Gesundheitliche Untersuchung für Reha Ausbildung...

discoklo2013

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
28 Juli 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hi Elo Jungs und Mädels...

Ich bin in der glücklichen Lage das ich mit 30 doch nochmal nach einer Arbeitsamtmaßnahme eine zweijährige Überbetriebliche Ausbildung zum Bürokaufmann machen soll die vom Arbeitsamt bezahlt wird.. Ich war schon bei der psychologischen untersuchung mit Drogentest und hab alle Vorrausetzungen erfüllt.
Jetzt soll ich plötzlich nochmal wegen meiner Fehltage zu einer gesundheitlichen Untersuchung wo entschieden wird ob ich die Ausbildung kriege.. Meine Frage ist jetzt womit muss ich da rechnen ..?
Muss ich mich Ausziehen..? Tastet der mir die Prostata ab ??? lol
Hab gehört man muss nur auf ein paar Bürostühlen setzen und einen Sehtest machen..
Oder Muss ich mir etwa oben im Arbeitsamt bei 35 Grad wo die Ungepflegtesten Menschen des Ruhrgebiets ein und ausgehen Blut abnehmen lassen..?? Das würde ich doch gerne meinen Hausarzt vorher erledigen lassen..
Der Termin ist am 7.8...

Bitte um schnelle Antwort...

Vielen Dank im Vorraus...

Horst
 
K

Katzenfreak

Gast
Was führte zu den Fehltagen und waren es soviele?
eventuell wollen die schauen ob du wirklich sooo gesund bist dass du das packst.
Und übrigens mit Bürokaufmann kannste die Strasse teeren........soviele sind da arbeitslos wurde mir gleich abgeraten.
 

discoklo2013

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
28 Juli 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Na ja also ich hatte komischerweise was sonst nicht so oft passiert ein paar mal jeweils eine Woche nen Krankenschein und anfang mai dann ne unangenehme magen darm geschichte die mich insgesamt nen monat ausgenockt hat... Aber ich habe keinen einzigen Tag unentschuldigt gefehlt...
 

guinan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2011
Beiträge
681
Bewertungen
183
Du schreibst, dass du die Ausbildung erst beginnen sollst, also hat sie noch nicht begonnen.

Wo fallen denn dann die Krankheitstage an?

Woher kam denn die Aufforderung? Diesmal vom medizinischen Dienst? Beim psychologischen Dienst warst du ja schon.

Ich würde nach den Zielfragen der Untersuchung fragen. Schriftlich natürlich. Diese müsse geeignet sein (also nicht drüber hinausgehen) und daher darfste die auch wissen.

Generell würde ich vorsichtig sein....die Sachbearbeiter suchen doch nur Gründe, das was du haben willst nicht zu gewähren. Im schlimmsten Fall schreibt einer, du bist zu krank zum Arbeitsbeginn (auch wenn die bei manchem mit ernsteren Problemen als einer Magen-Darm-Grippe sonst immer gesund schreiben). Und dann hält der Sachbearbeiter es als verschwendetes Steuergeld, wenn er dir die Ausbildung finanziert.

Untersuchungen zu nicht geeigneten Zielfragen ablehnen.

Bericht sofort selbst dort schriftlich anfordern und eventuell eine Gegendarstellung zu den Akten geben.
 
E

ExitUser

Gast
Die Untersuchung ist Standard vor einer beruflichen Rehabilitation.

Seh-, Hör-, Lungenfunktionstest, Blutwerte, neurologische Untersuchung. Das ganz normale Prozedere üblicherweise während der Berufsfindung halt.
 
Oben Unten