• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Gesundheitsfond: ALG 2-Empfänger sollen Zusatzbeitrag selbst zahlen!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

dante

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Aug 2006
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#1

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Gibt es Ausnahmeregelungen für finanzschwache Versicherte?

Sozialhilfeempfänger, Bezieher einer Grundsicherung und Heimbewohner, die ergänzende Sozialhilfe bekommen, müssen einen möglichen Zusatzbeitrag nicht selbst bezahlen. Diesen übernimmt das Grundsicherungs- bzw. das Sozialamt.
Auch für ALG-II-Bezieher wird der Zusatzbeitrag in Härtefällen von der Bundesagentur für Arbeit übernommen.

Härtefälle sind dann sicher Chroniker
 

Emma13

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.489
Gefällt mir
146
#3
Wir sind doch schliesslich alle Härtefälle bei dem popeligen Regelsatz, oder ?? :icon_party::icon_neutral:

Grüße - Emma
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Nun entweder sind alle ALG II-Empfänger Härtefälle- wie ansonsten bei der Zuzahlung überhaupt- oder eben nur Chroniker, sonst müsste da doch nicht explizit von Härtefällen gesprochen werden, oder?
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.734
Gefällt mir
6.569
#6
Ich denke eher, dass Härtefall hier so auszulegen sein wird wie z. B. beim Zahnersatz.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.734
Gefällt mir
6.569
#8
Kann sein und klingt wegen des knappen Regelsatzes auch plausibel.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
dann müsste es aber nicht so


Auch für ALG-II-Bezieher wird der Zusatzbeitrag in Härtefällen von der Bundesagentur für Arbeit übernommen
heissen
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#10
Ich denke, es ist einfach etwas "unglücklich" - missverständlich - ausgedrückt.

Hier eine andere Formulierung:

Für Empfänger des ALG-II gibt es eine Härtefall-Regelung. In diesen Fällen übernimmt die Bundesagentur für Arbeit den Zusatzbeitrag der Krankenversicherung.
Zusatzbeitrag
 

dante

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Aug 2006
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#12
biddy sagte :
Für Empfänger des ALG-II gibt es eine Härtefall-Regelung. In diesen Fällen übernimmt die Bundesagentur für Arbeit den Zusatzbeitrag der Krankenversicherung.
Klingt für mich nicht wirklich besser: In diesen Fällen = Härtefälle oder = Empfänger von ALG II?

Und: Das BMG ist das Original. Frühzeitiger Protest kann nicht schaden.
 

dante

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Aug 2006
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#13
So, wer nicht fragt, bleibt dumm.

Ich habe mal eine E-Mail an das Bundesministerium für (Hatschi) Gesundheit geschrieben. Mal sehen, ob und wann sie antworten.
 

walze

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2008
Beiträge
108
Gefällt mir
4
#14
«Hartz IV»-Empfänger müssen bei Zusatzbeitrag Kasse wechseln

«Hartz IV»-Empfänger müssen bei Zusatzbeitrag Kasse wechseln


Potsdam (ddp-lbg) Künftige Zusatzbeiträge für Krankenkassen müssen von «Hartz IV»-Empfängern prinzipiell allein getragen werden Das sagte Sozialministerin Dagmar Ziegler (SPD) am Donnerstag im Landtag in Potsdam.



Potsdam (ddp-lbg). Künftige Zusatzbeiträge für Krankenkassen müssen von «Hartz IV»-Empfängern prinzipiell allein getragen werden. Das sagte Sozialministerin Dagmar Ziegler (SPD) am Donnerstag im Landtag in Potsdam. Von den Betroffenen könne man verlangen, in eine Krankenkasse zu wechseln, die keinen Zusatzbeitrag erhebt. Hintergrund ist die Ankündigung verschiedener Kassen, im kommenden Jahr möglicherweise Zusatzbeiträge zu fordern, wenn sie mit den Zuwendungen aus dem neuen Gesundheitsfonds nicht auskommen sollten.Tatsächlich werde davon nur «eine kleine Minderheit» betroffen sein, räumte Ziegler ein. Für eine Übergangzeit übernähmen die Träger der Grundsicherung diese Mehrkosten aber noch, sicherte die Ministerin zu. Die Kosten würden auch dann weiter getragen, wenn der Wechsel in eine andere Kasse unzumutbar sei.
 
E

ExitUser

Gast
#15
AW: «Hartz IV»-Empfänger müssen bei Zusatzbeitrag Kasse wechseln

Hallo,
da sehe ich aber schon wieder eine Klagewelle auf die SG zukommen.Wer will denn in einen Krankenkasse die 100te von Km vom Wohnsitz entfernt ist? Vielleicht auch kein Telefon und wer Übernimmt die Kommunikationskosten??? Fragen über Fragen, wer gibt die Antworten??:icon_kotz::icon_kotz::icon_kotz:
 

polyphon

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Sep 2008
Beiträge
24
Gefällt mir
0
#16
Ich denke eher, dass Härtefall hier so auszulegen sein wird wie z. B. beim Zahnersatz.
Sorry, wenn meine Frage hier vielleicht nicht ganz rein passt, aber

gibt es denn derzeit beim Zahnersatz Härtefallregelungen für ALG 2- Empfänger ?

mfG
 

walze

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2008
Beiträge
108
Gefällt mir
4
#17
Sorry, wenn meine Frage hier vielleicht nicht ganz rein passt, aber

gibt es denn derzeit beim Zahnersatz Härtefallregelungen für ALG 2- Empfänger ?
Ja es gibt den doppelten Zuschuss.

Aber nur die Grundversorgung,keine Extras.

Diese müßen selber getragen werden.
 

BGMpco

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#18
Sorry, wenn meine Frage hier vielleicht nicht ganz rein passt, aber

gibt es denn derzeit beim Zahnersatz Härtefallregelungen für ALG 2- Empfänger ?

mfG
ja, bei mir war es bisher immer so. Heil- und Kostenplan kam immer mit Kennzeichen HF (Härtefall) von der Krankenkasse zurück (d.h. nur Regelversorung keine Extras)
 

dante

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Aug 2006
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#19
Die Regierung hat keine Scham mehr und presst auch den letzten Euro aus den ALG II-Empfängern raus. Widerlich dieses Lumpenpack!

Et cetero censeo, SPD esse delendam.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#20
Wieso sollte man die KK wechseln müssen wenn man den Zusatzbeitrag eh aus der eigenen Tasche ( sprich vom Regelsatz) zahlen muss, kann mich niemand zu zwingen
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#21
Ich bleibe dabei - siehe Posting #10:

Für Empfänger des ALG-II gibt es eine Härtefall-Regelung. In diesen Fällen (dem Fall des Alg-II-Bezugs, nicht "Härtefall im (Härte-)Fall des Alg-II-Bezugs" - Anmerkung biddy) übernimmt die Bundesagentur für Arbeit den Zusatzbeitrag der Krankenversicherung.
Weil wir nichts zahlen müssen, die Agentur es aber nicht zahlen möchte und dann müssen wir eben wechseln ... oder "werden gewechselt" ...

:confused:
 
E

ExitUser

Gast
#22
Ich bleibe dabei - siehe Posting #10:

Weil wir nichts zahlen müssen, die Agentur es aber nicht zahlen möchte und dann müssen wir eben wechseln ... oder "werden gewechselt" ...

:confused:
Noch ne Frage:

Wenn wir seit der letzten "Gesundheitsreform" bis zu 2% unseres Jahresegelsatzes bezahlen "müssen", weil mehr dann ein Härtefall gewesen wäre, wie sieht es denn jetzt aus?

Das hier nicht versucht wird, den Armen wieder das Geld aus der Tasche zu ziehen, glaube ich nicht.
 

polyphon

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Sep 2008
Beiträge
24
Gefällt mir
0
#23
Zitat:
"Für Empfänger des ALG-II gibt es eine Härtefall-Regelung. In diesen Fällen übernimmt die Bundesagentur für Arbeit den Zusatzbeitrag der Krankenversicherung."

Wenn so etwas schriftlich zum 01.01.2009 verankert ist, müßte es doch auch eine rechtskräftige Formulierung sein/geben und man könnte sich somit auch mit anwaltlicher Hilfe darauf berufen.

Wenn der Satz (Zitat oben) so in einem §/Gesetz steht, ist es doch eindeutig geregelt.

@biddy "Härtefall im (Härte-)Fall des Alg-II-Bezugs"

Gibt es so etwas ?

mfG
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#24
Ich bleibe dabei - siehe Posting #10:

Weil wir nichts zahlen müssen, die Agentur es aber nicht zahlen möchte und dann müssen wir eben wechseln ... oder "werden gewechselt" ...

:confused:

Das wäre bürokratischer Blödsinn, jede KK in die die ALG II'ler dann wechseln würden, müsste dann auch wieder einen Zusatzbeitrag erheben
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#25
@biddy "Härtefall im (Härte-)Fall des Alg-II-Bezugs"

Gibt es so etwas ?
Wenn man dem Satz im Link des Eingangspostings, zitiert in #2, Glauben schenken möchte, dann schon ... tu' ich aber nicht. Nonsense, unglücklich ausgedrückt.

Haben wir ja bereits geklärt. :icon_mrgreen:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten