• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Genehmigung Wohnungswechsel ?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

bert62

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jan 2007
Beiträge
239
Gefällt mir
0
#1
Hallo

Benötigt man GENERELL bei einem Umzug innerhalb Deutschlands eine Genehmigung von der Arge, wenn man ALG 2 bezieht ?

Ich meine damit einen Umzug in eine GLEICHWERTIGE Wohnung in Bezug auf MIETKOSTEN, wie die in der man z.Zt. wohnt.

Ich meine nicht die Genehmigung der Umzugskosten, sondern die Genehmigung nur für den Wechsel des Wohnsitzes !

GIBT ES DAZU EINEN PARAGRAPHEN, DER DAS REGELT ?

mfG
 
E

ExitUser

Gast
#3
Hallo

Benötigt man GENERELL bei einem Umzug innerhalb Deutschlands eine Genehmigung von der Arge, wenn man ALG 2 bezieht ?

Ich meine damit einen Umzug in eine GLEICHWERTIGE Wohnung in Bezug auf MIETKOSTEN, wie die in der man z.Zt. wohnt.

Ich meine nicht die Genehmigung der Umzugskosten, sondern die Genehmigung nur für den Wechsel des Wohnsitzes !

GIBT ES DAZU EINEN PARAGRAPHEN, DER DAS REGELT ?

mfG
Hallo,
um deine Frage zu beantworten, ich glaub nicht dass dir das verboten ist

nur wenn du sicher gehen möchtest, dass dir die Kosten weiterhin übernommen werden, solltest du das mit dem jetzigen und zukünftigen Amt abklären
SGBII §22 Abs.2
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#4
Wenn du deinen Umzug selbst bezahlst und die neue Wohnung angemessen und nicht teuerer ist, als die alte Wohnung, kannst du hinziehen, wo immer du willst. In der BRD herrscht Freizügigkeit.
 
E

ExitUser

Gast
#5
Dann wird die Arge aber trotzdem fragen bzw. nachforschen woher das Geld für die Umzugskosten gekommen ist...
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#6
Wenn du deinen Umzug selbst bezahlst und die neue Wohnung angemessen und nicht teuerer ist, als die alte Wohnung, kannst du hinziehen, wo immer du willst. In der BRD herrscht Freizügigkeit.
Seh ich auch so, die neue Wohnung muß am neuen Ort als angegemessen gelten und darf nicht teurer als deine bisherige sein... bzw. wenn die neue Wohnung teurer ist, mußt du den Mehrbetrag selber tragen (für Aufstocker z.B. interessant).
 

bert62

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jan 2007
Beiträge
239
Gefällt mir
0
#7
Danke,

aber was ist unter "Aufstocker" zu verstehen ?

mfG
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Aufstocker sind Menschen die Arbeit haben , aber so wenig verdienen das sie noch ALG II dazu bekommen:wink:
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#9
Dann wird die Arge aber trotzdem fragen bzw. nachforschen woher das Geld für die Umzugskosten gekommen ist...
Das mag sein, trotzdem kann dir niemand verbieten, deinen Wohnort selbst zu wählen, auch die ARGE nicht.
 

bert62

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jan 2007
Beiträge
239
Gefällt mir
0
#10
Zu mal man ja einen Freibetrag bei den Ersparnissen hat und damit machen kann was man will.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, das es schon gesetzlich verboten ist, sich von Freunden, Verwandten etc. helfen zu lassen.

Einen schönen Sonntag
und eine erholsame Adventszeit.
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#11
Zu mal man ja einen Freibetrag bei den Ersparnissen hat und damit machen kann was man will.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, das es schon gesetzlich verboten ist, sich von Freunden, Verwandten etc. helfen zu lassen.

Einen schönen Sonntag
und eine erholsame Adventszeit.
richtig, man kann ja auch helfer im verwandten- und bekanntenkreis haben, die einfach nur aus gefälligkeit beim umzug helfen. - sowas soll´s ja noch geben in diesem lande!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten