• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Geplant ! Alg II für Asylbewerber

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Syndrom

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jul 2006
Beiträge
162
Gefällt mir
1
#2
Die Linke-Fraktion im Europaparlament unterstützt die Gesetzesänderung. Deren Abgeordnete Gabi Zimmer zu BamS: „Das würde die Bedingungen für die Integration von Migranten klar verbessern und europaweit vereinheitlichen. Dabei geht es um armutsfeste soziale Mindeststandards für alle in Europa lebenden Menschen.
Quelle: Asyl-Bewerber: Jeder zukünftig 351 Euro pro Monat - Bild.de

Aha, sehr interessant. Das heißt also nichts anderes, als dass 351 € im Monat völlig ausreichen und ein "lebenswertes Leben" garantieren. Uns geht's einfach allen golden...
Ich sehe schon wieder die Kommentare: "...diese faulen Säcke wollen wieder mal nix arbeiten und leben dabei von unseren Steuergeldern wie die Made im Speck..."

Danke für die klasse Vorlage an die H4-Erhöhungs-Kritiker. :icon_neutral:
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#3
E

ExitUser

Gast
#4
Der innenpolitische Sprecher der Konservativen im EU-Parlament, Manfred Weber, ist dagegen.

Der CSU-Politiker hält es für nicht akzeptabel, dass ein Asylbewerber die gleichen Leistungen erhält, wie jemand, der jahrzehntelang Steuern und Sozialabgaben bezahlt hat.
- brennessel magazin Online

Auch Herr Weber kennt das SGB II nicht. :cool:
 

Sissi54

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
1.428
Gefällt mir
3
#5
Es wird keiner gezwungen, die Blöd zu lesen.
Auch nicht die Zitate (Artikel) daraus !

Solche Reaktion zu dem eingestellten Artikel beweist aber auch nicht mehr Niveau, als die "Blöd".

Egal, ob es in der Blöd steht, oder in einer anderen Zeitung, es sind Tatsachen !
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#6
Es wird keiner gezwungen, die Blöd zu lesen.
Auch nicht die Zitate (Artikel) daraus !

Solche Reaktion zu dem eingestellten Artikel beweist aber auch nicht mehr Niveau, als die "Blöd".

Nun, ich habe weder das eine, noch das andere gelesen, was ich auch nicht in Betracht ziehe, sondern lediglich dein copy & paste. Wie du da einen Zusammenhang mit Niveau siehst, entzieht sich mir grundlegend. Aber es steht dir ja frei, zu interpretieren.

Lies du fein weiter deine Bild :icon_party:. Sollst ja informiert bleiben.
 

Syndrom

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jul 2006
Beiträge
162
Gefällt mir
1
#7
Es wird keiner gezwungen, die Blöd zu lesen.
Auch nicht die Zitate (Artikel) daraus ! ...
Das ist durchaus richtig.
Allerdings lesen leider sehr viele Menschen in Dummland dieses Hetzblatt. Deswegen wäre es aus meiner Sicht von Vorteil, wenn man sich - auch widerwillig - ab und zu darüber informiert, was "die Mehrheit" denken soll. So wird man von ihren Stammtischparolen nicht zu sehr überrascht und kann mit konkreten Argumenten und Wahrheiten entgegnen.
Dann wundert man sich zum Beispiel auch nicht mehr darüber, dass eine bestimmte Partei plötzlich erhöhte Zustimmung bekommt, deren Programm völlig überholt und für gut informierte Menschen absolut unakzeptabel ist.
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#8
Es wird keiner gezwungen, die Blöd zu lesen.
Auch nicht die Zitate (Artikel) daraus !

Nein, gezwungen wird niemand dazu, du aber machst es gar noch freiwillig, was ich ja noch gravierender finde.

Egal, ob es in der Blöd steht, oder in einer anderen Zeitung, es sind Tatsachen

Aha, weil es in einer Mainstreampresse steht, sind das schon gottgegebene Tatsachen. Naturgesetze also, soso.


!
Ja, wundert es einen eigentlich noch, dass wir derzeit solche asozialen Zustände hier im Land haben, wenn selbst hier schon so grotesk argumentiert wird?

Hilfe, wo soll das alles noch enden? :icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
#9
Deswegen wäre es aus meiner Sicht von Vorteil, wenn man sich - auch widerwillig - ab und zu darüber informiert, was "die Mehrheit" denken soll. So wird man von ihren Stammtischparolen nicht zu sehr überrascht und kann mit konkreten Argumenten und Wahrheiten entgegnen.
:icon_daumen:

Das war schon in den 1970ern eine alte Weisheit, die auf DGB-Schulungen ausgegeben wurde.

Ich finde sie auch nach wie vor angebracht.
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#10
Das ist durchaus richtig.
Allerdings lesen leider sehr viele Menschen in Dummland dieses Hetzblatt. Deswegen wäre es aus meiner Sicht von Vorteil, wenn man sich - auch widerwillig - ab und zu darüber informiert, was "die Mehrheit" denken soll. So wird man von ihren Stammtischparolen nicht zu sehr überrascht und kann mit konkreten Argumenten und Wahrheiten entgegnen.
Dann wundert man sich zum Beispiel auch nicht mehr darüber, dass eine bestimmte Partei plötzlich erhöhte Zustimmung bekommt, deren Programm völlig überholt und für gut informierte Menschen absolut unakzeptabel ist.
Inhaltlich kann ich dir hier zustimmen aber auch nur in einem begrenzten Umfang.
Man kann es so oder so betrachten. Zum einen erfährt man, was die Dumm-Michel-Presse wieder absondert (so wird es meist erklärt) andersrum unterstützt man deren Auflagenzahl und wunder sich aber gleichzeitig, dass die meisten sich manipulieren lassen.

Das fatale Argument von Sissi aber ist:

Egal, ob es in der Blöd steht, oder in einer anderen Zeitung, es sind Tatsachen
Also, ich weiß ja nicht. Dann sind Florida-Rolf, die super gerechten Fahnder auf SAT1 und alles andere auch Tatsachen. Ja, worüber echauffiert man sich hier denn dann laufend in kilometerlangen Threads? Dann ist es eben eine Tatsache, dass Erwerbslose Sozialschmarotzer sind, keine Lust auf Arbeit haben, ihr Almosen zum Großteil in Alk und Tabak umwandeln und ihre Kinder vernachlässigen.

Da wird doch mit zweierlei Maß gemessen. Ist es gegen Erwerbslose, ist alles erstunken und erlogen und die Masse wird manipuliert, ist es nicht gegen Erwerbslose, dann sind es Fakten. Unter Objektivität verstehe ich allerdings etwas anderes. Dazu muss auch noch angemerkt werden, dass die übrigen Presse-Fuzzis, unabhängig des Springerverlages - ich meine hier mal Grunnar & Jahr oder die Mohn-Truppe usw., dass die sich in ihren Veröffentlichungen oft auf die Blöd berufen, ergo lediglich abschreiben. So werden Lügen halt massenhaft wiederholt und zur Wahrheit erkoren.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#11
Da der Link ins Leere führt kann mir vielleicht jemand verraten um was es geht
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#12
Die Kunst ist es doch zu filtern.

Am besten finde ich aber diejenigen, die die Bild verteufeln, dass von anderen Zeitungen (die natürlich meist doch ein besseres Niveau haben - aber das ist ja auch nicht allesaussagend) filterlos übernehmen. Das kann man eben genauso wenig - bei Bild fällt einem das Filtern aber sehr leicht. Wobei die Bild im Vergleich zu den englischen Zeiten schon fast seriös ist, wobei eben auch nur halb so amüsant.

Ich lese momentan so viele verschiedene Onlineausgaben von Zeitungen - national und international, von superseriös bis Regenbogenpresse - ich hab ja genug Zeit! Da ist auch die Bild dabei. Warum auch nicht?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#14
Danke Sancho und jetzt wüsste ich gerne, warum man sich darüber aufregt, es ist vollkommen richtig das man diese Menschen endlich nicht mehr ausgrenzt
 
E

ExitUser

Gast
#15
Danke Sancho und jetzt wüsste ich gerne, warum man sich darüber aufregt
keine Ahnung. Haben Asylbewerber jetzt vielleicht auch noch ein Wahl- oder Stimmrecht bei der Btw?

Zumindest kann dann von Seiten der Politik wieder gejammert werden, das die "Ausgaben für Hartz IV dramatisch gestiegen sind".
 
E

ExitUser

Gast
#16
Danke Sancho und jetzt wüsste ich gerne, warum man sich darüber aufregt, es ist vollkommen richtig das man diese Menschen endlich nicht mehr ausgrenzt
Richtig, denn es wird oftmals vergessen, dass wir uns in einer 3-Klassen-Gesellschaft befinden.
 

Sissi54

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
1.428
Gefällt mir
3
#17
Sie sollen ja auch nicht ausgegrenzt werden.
Wenn sie in einem Land aufgenommen und geduldet werden, dann sollte auch für ein menschenwürdiges Leben gesorgt werden.

Nur kein Land ist eine Kuh, die ewig zu melken geht.
Das ist das Problem !
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#18
Das sehe ich jetzt anders, wenn sie einfach den Satz bekommen der noch als menschenwürdig angesehen wird ( egal ob wir das so sehen oder nicht) finde ich das nur gerecht
 
E

ExitUser

Gast
#19
Hier der richtige Link: Bekommt jeder Asyl-bewerber-kuenftig-351-euro-pro-monat

EU-Richtlinie: Bekommt jeder Asyl-Bewerber künftig 351 Euro im Monat?

Bislang erhalten Asylbewerber Sachleistungen wie Essen oder Kleidung. Künftig hätten sie laut Weber Anspruch auf den Hartz-IV-Regelsatz von 351 Euro pro Monat, zusätzlich 316 Euro für den Partner, zwischen 211 und 281 Euro pro Kind, Mietzuschüsse bis zu 400 Euro sowie Zusatzleistungen für Wohnausstattung, Gas, Strom und Wasserkosten.
Das EU-Parlament könnte die Asyl-Richtlinie bereits am 6. Mai verabschieden. Experten halten das für realistisch.
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#20
Das sehe ich jetzt anders, wenn sie einfach den Satz bekommen der noch als menschenwürdig angesehen wird ( egal ob wir das so sehen oder nicht) finde ich das nur gerecht
Das finde ich auch!
Unglaublich, dass Asylbewerber mit einem Drittel weniger Geld "auskommen" müssen als ALG-II-Bezieher! :icon_neutral:

Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
#21
Das finde ich auch!
Unglaublich, dass Asylbewerber mit einem Drittel weniger Geld "auskommen" müssen als ALG-II-Bezieher! :icon_neutral:

Kaleika

würde aber dann auch bedeuten, das sie evtl. auch in den AL-Statistiken auftauchen. :icon_twisted:
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#22
Sie sollen ja auch nicht ausgegrenzt werden.
Wenn sie in einem Land aufgenommen und geduldet werden, dann sollte auch für ein menschenwürdiges Leben gesorgt werden.

Nur kein Land ist eine Kuh, die ewig zu melken geht.
Das ist das Problem !
Wir leben in einem ungeheuer reichen Land und es ist eine Schande, dass es hier überhaupt Armut gibt!

Wir dürfen nicht vergessen, dass es die Europäer waren, die überall in die Welt hinauszogen, weder auf Land oder Leute die mindeste Rücksicht nahmen, alles für sich ausbeuteten und wenn die Menschen nun aus diesen Ländern nach Europa kommen, dann müssen sie aufgenommen und menschenwürdig behandelt werden!

Kaleika
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#23
würde aber dann auch bedeuten, das sie evtl. auch in den AL-Statistiken auftauchen.
Nee, die werden mit der anderen Hälfte der Arbeitslosen, unter den Teppich gekehrt!
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#24
würde aber dann auch bedeuten, das sie evtl. auch in den AL-Statistiken auftauchen. :icon_twisted:
Das kann ich mir nun wieder gar nicht vorstellern!
Bei unseren virtuos fakenden Arbeitslosenstatistikern ist das eher unwahrscheinlich.
Nein, das fehlte ja noch, wenn eine durch EU-Richtlinie erzwungene Wohltat sich in einem Wahljahr ungünstig auf die Arbeitslosenzahlen auswirken würde.

Sei beruhigt, schließlich tauchen alle Kranken, Sozialgeldbezieher, sich in Ausbildung/Umschulung/Weiterbildung Befindenden, alle duch Ein-Euro-Jobs Ausgebeuteten, alle Aufstocker (so wie ich) dort ja auch nicht auf!

Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
#25
Nee, die werden mit der anderen Hälfte der Arbeitslosen, unter den Teppich gekehrt!

jo, weil die dann auch in EEJs usw. gedrängt werden. Trotzdem finde ich den Vorschlag der EU in Ordnung.

Die Gegner stehen allerdings bestimmt auch schon in den Startlöchern und ob daraus was wird, bleibt erstmal fraglich.
 
E

ExitUser

Gast
#26
Das kann ich mir nun wieder gar nicht vorstellern!
Bei unseren virtuos fakenden Arbeitslosenstatistikern ist das kaum vorstellbar.
Nein, das fehlte ja noch, wenn eine durch EUl-Linie erzwungene Wohltat sich in einem Wahljahr ungünstig auf die Arbeitslosenzahlen auswirken würde.

Sei beruhigt, schließlich tauchen alle Kranken, Sozialgeldbezieher, sich in Ausbildung/Umschulung/Weiterbildung Befindenden, alle duch Ein-Euro-Jobs Ausgebeuteten, alle Aufstocker (so wie ich) dort ja auch nicht auf!

Kaleika

und ich bin gespannt, wann der Erste kommt und sagt "das zieht doch die Asylanten regelrecht nach D, weil sie hier mehr bekommen als anderswo" (wahrscheinlich aus den "christlichen" Reihen).
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#27
Ist doch u.a. auch ein Punkt, um gewollt Unruhe und Uneinigkeit unter den Betroffenen zu schüren!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#28
und ich bin gespannt, wann der Erste kommt und sagt "das zieht doch die Asylanten regelrecht nach D, weil sie hier mehr bekommen als anderswo" (wahrscheinlich aus den "christlichen" Reihen).
Wurde heute schon aus dem christlichen Lager gesagt, allerdings vergessen sie dabei das es innerhalb der EU überall so umgesetzt wird, ist also Humbug
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#29
würde aber dann auch bedeuten, das sie evtl. auch in den AL-Statistiken auftauchen. :icon_twisted:
... und das ist auch angemessen, denn auch Asylbewerber sollten spätestens nach dem ersten Jahr auf normalen Stellen arbeiten dürfen.
Das Problem ist ja nicht, dass es an und für sich nicht genug gute Arbeit für alle gäbe, sondern dass die benötigte Arbeit falsch geteilt ist (und die einzelnen nötigen Arbeiten falsch bewertet sind) und insbesondere die Gewinne völlig einseitig in wenige Taschen fließen.

Auch soll das ja EU-weit eingeführt werden. Da sehe ich nicht, dass D besonders attraktiv würde.
 
E

ExitUser

Gast
#30
Wurde heute schon aus dem christlichen Lager gesagt, allerdings vergessen sie dabei das es innerhalb der EU überall so umgesetzt wird, ist also Humbug

Wenn die Bewerber in der ganzen EU den gleichen Satz bekommen, klar.

Es könnte aber dann jemand auf die Idee kommen, das es "einheitliche Sätze" in der EU geben soll, die sich dann garantiert nicht nach den Höchsten richten werden.

Diesem Politik-Pack traue ich alles zu.
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#31
Mal andersrum gefragt:

Wo beantragen wir denn in Zukunft Asyl???

Da ja bezüglich der Hartz IV Gesetze, Deutschland schon mehrfach wegen Verletzung von Menschenrechten angemahnt wurde und wir eine Verfolgungsbetreuung über uns ergehen lassen müssen!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#32
So etwas kann man nur schreiben wenn man noch nie Asylbewerber war, was Ihr als Verfolgung bezeichnet das wäre für die meisten die wirklich in ihren Ländern verfolgt werden der Himmel auf Erden
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#33
Mal andersrum gefragt:

Wo beantragen wir denn in Zukunft Asyl???

Da ja bezüglich der Hartz IV Gesetze, Deutschland schon mehrfach wegen Verletzung von Menschenrechten angemahnt wurde und wir eine Verfolgungsbetreuung über uns ergehen lassen müssen!
Das führt zwar weg vom Thema dieses Threads , aber als Antwort würde ich mal so spontan sagen: "Verfolgungsbetreuung" bezieht sich weniger auf die materielle Lebenssicherung als auf die repressive Gängelung/Umerziehung durch Hartz IV.

Also ich würde, wenn das eine oder andere noch deutlich schlimmer werden sollte, vermutlich, so ich noch rüstig bin, in die landwirtschaftliche Selbsversorgerecke "auswandern"? und dann von dort her Widerstand gegen die schlimmen Zustände leisten. Es gibt genügend heruntergekommene Landstriche sowohl in D wie auch in anderen Ländern, die es gut vertragen könnten, mit viel Eigenarbeit wieder, wenn gewiss auch sehr mühsam, bewirtschaftet zu werden. ;-)
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#34
So etwas kann man nur schreiben wenn man noch nie Asylbewerber war, was Ihr als Verfolgung bezeichnet das wäre für die meisten die wirklich in ihren Ländern verfolgt werden der Himmel auf Erden
Das ist sehr wahr.
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#35
Mal andersrum gefragt:

Wo beantragen wir denn in Zukunft Asyl???

Da ja bezüglich der Hartz IV Gesetze, Deutschland schon mehrfach wegen Verletzung von Menschenrechten angemahnt wurde und wir eine Verfolgungsbetreuung über uns ergehen lassen müssen!
Der Verfolgungsbetreuung sind Asylbewerber ja bereits jetzt ausgesetzt. Sie werden ja schon dadurch straffällig, wenn sie sich in einer anderen Stadt aufhalten. Sie unterliegen ebenfalls einer sinnlosen Stallpflicht.

Kaleika
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#37
Schreibt unsere champagnertrinkende Arbeitslose

Buh da kann einem wirklich schlecht werden bei soviel Fremdenhass:icon_kotz:
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#43
Ich habe schon immer den Standpunkt vertreten, lieber 10 Menschen unberechtigt Asyl zu gewähren als auch nur einen Einzigen in den Tod zu schicken.
Ich glaub auch nicht, daß die Asylbewerber in Zukunft 351,- € erhalten werden, wenn sich nicht ganz entscheidend was ändert, wird die Anpassung wohl in die umgekehrte Richtung gehen :icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
#44
Nun verratet mir doch endlich mal, wer die "Champanger tinkende Arbeitslose Frau" (?) war:icon_motz:
 
E

ExitUser

Gast
#45
Ich habe schon immer den Standpunkt vertreten, lieber 10 Menschen unberechtigt Asyl zu gewähren als auch nur einen Einzigen in den Tod zu schicken.
Ich glaub auch nicht, daß die Asylbewerber in Zukunft 351,- € erhalten werden, wenn sich nicht ganz entscheidend was ändert, wird die Anpassung wohl in die umgekehrte Richtung gehen :icon_kotz:

#30
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#47
1. funktioniert der Link nicht und
2. gilt das für ganz Europa:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
#48
Nun ,warum Deutschland und nicht Frankreich,Italien,Holland,die Ösis,Skandinavien Länder,Polen usw.

Dies sind wohl die nächsten Asylbewerber,darum Deutschland !!


guevara
Grundgütige Güte.

Entledige Dich doch bitte Deines Nicknames.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#50
Auch künftig keine Hartz IV-Leistungen für Asylbewerber

Brüssel (AFP) — Asylbewerber haben auch künftig keinen Anspruch auf Sozialleistungen in Höhe des Hartz-IV-Regelsatzes von 351 Euro. Die Europäische Kommission wies deutsche Bedenken gegen ein geplantes EU-Gesetz in Brüssel als unzutreffend zurück. Die Richtlinie zur Festlegung von Mindestnormen für die Aufnahme von Asylbewerbern werde am deutschen System nichts ändern, sagte ein Sprecher von Innenkommissar Jacques Barrot.
Die EU-Kommission will die Bedingungen für Asylbewerber verbessern. In dem Anfang Dezember vorgelegten Gesetzesentwurf heißt es, die materiellen Leistungen für Asylbewerber sollten "dem Betrag der Sozialhilfe (entsprechen), der eigenen Staatsangehörigen gewährt wird". Die Bundesregierung hatte sich am Wochenende skeptisch über den Vorstoß gezeigt.
Der Barrot-Sprecher stellte nun klar, der Sozialhilfesatz sei alleine als "Richtwert" gemeint, an dem Mitgliedsländer die Höhe ihrer Leistungen etwa für die Unterbringung von Asylbewerbern oder für Nahrungsmittel messen sollten. Eine Verpflichtung zur Auszahlung dieser Hilfen gebe es nicht. "Deutschland ist unter den Ländern, die bereits gute Aufnahmebedingungen haben", betonte der Sprecher. Auch deshalb ändere sich für die Bundesrepublik nichts. Das Europaparlament und die Mitgliedstaaten müssen dem Vorschlag noch zustimmen.
Aslybewerber in Deutschland erhalten derzeit Leistungen zur Deckung des täglichen Bedarfs. Dabei handelt es sich überwiegend um Sachleistungen.

AFP: Auch künftig keine Hartz IV-Leistungen für Asylbewerber

Gruss

Paolo
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten