Gericht ordnet Ermittlungen wegen Volksverhetzung beim Erwerbslosen Forum Deutschland

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.294
Staatsanwaltschaft Aachen setzt absurde Forderungen nach Datenherausgabe gerichtlich durch – Bekannter Kölner Strafverteidiger mit der Wahrnehmung der Interessen und Durchsetzung des Datenschutzes beauftragt

Aachen/Bonn – Nach einem Beschluss des Amtsgerichts Aachen, soll das Erwerbslosen Forum Deutschland Daten von einzelnen Mitgliedern an die Staatsanwaltschaft herausgeben, die wegen völlig absurden und überzogenen Verdächtigungen wegen Volksverhetzung, Verdachts der Belohnung und Billigung von Straftaten ermittelt. Hintergrund sind Leserbeiträge von Mitgliedern, die nach einer versuchten Geiselnahme (5. September) in der Aachener ARGE einer offensichtlich zum Tatzeitpunkt verwirrten Person, ein gewisses Verständnis für derartige Vorfälle äußerten. Unter anderem wurden die häufig auftretenden willkürlichen Sanktionen und Leistungseinstellungen der Hartz IV-Behörden....


Weiterlesen...
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
LOL
Die Jungs versuchen echt diese Kasperei durchzuziehen?
Ist "erwiesene Dummheit" eigentlich ein Straftatbestand? :icon_party:

Ich bin immer noch erschüttert, daß die nichts Sinnvolleres zu tun haben, als solchen hahnebüchenen, aus der Luft gegriffenen Anschuldigungen hinterherzurennen.
Unglaublich...
 

bin jetzt auch da

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2007
Beiträge
1.217
Bewertungen
162
LOL
Die Jungs versuchen echt diese Kasperei durchzuziehen?
Ist "erwiesene Dummheit" eigentlich ein Straftatbestand? :icon_party:

Ich bin immer noch erschüttert, daß die nichts Sinnvolleres zu tun haben, als solchen hahnebüchenen, aus der Luft gegriffenen Anschuldigungen hinterherzurennen.
Unglaublich...

vermutlich ist dieses Forum hier ein riesen Dorn im Auge der Behörden und etlichen Oberen ..............

Die wollen uns lahmlegen ............:icon_dampf: :icon_motz:
 

Diana

Elo-User*in
Mitglied seit
3 September 2005
Beiträge
290
Bewertungen
34
Vielleicht hat man auch vor in naher Zukunft Informationsplattformen wie diese breit zu walzen .... das Fussvolk soll arbeiten, am Besten für Lau, natürlich so dass sie nach der Arbeit grad noch heim ins Bett kommen und schon beim hinlegen einschlafen, Steuern zahlen ohne Ende ..... aber nicht sich Informieren.

Bekanntlich führen ja viele Wege nach Rom.

LG
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Ja, kann Euch nur Recht geben:
Das sieht in meinen Augen recht eindeutig nach dem Versuch aus die Meinungs- und Informationsfreiheit in `schland endgültig in die Tonne zu werfen.

Ich hatte in meinem jugendlichen Leichtsinn ja noch gemutmaßt, daß sich irgendein beteiligter Richter noch eine Spur von gesundem Menschenverstand bewahrt haben müßte und den Unfug, der seitens der StA da getrieben wird unterbindet. Tja... Fehlanzeige...

Wenn ich jemals Vertrauen ins deutsche Rechtssystem gehabt hätte, dann wäre es jetzt ganz futsch... Aber das ist bei mir ja wie Geldforderungen an mich richten: Wo nichts ist, kann man nichts wegnehmen... :icon_party:
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.294
es geht sicher auch um den Versuch uns Mondtod zu machen. anders kann ich mir so etwas nicht erklären.
 

Selene

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Oktober 2007
Beiträge
164
Bewertungen
1
Ja denk ich auch.Je weniger Infos für das Volk desto besser für die Oberen.Kriegt man nur noch Gefiltertes erzählt ausm Mainsteam.Herzlichen Glückwunsch.Ich bin für Absetzen derjenigen.
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Joa... Grade die Aktionen der letzten Wochen( z.B. "Zahltag") werden einigen menschenähnlich auftretenden Wesen aus Politik und Verwaltung sicher sauer aufstoßen.
Aber ich hätte nicht mit einem solchen Dummjungenstreich gerechnet...
 

Bruno1st

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
Ja, kann Euch nur Recht geben:
Das sieht in meinen Augen recht eindeutig nach dem Versuch aus die Meinungs- und Informationsfreiheit in `schland endgültig in die Tonne zu werfen.

wir sind nicht alleiniges Ziel - es geht massiv gegen die Demokratie


Lauschangriff auf Journalisten
Von Jörg Diehl und Yassin Musharbash
Spähen, spitzeln, spionieren: Die Bundesanwaltschaft hat Gespräche von Journalisten mit einem Informanten aus der linken Szene abhören lassen und die Inhalte der vertraulichen Unterredungen verbreitet. Auch ein SPIEGEL-ONLINE-Redakteur wurde belauscht.
Quelle und Rest : https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,517232,00.html
 

MrsSmith

Elo-User*in
Mitglied seit
2 November 2007
Beiträge
90
Bewertungen
0
Ich glaube auch, dass es ums "Mundtot" machen geht. Das ELO Forum wird überall im Netz unter Betroffenen empfohlen und die Tipps sind wirklich brillant. So was "darf" es nicht geben. Es wäre ein herber Verlust für alle Betroffenen, wenn es geschlossen wird. Schade, dass ich kein Geld zum Spenden habe....

MrsSmith
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Würd ich ja gerne, aber dann bekommen die ja meine Daten und können versuchen mir wegen Volksverhetzung nen Strick zu drehen...
 

Diana

Elo-User*in
Mitglied seit
3 September 2005
Beiträge
290
Bewertungen
34
... Das ELO Forum wird überall im Netz unter Betroffenen empfohlen und die Tipps sind wirklich brillant.
MrsSmith

Und die Betroffenen werden immer mehr ...... somit könnte auch Widerstand mehr werden ...... damit das nicht geschieht ...... Totalüberwachung

Sollte mich nicht wundern wenn wir uns irgendwann hinter Gittern wiederfinden (das kann dann die nächste Schrunzsendung werden) ...... Urteil wegen einer Straftat haben wir dann nicht .... wir sind eben nur t - verdächtig .... und das reicht ja.

Fehlen nur noch die Zeiten wo man sich wieder im Park trifft, ohne Handy und Pc usw. ..... sich austauscht ...... wie schnell sich Geschichte wiederholen kann .... die Abstände scheinen nur kürzer zu werden

LG
 

MrsSmith

Elo-User*in
Mitglied seit
2 November 2007
Beiträge
90
Bewertungen
0
Diana,

da fehlt vielleicht noch der Zusatz, dass es sich nicht um ein Board für Luxusproblematiker oder Steuerbetrüger oder sonstige nicht koscheren Themen handelt, sondern ein Forum für Menschen, die ums Überleben kämpfen! Wem man das aber verbieten will, erzeugt einen schizophrenen
Zustand.

Vor einigen Monaten gabs aufgrund eines Urteils in Hamburg ?, dass der Forenbetreiber für den Inhalt seines Forums haftbar ist, auch schon ein mal ein sehr wichtiges Board gegen die Pharmalobby. Just zu dem Zeitpunkt, als sich dort auch Ärzte einklinkten und den Betroffenen helfen wollten, gabs entsprechend Druck. Wenn das nicht Methode hat.

Ich hoffe nur, dass das ELO bleibt. Alleine - also ohne Informationen aus dem Netz - schaffe ich das nicht.

MrsSmith
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Ich hoffe nur, dass das ELO bleibt. Alleine - also ohne Informationen aus dem Netz - schaffe ich das nicht.
MrsSmith

Genau wie ganz viele andere es ohne Erfahrungsaustausch, oder einfach mal Kontakt zu Mitleidenden und anderen Betroffenen nicht packen würden...
Ergo:
Schultern zurück, Kinn hoch, standhalten!

"Stöcke und Steine brechen mir Gebeine, meine Stimme aber kann niemand erschlagen"
 

Diana

Elo-User*in
Mitglied seit
3 September 2005
Beiträge
290
Bewertungen
34
Diana,
Ich hoffe nur, dass das ELO bleibt. Alleine - also ohne Informationen aus dem Netz - schaffe ich das nicht.

MrsSmith

Ja ich auch, denn das ist wirklich nen Super Board, ohne dem ich auch meine Widersprüche damals wohl nicht so einfach durch gekriegt hätte.

LG
 

Bruno1st

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
Ich denke man sollte demgemäß bei der Bundesstaatsanwaltschaft ein Verfahren gemäß § 344 StGB Verfolgung Unschuldiger einleiten lassen, denn die Willkür ist ja wohl offensichtlich.

Wieso eigentlich wir ? Stop, nicht gleich schreien - bitte weiterlesen

Die Kollegen und Vorgesetzten dieser Herren müßten doch klar erkennen, was hier getan wird. Oder haben diese Herren Narrenfreiheit ? Keine Arbeitsbesprechungen ? keine Tätigkeitsberichte ?

Diese Fußnote ziert seit Monaten meine Briefe an die ARGE und wenn ich sie richtig verstehe, dann haben die Beamten die Pflicht gegen Unrecht vorzugehen - auch wenn es gegen "Kollegen" ist. Tun sie es nicht, sind sie ganz einfach MITTÄTER !!!

GG Art. 1. "Die Würde des Menschen ist unantastbar" plus Der Beamte hat folgenden Diensteid zu leisten: "Ich schwöre, das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und alle in der Bundesrepublik geltenden Gesetze zu wahren und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen." = Frage : Wie verträgt sich dies mit ALGII, Zwangsumzügen, oder z.B. wo ist die Amtsmithilfepflicht geblieben ? Persönlich gefragt : Gilt bereits die Aufklärungsverweigerung der bisherigen Stellensabotage als Meineid ? - Beamte müssen nach Recht und Gesetz handeln (Gesetzestreue). Weisungen Vorgesetzter sind grundsätzlich zu befolgen (Gehorsamspflicht). Allerdings gibt es das Recht und die Pflicht zur Beanstandung, der sog. Remonstration, falls ein Beamter meint oder erkennen kann, ein Vorgang oder eine Weisung sei unrechtmäßig
den persönlichen Teil habe ich hier extra verkleinert
 
E

ExitUser

Gast
Die Kollegen und Vorgesetzten dieser Herren müßten doch klar erkennen, was hier getan wird. Oder haben diese Herren Narrenfreiheit ? Keine Arbeitsbesprechungen ? keine Tätigkeitsberichte ?
och, was in Justiz und Polizei nicht alles so nicht erkannt werden will
ein aktuelles Beispiel
Schwere Vorwürfe gegen Ermittler

Schwere Vorwürfe gegen die hannoversche Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei: Vier Männer aus diesen beiden Behörden sollen einen Mörder gedeckt und bewusst nicht gegen den Mann ermittelt haben.


Die Rechtsanwälte Matthias Koch (Bremen) und Andreas Schulz (Berlin) haben gegen vier Beamte Anzeige wegen Strafvereitelung im Amt, Freiheitsberaubung und Meineid gestellt.
...
https://www.haz.de/newsroom/regional/art185,157832
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.552
Bewertungen
431
Zur Information:

Wenn ihr eine Festplatte löscht, dann würde ich zur Sicherheit noch einen Datenshredder über die Festplatte laufen lassen, sonst sind die Daten u.U. leicht wieder herstellbar.

Bis zu 8x können einfach gelöschte bzw. überschriebene Daten leicht wiederhergestellt werden.

Im Falle des Verlustes der Festplatte kann einem Privatunternehmen übergeben werden und die holen da so gut wie alle einfach gelöschten Daten wieder raus.

Besser wäre es natürlich einen Serveranbieter im Ausland zu wählen.
 

Bruno1st

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
och, was in Justiz und Polizei nicht alles so nicht erkannt werden will
ein aktuelles Beispiel (hatte ich schon von SpiegelOnline reingestellt)

da hast du schon recht, ich war hier absichtlich auch provokativ - denn die Zeit, das diese Typen sich hinter Vorgesetzten, die hinter Politikern und die hinter dem Führer, äh Gott verstecken dürfen sollte langsam zu Ende gehen.
Bisher gingen alle einfach in Pension, heute sollten wir die Täter und Mittäer öffentlich nennen und so mehr Offenheit ans Licht bringen.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.294
Hier mal ein paar Infos über diese dubiose Staatsanwaltschaft

Staatsanwaltschaft Aachen scheitert mit Kriminalisierung von Antifaschisten Gleich zweimal scheiterte in den vergangenen Wochen die für ihren Verfolgungswillen gegenüber Antifaschisten berühmt-berüchtigte Staatsanwaltschaft Aachen mit dem Versuch, Neonazi-Gegner zu kriminalisieren. Die Anklagen bewegten sich auf so dünnem Eis, dass die bürgerliche Klassenjustiz die Beschuldigten freisprechen musste. Beide Verfahren bezogen sich auf spontane Proteste gegen Neofaschisten in der Dürener Innenstadt im Vorfeld der Landtagswahl 2005.
https://www.z-ac.de/content/view/60/29/
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Scheint ja ein symphatischer Verein aus netten, weltoffenen und intelligenten Menschen zu sein...
*no comment, no smiley, just think*
 
E

ExitUser

Gast
hysterisches Gekreische und Rechthaberei

Hallo,

neben den sinnlosen und überzogenen Sanktionen und der Willkür der SB sind auch das aktuelle hysteriche Gekreische und die gezeigte Rechthaberei ein Symptom weswegen Menschen in ARGEn Amoklaufen.
Wie sich kurz nach dem Gespräch zeigte, braucht man sich (doch) nicht zu wundern, warum solche Vorfälle nicht öfter geschehen. Denn sie geschehen öfter! Man muß sich nur wundern, warum die Medien so selten darüber berichten.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn ihr eine Festplatte löscht, dann würde ich zur Sicherheit noch einen Datenshredder über die Festplatte laufen lassen, sonst sind die Daten u.U. leicht wieder herstellbar.

Bis zu 8x können einfach gelöschte bzw. überschriebene Daten leicht wiederhergestellt werden.

Da muß ich Dich leider enttäuschen. Modernste Datenrettungsverfahren sind selbst dann noch erfolgreich. Fachleute weisen darauf hin, daß letztendlich nur eine mechanische Zerstörung der Plattenoberfläche wirklich 100% wirksam ist.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten