gestern EGV per Post zur Unterschrift erhalten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

FOKUS

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
343
Bewertungen
192
hallo zusammen,

ich habe gestern eine EGV per Post erhalten, die m.e. einige formale Fehler enthält. Handschriftlicher Vermerk des SB: bitte schnell und unterschrieben zurücksenden.

Vorweg: Ich möchte nur auf Konfrontationkurs gehen, wenn ich einen Grund dafür erkenne, mein SB, habe ich den Eindruck, sitzt seinen befristeten Vertrag für die letzten 4 Monate noch ab und hat kein Interesse an Stress, genau wie ich, und so gefällt es mir.

Sofern es sich nur um allgemeine SGB II Floskeln handelt, habe ich keine Probleme damit eine EGV zu unterschreiben. Ich möchte meinen SB anrufen und mit ihm eine EGV aushandeln, die mir genehm und formal korrekt ist.

Am Telefon deswegen, weil ich ihn als sehr entgegenkommend erlebt habe, diese schnellgestrickte EGV bestimmt keine böse Absicht war und er unter Zeitdruck geriet, weil meine alte EGV am 15. abgelaufen ist. Wenn ich es schriftlich mache, dann kommt da eine unnötige offizielle Schärfe rein, kann aber immer noch erfolgen,
wenn die verhandlungen nicht fruchten.

zur Sache:

- 5 Bewerbungen pro Monat will ich nicht, Sinnlosbewerbungen
auf offene Stellen...? Beginnend ab Juli 2011 ??? was soll die Rückdatierung???
.... und Blödsinn, wenn ich mich bewerbe, dann auf Stellen die meiner Eignung und Neigung entsprechen

- telefonische Erreichbarkeit an Werktagen, muss ich nicht und so brandeilig kann nichts sein, dass es nicht auch postalisch geht, also ggf. streichen

- Gültigkeit auf unbestimmte Zeit? Eine EGV mus doch einen Zeitraum mit Anfang und Ende bezeichnen...?

- ...und besprochen ist diese EGV nicht mit mir

- eine Rechtsbelehrung oder wie das heißt. war auch nicht dabei

Also ich will die 5 Bewerbungen weg haben und nur allgemeines SGB II Gefloskel unterschreiben, dann kann die EGV von mir aus auch 5 Jahre Geltung haben....im Gegenzug mache ich den SB auf seine formalen Fehler aufmerksam.

Ich möchte jetzt nicht auf eine Grundsatzdiskussion einsteigen, ob Unterschriften bei EGVs immer zu verweigern sind, sondern ich möchte ganz pragmatisch vorgehen und keine Energie verschwenden...singemäß würde ich ja auch unterschreiben, dass die Erde kugelförmig bzw. elyptisch ist...

Was meint ihr? (EGV Texte im Anhang, Seite 1 habe ich mir gespart)

FOKUS
 

Anhänge:

Eagle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Oktober 2005
Beiträge
1.497
Bewertungen
482
Hefte die EGV ab und mache einfach gar nichts. Sb wird Sich dann schon bei Dir melden und fragen warum die EGV nicht zurück kam. Dann kannst Du Ihn deine Punkte nennen die Du hier genannt hast.

Zudem solltest Du deine Telefonnumer beim Jobcenter löschen lassen, es bedarf keinen Zwang per Telefon erreichbar zu sein. Nur per Briefpost musst Du erreichbar sein.
 
E

ExitUser

Gast
Erste Seite von der EGV fehlt.

Man telefoniert nicht mit dem SB, entweder schriftlich oder persönlich.

Mir würde es im Traum nicht einfallen auf meinen SB Rücksicht zu nehmen, wer nimmt auf uns Rücksicht...Keiner.

Zu deinen Bemühungen

telefonische Erreichbarkeit an Werktagen :icon_neutral:

Wie wäre es gleich mit an die JC Tür fesseln?
Man muss jeden Werktag postalisch erreichbar sein und das war es dann auch schon.

Erstellung von vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

Wenn es Job Angebote gibt auf die man sich bewerben kann und wenn es schriftlich verlangt wird.

aktive Eigenbemühungen und deren Vorlage zu jedem Beratungsgespräch....

In meinen Augen ist der Satz eigentlich nur eine Wiederholung vom vorherigen Satz nur anders ausgedrückt.

telefonische Kontaktaufnahme zu Ihrem Arbeitsvermittler bei Fragen zu Ihrer beruflichen Eingliederung

Nur schriftlich oder persönlich mit dem JC / SB. Und dieser Satz gehört Nicht in eine EGV

bzw umgehende Mitteilung aller diesbezüglichen Veränderungen.

Gehört Nicht in eine EGV da dies schon gesetzlich geregelt ist, dass man Veränderungen unverzüglich melden muss.

Können Sie aus wichtigem Grund einen vereinbarten

Mündliche Vereinbarungen gelten nicht, nur schriftliche Einladungen.

Sie bewerben sich auf mindestens fünf offene Stellenangebote pro Kalendermonat....

Wenn es diese 5 offene Stellenangebote nicht gibt, will SB dich dann sanktionieren :icon_neutral:

Bist du in einer Maßnahme oder sollst du an einer Maßnahme teilnehmen?

Du solltest mal dein Telefonnummer und deine Mail Adresse falls angegeben löschen lassen.

Im Anhang ist ein Antrag auf Löschung der nicht relevanten Daten.
Eine Kopie von machen, so wie man es mit allen Unterlagen macht die man beim JC abgeben muss oder will, und auf der Kopie den Empfang bestätigen lassen.

Alles was außerhalb des Eingerahmten steht ist als Hinweis zu betrachten an was sich ein Hartzi zu halten hat.

Außer diese Ewigkeitsklausel kannst du getrost überlesen solange sie nicht im Eingerahmten steht.
Eine EGV soll die Laufzeit von einem halben Jahr betragen, ist das halbe Jahr um ist die EGV abgelaufen. Hast du einen Job und bist vom JC weg ist die EGV hinfällig.
 

Anhänge:

FOKUS

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
343
Bewertungen
192
Ich bin in keiner Maßnahme und war es auch noch nie. Ein Beispiel für vorteilhafte Telefonate: Mir war mehrfach, auch bei einem anderen SB
der Termin zu früh am Tage, weil es nicht in meinen Rhytmus passte,
die Reaktion darauf war "Wann können sie denn....?" daraufhin bekam ich einen neuen Termin, der mir genehm war. Noch Fragen?

Konfrontation kann ich auch, aber muss ja nicht von vornherein sein,
da gilt für mich die Verhältnismäßigkeit und der Grundsatz, das eine Hand die andere wäscht.

Wenn etwas Überflüssiges in einer EGV steht, weils schon im SGB II geregelt ist, ist es sicher kein formaler Fehler, nützt nix, schad nix.

Mir geht es jetzt mal darum, ob ich die formalen Fehler richtig erkannt habe, dann kann SB neu aufsetzen und und die 5 Bewerbungen gleich mal weglassen.

FOKUS
 

Solanus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.550
Bewertungen
2.340
hallo zusammen,

ich habe gestern eine EGV per Post erhalten, die m.e. einige formale Fehler enthält. Handschriftlicher Vermerk des SB: bitte schnell und unterschrieben zurücksenden.

Vorweg: Ich möchte nur auf Konfrontationkurs gehen, wenn ich einen Grund dafür erkenne, mein SB, habe ich den Eindruck, sitzt seinen befristeten Vertrag für die letzten 4 Monate noch ab und hat kein Interesse an Stress, genau wie ich, und so gefällt es mir.
...und was macht Dein SB? Er schickt Dir eine EGV, mit der er dich für jeden Pup sanktionieren kann. Die im Großen und Ganzen rechtswidrig ist.

Wenn er keinen Stress will, warum denn dann? An seiner Stelle hätte ich entweder die Füße still gehalten und die EGV verzögert, oder die so allgemein gehalten, dass eine Sanktion so gut wie ausgeschlossen ist.

Sofern es sich nur um allgemeine SGB II Floskeln handelt, habe ich keine Probleme damit eine EGV zu unterschreiben. Ich möchte meinen SB anrufen und mit ihm eine EGV aushandeln, die mir genehm und formal korrekt ist.
Tu es und du wirst sehen, ob er stressfrei seine letzten vier Monate (Woher weißt Du dies eigentlich?) verbringen möchte oder dies nur das übliche einseifen ist.

Am Telefon deswegen, weil ich ihn als sehr entgegenkommend erlebt habe, diese schnellgestrickte EGV bestimmt keine böse Absicht war und er unter Zeitdruck geriet, weil meine alte EGV am 15. abgelaufen ist.
Meine SB war auch eine "süsse" kleine Blonde, nett anzuschaun, nett im Erstgespräch, so freundlich und zuvorkommend und verständnissvoll und hilfbereit. Ich wäre doch fast drauf reingefallen. Als ich ihr dann aber sagte, das ich die Meldepflicht ein klein wenig anders sehe wie sie, kam der Drache zum Vorschein, die wilde Anakonda, die beissende Barakuda, die singende Sirene. Seit dem ist es nur noch eine "zickige Alte", frigide, blond und dumm.

Wenn ich es schriftlich mache, dann kommt da eine unnötige offizielle Schärfe rein, kann aber immer noch erfolgen,
wenn die Verhandlungen nicht fruchten.
Man kann ja höflich bleiben und freundlich auf diverse andere Sichtweisen hinzeigen.

zur Sache:

- 5 Bewerbungen pro Monat will ich nicht, Sinnlosbewerbungen
auf offene Stellen...? Beginnend ab Juli 2011 ??? was soll die Rückdatierung???
.... und Blödsinn, wenn ich mich bewerbe, dann auf Stellen die meiner Eignung und Neigung entsprechen

- telefonische Erreichbarkeit an Werktagen, muss ich nicht und so brandeilig kann nichts sein, dass es nicht auch postalisch geht, also ggf. streichen

- Gültigkeit auf unbestimmte Zeit? Eine EGV mus doch einen Zeitraum mit Anfang und Ende bezeichnen...?

- ...und besprochen ist diese EGV nicht mit mir

- eine Rechtsbelehrung oder wie das heißt. war auch nicht dabei
...und wo ist nun die Stressfreiheit?

Also ich will die 5 Bewerbungen weg haben und nur allgemeines SGB II Gefloskel unterschreiben, dann kann die EGV von mir aus auch 5 Jahre Geltung haben....im Gegenzug mache ich den SB auf seine formalen Fehler aufmerksam.

Ich möchte jetzt nicht auf eine Grundsatzdiskussion einsteigen, ob Unterschriften bei EGVs immer zu verweigern sind, sondern ich möchte ganz pragmatisch vorgehen und keine Energie verschwenden...singemäß würde ich ja auch unterschreiben, dass die Erde kugelförmig bzw. elyptisch ist...

Was meint ihr? (EGV Texte im Anhang, Seite 1 habe ich mir gespart)

FOKUS
Wenn Du hier nicht den unterschwelligen scharfen Ton siehst oder spürst, wann dann?
 

FOKUS

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
343
Bewertungen
192
@ Solanus

Du solltest mir nicht Deine negativen Erfahrungen überstülpen wollen.

Ich denke, dass ich mir im Laufe meiner 52 Lenze eine gewisse Menschenkenntnis und Lebenserfahrung angeeignet habe und damit in aller Regel auch für mich vorteilhafte Bedingungen herausholen konnte. (Dies gilt insbesondere auch für meine aktuellen Lebensumstände mit ALG II)

Ich hatte bis jetzt bei diesem SB einen einzigen 10 Min. Termin, der wollte weder meine Bewerbung lesen noch etwas über meine Bemühungen wissen, der schien mir gelangweilt von dem Behördenkram und wann sein Vertrag ausläuft hat er mir selbst gesagt. Oder anders ausgedrückt zum besseren Verständnis: Er schien mir "bocklos" zu sein.

Diese EGV mit den Fehlern ist eher auf Zeitdruck, mangelnde Kompetenz und Desinteresse zurückzuführen, als auf alles andere.

Da mag ja nun jeder seine eigenen diversen SB Erfahrungen gesammelt haben und hier im Forum landen ja meist die Schlechten, oh Wunder?

Wenn ich hier versuche, taktisch differenzierter in meinem individuellem Fall vorzugehen, dann kann ich sehr gut auf diejenigen Kommentare verzichten, die sich mit " grundsätzlicher Feindbildpflege aus Opfersicht" beschäftigen. Ich habe hier viele entsprechende Erlebnisse gelesen und was so in JCs vor sich geht, kann ich mir weitestgehend vorstellen, die Schweinereien sind mir bekannt.
Das deckt sich nun aber überwiegend nicht mit meinen Erfahrungen. Damit möchte ich es, was Grundsätzliches angeht, belassen.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand ganz sachlich und knochentrocken bestätigen könnte, dass die von mir aufgezählten formalen Fehler richtig erkannt und vollständig sind.

Was in eine EGV "nicht hineingehört" wäre mir zu unbestimmt.

FOKUS
 
E

ExitUser

Gast
Ich bin in keiner Maßnahme und war es auch noch nie. Ein Beispiel für vorteilhafte Telefonate: Mir war mehrfach, auch bei einem anderen SB
der Termin zu früh am Tage, weil es nicht in meinen Rhytmus passte
wenn ich sowas lese kann ich mich nicht zurück halten
währ ich dein SB ich würd dir feuer unterm hintern machen das die die socken glühen
würd dich in einer eignungsfestellungsmassnahme reinstecken die mind 6monate geht
um zu lernen was frühes aufstehn heist

echt da könnt ich kotzen bei sowas
beschwerd sich wegen 5 bewerbungen und dann noch son spruch ein reinhauen
und erwartet noch das man ihm hilft

du bist 52 dann seh zu mit deiner lebenserfahrung aber sowas was du nun abziehst geht zu weit
würd sagen arno dübel version haben wir hier mehr nicht

sorry aber aber sowas geht mir die galle hoch
 
E

ExitUser

Gast
Gültigkeit auf unbestimmte Zeit? Eine EGV mus doch einen Zeitraum mit Anfang und Ende bezeichnen...?

- ...und besprochen ist diese EGV nicht mit mir

- eine Rechtsbelehrung oder wie das heißt. war auch nicht dabei
Über die Laufzeit deiner EGV können wir nichts sagen weil du Seite 1 nicht eingestellt hast.

besprochen ist die EGV nicht mit dir und RFB hängt keine dran.

Wir haben dir deine EGV außer Seite 1 auseinandergenommen, mehr geht nicht.

Ich weiß nicht was du noch erwartest.

Entweder du liest was wir geschrieben haben was nicht korrekt ist und du unterschreibst nicht oder du unterschreibst.

Denke mal wenn der SB dann nicht mehr da ist, wirst du ein anderes Kaliber von SB bekommen.
 

FOKUS

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
343
Bewertungen
192
@ Sperling

Danke für Deinen Hinweis, Laufzeit auf der 1.Seite, beträgt die üblichen 6 Monate, da muss ich wohl mit Blindheit beschlagen gewesen sein.
Danke auch für die anderen Hinweise!

@ sumse

Deine Einstellung halte ich für Dein Problem, im wahrsten Sinne des Wortes. Gelassenheit ist gesünder.

FOKUS
 

Solanus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.550
Bewertungen
2.340
@Fokus

Lies deinen Namensvetter und erspare mir Deine Belehrungen. "ICH MIT MEINEN 52 LENZEN......"

Glaubst DU Du bist der Einzige, der dieses Alter erreicht hat? Glaubst DU Du hast die Weisheit mit Schaufeln gelöffelt?

Du fragst um unsere Meinung und stellst Dich dann über uns. Ich könnt :icon_kotz:!!!

Ich hoffe ganz viele lesen diesen Threat und ich bin der Letzte der Dir antwortet.

.....


PS: Viel Spass mit dem Nachfolger Deines jetzigen SB. Mal sehen, was dann in vier Monaten von Deiner Lebenserfahrung bleibt. Wahrscheinlich ein neuer Nick! :icon_party:
 

FOKUS

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
343
Bewertungen
192
@ Solanus

mein Hauptansinnen war die Frage, welche Formalien in der EGV nicht korrekt sind bzw. ob ich diese richtig identifiziert habe.

Ich denke, dass ich meine Einschätzung über meinen SB und meine Gedanken nachvollziehbar dargestellt habe. Deinen Beitrag dazu habe ich als unsachliche Belehrung empfunden und DIR entsprechend beantwortet. Wenn Dir die Sachlage gedanklich zuwiderläuft, oder wie auch immer, da kann ich mit leben.

FOKUS








 
E

ExitUser

Gast
mein Hauptansinnen war die Frage, welche Formalien in der EGV nicht korrekt sind bzw. ob ich diese richtig identifiziert habe
denke eher das dein haubtziel eher das ist wie man was anstellen kann das dich das JC in ruhe läst
so wie du alles beschreibst klinkt das du das keine lust hast was an deiner situation ändern zu wollen

klar muss man bei EGVs aufpassen was die SBs da vorlegen aber wie gesagt das ist nicht dein ziel ob die EGV in ordung ist oder nicht

du suchst wege wie man den lästigen SB vom hals hält mehr nicht
gut daran zu erkennen an diesen satz


Also ich will die 5 Bewerbungen weg haben und nur allgemeines SGB II Gefloskel unterschreiben, dann kann die EGV von mir aus auch 5 Jahre Geltung
das sagt mir du suchst keine hilfe sondern wie schon erwähnt wie halte ich meinen SB vom hals

von daher kannst du keine tipps oder hilfestellung ernsthaft erwarten
mit so einer einstellung

sich gegen das sytem wehren oder sich auflehnen ist ok aber das kann ich aus deinen texten nicht erkennen das du aus prinzip gegen alles vorgehst wo man gegen angehen kann
 
E

ExitUser

Gast
Warum stellst du Seite 1 von der EGV nicht ein?

Es wäre doch auch interessant was da an Unterstützung oder Hilfe geboten wird.
 
Oben Unten