• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Gespräch mit Heinrich Alt: Sorge um die Zukunft der Jobcenter

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.175
Bewertungen
3.421
Landrat Reinhard Sager fordert eine bedarfsgerechte, den regionalen Besonderheiten entsprechende und ausreichende Ausstattung für die Jobcenter zur Betreuung von Langzeitarbeitslosen.

Die Jobcenter, die für Betreuung von Langzeitarbeitslosen zuständig sind, bekommen immer weniger Geld aus Berlin. Zugleich steigen ihre Personal- und Verwaltungskosten, und die Zahl der Kunden sinkt nicht in dem Maß, wie es die reduzierten Zuweisungen vermuten ließen.

„Mit Sorge blicke ich auf die mittelfristige Finanzplanung des Bundes für die Jobcenter. Wenn langzeitarbeitslose Frauen und Männer mehr noch als bisher von der guten Personalnachfrage der Unternehmen profitieren sollen, müssen die Jobcenter eine bedarfsgerechte, den regionalen Besonderheiten entsprechende und auskömmliche Finanzausstattung haben,“ forderte Landrat Reinhard Sager gestern bei dem Gespräch mit Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit.
Sorge um die Zukunft der Jobcenter | shz.de
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Dafür legt der Bund ne Milliarde ab 2015 in der Eingliederungshilfe drauf.....dann kann man da weiter "lustig" Teilhabe spielen.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
Ach, reichen denen die vorgegebenen "Regelsätze" für ihre "Tätigkeiten" nun auch nicht mehr aus ? Na so etwas aber auch.

Nun, da haben die JC seit Jahren, Tendenz steigend, in die Töpfe der Maßnahmegelder ect. pp. gegriffen, pro JC sogar in Millionenhöhe, um ihre "Ausgaben" zu bestreiten und jetzt - scheinbar alle Pötte auch zu leer inzwischen für diese Plündereien - beginnen sie zu jaulen ?

Na, - wie kommt DAS denn nun ?
Woran liegt es das sie kein Geld mehr haben ?
Vielleicht an deren Heizkosten ? Also wenn ich dort als Beistand aufschlage - in der kalten Jahreszeit - dann hocken die SB stets kurzärmelig in Räumen - merkt man bereits auf den Fluren - weil dort mindestens 25 °C oder mehr herrschen.
Oder daran das dort Material sichtlich und sinnlos vergeudet wird, - da wird jeder Murcks auf einem Blatt einseitig ausgedruckt.
Oder weil man gar nicht genug Portogebühren vergeuden kann, - manches Mal kommen irgendwelche Sachen am selben Tag in einzelnen Umschlägen von derselben Stelle mit demselben Datum und fast identischem Inhalt, - ja, VV´S auch gerne jedes Blatt - einseitig bedruckt - einzeln.

Ach was soll´s, - sind ja nur Steuergelder. Gespart werden diese auch nur bei den Betroffenen, aber doch nicht in der eigenen Verwaltung, - na wo kommen wir denn da hin.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Vielleicht an deren Heizkosten ? Also wenn ich dort als Beistand aufschlage - in der kalten Jahreszeit - dann hocken die SB stets kurzärmelig in Räumen - merkt man bereits auf den Fluren - weil dort mindestens 25 °C oder mehr herrschen.
Nein... das liegt lediglich an der Nutzung der "Reibungswärme" zwischen LB/Beistand und SB!

Teilweise muss Abkühlung durch Lüften herbeigeführt werden....:wink:
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.246
Bewertungen
13.460
Ist irgendwie blöd, wenn man vorne fallende Arbeitslosenzahlen hat, die man hinten irgendwie richtiger bräuchte.

Mein aufrichtiges Beileid. (<- Dreiste Lüge :biggrin:)
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Ist irgendwie blöd, wenn man vorne fallende Arbeitslosenzahlen hat, die man hinten irgendwie richtiger bräuchte.

Mein aufrichtiges Beileid. (<- Dreiste Lüge :biggrin:)
Man kann sich dann ja in die kommunale Verwaltungswelt versetzen lassen und wird mit etwas Glück noch Beamter (Pensionsanspruch!).

"Sozialspaß" ist auch dort zu finden.... von der Kinder-und Jugendhilfe bis zum Altenheim ist für jeden etwas dabei!
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Bewertungen
1.347
Ach, reichen denen die vorgegebenen "Regelsätze" für ihre "Tätigkeiten" nun auch nicht mehr aus ? Na so etwas aber auch.

Nun, da haben die JC seit Jahren, Tendenz steigend, in die Töpfe der Maßnahmegelder ect. pp. gegriffen, pro JC sogar in Millionenhöhe, um ihre "Ausgaben" zu bestreiten und jetzt - scheinbar alle Pötte auch zu leer inzwischen für diese Plündereien - beginnen sie zu jaulen ?

Na, - wie kommt DAS denn nun ?
Woran liegt es das sie kein Geld mehr haben ?
Vielleicht an deren Heizkosten ? Also wenn ich dort als Beistand aufschlage - in der kalten Jahreszeit - dann hocken die SB stets kurzärmelig in Räumen - merkt man bereits auf den Fluren - weil dort mindestens 25 °C oder mehr herrschen.
Oder daran das dort Material sichtlich und sinnlos vergeudet wird, - da wird jeder Murcks auf einem Blatt einseitig ausgedruckt.
Oder weil man gar nicht genug Portogebühren vergeuden kann, - manches Mal kommen irgendwelche Sachen am selben Tag in einzelnen Umschlägen von derselben Stelle mit demselben Datum und fast identischem Inhalt, - ja, VV´S auch gerne jedes Blatt - einseitig bedruckt - einzeln.

Ach was soll´s, - sind ja nur Steuergelder. Gespart werden diese auch nur bei den Betroffenen, aber doch nicht in der eigenen Verwaltung, - na wo kommen wir denn da hin.
Die KdU steigt, weil die Lebenshaltungskosten, die Mieten und die Betriebsnebenkosten steigen.

Sparen kann man an Sinnlosmaßnahmen wie Bewerbungs-, Aktivierungs- und Arbeitstrainings.

Sparen kann man an Prekärjobs und diese schnellstens flächendeckend wieder gegen vollwertige Vollzeitjobs mit orts-, branchenüblicher oder tariflicher Bezahlung ersetzen. Dann sind die arbeitenden Menschen nicht mehr abhängig von solchen Ämtern und können ihren Lebensunterhalt ohne Aufstockereien selbst bestreiten. Der Binnenmarkt wäre endlich mal wieder gestärkt und die Firmen brauchen sich im Konkurrenzkampf nicht abwärtsorientiert gegenseitig zu ruinieren.

Nur dann sind Arbeitsagenturen und Jobcenter wieder zu verkleinern und an ihrer finanziellen und materiellen Ausstattung kann gespart werden.

Aber Prekärarbeit wird auf Befehl der Privatwirtschaft gepampert und verhätschelt, damit diese Firmen Lohnsteuern und SV-Beiträge sich sparen oder hinterziehen können. Unter solchen Bedingungen nimmt die Massenarbeitslosigkeit zu und die Ämter müssen wachsen.

Also brauchen wir ausnahmslos und flächendeckend tarifgebundene Vollzeitjobs, zumal wir in Europa als einziges Land ungerechtfertigt Prekärarbeit gegenüber anderen EU-Ländern fördern.

Qualitativ hochwertige Arbeit muß sich wieder lohnen!!!!
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.246
Bewertungen
13.460
Man kann sich dann ja in die kommunale Verwaltungswelt versetzen lassen und wird mit etwas Glück noch Beamter (Pensionsanspruch!).

"Sozialspaß" ist auch dort zu finden.... von der Kinder-und Jugendhilfe bis zum Altenheim ist für jeden etwas dabei!
And if I can make it there, I can make it anywhere,
so, it's up to you, jobcenter, jobcenteeeeer.

(Frank Sinatra)
 

flandry

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Feb 2013
Beiträge
1.211
Bewertungen
209
Wonach richtete sich denn bisher die Ausstattung?:icon_kinn:
Das muss ja wohl irgendetwas unsinniges gewesen sein.
Helles Köpfchen, der Landrat.:icon_idee:
 
Oben Unten