Geplante Obsoleszenz

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Strolchenmann

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 September 2006
Beiträge
995
Bewertungen
208
Ich weiss schon warum ich nur gebrauchte Teile für kleines Geld kaufe
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
2.020
Bewertungen
1.130
Ich kaufe zumeist auch nur gebraucht, was kaputtgegangen ist noch nichts wirkliches und wenn dann nach einem Alter wo man sagt dass es ok ist.

Da ich schon einige Geräte gesehen hab die auch frühzeitig versagt haben, wundert es mich teilweise nicht, oft sind auch die Nutzer dran schuld weil eben unsachgemäss gehandhabt wird.
Beste Beispiel ist immer der Gerätestau im Schrank/Regal sonstwo ohne ausreichend Luft aussenrum...oder zugestaubt bis die Lüftungsschlitze nicht mehr zu sehen sind........
 
E

ExitUser

Gast
Vielleicht den zweiten Link, eine Doku von arte mit dem Titel
"Geplante Obsoleszenz (Doku) Kaufen für die Müllhalde"
mal anschauen.

Die geplante Obsolenszenz fing vor etwa hundert Jahren mit dem Glühlampenkartell an ...
 
E

ExitUser0090

Gast
Hier ist die Mitteilung vom Umweltbundesamt.

Gemeinsame Pressemitteilung von Umweltbundesamt und Öko-Institut e. V.

Faktencheck Obsoleszenz

Mehr Waschmaschinen, Wäschetrockner und Kühlschränke innerhalb von 5 Jahren defekt – Verbraucher tauschen funktionierende Flachbildfernseher schneller aus

Nach der ersten Halbzeit der Studie lassen sich noch keine Belege für gezielt eingebaute Schwachstellen in Produkten liefern. Eine systematische Analyse für die Ursachen der Geräteausfälle und -defekte erfolgt nun in einem zweiten Teil der Studie.

Faktencheck Obsoleszenz | Umweltbundesamt
 
E

ExitUser

Gast
Daß das Amt nichts dergleichen findet, obwohl es das erste Verfahren in den Staaten schon während des Zweiten Weltkrieges gab und "Lehrbeauftragte" der Industrie die Idee in den Technischen Hochschulen predigen, ist nicht weiter verwunderlich.

Bei Waschmaschinen hat man das Problem in der Vergangenheit so gelöst, daß man ein elektronisches Bauteil in der Platine nicht verlötete, sondern nur reinsteckte in der Voraussicht, daß es durch die Erschütterungen beim Schleudern irgendwann den Kontakt verliert. Gewiefte "Wirtschaftsschädlinge" greifen dann einfach nach dem Lötkolben.
 

USERIN

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2014
Beiträge
2.125
Bewertungen
395
Sicher wird heute auch "Verschleiß" in der Software vieler Geräte untergebracht....welcher Kunde hat die "Kunde" das zu prüfen? Wohl nur wenige...
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Sicher wird heute auch "Verschleiß" in der Software vieler Geräte untergebracht....welcher Kunde hat die "Kunde" das zu prüfen? Wohl nur wenige...

Mein Samsung LED TV versagte exakt nach 2 Jahren und 2 Monaten den Dienst.
Glück im Unglück; ich war zu der Zeit als Elektroniker in gut ausgestattetem Prüffeld angestellt.
Erstmal bei Samsung Reparaturanfrage gestellt. Wurde natürlich mit Hinweis auf Garantieablauf abgelehnt. :icon_motz:
Also, Mainboard und Netzplatine ausgebaut, mit auf Arbeit geschleppt, untersucht und Fehlerdiagnose erstellt. Ursache war ein Kurzschluß in der Diodenstrecke eines
Samsung-PLD. Die Leiterbahnabstände am betreffenden IO waren einfach zu gering bemessen. Offensichtlich ein (gewollter?) Konstruktions- oder Fertigungsfehler.:icon_kinn:

Habe die komplette Diagnose protokolliert und mit den Macroaufnahmen an die Servicestelle übermittelt,
natürlich mit dem Hinweis unter Vorbehalt der Veröffentlichung.:icon_razz:

Eine Woche später lag ein Kulanzangebot im Briefkasten, die gesamten Reparaturkosten zu übernehmen. :icon_hihi:
Zwei Wochen später wurden beide Platinen ausgetauscht....
jeweils mit brandneuen Revisionsnummern.:biggrin:
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.817
Bewertungen
11.159
[...]
Habe die komplette Diagnose protokolliert und mit den Macroaufnahmen an die Servicestelle übermittelt,
natürlich mit dem Hinweis unter Vorbehalt der Veröffentlichung.:icon_razz:
[...]
Zwei Wochen später wurden beide Platinen ausgetauscht....
jeweils mit brandneuen Revisionsnummern.:biggrin:
Weißer Neid, wir suchen uns im Netz blöd nach Prüfplänen, um eine Husquarna Nähmaschine durchchecken lassen zu können.
Nada.
Neue Platine, mittlerweile auch kaum noch erhältlich, vom Verkäufer=Reparaturbetrieb bestellt und eingebaut.
Vor Jahren hatte das schon mal "geholfen", so war ich zuversichtlich, daß mein Maschinchen bald wieder schnurrt..
Stecker rein und angestellt => Padeng,
Der Händler nahms auf seine Kappe, wollte jedoch keinen weiteren Versuch unternehmen. War kein Pappenstiel
Wenn sie denn tut, die Knopflochmechanik dieses Teils ist hervorragend, das kann nur noch der Rolls Royce - Bernina...
Nun wage ich mich nicht, die gebraucht noch mal zu kaufen, könnte schließlich das Selbe passieren.
Angeblich mag die nicht, zu fest abgestellt zu werden - und das kann beim Versand.....
Und alles was neu fabriziert wird, ist "Pappe" aus China.

Danke Husquarna! Ihr seid sicher nicht grundlos geschluckt worden!
Reparaturpläne hättet ihr fairerweise vorm Abgang noch rausrücken können.
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Neue Platine, mittlerweile auch kaum noch erhältlich, vom Verkäufer=Reparaturbetrieb bestellt und eingebaut.
Vor Jahren hatte das schon mal "geholfen", so war ich zuversichtlich, daß mein Maschinchen bald wieder schnurrt..
Stecker rein und angestellt => Padeng,
Für die (Holzhacker) Methode braucht man entsprechende Stromgrenzwerte und darf die
Inbetriebnahme nur mit definierter Strombegrenzung vornehmen.:icon_evil:
So verhindert man die Zerstörung von Folgeschaltungen bei vorliegendem Defekt (z.B. an der Versorgungsschaltung)
wie es in Deinem Fall :icon_hihi: ja leider geschehen ist. Aber ohne Serviceunterlagen und entsprechend regelbare Stromquelle ist das so nicht machbar.

Zugegeben, ich hatte zwar das Servicemanual, arbeite aber generell mit dem Ausschlußverfahren.
Und das beginnt mit einer Sichtprüfung mit entsprechenden optischen Mitteln.
Schon beim Gegenlichtverfahren ist mir ein winziger brauner Fleck auf dem Board neben dem PLD aufgefallen.
Flußstreckenmessungen habe ich nur am Netzboard vorgenommen.

Wenn die Sichtprüfung schon zum Erfolg führt, spart man viel Arbeit.
Denn in einen Stromlaufplan muß man sich erst einmal einarbeiten und dann
brauchts auch noch den Funktionsplan. An den kommt man meistens überhaupt nicht ran. Ich hatte eben viel Glück.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten