Gemeinsame Wohnung, wenn 1 Partner Hartz 4 bekommt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Lynn84

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2009
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin 24 Jahre alt und wohne im Moment in einer kleinen Wohnung und habe ein festes Einkommen. Mein Freund wohnt noch bei seinen Eltern und bezieht Hartz 4.
Wir wollen nun gerne zusammen in eine etwas größere Wohnung ziehen.

Wie sieht das finanziell aus?
Bekommt er vom Amt Miete gezahlt, oder wird ihm was geschrichen?

Ich habe leider gar keine Erfahrung damit und er weiß es auch nicht.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Okay, dann muss er sich allerdings trotzdem ummelden, ist er unter 25? Falls ja braucht er eh eine Genehmigung zum Auszug
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Wieso? Es gibt die Möglichkeit eines Untermietvertrages etc. ich kann nicht wissen wir Ihr Euch das vorstellt
 

Lynn84

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2009
Beiträge
19
Bewertungen
0
Ich find dieses ganze System s******
Er wohnt jetzt bei seinen Eltern und die müssen doch auch nicht angeben was sie verdienen... warum muss ich das machen, wenn er bei mir einzieht?
(Im Moment seh ich keinen Grund warum er sich ummelden sollte, wenn er bei mir einzieht,bringt ja nur Nachteile)
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Wenn Du einen Untermietvertrag mit ihm machst, dann musst Du gar nichts angeben, es sei denn Ihr gebt Euch als Paar aus

Einfach bei Dir einziehen und sich nicht ummelden, kann ihn seine Regelleistung kosten wenn das auffliegt, Ihr müsst entscheiden welches Risiko Ihr eingehen wollt
 

Lynn84

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2009
Beiträge
19
Bewertungen
0
Wir haben den Mietvertrag so schon unterschrieben.
Mit nem Untermietvertrag darf man doch auch nicht angeben , dass man eine BG ist ,oder nicht?
 

Lynn84

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2009
Beiträge
19
Bewertungen
0
Kann mir mal einer erklären, warum die mein Geld überhaupt anrechnen?
Was ist denn ,wenn ich ne falsche Angabe mache?
Wie wird das überprüft?
Können die mich zwingen meinen Verdienst anzugeben?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Wart es einfach ab, das Kind ist eh in den Brunnen gefallen da Ihr beide den Mietvertrag unterschrieben habt, und es sieht für mich auch nicht so aus als wenn Du hier wirklich Tipps suchst

Denn man hat sich hier wirklich schon genug Mühe gegeben um Dir klar zu machen, das es nicht so einfach geht

Nun muss er mit dem Mietvertrag zur ARGE um dort seinen Mietanteil zu beantragen, hoffentlich ist die Wohnung angemessen

Alles weitere wird sich dann ergeben
Zwingen kann Dich keiner Deinen Verdienst anzugeben, allerdings wird es dann für Deinen Freund eine Menge Probleme geben
 

Lynn84

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2009
Beiträge
19
Bewertungen
0
Tut mir leid, wenn es so rüberkommt ,als wenn ich keine Tipps möchte.
Aber ich würd mich nicht in diesem Forum anmelden wenns nicht wirklich um Hilfe/Auskunft gehen würde!

Ich bin im Thema Hartz 4 und WOhngeld leider überhaupt nicht involviert.

Was heißt angemessen? Es ist ne 3 Zimmer Wohnung mit 72 qm, kalt 400 Euro.
 

Nucule

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
73
Bewertungen
0
Also erstmal: Sobald ihr dort einzieht und er sich ummeldet, MUSS das Amt informiert werden, spätestens.
Und dann muss er einen eigenen Antrag stellen, da muss er den Mietvertrag vorzeigen, die sehen Deinen Namen und wollen Angaben zu Deiner Person + Verdienst. Da schreibst du nicht drunter, Du verdienst soundso viel und die glauben das dann einfach.
Die wollen Deine Verdienstbescheinigungen, Kontoauszüge, Arbeitgeberbescheinigung.

Und nein, zwingen können sie Dich zu nichts. Aber solange nicht alle Unterlagen vorliegen, gibts kein Geld.

Und ob die Whg. angemessen ist, hängt vom Wohnort ab, die Angemessenheit ist überall verschieden.

Gruß, nucule
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Die Kaltmiete ist mit 400 EUR bestimmt viel zu teuer. Es kommt aber immer darauf an wo man wohnt. Die Miete könnte daher für 2 Personen unangemessen sein. Ihr habt nämlich nur einen Anspruch auf höchstens 60 Quadratmeter.
 

Lynn84

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2009
Beiträge
19
Bewertungen
0
Danke für die Antworten. Wie das nun alles laufen wird müssen wir mal schauen !

Eine Sache hab ich allerdings noch nicht so ganz verstanden.
Warum kann mein Freund zu Hause bei seinen Eltern wohnen und bekommt den kompletten Satz 351 Euro und sobald er zu mir zieht oder mit mir zusammen zieht wird das Geld "gekürzt" Er will doch gar kein Wohngeld bzw. seinen Mietanteil beantragen.
:confused:
 

Nucule

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
73
Bewertungen
0
Danke für die Antworten. Wie das nun alles laufen wird müssen wir mal schauen !

Eine Sache hab ich allerdings noch nicht so ganz verstanden.
Warum kann mein Freund zu Hause bei seinen Eltern wohnen und bekommt den kompletten Satz 351 Euro und sobald er zu mir zieht oder mit mir zusammen zieht wird das Geld "gekürzt" Er will doch gar kein Wohngeld bzw. seinen Mietanteil beantragen.
:confused:



:confused::confused::confused:

Du willst also die Miete allein zahlen und er will nur den Regelsatz beantragen??? Geht das? In einer BG geht das mM nach nicht, da wird doch alles zusammengerechnet und durch zwei geteilt...

Bei seinen Eltern war er eine eigene Bedarfsgemeinschaft, weil er alt genug ist.
Jetzt mit Dir ist das aber eine eheähnliche Gemeinschaft (mit allen Nachteilen einer Ehe, aber ohne die Vorteile - z.B. steuerlich und er kann sich nicht über Dich familienversichern bei der Krankenkasse), deshalb wird Dein Geld angerechnet.
Und bei einer eheähnlichen G. wird nunmal nur der verminderte Regelsatz gezahlt, ist gesetzlich so geregelt.
Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

Apropo: Wie ist er denn jetzt krankenversichert, solange kein Alg II bewilligt wurde?

nucule
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Und nochmal, voraussichtlich wird die ARGE nicht die ganze Miete übernehmen! Das sollte man hier nicht verdrengen.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Wie ist er denn jetzt krankenversichert, solange kein Alg II bewilligt wurde?

er bekommt doch ALG II, auch wenn er nur den Regelsatz bekommt ist der doch krankenversichert

Er muss sich ummelden, alles weitere wird sich dann ergeben, da Ihr darauf verzichtet habt einen Untermietvertrag zu machen
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 April 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Die Kaltmiete ist mit 400 EUR bestimmt viel zu teuer. Es kommt aber immer darauf an wo man wohnt. Die Miete könnte daher für 2 Personen unangemessen sein. Ihr habt nämlich nur einen Anspruch auf höchstens 60 Quadratmeter.

Für eine WG wäre es nicht unangemessen und da kann die Wohnung bis 90 qm (2x45 qm) groß sein.

catwoman
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten