Gesundheitsfragebogen erhalten - ausfüllen oder nicht?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
G

Gelöschtes Mitglied 38614

Gast
Hallo Forum - liebe User!

War heute mit Beistand beim Meldetermin im JC. Bin AlG II.

Weil ich während einer AGH dauerhaft AU geschrieben war (11 Wochen), möchte SB mich nun zum ÄD schicken und hat mir einen Gesundheitsbogen, inkl. diverser Schweigepflichtentbindungen zum Ausfüllen mitgegeben.

Hat mich drauf hingewiesen, dass das freiwillig sei und auf meine Frage, was es für Folgen für mich hätte, sollte ich den Bogen nicht abgeben bzw. ausfüllen, zuckte sie mit den Schultern und meinte, das müsse man dann mal sehn.

Da ich aber zur Zeit nicht krank oder gar AU bin, und mich sogar beim JC per Veränderungsanzeige ab 17.11.12 gesund gemeldet hatte, weiß ich eigentlich nicht warum ich nun zum ÄD und alles ausfüllen soll. Eine Behinderung liegt bei mir auch nicht vor. Ich beabsichtige eigentlich, dieses nicht zu tun.
Auf meine Frage hin meinte SB sinngemäß, bevor sie mir die nächste Maßnahme verordne bzw. über die Zukunft reden, möchte sie meinen Gesundheitszustand abgeklärt wissen.

Mein Gefühl ist, SB schickt mich auf jeden Fall zum ÄD, ob nun mit oder ohne Gesundheitsbogen, um sich hinsichtlich der nächsten Maßnahme abzusichern und bereitet sich vor, mir ggf. hinsichtlich künftiger AU- Bescheinigungen das Kranksein schwer zu machen.

Welche Folgen kann es für mich haben? Würde ich gegen Mitwirkungspflicht verstoßen? Was würdet ihr mir raten, damit ich Schaden von mir halte? Vielen Dank. LL
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Diesen Gesundheitsfragebogen würde ich erst ausfüllen, wenn du den Termin beim Medizinischen Dienst vorliegen hast.

Und diesen Gesundheitsfragebogen nicht deinem SB aushändigen, sondern an den Medizinischen Dienst schicken.

Diese Schweigepflichtsentbindungen gehen deinen SB gar nichts an.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.148
Bewertungen
18.336

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Mein Gefühl ist, SB schickt mich auf jeden Fall zum ÄD, ob nun mit oder ohne Gesundheitsbogen, um sich hinsichtlich der nächsten Maßnahme abzusichern und bereitet sich vor, mir ggf. hinsichtlich künftiger AU- Bescheinigungen das Kranksein schwer zu machen.
Vielleicht hast Du ja irgendwelche Probleme, die Du dem ÄD schildern kannst. Eventuell nimmt ein Gutachten dann etwas Druck raus.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Wenn du ÄD gehst, dann solltest du statt der Schweigepflichtentbindung deine gesammelten Befunde (Röntgenbilder) mitnehmen, falls noch nicht vorhanden, bitte besorgen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten