• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Geschafft!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Aragon

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Oktober 2008
Beiträge
257
Bewertungen
19
Hallo,

Meine "Geschichte" fing eigentlich schon im April bzw. Oktober an.

Ich fasse sie jetzt mal möglichst kurz und prägnant zusammen.

Wers ausführlich nachlesen will, hier:

(06.10.2009)
http://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/45814-egv-schweigepflichtsentbindung.html


28.10.2009):






Also, nach monatelanger AU, (und seit April OHNE EGV! :icon_daumen:) während der SB mich trotzdem Anfangs mit Einladungen nervte, bekam ich dann im September einen Termin mit SB für Anfang Oktober zugeschickt.

Während dieses Termins fragte er mich dann ob ich denn 40 Stunden die Woche arbeiten könne, was ich verneinte, bzw. sagte, das käme auf die Arbeit an...
Daraufhin eröffnete er mir, das er mich dann beim ÄD zu einer Untersuchung anmelden würde.
Gab mir dann eine EGV in der genau DAS drinstand, dazu einen sogen. "Gesundheitsfragebogen" inkl. diverser "Blanko-Schweigepflichtsentbindungen" für die mich behandelnden Ärzte bzw. Kliniken, etc..mit dem Hinweis, das müßte ich alles bitte VORHER ausfüllen und wieder bei ihm abgeben und daraufhin würde er mich dann beim ÄD anmelden und ich bekäme einen Termin.

Ich habe diese EGV nicht unterschrieben mit einem entsprechenden Schreiben wieder zurückgeschickt. ..

Ja, dann kam noch ein Zwangstermin. Da haben SB und seine TL mir Druck gemacht, damit ich endlich diese EGV samt Ges.heitsfragebogen samit Schw.pfl.ent. unterschreiben.
Ich bin standhaft geblieben und habe mich geweigert.
Daraufhin bekam ich eine Woche später vom SB eine ganz "normale" EGV zugeschickt.
Diese habe ich wiederum NICHT unterschrieben mit einem Schreiben an ihn zurückgeschickt.
Dann neuer Zwangstermin.
Das war vor 3 Tagen.


Ich habe durchgesetzt und erreicht was ICH wollte: :biggrin:

nämlich, einen Termin zu bekommen beim ÄD, OHNE vorher irgendwelche Schw.pfl.entb. oder Gesundheitsfragebogen abzugeben (was mir SB und TL als "Voraussetzungen um einen Termin beim ÄD zu bekommen" verkaufen wollten und wofür sie alles an Arsenal aufgefahren haben um mich dahin zu bekommen das ich DASS auch TUE).

Ich wollte (was ich SB auch geschrieben hatte) eine tatsächlich auch STATTFINDENDE PERSÖNLICHE Untersuchung und Anhörung und nicht, das der ÄD einfach aufgrund der Unterlagen "nach Aktenlage" entscheidet bzw. eine Stellungnahme zum Umfang meiner derzeitigen Erwerbs- bzw. Leistungsfähigkeit erstellt (den ICH dann u. U. noch nicht einmal zu SEHEN bekomme).

Abgesehen davon, spiele ich auch seit längerem mit dem "Gedanken" bzw. "Vorhaben", GENERELL keine EGV mehr zu unterschreiben....
Was mir bis jetzt (seit April) gelungen ist! :biggrin: :icon_klatsch:


Mein Tip/Rat:
Informiert und wehrt Euch, wenn ihr irgendwie die Kraft dazu habt, es lohnt sich!



Aragon
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten