• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Geminderte Miete, trotzdem Recht auf volle Mietzahlung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

missy

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#1
Hallo

Ich habe da mal ne Frage.
Hier in meiner Nachbarschaft gibt es eine Frau die mit Ihren Kindern Hartz4 bekommt, also die gesamte Mite.
Nun hat sie aber ein paar kleine Probleme mit Ihrer Vermieterin und sie ist sofort zur Rechtsanwältin gegangen und hat Ihre Mite um fast 50% gemindert.
Angeblich wüsste die Arge bescheid das sie nur noch knapp 300 € anstatt 600€ MIete bezahlt. Und sie würde die ganzen 600 € auf Ihr Konto überwiesen bekommen.

Nun meine Frage:
Geht die Arge so leichtsinnig mit dem Mietgeld um bzw. stehen Ihr wirklich die 600€ zu?
Oder hat sie es gar nicht bei der Arge gemeldet?

Solangsam habe ich meine Zweifel ob das alles so richtig ist was ich von Ihr höre.

Gruß
Missy
 
E

ExitUser

Gast
#2
missy sagte :
Hallo

Ich habe da mal ne Frage.
Hier in meiner Nachbarschaft gibt es eine Frau die mit Ihren Kindern Hartz4 bekommt, also die gesamte Mite.
Nun hat sie aber ein paar kleine Probleme mit Ihrer Vermieterin und sie ist sofort zur Rechtsanwältin gegangen und hat Ihre Mite um fast 50% gemindert.
Angeblich wüsste die Arge bescheid das sie nur noch knapp 300 € anstatt 600€ MIete bezahlt. Und sie würde die ganzen 600 € auf Ihr Konto überwiesen bekommen.

Nun meine Frage:
Geht die Arge so leichtsinnig mit dem Mietgeld um bzw. stehen Ihr wirklich die 600€ zu?
Oder hat sie es gar nicht bei der Arge gemeldet?

Solangsam habe ich meine Zweifel ob das alles so richtig ist was ich von Ihr höre.

Gruß
Missy
Was willst du eigentlich? Wissen, ob deine Nachbarin lügt und betrügt?
Können wir hier nicht aufgrund dessen, was du schreibst, beurteilen!

Gruß aus Ludwigsburg
 

Nov

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
9
#3
missy sagte :
Nun meine Frage:
Geht die Arge so leichtsinnig mit dem Mietgeld um bzw. stehen Ihr wirklich die 600€ zu?
Oder hat sie es gar nicht bei der Arge gemeldet?
Also rechtlich ist es so das bei Mietminderung nur die Miete zurück gehalten wird! Ich denke mal das die ARGE auch davon ausgeht das die zurückgehaltene Miete noch zum Einsatz kommt. Aber einfach die Mietrückhalte Summe ( coooles Wort :) ) ausgeben wäre nicht ratsamm beste wäre diese bei der ARGE zwischenparken mit verweiß auf die Mietminderung !
 

missy

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#4
sorry wenn es oben einwenig unverständlich rüberkommt

nur ich habe so in etwa das gleiche problem , und ich möchte mich vorher hierrüber erkundigen wie die lage ist

das soll keine anschwärze werden oder so
 

Andi_

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
647
Gefällt mir
1
#5
missy sagte :
sorry wenn es oben einwenig unverständlich rüberkommt

nur ich habe so in etwa das gleiche problem , und ich möchte mich vorher hierrüber erkundigen wie die lage ist

das soll keine anschwärze werden oder so
Ich würde es der ARGE melden, also warum und wieviel du die Miete minderst. Zahlt dir die ARGE daraufhin auch nur noch den unstrittigen Mietanteil aus, ist sie natürlich verpflichtet, den fehlenden (bewilligten) Mietanteil nachträglich zu zahlen, sofern sich die Mietminderung als ungerechtfertigt herausstellt. War sie hingegen berechtigt, ist die volle Miete ohnehin erst dann wieder zu zahlen, wenn der Mietmangel der zur Mietminderung führte abgestellt ist. Die Differenz einfach zu behalten könnte, fliegt es auf, zu erheblichen Problemen führen.
 

Quirie

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Gefällt mir
3
#6
missy sagte :
sorry wenn es oben einwenig unverständlich rüberkommt

nur ich habe so in etwa das gleiche problem , und ich möchte mich vorher hierrüber erkundigen wie die lage ist

das soll keine anschwärze werden oder so
Nun, dann erzähle doch einfach mal, was wirklich los ist. Wenn wir nichts wissen, können wir Dir auch nicht helfen.

Keine Angst, wir beißen nicht . :mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
#7
missy sagte :
sorry wenn es oben einwenig unverständlich rüberkommt

nur ich habe so in etwa das gleiche problem , und ich möchte mich vorher hierrüber erkundigen wie die lage ist

das soll keine anschwärze werden oder so
Ohne Anwalt würd ich keine Miete mindern... und wenn ein Anwalt eingeschaltet ist, kann er das zurückbehaltene Geld auf einem speziellen Konto einzahlen...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten