Gespräch Arge

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

evahb

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
240
Bewertungen
0
Hallo, war heute zum Gespräch bei der Fallmanagerin. Das Gutachten liegt vor und bin nach wie vor 3-4 Std.arbeitsfähig mit erheblichen Einschränkungen.
Meine Fallmanagerin machte mir wegen der Erziehung meiner Enkelin (Pflegekindstatus)(GdB 80) folgenden Vorschlag :Bringen sie mir ein Attest des Arztes und eine Bescheinigung des PiB, (Pflegekinder in Bremen)oder Jugendamt wegen erhöhten Betreuungs-und Erziehungsbedarf ihrer Enkelin,
wenn sie mir diese vorliegen,haben sie 1 Jahr Ruhe.
Das Problem ist,ich habe wegen des erhöhten Erziehungsbedarfes eine Klage beim JA laufen,die werden sich mit Sicherheit nicht ins eigene Fleisch schneiden.
Könnt ihr mir einen Link senden,oder ein Gesetzestext im SGBII betreffend erhöhter,erweiterter Erziehungsbedarf oder so?Soll ich nun wegen des Gutachtens erneut Widerspruch und Klage erheben?Habe keinen rechtsmittelfähigen Bescheid erhalten,sondern die Kopie des Gutachtens hat sie mir so ausgehändigt.Es wurde in den 2 vorherigen Gutachten nach Aktenlage entschieden,das letzte Gutachten wurde nach persönlicher Untersuchung erstellt. :?
 
E

ExitUser

Gast
evahb meinte:
folgenden Vorschlag :Bringen sie mir ein Attest des Arztes und eine Bescheinigung des PiB, (Pflegekinder in Bremen)oder Jugendamt wegen erhöhten Betreuungs-und Erziehungsbedarf ihrer Enkelin,
wenn sie mir diese vorliegen,haben sie 1 Jahr Ruhe.
Das Problem ist,ich habe wegen des erhöhten Erziehungsbedarfes eine Klage beim JA laufen,die werden sich mit Sicherheit nicht ins eigene Fleisch schneiden.

dann geh nicht zum Jugendamt, sondern zum Arzt und red mit dem... den wirst leichter "überzeugen" können, daß er dir das gewünschte Attest ausstellt. :)

Gruß aus Ludwigsburg
 

evahb

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
240
Bewertungen
0
Re.

Ja Ludwigsburg, werde ich auch morgen gleich in Angriff nehmen,aber die Arge will auch eine Bescheinigung des JA.
 

evahb

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
240
Bewertungen
0
Re.

Das hab ich nicht ganz verstanden,meinst du das ob das JA die Sachlage verstehen kann? Wenn ja,eher wohl nicht,sonst würde ich nicht gegen das JA klagen.
 
E

ExitUser

Gast
Re: Re.

evahb meinte:
Das hab ich nicht ganz verstanden,meinst du das ob das JA die Sachlage verstehen kann? Wenn ja,eher wohl nicht,sonst würde ich nicht gegen das JA klagen.

Eben, genau das meine ich :) Das Jugendamt KANN das nicht beurteilen, die stützen sich doch sicher auf med. Dienst oder so?

Wichtig ist allein was Ärzte sagen...

Gruß aus Ludwigsburg
 

evahb

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
240
Bewertungen
0
Re.

Hallo Ludwigsburg, war heute zu einem kurzen Gespräch beim behandelnden Arzt,ein ausführliches Gespräch findet Dienstag statt.Habe Gutachten, Behindertenausweis,Diagnose des pädriatischen Institutes etc. bezgl. meiner Enkelin beim Arzt hinterlegt. Nun muß ich erstmal abwarten und mit dieser Diagnose und Attest gehe ich zum JA.
Die wollen das so von der Arge ,normal müßte ein Attest des Arztes reichen. Im Behindertenausweis steht G, B, H Merkzeichen und dem Hinweis-Ständige Begleitung notwendig.
 

evahb

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
240
Bewertungen
0
Re.

Danke euch,wenn das denn so klappen sollte,habe ich wohl erstmal 1 Jahr Ruhe,vielleicht! Bei mir ist die Luft raus. Jetzt geht es natürlich wieder mit dem JA los,eventuell eine neue Teraphie etc.
Es ist toll,hier wird man wieder aufgebaut :hug:
 

MissMarple

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Oktober 2006
Beiträge
332
Bewertungen
7
3-4 Stunden arbeitsfähig ist doch eigentlich eine Teilrente.
Hast du gar keinen Rentenantrag gestellt bisher ?

Wenn du keinen Arbeitsplatz inne hast, wäre es dann am Ende sogar eine volle Rente, weil dir so der Arbeitsmarkt verschlossen ist.

Gruß
MissM.
 

evahb

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
240
Bewertungen
0
Re. Miss Marple

Moin,einen Rentenntrag hatte ich bereits gestellt in Anfang 2005es hieß arbeitsfähig 4 std.,dann Widerspruch und keinen Erfolg.Dann bin ich dort zum SB und Antwort, Rente können sie erst ab 2008 stellen, wegen der fehlenden Zeiten oder Wartezeit,wegen der Behinderungen wäre es aber in 2008 möglich. Ich habe die ganze Palette durch bezgl. der Untersuchungen,Rententräger medizinischer Dienst der Arge .Nächstes Jahr sehe ich weiter,ich hab keine Lust mehr,haben mich bereits mürbe gemacht.Im Moment gibt es auch Probleme mit meiner Enkelin in der Schule und sie braucht meine ganze Kraft.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten