• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Gesundheitsbogen und Termin beim ÄD

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.658
Hallo FrauNachbarin,

Bist Du sicher? Denn ich muß ja ersteinmal zum ÄD.

Dass schliesst nicht aus, dass du dich zwischenzeitlich bewerben muss. Ist halt so, da VA.


Das sind die ersten VV die ich erhalte. Tatsache. Und das wohl als Reaktion auf mein Schreiben, dass ich den gesundheitsbogen nicht an meine SB sende.

Da musst du durch.

Du kannst ja einen sauberen Scan des unausgefülten Dokumentes machen um ein weiteres Exemplar auszudrucken.

In die Kopie gibst du deine allgemeinen Daten ein.
An den Stellen, an denen konkret nach Diagnosen u. Befunden gefragt wird reinschreiben " wird mit dem äD am xx.05.2012 geklärt" und gibst diese Kopie geben Nachweis bei SB ab.

Das Original-Dokument füllst du vollständig aus, legst Befunde bei und machst natürlich Kopie davon für deine eigenen Unterlagen.
Dann wird dieses dem Arzt gegen Empfangsbekenntnis übergeben.

Eben geht mir die SB gewaltig auf die Nerven. In den VA steht nicht, dass ich mich schriftlich zu bewerben haben.:icon_evil: Damit geht es schon mal los.
Dann worauf mich @Sperling gebracht hat, die Kosten sind überhaupt nicht geregelt. Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Habe jetzt innerhalb von 3 Tagen 6 VV bekommen. :icon_eek:
Das kann doch nicht sein. Da muß man nicht studiert haben. Wenn das in diesem Tempo weitergeht geht, dann bin ich schneller Pleite, wie ich dem VA folgen kann.

:icon_neutral:Ach ja, die VV sind absolut nichts für mich. An ie Anforderungen von den erste 3 VV komme ich nicht annährend dran, was da an Voraussetzungen verlangt wird. Und die heute waren 400 Euro-Jobs teilweis für Nachschichten wo ich nie und nimmer ohne Auto hinkomme.
Völliger Unfug, also nur ausgedruck und an mich geschickt. Das ist eine reine Schickane, die SB will´s m.M. nach jetzt wissen.

Nicht verzweifeln, das lohnt sich für dich nicht.
Bewerbe dich wie angeraten. Zu jeder Bewerbung ein Rumpfschreiben und 1-2 individuell auf den AG abgestimmte Sätze.

Aber Achtung:
Wenn im VV steht: "bitte bewerbe dich telefonisch", dann musst du das auch. mache auf Bewebungsnachweis Notiz mit wem wann was besprochen wurde.
Wird dann eine schriftl. Bewerbung gewünscht, dann beziehe dich darauf.

Übrigens hast du bei deinem Telefonanbieter den vollständigen Einzelverbindungsnachweis vEVN bereits beantragt?
Wenn nicht, umgehend nachholen, damit du telef. Bewerbungen nachweisen kann, wenn sich der Gesprächspartner gegenüber JC nicht mehr an deinen Anruf erinnern kann.

Die Kosten für VV würde ich mir vom JC wiederholen, wenn Widerspruchbescheid/ Klage erfolgreich war.

Zudem sind VV`s, die nicht zu einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit führen eigentlich nicht erstattungsfähig gem. Vorgaben des § 44 SGB III "... nur für die Anbahnung einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung..."
Dies gilt auch für normale Bewerbungen.
Lg
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.658
Hallo FrauNachbarin,

was noch wichtig ist festzustellen:


beim Schreiben an SG

muss dein VA als Anlage dazu.
---------------------------------

Anlage: Ersetzender Verwaltungsakt vom xx.xx.2012

---------------------------------

dazu und das ganze in doppelter Ausfertigung. (Schreiben + Anhang)

tatsächlich sind das ja 3 Ausfertigungen - nämlich eine für dich und deine Unterlagen. 2 fürs SG
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.658
Hallo FrauNachbarin,

So sehe ich das auch.


In welchen Abständen kann so ein VA erlassen werden?

LG
so oft wie der vorige ungültig durch Zeitablauf wird, also in Folge bis damit die Beendigung der Hilfededürftigkeit erreicht worden ist, und man hoffentlich einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz hat, von dem man ohne Aufstockung leben kann.:icon_sad:

Dabei kann es eine kleine Überschneidung um wenige Tage in der Übergangszeit geben, d.h. man hat während einer ganz kurzen Zeitperiode 2 gültige VA`s, wenn man das nur auf die Eingliederungsvereinbarung bzw. den Sie ersetzenden Verwaltungsakt n. § 15 SGB II Abs. 1 Satz 6 sieht.

Es ist jederzeit mit oder ohne EGV /EGV_VA möglich einen weiteren VA mit einer Zuweisung zu einer Massnahme zu erlassen.
Es kann also durchaus sein, das man eine EGV_VA und eine Zuweisung per VA gleichzeitig hat.:icon_sad:
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.658
Hallo FrauNachbarin,

du schreibst in post # 16:

Frau Nachbarin post # 16
Ich bin z. Z. nicht AU und war es in diesem Jahr auch noch nicht.

Jedoch bin ich von meinem Hausarzt und durch ein Uni-Gutachten als chronisch krank eingestuft.
Dazu muß man sagen, dass ich mich wirklich wöchentlich beim Arzt befinde bzgl. der Medikamente.
Mich aber nicht ständig krank schreiben lasse.
hast du einen festgestellten GDB >= 50% mit Ausweis oder zumindest Bescheinigung deines zuständigen Versorgungsamtes
über den Grad (bis 50 %).?

Wenn nicht sofort Antrag mit Hilfe deines Hausarztes stellen.

Bedingt deine chronische Erkrankung eine Einschränkung bei der Arbeitsaufnahme?
 

FrauNachbarin

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
306
Bewertungen
60
Zudem sind VV`s, die nicht zu einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit führen eigentlich nicht erstattungsfähig gem. Vorgaben des § 44 SGB III "... nur für die Anbahnung einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung..."
:icon_kinn: Das heißt, dass ich hier die Kosten für die Bewerbung nicht erstattet bekomme?

Oh man, dass ist ja schon kriminell. Man muß ja Hartz4 bald studieren, damit man durchblickt.
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.658
Hallo FrauNachbarin,

Aslo die EGV als VA kam per Einschreiben und ein weiteres gelbes Einschreiben enthielt die VV.

Das ist die sogenannte Postzustellungsurkunde.

http://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/91395-wichtig-postzustellungsurkunde-gelbe-briefumschlag.html#post1118976

Damit ist nun gerichtsfest festgehalten, wann du
a) den VA erhalten hast.
b) die VV erhalten hast.

mit dem Ende des heutigen Tages gilt:
a) Fristablauf um Widerspruch gegen VA innerhalb 30 Tage ca.07.06.2012
b) 3-Tagesfrist ; bis Samstag müssen die heute zugestellten VV nachweislich auf den Weg gebracht werden.

Ich würde die EGV so gerne einstellen, habe nur keinen Scanner.

Hast du Bekannten/Nachbarn mit Scanner?

ich versuch es mal mit Fotos.

Danke ersteinmal.

LG
Bitte beachte die 3-Tagesfrist bei den bereits erhaltenen VV`s
 

Doppeloma

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
11.064
Bewertungen
12.640
Hallo FrauNachbarin,

Muß man sich bewerben wenn man eine AU hat? Wenn ja, wo ist die Grundlage dazu und wenn nein, wo ist dies geschrieben.:icon_kinn:
dazu wurde dir ja schon so Einiges geschrieben, nicht allen Ausführungen kann ich mich so ganz anschließen...

Fakt IST doch, dass eine Einladung zum ärztlichen Dienst vorliegt, das bedeutet die Erwerbsfähigkeit und der Rahmen FÜR die Vermittlung ist aktuell GAR NICHT geklärt.

Also steht auch NICHT fest (mangels Ergebnis der Begutachtung durch den Amtsarzt), ob die aktuellen VV überhaupt gesundheitlich zumutbar sind, damit entfällt (aus meiner Sicht) bereits die Pflicht, sich aktuell darauf zu bewerben.

Eine AU-Bescheinigung für eine gewisse Zeit, könnte diesen Fakt eigentlich im Moment NUR noch untermauern.

SB MUSS sich mal entscheiden WAS sie gerade WILL, Einhaltung eines VA, der aktuell gar nicht zulässig ist, weil die Erwerbsfähigkeit ungeklärt ist ODER erst mal Klärung der Erwerbsfähigkeit /Leistungsfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt...:confused:

Beides auf einmal GEHT NICHT, ICH würde den ganzen "Kladderadatsch" per Mail-Anhang nach Nürnberg schicken und deutlich nachfragen, ob nicht meine SB mal zum Amtsarzt geschickt werden sollte, da sie ihren Aufgaben offenbar nicht mehr gewachsen ist.

Der VA KANN auch KEINE EGV "ersetzen", wenn eine EGV niemals vorgelegt wurde, im Übrigen hängt der nächste VA vom Ablauf des Aktuellen VA ab, EINER auf einmal geht nur (als Ersatz für eine EGV) ..., zumindest wäre der aktuelle VA erst mal Aufzuheben, bevor ein anderer (neuer) in Kraft treten könnte.

Ich (persönlich) würde aktuell einfach NUR Widerspruch einlegen gegen diesen VA, als EINZIGE Begründung, die Rechtmäßigkeit insgesamt anzeweifeln, da ja die Erwerbsfähigkeit erst duch die geplante Untersuchung am (Einladung Kopie mit rein !!!) festgestellt werden soll.

ALLES Weitere würde ICH mir für eine Klage am Gericht aufheben, ich denke aber, es wird sehr schnell eine Aufhebung dieses VA erfolgen, im Zuge des Widerspruches geht das Teil nämlich auch noch durch ANDERE Hände...

Mit einer AU-Bescheinigung brauchst du den Forderungen darin zunächst mal GAR NICHT nachkommen, eine Sanktion wegen Nichterfüllung von Pflichten aus diesem VA wäre damit relativ leicht aus der Welt zu bekommen, das MUSS man dir ja auch erst mal schriftlich "androhen"...

Auch die Kosten für VV MÜSSEN geregelt sein, wenn deine SB weiterhin so einen Fleiß entwickelt, es gibt da noch so Einiges zu bemängeln an diesem VA aber im Moment ist er insgesamt GAR NICHT zulässig...da ist es eigentlich überflüssig den auseinanderzunehmen...:icon_kinn:

Ist NUR meine Meinung, ich weiß, dass es nicht leicht ist sich zu wehren, wenn man auf dieses verdammte Geld angewiesen ist aber je mehr man sich gefallen läßt, um so schlimmer werden die Schikanen.

Ich wünsche dir die richtige Entscheidung und viel Erfolg dabei !

MfG Doppeloma
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.658
Hallo FrauNachbarin,

:icon_kinn: Das heißt, dass ich hier die Kosten für die Bewerbung nicht erstattet bekomme?

das liegt sehr wohl im Bereich des warscheinlichen.
Einige SB, werten die zugesandten VV`s als Bewerbungsbemühungen und erstatten einen Anteil der Kosten. Müssen, müssen die das aber nicht, das die Kostenerstattung soweit ich weiss nicht geregelt ist, d.h. aus Regelsatz bezahlt oder im günstigsten Fall nur vorgestreckt werden muss.
Genausoverhält es sich mit Bewerbungen auf nichtsozialversicherungspflichtige Jobs. Einige Erstatten die Bewerbungskosten -die meisten nicht.
Zwar reduziert ein 400,-€ Job die gezahlte Regelleistung, es ist aber eigentlich kein Bewerbung, die Erstattungsfähig kraft § 44 SGB III wäre.

In deinem Widerspruch sind ja auch Bedenken gegen dies Praxis aufgeführt. siehe LSG N-B Urteil


Übrigens lad dir mal die bereits in deinen Thread zur Verfügung gestellte Pdf-Dokumente ruhig mal herunter auch die äD-Info.


Oh man, dass ist ja schon kriminell. Man muß ja Hartz4 bald studieren, damit man durchblickt.
 

FrauNachbarin

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
306
Bewertungen
60
@Doppeloma
Vielen Dank für Deinen ausführlichen Post.

Manchmal ist es gut, wenn man nicht gleich sein ganzes Pulver verschießt.
Vielleicht sollte ich ersteinmal nur den Widerspruch schreiben. Bei Sanktionen kann, dann ausführlicher reagieren. Mit Eurer Hilfe fühlt man sich gleich viel sicherer.

Beides auf einmal GEHT NICHT, ICH würde den ganzen "Kladderadatsch" per Mail-Anhang nach Nürnberg schicken und deutlich nachfragen, ob nicht meine SB mal zum Amtsarzt geschickt werden sollte, da sie ihren Aufgaben offenbar nicht mehr gewachsen ist.
:icon_daumen: das mach ich auch!

Ich überlege sogar, ob das alles nicht schon ausreicht, eine Fachaufsichtsbeschwerde gegen die SB einzureichen, denn offensichtlich kennt sie entweder nicht die Vorschriften:icon_kinn: oder sie sieht keine Notwendigkeit, sich an die Vorgaben zu halten.

LG
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.658
Hallo FRauNachbarin,

@Doppeloma
Vielen Dank für Deinen ausführlichen Post.

Manchmal ist es gut, wenn man nicht gleich sein ganzes Pulver verschießt.

Nein, dass sollte man nie auf einmal tun.
Richtig gekontert wird erst vor dem SG.


Vielleicht sollte ich ersteinmal nur den Widerspruch schreiben. Bei Sanktionen kann, dann ausführlicher reagieren.

Genau

Mit Eurer Hilfe fühlt man sich gleich viel sicherer.


:icon_daumen: das mach ich auch!

Ich überlege sogar, ob das alles nicht schon ausreicht, eine Fachaufsichtsbeschwerde gegen die SB einzureichen, denn offensichtlich kennt sie entweder nicht die Vorschriften:icon_kinn: oder sie sieht keine Notwendigkeit, sich an die Vorgaben zu halten.

Bringt nichts, du handelst dir nur zusätzlichen Ärger ein.
Ich verweise auf User Vader, die ehem. SB zieht weiter im Hintergrund die Fäden.

Die Beschwerde nach Nürnberg ist auch für die :icon_tonne:.

LG
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.658
Hallo FrauNachbarin,

:icon_eek: Waaaaaaaaaaas, ich dachte immer, dass bringt was!
Das bringt infofern was, dass du der Post und dem Tintenhersteller zusätzlich Umsatz verschaffst.

....die sägen doch nicht ihre eigenen Mitarbeiter (bzw. in deren Auftrag handelnde) ab.

hier ist ein Antwortscheiben aus Nürnberg, wenn du`s mal anschauen möchtest. post # 135

http://www.elo-forum.org/weiterbildung-umschulung-sinnlose-massnahmen/gedacht-zuweisung-einladung-90927/index4.html#post1119941
 

Doppeloma

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
11.064
Bewertungen
12.640
Hallo FrauNachbarin,

Waaaaaaaaaaas, ich dachte immer, dass bringt was!
Das ist unterschiedlich und kommt immer drauf an, wie man es anstellt, leider MUSS man auch denen in Nürnberg ziemlich penetrant "auf die Nerven gehen", um wirklich was zu erreichen...da gebe ich @Kaiserqualle in Grenzen sogar recht...

...allerdings meine ich eine Beschwerde über "Kundenreaktionsmanagement" per Mail, auf dem Postwege habe ich mich da noch nie beschwert, per Mail kostet doch erst mal NIX...und die Antworten immer SEHR schnell...

mailto:

Service-Haus.Kundenreaktionsmanagement@arbeitsagentur.de

Ist die Antwort nicht zufriedenstellend, geht direkt die nächste Mail dahin...

Immerhin hätten WIR (meine Männe und ich) wohl 2010 zu Weihnachten OHNE Geld dagestanden, wenn die nicht unser JobCenter "rund gemacht hätten", plötzlich wollten sie uns das Geld sogar freiwillig in BAR auszahlen...:icon_kinn:

Vorher bei der AfA haben wir mal die Fahrtkosten für die Meldetermine über Nürnberg eingefordert, die SB WOLLTE einfach nicht und nahm die Anträge teilweise gar nicht erst entgegen, später hieß es dann, "aber rückwirkend gibt es NIX"...

Beschwerde-Mail nach Nürnberg und eine Woche später war das Geld für ALLE Meldetermine auf dem Konto, auch rückwirkend. :icon_daumen:

Mein Männe wurde dann NUR noch alle paar Monate eingeladen und NICHT (wie angedroht) JEDEN TAG "wenn Ihnen was nicht passen sollte". :icon_neutral:

Gerade vor kurzem hatte ich einen ähnlichen Fall, wegen ärztlichen Dienst, das ging am Ende bis zur schriftlichen Androhung die Leistungen für die komplette BG einzustellen, wenn sie die freiwilligen Gesundheits-Unterlagen und die Schweigepflicht-Entbindungen NICHT unterschreibt und bis XXX an die SB zurücksendet.

Dem Herrn aus Nürnberg (IMMER wieder den, wo die erste Antwort her kommt DIREKT anschreiben !!!), sind wir solange "auf die Ketten gegangen", bis sie nun von ihrem zuständigen JC ein Entschuldigungsschreiben bekam. :icon_daumen:

Nun hat sie es schriftlich, dass diese Gesundheits-Sachen NICHT unter die Mitwirkungspflichten fallen, da absolut freiwillig und selbstverständlich habe das KEINEN Einfluß auf ihren Leistungs-Anspruch.

Ich selber KANN mich dort leider nicht mehr beschweren, weil wir seit dem 01.01.2012 eine Optionskommune sind, die NICHT mehr direkt der AfA untersteht, das macht in der Hinsicht Einiges schwieriger...da gibt es solche DIREKTEN Möglichkeiten leider GAR NICHT.

Bis sich unser Landrat mal bequemen wird, eine solche Beschwerde zu beantworten, sind wir wahrscheinlich verhungert und sitzen auf der Straße...mit meinem JobCenter bin ich allerdings sowieso schon am Sozial-Gericht, da lasse ich im Moment ALLE (neuen) Problembescheide (nach Ablehnung des Widerspruches !), mit in die laufende Klage aufnehmen. :icon_twisted:

Wie sagte doch die SB am Service-Telefon neulich ganz verblüfft, "DA steht aber schon VIEL"... als sie in meine Akte schauen sollte, wegen einem fehlenden Bescheid, mir blieb leider NIX Anderes übrig als da mal anzurufen, weil die per Fax plötzlich nicht mehr erreichbar waren...

Nun habe ich aber die NEUE Fax-Nummer auch und da kann ich wieder preiswert Erinnerungs-Faxen machen (zur Not JEDEN TAG :biggrin:), wenn die nicht "aus den Puschen kommen"...

Trotzdem mache ich 3 Kreuze, wenn ich dieses Kapitel (hoffendlich) bald mit meinem EM-Renten-Bescheid abschließen kann...

MfG Doppeloma
 

FrauNachbarin

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
306
Bewertungen
60
Ärger hin oder her.:icon_dampf:Den hab ich ja schon.

Wenn das Kundenreaktionmanagement die einzige Beschwerdeoption ist, dann ist es so. Mache ich gar nichts, geht das mit der SB wahrscheinlich ewig so weiter. :icon_eek: Sie wird sich immer neue Schikkanen, die ja offensichtlich alle samt nicht haltbar sind, für mich ausdenken.

Ich schreibe ne Beschwerde und stelle dann die Antwort hier ein. Vielleicht hab ich ja etwas mehr Glück, wie der andere User.

LG
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.658
Hallo Fraunachbarin,

im Moment ist noch keiner auf deinen Gesundheitsfragebogen eingegangen. Ich habe dir mal einen im Anhang eingestellt.
Auf das Infoblatt zur Schweigepflichtsentbindung
habe ich verzichtet, da die pdf hier schon eingestellt wurde.


..........
Ich habe von meiner SB, einer recht nervigen Dame, einen Gesundheitsbogen zugeschickt bekommen, mit der Aufforderung diesen ausgefüllt an sie zurück zu schicken.:icon_eek:

Ich denke es wird diese Version gewesen sein, die du bekommen hast. Auf der ersten Seite ist eindeutig vermerkt:
Aushandigung durch den Sachbearbeiter hier "Vermittler/Berater genannt" und darunter ist als Adressat:
"An den Ärztlichen Dienst (kann auch med. Dienst heissen) der Agentur für Arbeit (kann auch med. Dienst des JobCenters heissen)


Hierauf kannst du deine SB unauffällig hinweisen.
"Gehören Sie zum ärztl./med. Dienst?" Sagt diese Ja (unter Zeigen z.Bsp. Beistand), dann kann man diese Dame auf das STGB aufmerksam machen. (§§ 203 ff. StGB)

Darauf hin habe ich der guten Frau geschrieben, dass ich mit der Untersuchung einverstanden bin, aber doch gerne die Rechtsgrundlage ihrer Aufforderung erfahren möchte und seit wann die Datenschutzrechtlinien außer Kraft gesetzt wurden bzw. ob diese nicht für SB´s mehr gelten. Natürlich schön in hochbürokrtischen Wörtern mit einigen § verpackt. ......

Ich füge noch 2 weiter wichtige Dokumente an:
Verstoss gegen die ärztliche Schweigepflicht
Bundesärztekammer zum Datenschutz
 

Anhänge

FrauNachbarin

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
306
Bewertungen
60
Wegen dem Termin beim ÄD bin ich im Grund gar nicht so ausgeregt, hab ja Gutachten und von meinem Dok bekomme ich morgen auch noch ein Attest. Hab ich gestern tel. geklärt.

ABER:icon_dampf:....das glaub mir kein Mensch..........

hatte heute schon wieder 3 Jobangebote im Kasten, allerdings nicht als Einschreiben, wie die letzten.

Meine SB ist angep....t, weil ich der geschrieben habe, dass es von mir:icon_evil: für sie nichts gibt, nur der ÄD meine Unterlagen sich anschauen darf.

Ich habe noch nicht einen VV von der Guten bekommen und jetzt sind es mittlerweile 9 in 4 Tagen. Wenn die weiter einen derartigen Eifer an den Tag legt und ich mich mit besser mit Einschreiben bewerben soll winkt bald Herr Kuckuck!:icon_kinn:

Oh man........dass macht mich fertig!
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.658
Hallo FrauNachbarin,

Wegen dem Termin beim ÄD bin ich im Grund gar nicht so ausgeregt, hab ja Gutachten und von meinem Dok bekomme ich morgen auch noch ein Attest. Hab ich gestern tel. geklärt.

ABER:icon_dampf:....das glaub mir kein Mensch..........

hatte heute schon wieder 3 Jobangebote im Kasten, allerdings nicht als Einschreiben, wie die letzten.

Meine SB ist angep....t, weil ich der geschrieben habe, dass es von mir:icon_evil: für sie nichts gibt, nur der ÄD meine Unterlagen sich anschauen darf.

Ich habe noch nicht einen VV von der Guten bekommen und jetzt sind es mittlerweile 9 in 4 Tagen. Wenn die weiter einen derartigen Eifer an den Tag legt und ich mich mit besser mit Einschreiben bewerben soll winkt bald Herr Kuckuck!:icon_kinn:

Oh man........dass macht mich fertig!
nicht verzweifeln

Zunächst gilt es objektiv an die ganze Sache ranzugehen.

Wichtig ist genau die Bewerbungsart zu nehmen die per VV gefordert ist.

Also, wenn das steht:
"Bitte bewerben Sie sich telefonisch" -> anrufen
"Bitte bewerben Sie sich schriftlich" -> schriftlich per Übergabe-Einschreiben
"Bitte bewerben Sie sich per mail" -> per Mailprogram mit aktivierter Empfangsbestätigung
"Bitte bewerben Sie sich" -> würde ich per Mail machen, da nicht genauer konkretisiert worden ist wie die Bewerbung zu erfolgen hat.



Aber immer die Frist im Auge behalten.
Also auf VV schreiben:
"erhalten am xx.xx.2012"
"beworben am xx.xx.2012" (längstens 3 Tage)
 

FrauNachbarin

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
306
Bewertungen
60
Aber immer die Frist im Auge behalten.
Also auf VV schreiben:
"erhalten am xx.xx.2012"
"beworben am xx.xx.2012" (längstens 3 Tage)

:icon_evil: ......nee eben werd ich komisch.........


Habe ja gestern schon meinen Dok angerufen und mit ihm gesprochen. AU liegt schon "abholbereit" gehe morgen hin, brauche ja ohnehin meine neuen Medis für die Woche und bin ersteinmal seit Montag AU (2 Tage geht rückwirkend).


Also sind die VV ja während meiner AU gekommen. Punkt.


Gehe aber trotzdem hübsch zum ÄD. Will ja meiner Mitwirkungspflicht nachkommen.


Gleichzeitig verfasse ich einen Brief an die Beschwerdestelle und reiche meine Widerspruch gegen den VA ein.


Die Frage ist nur, wenn ich den Widerspruch einreiche, warum soll ich zeitgleich dies beim SG machen? :icon_kinn:

Gehe doch mal stark davon aus, dass dem Widerspruch entsprochen wird. Und dann habe ich das SG nur unnötig in Anspruch genommen, die haben sicher genug zu tun.


Selbst nach meinem ÄD Termin ist ja auch noch lange nicht Abend.


Meiner SB rücke ich mit einem Befangenheitsantrag auf die Pelle.
Hab ich mir gedacht. Oder gibt es bessere Vorschläge für einen Bugschuß?
Eben hat sie ja meine Kampfgeister:icon_dampf: geweckt. 9 VV und am besten morgen gleich noch 3, oder was? Eben dreht sie ja durch. Hab ja keine Gelddruckmaschine im Keller stehen.


Klappe halten ist jetzt eh nicht mehr angesagt, dazu hätte ich brav alles ausfüllen, unterschreiben und am Besten noch der SB mit ner schönen Schleife drum reichen müssen.:icon_kotz:


Der Zug ist abgefahren:biggrin:


Hört sich sicher sehr großkotzig an, dass bin ich wirklich nicht, eben reicht es mir nur!


Kostruktive, besser Vorschläge sind immer willkommen!
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

@Kaiserqualle, gut geschrieben.:icon_daumen:

Ich würde allerdings die nicht abgeklärte Erwerbsfähigkeit als Hauptangriffspunkt vorschlagen.
 

FrauNachbarin

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
306
Bewertungen
60
Ich würde allerdings die nicht abgeklärte Erwerbsfähigkeit als Hauptangriffspunkt vorschlagen
.....und die Länge beibehalten?:icon_kinn:

Oder das ganze etwas gekürzt ans JC?

LG
 
Oben Unten