychologischen dienst zu vermitteln wenn sie selbst nicht die initiative ergreift.

was anderes fällt mir dazu nicht ein!
 

hundefreundin

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
94
Bewertungen
12
hallo anonym,

merkst du denn nicht, dass du schon lange konsequenzen gezogen hast und die blöde ´tante ´vom jobcenter dir evtl. helfen möchte...??????????

vielleicht bist du so geartet: jeder ist der feind, dann wird es wohl deine einstellung sein.
 

arbeitslos2013

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Mai 2013
Beiträge
19
Bewertungen
4
hallo anonym,

merkst du denn nicht, dass du schon lange konsequenzen gezogen hast und die blöde ´tante ´vom jobcenter dir evtl. helfen möchte...??????????

vielleicht bist du so geartet: jeder ist der feind, dann wird es wohl deine einstellung sein.

das kapier ich jetzt nicht....willst du damit anonym Vorwürfe machen?
 

hundefreundin

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
94
Bewertungen
12
ja und nein, ich denke, manchmal ist die zeit reif, sich mal helfen zu lassen...!!!

da das leben kein zuckerschlecken ist und man an solch einen punkt gekommen, sollte man überlgen, welche überlebensstragegien es geben könnte.

und dann schimpfen auf eine sb oder fallmanagerin, ist womöglich der falsche weg. bei solchen aussagen, ich kann nicht mehr mit männern, ist was faul.

da ist was erheblich schiefgelaufen, habe ja selber schwere ptbs deswegen...!

mus man nurmal einsehen...................................................
 

Tine2008

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
252
Bewertungen
75
Na ja ich fühle mich nicht ernst genommen, da sie nicht ein einziges mal versucht hat mir eine Arbeit zu vermitteln oder irgendwo angerufen hat.

wozu sind denn die Arbeitsvermittler da?

Sorry wenn ich das jetzt so sage, aber ein bisschen Eigeninitiative ist auch angesagt. Man kann ja nun nicht sitzen und Däumchen drehen in der Art der SB wird mir schon etwas zuschicken.
Sie hat ihren Computer wo sie nach Stellen suchen kann, mehr aber auch nicht. Sie wird nicht die ganze Stadt abklappern und nachfragen ob jemand einen Mitarbeiter sucht und dort dann auch keine Männer arbeiten.

Wenn man Internet hat kann man auch nach dem gewünschten Beruf selber schauen, dazu gibt es zum einen die Website vom Arbeitsamt und auch Ibäh Kleinanzeigen in denen sich einige anbieten.
Wenn es ein Beruf in der wohnhaften Stadt sein sollte weiß man ja auch in etwa wo Männer arbeiten und wo nicht und könnte dort mal vorstellig werden.

Kommt aber auch darauf an in welchem Bereich man einen Job sucht. Kommt ja auf Deinen Facharbeiter an.

Manch einer hat ja nicht einmal einen Schulabschluss noch einen Facharbeiter, da kann der SB dann auch nicht zaubern wenn dies schon Voraussetzung ist um sich überhaupt dort zu bewerben.

MfG
 
H

hass4

Gast
wenn dich im jobcenter niemand ernst nehmen würde dann hätte es keine ärztliche untersuchung gegeben sondern ganz einfach eine menge an mitwirkungspflichten die du vielleicht auf grund deiner gesundheitlichen einschränkungen gar nicht erfüllen könntest, was dann sicherlich zu sanktionen geführt hätte!

wie damals hartz IV eingeführt wurde hatte man an so fälle wie dich gar nicht berücksichtigt und gleich ohne geld stehen lassen weil man sich nicht vorstellen konnte dass es hilfsbedürftige gibt die zwar in der lage waren einen antrag zu stellen aber nicht in jede tätigkeit vermittelbar waren, aus welchem grund auch immer!?

man muss sich mal vorstellen es würde dieses instrument, ärztlicher dienst immer noch nicht geben, dann könnte man von einer regelrechten ausrottung von nicht vermittelbaren erwerbslosen in den den arbeitsmarkt ausgehen.

nimm das angebot an, schilder dem arzt oder ärztin von deinem leiden und warte ab wie man danach weiter mit dir im jobcenter umgehen will.

das blaue vom himmel kann dir hier niemand versprechen, aber vielleicht läuft es dann besser für dich wenn man weiss wo man mit dir dran ist!??

begreif einfach nur dass man das auch schwarz auf weiss haben will und nicht nur mündlich vorgetragen.
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Die Androphobie

andro = Mann
phobos = Angst
Hier: Die Angst vor dem Manne


Die Androphobie ist eine spezifische Phobie und beschreibt die Angst vor Männern oder allem männlichen.
Es gibt übrigens auch eine Angst vor Frauen, diese Angst nennt man Gynephobie.
Die Androphobiker sind meist Frauen. Sie vermeiden das Aufeinandertreffen mit Männern, das Sprechen mit ihnen usw. Die Ursache ist meistens ein schlimmes Erlebnis oder schlimme Erfahrungen mit Männern.

selbstverständlich will die SB wissen wie sie mit dir umgehen muss oder welche möglichkeiten ihr bleiben unter berücksichtigung deiner einschränkung.

ist ein ernst zu nehmendes thema!!

Ahh! Hier treibst du dich also rum. Und auch Heute noch am Fernanalysieren, hm? Mir hast du ja bereits eine xenophobie - was auch immer das genau sein soll - angedicht. Du harter, faierer *Hust* Kerl!
Jetzt verstehe ich auch, wieso du unter hass4 nicht mit mir redest. Würde ich auch nicht, wenn ich unter anderem Nick im IGNO wäre.

Abstressen tut mich allerdings die Tatsache, dass du HIER den verständnissvollen mimst, und mich vollaberst, ich solle an meiner FrustrationsToleranz arbeiten. An deiner würde ich gerne mal arbeiten. Bist ein echter **!

Und damit das ganze nicht ganz OT ist:
Ein Gesundheitsffragebogen ist freiwillig.
 
H

hass4

Gast
was immer dich auch umtreibt, jimmy dings bums! ein gesundheitsfragebogen ist freiwillig, aus dem grund hatte ich auch geschrieben, dem arzt oder ärztin den fall schildern!

ich mag es nicht wenn sich urplötzlich menschen die hilfe in einem forum anbieten untereinander schreiben und den hilfesuchenden aussen vor lassen!

richte deine ratschläge bitte an die hilfesuchende, um die geht es hier. ausserdem verwechselst du mich hier mit jemanden, ich hatte zuvor nie ein thema mit phobien.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Na ja ich fühle mich nicht ernst genommen, da sie nicht ein einziges mal versucht hat mir eine Arbeit zu vermitteln oder irgendwo angerufen hat.

wozu sind denn die Arbeitsvermittler da?
Vergiss es. Die AV vom JC sind für alles Mögliche da, aber nicht um Arbeit zu vermitteln. Die versuchen Dich ins SGBXII abzuschieben oder Dich zur Statistikbereinigung in Maßnahmen und EEJ zu parken. Wenn musst Du selber aktiv werden und nach einem Job suchen. Vom JC kannst Du da nichts erwarten.
 
H

hass4

Gast
Vergiss es. Die AV vom JC sind für alles Mögliche da, aber nicht um Arbeit zu vermitteln. Die versuchen Dich ins SGBXII abzuschieben oder Dich zur Statistikbereinigung in Maßnahmen und Ein-Euro-Job zu parken. Wenn musst Du selber aktiv werden und nach einem Job suchen. Vom JC kannst Du da nichts erwarten.

ja, da hast du recht, die haben nur noch die aufgabe zu kontrollieren und zu sanktionieren wenn man nicht selbst was tut!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten