• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Gerichtlicher Mahnbescheid, weil Schwiegereltern auf unseren Namen Vertrag...

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Kruemel01

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich mal wieder :frown:


2005 hatten die Eltern meines Freundes (im folgenden der Einfachheit halber Schwiegereltern, bin aber unverheiratet) mal Premiere angemeldet... Leider auf den Namen meines Freundes.

Nun kamen seid ca einem halben Jahr laufend Mahnbescheide. Ich schickte diese den Schwiegereltern zu und diese beteuerten auch, diese bezahlen zu wollen.

Heute flatterte dann ein gerichtlicher Mahnbescheid ein. Nach einem ersten Anfall von Fassungslosigkeit und auch Wut habe ich nun vor Einspruch einzulegen, ganz egal wie die Folgen für die Schwiegereltern auch sein mögen, weil das nicht die einzigsten Schulden sind, die seine Familie auf seinen Namen gemacht hat und ich nun endgültig die Nase voll davon habe, alles auf meinem Rücken austragen zu lassen (auf meinem, da ich mich immer mit allem rumärgern muss).

Nun die Frage: Wie formuliere ich den Einspruch? Kann ich einfach schreiben, dass der Vertrag von meinen Schwiegereltern abgeschlossen wurde auf falschem Namen? Gibt es da bestimmte "Standartsätze" für so einen Fall?

Ach ja, unterschreiben lasse ich den Einspruch natürlich von meinem Freund, da das ja auf seinen Namen läuft.



PS: Falls sich jmd. wundert, wieso mein Freund sich nicht kümmert, er sagt er kann sowas nicht (und ja ich kann das leider bestätigen :icon_rolleyes:)

PPS: Und nein eine Trennung kommt im Moment noch nicht in Frage :cool:)
 
E

ExitUser

Gast
#2
Also, wenn dein Freund seinerzeit die Anmeldung bei Premiere unterschrieben hat, hat er keine Chance bei einem Einspruch. Das würde das alles nur verteuern und das Ergebnis bleibt das gleiche. Auch das Gericht würde urteilen, daß er es bezahlen muß, da auch die Unterschrift seine ist.
Die einzige Hoffnung wäre es, wenn er etwas schriftliches von seinen Eltern hätte.

Mir stellt sich die Frage, warum du noch erwähnst, daß eine Trennung im Moment noch nicht in Frage kommt? Und warum N O C H nicht?
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#3
Ein Widerspruch wird hier nichts nützen, da die Forderungen ja nun nicht gegen die Schwiegereltern bestehen. Hier kann höchsten im Wege einer forderung an die Schwiegereltern von Euch versucht werden, den entstandenen Schaden durch zusetzen.
 

Kruemel01

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#4
Also, wenn dein Freund seinerzeit die Anmeldung bei Premiere unterschrieben hat, hat er keine Chance bei einem Einspruch. Das würde das alles nur verteuern und das Ergebnis bleibt das gleiche. Auch das Gericht würde urteilen, daß er es bezahlen muß, da auch die Unterschrift seine ist.
Die einzige Hoffnung wäre es, wenn er etwas schriftliches von seinen Eltern hätte.

Mir stellt sich die Frage, warum du noch erwähnst, daß eine Trennung im Moment noch nicht in Frage kommt? Und warum N O C H nicht?
Erwähnt habe ich das, weil in anderen threads immer eine Trennung vorgeschlagen wurde...

Und "noch" nicht, weil ich immer hin- und hergerissen bin zwischen dem ganzen Ärger den er mir macht und dem, dass wir ja Kinder haben und eigendlich unser Leben gemeinsam verbringen wollten. :icon_sad:

Aber es ist halt echt zum Heulen, immer wenn eine seiner "Geschichten" geklärt ist, kommt direkt die nächste hinterher.
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#5
Kruemel01 sagte :
Heute flatterte dann ein gerichtlicher Mahnbescheid ein. Nach einem ersten Anfall von Fassungslosigkeit und auch Wut habe ich nun vor Einspruch einzulegen, ganz egal wie die Folgen für die Schwiegereltern auch sein mögen, weil das nicht die einzigsten Schulden sind, die seine Familie auf seinen Namen gemacht hat und ich nun endgültig die Nase voll davon habe, alles auf meinem Rücken austragen zu lassen (auf meinem, da ich mich immer mit allem rumärgern muss).
Fordere den Vater Deiner Kinder auf, das Geld zur Erledigung der Zahlungsaufforderung bei seinen Eltern einzutreiben. Hier kommst Du nur durch Konsequenz weiter und nicht mit ''sich ärgern'.

Besteht der Vertrag bei Premiere noch? Dann sollte er den außerdem postwendend zum nächstmöglichen Termin kündigen. Viel Glück
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#6
Dein Freund muss leider mal anfangen sich um seine Sachen selber zu kümmern, ich habe den Eindruck das dieses erst seine Eltern gemacht haben und nun Du besorgst
So kann es auf die Dauer nicht weitergehen, er hätte den Vertrag längst kündigen können wenn er ihn nicht wollte und auch nicht nutzt, da hilft jetzt nur zu kündigen und eine Zahlungsweise auszumachen
 

Kruemel01

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#7
Dein Freund muss leider mal anfangen sich um seine Sachen selber zu kümmern, ich habe den Eindruck das dieses erst seine Eltern gemacht haben und nun Du besorgst
So kann es auf die Dauer nicht weitergehen, er hätte den Vertrag längst kündigen können wenn er ihn nicht wollte und auch nicht nutzt, da hilft jetzt nur zu kündigen und eine Zahlungsweise auszumachen
Du hast vollkommen recht! Das weiß ich, aber ich weiß nicht wie ich ihn dazu brignen soll was zu tun. Hab alles versucht.

Der Vertrag ist schon abgelaufen vor einiger Zeit. Die Summe hat sich nur durch Untätigkeit seinerseits verdreifacht *seufz*
 

marsupilami

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Jul 2008
Beiträge
123
Gefällt mir
14
#8
Mach doch mal 'ne "interne Schuldenberatung" a la Zwegat.

Er muss alle finanziellen Altlasten offenbaren.
Die werden aufgelistet und aufsummiert.

Dann ein Plan, wie der Berg abgetragen werden soll.
(Evtl. billigen Kredit von den (Schwieger-)Eltern, um ALLE Schulden zu zahlen und dann nur noch an die (Schwieger-)Eltern zurückzahlen.
Macht aber einen Privat-Darlehensvertrag, den Dein Freund unterschreibt.
Er hat ja auch die Schulden angehäuft.

Wenn nach X Monaten noch so eine Finanzleiche auftaucht, Trennung.

Für die aktuelle Misere aufpassen: wenn's per Konto oder Geldbeutel nichts zu holen gibt, müsst Ihr mit dem Gerichtsvollzieher rechnen.
 

jane doe

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Gefällt mir
13
#9
ohne vertrag keine zahlungsverpflichtungen.

wenn die eltern die unterschrift gefälscht haben, dann sind sie einen vertrag eingegangen und müssen auch dafür gerade stehen. wenn für andere ohne vollmacht ein vertrag geschlossen wird, dann ist das im extremfall sogar betrug.

dh mahnbescheid/forderung ablehen, weil vertragliche grundlage fehlt.
 
E

ExitUser

Gast
#10
ohne vertrag keine zahlungsverpflichtungen.

wenn die eltern die unterschrift gefälscht haben, dann sind sie einen vertrag eingegangen und müssen auch dafür gerade stehen. wenn für andere ohne vollmacht ein vertrag geschlossen wird, dann ist das im extremfall sogar betrug.

dh mahnbescheid/forderung ablehen, weil vertragliche grundlage fehlt.
:confused:

Hast Du den gesamten Thread gelesen?

Schaue mal u.a. hier:

2005 hatten die Eltern meines Freundes (im folgenden der Einfachheit halber Schwiegereltern, bin aber unverheiratet) mal Premiere angemeldet... Leider auf den Namen meines Freundes.
Da hätte dann bereits vor 4 Jahren etwas geschehen müssen.
 

marsupilami

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Jul 2008
Beiträge
123
Gefällt mir
14
#11
Das Eingangsposting liest sich nicht so, als hätte da jemand eine Unterschrift gefälscht.
Die Eltern wollten damals halt ihrem Sohn was Gutes tun.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#13
Oder der Sohn hat seine Eltern das machen lassen, weil er das alleine nicht geschafft hat
 

jane doe

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Gefällt mir
13
#14
ja ich habe schon gelesen, daß die eltern "mal" premiere angemeldet haben. wer ist denn der nutznießer? das geht nämlich nicht aus dem beitrag hervor.

ist aber auch egal, denn entweder lag eine (auch mündliche) vollmacht vor, dann wäre es legal (und dann müsten auch die rechnungen bezahlt werden), oder eben nicht. denn dann liegt kein rechtsgültiger vertrag vor.

was sache ist, kann die themenstarterin sicherlich "mal" schreiben.
 
E

ExitUser

Gast
#15
Hier sollte erst mal geklärt werden, WER tatsächlich den Vertrag abgeschlossen hat. Allein die Unterschrift zählt. Haben es die Schwiegereltern gemacht, müssen sie dafür gerade stehen, egal auf welchen Namen das läuft und wer geguckt hat.

Hat der Freund unterschrieben um den Eltern das Gucken zu ermöglichen, muss er dafür gerade stehen.
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#16
Naja, Krümels Freund ist uns ja wohlbekannt......
Wäre nett, wenn Krümel mal antworten würde.
 
E

ExitUser

Gast
#17
Hier sollte erst mal geklärt werden, WER tatsächlich den Vertrag abgeschlossen hat. Allein die Unterschrift zählt. Haben es die Schwiegereltern gemacht, müssen sie dafür gerade stehen, egal auf welchen Namen das läuft und wer geguckt hat.

Hat der Freund unterschrieben um den Eltern das Gucken zu ermöglichen, muss er dafür gerade stehen.
Das ist ein sehr guter Ansatz und vielleicht kann Krümel das "verwerten", denn sie schrieb ja selbst:

2005 hatten die Eltern meines Freundes (im folgenden der Einfachheit halber Schwiegereltern, bin aber unverheiratet) mal Premiere angemeldet... Leider auf den Namen meines Freundes.
 

Kruemel01

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#18
Das Eingangsposting liest sich nicht so, als hätte da jemand eine Unterschrift gefälscht.
Die Eltern wollten damals halt ihrem Sohn was Gutes tun.
Ne, die Eltern bekamen Premiere nicht, daher wurds kurzerhand auf den Namen des Sohnes angemeldet.
 

Kruemel01

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#19
Mach doch mal 'ne "interne Schuldenberatung" a la Zwegat.

Er muss alle finanziellen Altlasten offenbaren.
Die werden aufgelistet und aufsummiert.

Dann ein Plan, wie der Berg abgetragen werden soll.
(Evtl. billigen Kredit von den (Schwieger-)Eltern, um ALLE Schulden zu zahlen und dann nur noch an die (Schwieger-)Eltern zurückzahlen.
Macht aber einen Privat-Darlehensvertrag, den Dein Freund unterschreibt.
Er hat ja auch die Schulden angehäuft.

Wenn nach X Monaten noch so eine Finanzleiche auftaucht, Trennung.

Für die aktuelle Misere aufpassen: wenn's per Konto oder Geldbeutel nichts zu holen gibt, müsst Ihr mit dem Gerichtsvollzieher rechnen.
Ja genau das habe ich auch getan vor einiger Zeit, da es mich maßlos geärgert hat, wenn laufend "neue" Gläubiger auftauchten. Gesamtsumme belief sich auf knappe 7xxx Euro, wovon nun ca 2/3 abgestottert wurden, nur imo siehts klamm aus, vor allem, da wie in anderen threads beschrieben, im September das Erziehungsgeld abläuft.

Im Moment sinds halt noch 3 Gläubiger, eine Sache ist im Juni beendet, eine andere konnten wir auf 25€/Monat drücken (bis 2010) und die 3. ist eben der obige Premierevertrag.

Mit Privatdarlehen siehts eher schlecht aus, da seine Eltern eh nix haben (schuldne uns eher selber was) und meine Eltern durch 2 studierende Kinder und eine beruflich bedingte doppelte Haushaltsführung eh schon arg belastet sind.
 

Kruemel01

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#20
Hier sollte erst mal geklärt werden, WER tatsächlich den Vertrag abgeschlossen hat. Allein die Unterschrift zählt. Haben es die Schwiegereltern gemacht, müssen sie dafür gerade stehen, egal auf welchen Namen das läuft und wer geguckt hat.

Hat der Freund unterschrieben um den Eltern das Gucken zu ermöglichen, muss er dafür gerade stehen.
Genau, der Vetrag läuft, bzw lief auf den Namen meines Freundes, damit die Eltern gucken können.
 

Kruemel01

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#21
War übers Wochenende bei meinen Eltern, daher die späte Antwort.

So, nun hat sich glücklicherweise folgendes ergeben :
Der Gläubiger ist bereit 30€/Monat als Tilgung zu akzeptieren und seine Eltern sind wiederum bereit, diese Summe monatlich zu bezahlen. Aber auch erst unter Druck (da die Eltern tatsächlich die Unterschrift meines Freundes gemalt hatten). Schade, wenn Geld ein ansonsten gutes Verhältnis belastet, aber nun gut ist eben so.

Hoffentlich hört ihr jetzt nciht so bald wieder von mir (als threadersteller!)

Danke für die Hilfe und wünsche Euch ne schöne Woche :icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
#22
So, nun hat sich glücklicherweise folgendes ergeben :
Der Gläubiger ist bereit 30€/Monat als Tilgung zu akzeptieren und seine Eltern sind wiederum bereit, diese Summe monatlich zu bezahlen.
Hast du es schriftlich, dass seine Eltern monatlich 30,- zahlen?
Nicht dass du am Ende wieder dem Geld hinterherläufst.

LG :icon_smile:
 

Kruemel01

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#23
Hast du es schriftlich, dass seine Eltern monatlich 30,- zahlen?
Nicht dass du am Ende wieder dem Geld hinterherläufst.

LG :icon_smile:

Oh ne hab ich nicht, die haben meinem Freund gesagt sie zahlen direkt an den Gläubiger.
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#25
2005 hatten die Eltern meines Freundes (im folgenden der Einfachheit halber Schwiegereltern, bin aber unverheiratet) mal Premiere angemeldet... Leider auf den Namen meines Freundes.
Heute flatterte dann ein gerichtlicher Mahnbescheid ein.
von wann ist eigentlich die Hauptforderung ?

lg
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#26
Aber auch erst unter Druck (da die Eltern tatsächlich die Unterschrift meines Freundes gemalt hatten). Schade, wenn Geld ein ansonsten gutes Verhältnis belastet, aber nun gut ist eben so.
Sorry, aber in dem Fall wäre es mir sowas von egal wer das getrieben hat, ich würde zur Polizei gehen und sie anzeigen. Dann machen sie sowas NIE wieder :icon_pfeiff:

Ich glaube die ticken nicht mehr ganz richtig, was ist denn das für eine seltsame Sippschaft, die ganze Familie...
 
E

ExitUser

Gast
#28
Aber auch erst unter Druck (da die Eltern tatsächlich die Unterschrift meines Freundes gemalt hatten).
Dein Freund soll das der Firma mitteilen. Er hat keinen Vertrag mit denen abgeschlossen. Die sollen sich das Geld direkt bei dessen Eltern holen.

Damit stellt sich auch nicht mehr die Frage der Verjährung. Ob man innerhalb der Familie Anzeige erstatten sollte, muss jeder selbst wissen.
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.652
Gefällt mir
431
#29
Hoffe, dass diese berechtigte Frage nicht untergeht.
Falls zwischen 01.01.2006 und 31.12.2008 keine Zahlung geleistet wurde wäre die Forderung aus 2005 seit 1.1.2009 verjährt

lg
 

Kruemel01

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
0
#30
Falls zwischen 01.01.2006 und 31.12.2008 keine Zahlung geleistet wurde wäre die Forderung aus 2005 seit 1.1.2009 verjährt

lg
Also die Hauptforderung ist vom 02.05.2005. Bezahlt wurde bisher nichts. Die erste Mahnung kam im November 2008. Wir haben da ein Anschreiben zum 19.03.2009 hingeschickt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten