Geschäfte mit der Armut! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Falling Down

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
30 Juni 2012
Beiträge
329
Bewertungen
218
Hannover — Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat Kommunen eine Zweckentfremdung von Mitteln aus dem Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung vorgeworfen. Wie die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" berichtet, richten sich die Vorwürfe besonders gegen die Region Hannover, die 6,4 Millionen Euro aus dem Bildungspaket in ihren allgemeinen Haushalt überführt habe. Allerdings haben dem Bericht zufolge auch andere Kommunen offenbar so verfahren. Die Gelder, die eigentlich für Kinder aus bedürftigen Familien gedacht sind, waren demnach nicht abgerufen worden.
Das konnte man natürlich auf keinen Fall vorhersehen, nicht wahr, Frau von der Lügen? :icon_wink:

Und nicht vergessen: Weiterhin ein Hoch auf das "Bildungs- und Teilhabepaket" ... so hoch, dass kein Bedürftiger dran kommt. :biggrin:
 
Oben Unten