• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Geschichte geht weiter...( BIQ )

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Joker

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Sep 2006
Beiträge
103
Gefällt mir
0
#1
siehe bei ALG

Hallo zusammen,

die Geschichte geht weiter...

Fakt ist, die Koda hat mich an die BIQ "abgegeben". Also bin ich brav hingegangen zu den Terminen, aber immer mit Zeuge. Einmal die Woche mußte ich dort erscheinen und bekam "Hausaufgaben". Das erste war, einen Lebenslauf schreiben ( den hab ich sowieso ). Diesen und ein Bewerbungsschreiben stellte die zuständige Mitarbeiterin ins Netz. Prompt bekam ich täglich Anrufe von Zeitarbeitsfirmen aus ganz Deutschland ( Rheingau,Schwerin usw. ) Die erste Frage der Herrschaften war immer:" Haben Sie einen Vermittlungsgutschein?"
Nein, ich habe keinen! Dann kam die Frage, wo ich wohne. Als ich sagte, nähe Hanau, fragten sie mich, warum ich mich denn überhaupt beworben hätte. *kopfschüttel...also mußte ich denen erstmal erklären, das die Bewerbungen nicht von mit, sonder von dieser BIQ ins Netz gestellt wurden.
Na ja...nach kurzer Zeit kam ein Anruf einer Zeitarbeitsfirma aus Hanau, ich rief die für mich zuständige Dame bei der BIQ an und meldete Bedenken an. Aber sie erklärte mir, das Zeitarbeitsfirmen heute die größten Arbeitgeber sind und das immerhin ein Einstieg wäre usw usw. OK, ich also da hin...Donnerstag da gewesen, Gespräch gehabt, aber nachdem die Dame von meinen Vorstrafen hörte, konnte sie das plötzlich nicht mehr alleine entscheiden...gut, Freitag fuhr ich wieder hin, ein Test wurde noch gemacht, dann noch ein Gespräch mit der Chefin und ich bekam einen Vertrag auf unbefristet, mit 6 Monaten Probezeit.
Montag ( diese Woche ) konnte ich gleich anfangen. Super dachte ich, da der Arbeitsplatz gleich in meinem Wohnort ist. Ich bekam noch Arbeitskleidung und Sicherheitsschuhe usw.
Meine Aufgabe sollte kommisionieren sein...aber ich kam in die Produktion.
9-10 Stunden nur stehen, Stuhl bekommt man nicht, da hatte ich schon nachgefragt, weil das in der Firma nicht so üblich sei. Also hab ich mich durchgebissen, obwohl mir die Füße furchtbar schmerzten und mein Rücken versagte ( vor ein paar Jahren hatte mir ein Amtsarzt schon attestiert, dass ich keine Arbeiten, bei denen ich nur stehen muß, ausüben darf, geschwiege denn schwer heben. )
Bis gestern hielt ich es aus, doch dann ging es nicht mehr. Ich ging früher nach Hause und rief gleich bei der Zeitarbeitsfirma an, um Bescheid zu sagen. Die Dame interessierte es garnicht, dass ich kaum noch laufen kann und gab mir einen Termin für heute, gleich um 9.00 Uhr ( 1 1/2 Stunden Fahrzeit und 1/4 Stunde laufen. )
Heute morgen schrieb ich ihr eine Mitteilung, dass ich erstmal zum Arzt gehe und mich dann gleich danach bei ihr melde.
Nun bin ich vom Arzt zurück und so wie es aussieht, habe ich eine Nervenkrankheit, darum auch die Schmerzen, brennen und Ausschlag an bestimmten Körperregionen. Wahrscheinlich, so sagte es mir der Arzt, kommt das von meiner langen Alkohlabhängikeit, die aber jetzt erst, nachdem ich mehr als ein Jahr trocken bin, als Spätfolge auftritt. Ich habe auch gleich erfahren, das die Medizin, die ich voraussichtlich benötige, 51 € kostet ( ist noch die günstigste ) und nicht von der Kasse bezahlt wird.
Nun muß ich zum Neurologen und wegen meinem Rücken zum Ortophäden...mal sehen, was da rauskommt.

Ruf jetzt bei der Zeitarbeitsfirma an...

Bis später

Güni ( Joker )
 

Joker

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Sep 2006
Beiträge
103
Gefällt mir
0
#2
Hallo Leute...


Ich kann wieder aufatmen, am vergangenem Samstag bekam ich meine Kündigung von der Zeitarbeitsfirma.
Es fällt mir ein Stein vom Herzen, bin froh mich aus der Umklammerung gelöst zu haben.
Liegt wohl an meiner vergangenheit und der erst jetzt erkannten Krankheit die ich Inne habe.
Dies heißt nicht, das ich nicht arbeiten möchte. Ich bin bereit für korrekten Lohn der angemessen ist zu Arbeiten, aber nicht unter" Erpresserischen Methoden"
Die Wahl stand zwischen 1 Euro Job und einer Zeitarbeitsfirma.

MfG

Joker
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#3
nur aufpassen was die in deinen papieren reinschreiben warum die dich gekündigt haben
der schuss könnte nach hinten losgehn
also augen auf bei den papieren und auf den entlassungsgrund achten ganz wichtig sonnst zahlst du mit sanktionen
 

Joker

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Sep 2006
Beiträge
103
Gefällt mir
0
#4
Hallo Wusel,

auf der Kündigung steht:

------------------------------------------------------------------

"Wir kündigen das mit Ihnen bestehende Arbeitsverhältnis fristgemäß
innerhalb der Probezeit zum 23.07.2007. Sollte die Kündigungfrist aus
irgendwelchen Gründen nicht gewahrt sein, so gilt die nächstmögliche.

Die Arbeitspapiere werden Ihnen nach Abrechnung des letzten
Beschäftigungsmonats zugesandt, bis dahin erhalten Sie eine Zwischenbescheinigung."

------------------------------------------------------------------

Günter
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten