• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Geltendmachung eines Ersatzanspruches bei sozialwidrigem Verhalten abwehren

KARLderWEHRER

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jul 2012
Beiträge
573
Gefällt mir
184
#1
Hallo zusammen,

einmal angenommen, jemand nimmt eine Beschäfitung auf, wird fristlos gekündigt und hat somit seine Kündigung wohl grob fahrlässig herbeigeführt. Das JC macht nun einen Ersatzanspruch wegen sozialwidrigem Verhalten geltend. Dieser jemand nimmt nun unverzüglich eine erneute Beschäftigung auf und wird nach kurzer Zeit innerhalb der Probezeit fristgerecht gekündigt.

Könnte das JC dann (erneut) einen Ersatzanspruch wegen sozialwidrigem Verhalten geltend machen, oder wäre dieser (gerichtlich) abzuwehren?

Kennt da jemand womöglich ein Urteil?

Beste Grüße

KaDeWe
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.069
Gefällt mir
1.854
#2
So wie ich das sehe, hat das JC nur einen Schaden und kann dich sanktionieren, solange du beschäftigungslos bist. Mit der Aufnahme eines neuen Jobs hat das JC doch keinen Schaden mehr und damit auch keinen Grund dich zu sanktionieren.
 

Claus.

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.094
Gefällt mir
999
#3
Ist das ein bloßes Gedankenspiel, oder läuft da was in der Richtung?

Von einem Ersatzanspruch träumen die wohl nicht unbedingt so oft; ... . Ich hab die Befürchtung daß wer einmal nicht gegen einen Ersatzanspruch vorgeht (dagegen vorgeht, nicht dran vorbeimogelt), der kann anschließend auch einen zweiten und dritten Ersatzanspruch abwehren vergessen.

Die Sanktionsschiene parallel dazu ist natürlich auch nicht der Hit. Und war da nicht irgendwas vonwegen Sanktionen können auch eine Zeit lang "warten"? Oder war das bei den Sperrzeiten?
 
Oben Unten