• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Gemeinsames Konto eines Geschwisterpaasr

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Bianca.Aachen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2005
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

Ich hoffe ihr könnt helfen Folgende Situation:

Geschwisterpaar hat ein gemeinsames Konto (beide Unterschriften sind nötig um Geld abbzuheben Konto läuft auf beide.) Auf dem Konto befinden sich 30.000 Euro. Sie ist berufstätig er arbeitslos sagen wir mal in 4 Monaten wird er ALg2 beziehen. Muß das Konto aufgelöst werden damit er ALG2 beziehen kann? Die Geschwister wirtschaften wohnen getrennt er in Köln Sie in Kerpen das Geld ist ein Teil des Erbes.

Wie sieht es aus hat er anspruch auf ALG2?

Bianca
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#2
also ich kenne so etwas nicht muss ich sagen.

um keinen Ärger zu bekommen oder sonstiges Hin un Her, würde ich getrennte Konten führen.

die 30.000 Euro auf dem gemeinsamen Konto werden aber wohl Anteilig beiden gehören ?! Seinen Vermögensanteil muss er beim Antrag i jedem Falle angeben.

MissM.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#3
Bianca.Aachen sagte :
Hallo,

Ich hoffe ihr könnt helfen Folgende Situation:

Geschwisterpaar hat ein gemeinsames Konto (beide Unterschriften sind nötig um Geld abbzuheben Konto läuft auf beide.) Auf dem Konto befinden sich 30.000 Euro. Sie ist berufstätig er arbeitslos sagen wir mal in 4 Monaten wird er ALg2 beziehen. Muß das Konto aufgelöst werden damit er ALG2 beziehen kann? Die Geschwister wirtschaften wohnen getrennt er in Köln Sie in Kerpen das Geld ist ein Teil des Erbes.

Wie sieht es aus hat er anspruch auf ALG2?

Bianca
.... also nehmen wir mal an das hier 50/50 die Summe je Beiden zusteht und da Teil eines Erbes läßt sich das ja auch nachweisen.

Somit hat ER dann 15.000 Euro und wenn ER nicht mehr Vermögen haben sollte kann ER unbeschadet 100 Jahre alt sein und ER hat trotzdem Anspruch auch Alg2 ;)

Gut kleiner Scherz am Rande :)

Will damit sagen/schreiben - ER darf vor Alg2-Antrag ein Schonvermögen habe von Lebensalter x 150 Euro ! ! + 750 Euro sonst. Barvermögen.

So, jetzt kann ER rechnen ! !

Der Betrag der dann Überhang ist, muß erst "verlebt" werden bevor Anspruch auf Alg2 und somit auch der KV besteht.

Diese Angaben beziehen sich darauf das ER Single ist ! !

Jetzt besteht theoretisch noch die Möglichkeit ein Teil der Summe für die Altersversorge (Riesterrente etc.) anzu/festzulegen - hier ist die erlaubte Schongrenze Lebensalter x 250 Euro ! !

Allerdings würde ich da aber vorher nachfragen wie die Arge das sehen würde, da hier eine "Verschiebung" von Geldern (4 Monate vor Termin Alg2-Antrag) angenommen werden könnte. Eigentlich müßte dies so machbar sein, aber bei den Argen weiß mann/frau ja nieeeeeee.
Nicht das das Geld angelegt ist und die Arge erkennt es nicht an ? ?

Soooooooooooooo - jetzt aber bitte nicht auf die Idee kommen das Konto zu verschweigen oder irgendwie anders aufzuteilen :pfeiff: :pfeiff:

Durch Datenabgleich/Finanzamt/Amtsgericht wegen Erbschaft etc... ist hier eine nachträgliche Kenntnisnahme durch die Arge stark gegeben.

Noch Fragen ? ? ? :hug: :)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten