Gesundheitliche Einschränkung, wie Sanktion vermeiden, welche Erfahrung habt ihr damit gemacht?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
Hallo


ich kenne das ja von mir. Man hat mir auch eine EGV aufgeschwatzt die ich unterschrieben habe. Meine neue SB meint wenn sich einlädt. Oder auch ein älterer SB von mir sich mit Meldeaufforderungen einmischt. Und dazu noch Sanktionen verhängen will das mir gegenüber das dann völlig ok sei. Mir verhängt man nur diese Termine nicht weil das JC mir helfen will. Sondern weil sie das dürfen und die SB´s dann ihr Geschäft machen können. Und mich macht das etwas aggressiv weil mich deren Geschwafel nur verärgern soll. Man kommt sich immer vor wie ein Vollidiot der sich zu Verfügung stellen soll.



Das JC geht mir eh nur noch auf den Keks. Es ist doch völlig klar das das JC einem irgendwas vermittelt. Ich selber aber nicht mal mehr weiss wie lange ich mir ein Auto noch leisten kann. Was passiert dann holen die einen dann ab. Ich weiss nicht was bei der Erbwebrslosenrente anders ist. Mir wurde gesagt mn hätte da dann seine Ruhe was ich fast nicht glauben kann. Die SB´s setzen psychisch kranken finde ich nur zu. Weil die einen mit prikären Jobs nur zusätzlich eine Bürde aufbinden wo man erst mal sehen muss was man eigentlich verdient. Nur interessiert das niemand. Und dewegen kann ich bei meinen Terminen nur froh wenn sein wenn ich wieder draussen bin. Den ich das ist Schikane. Einen Anwalt einschalten kostet halt. Ich bin inzwischen der Meinung das man mich einfach übergeht. Ohne mich ernst zu wahr zu nehmen.


Man erklärt einfach auch zu wenig . Und ich kenne mich zu wenig aus mit dem ALG 2 und ALG 1 . Ich kann diesem ganzen auch ehrlich gesagt nichts abgewinnen. Da das JC mir einfach nur auf den Keks geht.


Was ich damit sagen will ist. Ich finde psychisch krank zu sein und sich vom JC noch schikanieren lassen. Und dann immer dieses wir machen unsere Arbeit und wollen die Leute in Arbeit bringen. Obwohl man selber vielleicht gar nicht mehr in der Lage ist das langfristig zu bewältigen. Köstlich kann ich da nur sagen. Deswegen sage ich mir selber da ich auch psychosomatisch erkrankt bin . Das das einfach ein Unding ist was die da machen. Und ist für mich nicht nachvollziehbar.

Es bringt mich nicht weiter weil man mir gesundheitlich erstmal helfen muss. Und die SB´s sagen gleich mal soll mal in die Pötte kommen. Ich habe null Bock mich mir eintrichtern zu lassen zu was ich alles fähig bin. Aber mir keinen Termin beim ÄD im JC geben kann. Keine Unterlagen einfordert und meine SB mich ablehnend behandelt. Ich weiss auch nicht warum ich mit einer SB kooperieren soll die unlängst kein Vertrauen von mir geniesst.


Meine neue mir zugeteilte SB lässt mich als unwissende reinlaufen und denkt sie kann es mit mit machen. Ich habe zuvor immer bei einem anderen SB der die gleiche Krankheit hat wie ich alles schön ausgeplaudert und jetzt wurde ich zu ihr verschoben und darf mich Hausintern schikanieren lassen. Und soll da bitte mitmachen.Das hat man bei mir geschickt eingefädelt da man ja ins kalte Wasser geworfen wird. Und die da mit 2 Gesichter agieren. Das sind doch alles Missverständnisse wo sich das JC noch einbringen darf.

Vor allem wenn meine Ärztin mir schon attestiert das ich soziale Probleme habe , familiäre. Dann dieses wir möchten sie aus der Arbeitslosigkeit holen. Wo sie sich für den Mindestlohn noch etwas ausbeuten lassen dürfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pauer

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2018
Beiträge
456
Bewertungen
563
AW: Sanktionen trotz AU (Meldetermine)

Und ich kenne mich zu wenig aus mit dem ALG 2 und ALG 1 . Ich kann diesem ganzen auch ehrlich gesagt nichts abgewinnen. Da das JC mir einfach nur auf den Keks geht
Sorry, aber keiner zwingt dich Sozialleistungen zu beziehen.

Einen Anwalt einschalten kostet halt.
Jeder Bürger hat ein Recht auf rechtliches Gehör und rechtliche Beratung. Daher wurde die Beratungshilfe eingeführt, die auch einkommensschwachen Personen die Möglichkeit einer Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt ermöglicht. Dabei kostet ein Anwalt dann max. 15 EUR.

Ich weiss auch nicht warum ich mit einer SB kooperieren soll die unlängst kein Vertrauen von mir geniesst.
Weil eine Zusammenarbeit mit der Behörde von dir erwartet werden darf. Schließlich beziehst du ja auch Leistungen von dieser Stelle. Dafür kann dann auch ein gewisses Maß an Kooperation im Gegenzug erwartet werden, damit die Behörde ihren gesetzlichen Auftrag erfüllen kann.
Bei zwischenmenschlichen Problemen mit dem SB würde ich dir anheim stellen, einen Antrag auf einen SB-Wechsel zu stellen.
Ob dieser positiv beschieden wird, kann natürlich keiner vorhersagen.

Ich habe zuvor immer bei einem anderen SB der die gleiche Krankheit hat wie ich alles schön ausgeplaudert
Dann scheint die Krankheit ja nicht hinderlich für die Ausführung einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit zu sein...
 

Pauer

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2018
Beiträge
456
Bewertungen
563
Wer sagt den das die Arbeit sozial sein muss ? Und ich diese auch machen kann ?

@Glossy79:
Sozialversicherungspflichtig bedeutet nicht, dass die Arbeit sozial ist.


Du schreibst, dass dein alter SB die gleiche Krankheit hatte. Offensichtlich konnte er mit dieser Krankheit ganz gut einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgehen. Warum du dann nicht auch?
 

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
Hallo


mein Gesundheitszustand hat sich nach meiner Reha von 2017 verschlechtert und ich habe seit 2011 nur Stress.Der alte SB ist ganz neu an der Krankheit erkrankt ,ich habe diese Krankheit wesentlich länger.Und dieses ist 1 Jahr oder mehr her wo ich bei diesem SB noch gewesen bin. Ich leide seit 2009 daran.



Ausserdem sitzt er den ganzen Tag im Büro. Und mir wurde seit 2011 nur einen Paragraph nach dem anderen untergejubelt. Man schadroniert an mir nur vorbei im JC. Meine neue SB lässt mit einem anderen Kollegen die Leute gegen die Wand laufen. Und freut sich noch etwas. Das sie andere aushorchen können. Und dann diese Fälle ihren Kollegen geben können. Wo man dann abserviert wird.


Die machen sich nichts aus der Sache . Wollen in Arbeit vermitteln.



Mich nervt dieses ständige reingequtasche vom JC völlig. Zumal mir das JC nur Vorschriften macht. Die mich nur zusätzlich runterziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pauer

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2018
Beiträge
456
Bewertungen
563
Die machen sich nichts aus der Sache . Wollen in Arbeit vermitteln.
Aber das ist doch der gesetzliche Auftrag. Was erwartet du denn?

Eine Rundum-Sorglos-Betreuung mit Heilung von Krankheiten? Da bist du bei einem Sozialhilfeträger aber falsch... dafür ist die Behörde nicht zuständig.

Deine Ansichten sind für mich nicht begreiflich.
Warum meldest du dich denn dann nicht ab und versuchst über andere Stellen Sozialleistungen zu beziehen?

Also bitte: bleib mit deinen Erwartungen an das JC am Boden.
 

Glossy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2018
Beiträge
57
Bewertungen
4
Hallo



das JC hat sich bei mir Vertrauen verspielt. Ich dachte sie schicken mich wenigstens zum ÄD. Wenn ich zur DR soll. Die werden doch ohne JC nichts bewilligen ohne das das JC mich dahin schickt? Und das JC möchte doch vermitteln.

Das JC interessiert es nicht . Ich kann dieses gequatsche nicht mehr hören. Man hat für ich nichts sinnvolles im ALG 2 getan.
 

Pauer

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2018
Beiträge
456
Bewertungen
563
Man hat für ich nichts sinnvolles im ALG 2 getan.
Die Sozialhilfe ist auch keine Wünsch-dir-was-Veranstaltung. Du musst schon selber deine Ansprüche anbringen und durchsetzen.

Ich kann dieses gequatsche nicht mehr hören.
Ich auch nicht: immer wird das JC als hinterhältig und unfair dargestellt. Dabei liegt die Ursache zumeist auf der anderen Seite des Schreibtisches: bei den Sozialhilfeempfängern.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten