• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Geldverdienen im Internet?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Trillian

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#1
Hallo alle zusammen, :smile:

ich bin heute erst zu euch auf diese Seite gestoßen und habe, wen wunderts, gleich mal eine Frage.

Es gibt so viele Menschen die ziemlich flink und geschickt mit dem Computer sind und für die das Internet zumindest ein Begriff ist. Sie haben einen ganzen Haufen an Interessen und sind nicht auf den Kopf gefallen – so wie ich. :wink:

Das Internet ist gespickt mit persönlichen Erfolgsgeschichten, von Menschen, die mit Null begannen und sich zu erfolgreichen Geschäftsleuten entwickelt haben.

…Es müsste doch sonst wie mit dem Teufel zugehen, wenn sich da nicht finanziell was machen ließe. Drum hier nun meine Frage:

Kennt jemand Möglichkeiten und/oder hat praktische Erfahrungen dazu, wie man prinzipiell im Internet Geld verdienen kann?

Ich selber liebäugele bereits mit einigen Ideen und vielleicht kann man dazu hier an dieser Stelle ins Gespräch kommen.


Beste Grüße
Trillian
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#2
Was tun wir? . Wir ermöglichen es den Mitgliedern des Nomaden-Web, Websites zu bauen und damit Geld zu verdienen. Wieviel? It depends. Wieviel Geld Sie dabei verdienen, entscheiden Sie selbst durch Ihren Einsatz.
klickst du hier
 

Trillian

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#4
Hallo! :)

@ Heiko1961:
Danke für den Himweis. Das hatte ich nun am allerwenigsten erwartet, dass ich bei der ersten Anfrage gleich ein "Stellenangebot" erhalte. Da kann sich das AA wirklich eine Scheibe von Dir abschneiden.

Ich habe allerdings auch den Eindruck, dass das Thema (Deines Hinweises an mich) im konkreten hier nicht so sonderlich gut aufgehoben ist. Oder?

Ich bin hier noch nicht so gut zuhaus - gab es hier irgendwann mal in diesem Forum einen Thread, wo zu "Möglicheiten des Geld verdienens" so mit einander geredet wurde, dass es für alle Beteiligten ok war?


@ Arania:
Wem oder was galten die Fragezeichen?


Beste Grüße
Trillian
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Meine Fragezeichen galten der Werbung in Heikos Link, da ich an anderer Stelle hier im Forum gelesen hatte das dafür eben keine Werbung gemacht wird:icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
#6
Vor ungefähr zwei Jahren war ich auf der Suche nach Heimarbeit. Prima dachte ich, Dank Internet dürfte dies kein großes Problem sein.

Es eröffnete sich jedoch ein Pfuhl: Über das sog. Homeoffice, das MLM (Multi Level Marketing), Vertrieb von Wellness-Produkten, Erstellen von Websites (u.a. für "Reisebüros") etc. pp kam nichts Seriöses dabei heraus. Zum Teil gibt es auch Anbieter, die es schaffen "sozialversicherungspflichtige" Jobs ohne Lohnsteuerkarte anzubieten.

Ich werde den Teufel tun hier Links zum Beleg einzustellen.

Nachdem ich mich bei meiner IHK in Bezug auf Heimarbeit schlau gemacht habe, das I-Net nach geeigneten Foren durchforstet habe, kam ich zu dem Schluß, dass es für mich nicht lohnend sein kann - bestenfalls für die Initiatoren dieser Geld"vermehrungs"maschinerie.

Fröhlich die, die "Unwissende" ausnutzen.

Wer eine zündende Geschäftsidee hat und damit erfolgreich ist, wird dies sicherlich nicht öffentlich für jedermann und jederfrau herumposaunen.
 

Trillian

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#7
Hallo Gennaio,

Vor ungefähr zwei Jahren war ich auf der Suche nach Heimarbeit. Prima dachte ich, Dank Internet dürfte dies kein großes Problem sein.
;) Vor knapp zehn Jahren war ich mit ein paar Freunden mal so blöd, aufgrund einer Zeitungsannonce Bar-Geld (!) zu verschicken. Für Infomaterial für „todsicheren“ Nebenverdienst.

Naja, was dabei rauskamm waren gut 100 DM weniger n der Kasse und ein seltsamer Stapel Papier mit Anleitungen zum falten von Briefpapier oder sowas in der Art. Auf die Aufforderung hin, weiteres Bares für noch „gewinnträchtigeres“ Material zuzuschicken ken, haben wir dann, desillusioniert wie wir waren, nicht mehr reagiert. Schon echt frech, diese Abzocke.

Ach ja, und da war auch noch diese Kosmetikfirma die mich als Vertreter werben wollten. Restlos vergrault haben die mich, als sie mich als „überzeugenden Verkäufer“ bezeichneten – wo ich doch die ganze Zeit nur argwöhnisch schweigend dasaß. Mit einem breiten Grinsen habe ich mich dann verabschiedet.

Jetzt wo ich darüber nachdenke…ich habe damals eine ganze Menge ausprobiert.

Eine Sache die sich für mich tatsächlich als gewinnträchtig herausstellte, war ein Job als Vertreter von einem Lexikon. Ok…ich sage jetzt nichts Genaueres dazu. Ist auch nicht nötig. ;) Aufgehört habe ich damit, weil mir das von Tür-zu-Tür-gehen, klingeln und mit wildfremden Menschen reden, nicht lag. Obwohl ich aber auch einige schöne Erfahrungen und Erlebnisse dabei hatte. Aber mir fehlt nun mal das Wesen eines Vertreters, dem diese Arbeit wirklich Spaß macht. Einige davon habe ich damals kennengelernt und die haben es auch finanziell weit gebracht.


Ich werde den Teufel tun hier Links zum Beleg einzustellen.
Ich denke, dass wäre auch völlig uninteressant. ;)


Wer eine zündende Geschäftsidee hat und damit erfolgreich ist, wird dies sicherlich nicht öffentlich für jedermann und jederfrau herumposaunen.
Sicher, einfach „heraus posaunen“ tut das wohl niemand der auf eine faire Arbeit aus ist. Aber es gibt ja auch hier und da Leute, die ungern allein was auf die Beine stellen wollen/können. Hierin diesem Forum habe ich zumindest einen Thread zu dem Thema gelesen.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass es Menschen gibt, die in einem bestimmten Forum etwas offener und aktiver nach Mitstreitern suchen – weil sie Vertrauen zu der Community haben.


Es eröffnete sich jedoch ein Pfuhl: Über das sog. Homeoffice, das MLM (Multi Level Marketing), Vertrieb von Wellness-Produkten, Erstellen von Websites (u.a. für "Reisebüros") etc. pp kam nichts Seriöses dabei heraus. Zum Teil gibt es auch Anbieter, die es schaffen "sozialversicherungspflichtige" Jobs ohne Lohnsteuerkarte anzubieten.
Entschuldige bitte, wenn ich dennoch, neugierig wie ich nun mal bin nachfrage: Wo war bei der Geschichte mit dem Reisebüro der Haken für Dich?

Ich erwarte jetzt keine Details oder ähnliches – nur prinzipiell, denn in (vielleicht) ähnliche Richtung geht meine Suche zumindest auch.


Besten Gruß
Trillian
 
E

ExitUser

Gast
#8
No Mad(ness)

Hier ein Beispiel aus der Rubrik "Nepper, Schlepper, Bauernfänger":
Gesucht werden flexible Mitarbeiter, die eine Schlüsselposition einnehmen möchten. Sie können haupt- oder nebenberuflich einsteigen. Es handelt sich hierbei um kein Versicherungsunternehmen, Finanzdienstleistungen, kein Haustürgeschäft, o. ä.. Tätigkeit kann in Heimarbeit ohne zeitliche oder örtliche Begrenzung ausgeübt werden.
„Es handelt sich hierbei um kein Versicherungsunternehmen, Finanzdienstleistungen, kein Haustürgeschäft, o. ä.“ wird dabei hervorgehoben ohne jedoch darauf hinzuweisen, worum es sich bei dieser Arbeit handelt.

Gelungen auch die Websites von Anbietern die kein Impressum oder keine Telefonnummer angeben.

Schön ist auch dieses Angebot, in dem der Betrachter mehr als nebulös im Nebel stochert oder ob des Nebels direkt ins Loch stolpert, denn verlockend hört es sich doch erstmal an?!
Was ist ein angemessener Lebensstandard?
Das muß jeder für sich entscheiden. Dem einen reichen 400.-- Euro / Monat, der andere hat mit 15.000.-- Euro / Monat nicht genug. No Prob, wer mehr braucht, arbeitet mehr, wer weniger will, eben weniger. Problem gelöst.
Konkret zu Deiner Frage: Hierbei handelte es sich um einen Anbieter von Internetseiten (Wellness-Produkte, Reise“büros“, etc.), der ein „lukratives“ Einkommen versprach, wenn man sein Geschäftskonzept „vervielfältigt“, sich mit „eigener“ Homepage, letzlich Corporate identity-mässig dort einklinkt. Letztlich nichts anderes als das altbekannte „Schneeballprinzip“.

Wer wirklich eine gelungene und wirtschaftlich erfolgreiche Geschäftsidee auch über das Internet aufbaut und Partner/innen sucht, wird nicht anonymisiert das Heer von Millionen Internet-User „aufrufen“, sondern gezielt nach Geschäftspartnern oder Geschäftspartnerinnen suchen!

No Mad(ness)
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
Ja es gibt soviele Ritter, Engel , und andere Helfer der Menschheit, die ja nur unser Gutes wollen, da muss man eben sehr aufpassen, um herauszufinden, wer weisser Ritter oder schwarzer Ritter ist!

Nun konkret zu den angegebenen Antworten, da sollte einem schon der gesunde Menschenverstand sagen, wenn es denn so tolle Angebote gibt, mit denen man mit soviel Leichtigkeit soviel Geld machen kann, dann sollte man sich fragen warum es ein Heer von Arbeitslosen gibt und Leute die für einen Hungerlohn schuften, wenn der Reichtum doch so nah liegt?

Und wenn man sich das nicht logisch beantworten kann, dann sollte man vielleicht die Finger von solchen Angeboten lassen
 

AngelNomade

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Mrz 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#10
genau hinsehen

Ja es gibt soviele Ritter, Engel , und andere Helfer der Menschheit, die ja nur unser Gutes wollen, da muss man eben sehr aufpassen, um herauszufinden, wer weisser Ritter oder schwarzer Ritter ist!
Ganz genau. Man muß bei solchen Angeboten genau hinsehen, um rauszufinden, worum es geht. Und möglichst (ist schwer, weiß ich) ohne Vorurteile. Denn:

Schließt man von seinen schlechten Erfahrungen auf alle anderen Angebote, werden einem die Chancen einfach entgehen.

Umgekehrt gilt das Gleiche: Durch gute Erfahrungen, die man mal gemacht hat, leichtgläubig werden und nicht mehr genau hingucken das kann einem ne Menge Geld kosten.

AngelNomade
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#11
Wieso wusste ich wohl das Du Dich angesprochen fühlen würdest?:wink:
 

egjowe

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Okt 2005
Beiträge
565
Gefällt mir
7
#12
Ja es gibt soviele Ritter, Engel , und andere Helfer der Menschheit, die ja nur unser Gutes wollen, da muss man eben sehr aufpassen, um herauszufinden, wer weisser Ritter oder schwarzer Ritter ist!

Nun konkret zu den angegebenen Antworten, da sollte einem schon der gesunde Menschenverstand sagen, wenn es denn so tolle Angebote gibt, mit denen man mit soviel Leichtigkeit soviel Geld machen kann, dann sollte man sich fragen warum es ein Heer von Arbeitslosen gibt und Leute die für einen Hungerlohn schuften, wenn der Reichtum doch so nah liegt?

Und wenn man sich das nicht logisch beantworten kann, dann sollte man vielleicht die Finger von solchen Angeboten lassen
für einen hinweis auf einen weißen ritter,
der das perpetuum mobile des geldverdienens erfunden hat,
wäre ich dankbar.

gilt auch für angelnomade !
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#13
Ich kenne keinen, leider, ich hätte auch gerne seine Bekanntschaft:wink:
 

Trillian

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#15
Hallo Arania,

Nun konkret zu den angegebenen Antworten, da sollte einem schon der gesunde Menschenverstand sagen, ...
Oh je... ;) der gesunde Menschenverstand ist manchmal doch auch ein etwas trügerisches "Instrument". - Ist es nicht so, dass dieses Instrument erst ein praktisches und anschauliches Beispiel benötigt, um dann wissen zu können, was "weißer" und was "schwarzer" Ritter ist?

Nicht umsonst gab und gibt es Ratgeber in den Medien, die einem die Dreistigkeit und Verlogenheit, mit der viele Abzocker unterwegs sind, vorführen.

Und manchmal, da kann ich AngelNomade schon verstehen, klingelt der "gesunde Menschenverstand" die Alarmglocke - und einige Zeit später kann man bei anderen Menschen sehen, dass sie sich auf eine durchaus gewinnbringende und vertrauensvolle Möglichkeit des Gelderwerbs eingelassen haben.

... wenn es denn so tolle Angebote gibt, mit denen man mit soviel Leichtigkeit soviel Geld machen kann, dann sollte man sich fragen warum es ein Heer von Arbeitslosen gibt und Leute die für einen Hungerlohn schuften, wenn der Reichtum doch so nah liegt?
Da kann ich aus eigener Erfahrung was entgegnen:

Ich habe schon einige Jobs für große und seriöse Unternehmen angenommen und ausprobiert. Die Tätigkeit war auch, in jedem dieser Fälle, absolut seriös. Aber bei einigen habe ich gesagt "Nein". Und zwar deshalb, weil mir die Art der Tätigkeit nicht gefiel, ich sie zu schwierig fand oder einfach zu zeit-intensiv.

Es gab viele Jobs, bei denen viel Arbeit tatsächlich, äquivalent dazu, ein immenses Einkommen einbrachte. Aber gerade wie der oben von mir erwähnte Vertreter-Job, waren es manchmal Sachen, wo mir die Höhe des abzuschätzenden Arbeitsaufwandes zu hoch erschien. Andere dachten und handelten anders als ich und fanden da ihre finanziellen Weg.

Und dann ist da auch noch diese Unsicherheit:

Viele der Jobs die ich kenne versprachen nie ein Fest-Einkommen. Ich konnte mich also nie darauf verlassen, jeden Monat immer dieselbe Summe zu verdienen. Und es gab meist noch nicht einmal einen Mindestverdienst. "Tust Du was - kriegst Du was! und tust Du wenig - kriegst Du wenig! und umgekehrt genauso!".

Ich meine - so wie ich, denke mit Sicherheit in dieser Angelegenheit viele andere Menschen.


Und wenn man sich das nicht logisch beantworten kann, dann sollte man vielleicht die Finger von solchen Angeboten lassen
Damit liegt man sicher immer auf der sicheren Seite. :)


Beste Grüße
Trillian
 
E

ExitUser

Gast
#16
Ahoi Trillian,

ich verstehe nicht recht den Zusammenhang Deines Beitrags zum Thema des Threads "Geldverdienen im Internet?" :icon_kinn:
 

Trillian

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#17
Hallo Gennaio,

Ahoi Trillian,

ich verstehe nicht recht den Zusammenhang Deines Beitrags zum Thema des Threads "Geldverdienen im Internet?" :icon_kinn:
Du hast schon recht, die letztgenannten Beispiele waren nicht speziell auf das Internet gemünzt - falls Du das meinst - aber sie lassen sich hervorragend auf das Internet übertragen.

Ich verstehe die vorangegangene Diskussion als eine allgemeine Diskussion zu Chancen und Gefahren des Geld-verdienens.


Besten Gruß
Trillian
 

Trillian

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#18
Hallo Heiko1961 und alle anderen.

Ich habe mir auf die Empfehlung hin die Seite genauer angesehen. Das Angebot dieses Unternehmens trifft gut auf das zu, wie ich mir hier und da was dazu verdienen möchte. Ich wähle mir ein Thema meiner Wahl und gestalte dazu eine Website und um den "Rest" - das liebe Geld - brauche ich mich nicht weiter zu kümmern.

In der Art wollte ich schon lange was unternehmen. Aber das ganze Fachwissen zum Thema Google-Adsense und wie man mit Werbung im Internet Geld verdienen kann, das erscheint mir einfach zu hoch. Da erscheint mir das Angebot doch sehr passend.

Wenn ich mir überlege, was ich oder andere schon alles für Websites hätten aufbauen können, anstatt hier und dar hunderte oder gar tausende (Foren-) Beiträge zu schreiben.

Nu aber genug die "Werbetrommel" gerührt. ;) Ich probiere das aus.


Besten Dank und Gruß
Trillian
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#19
Hallo Heiko1961 und alle anderen.



Ich habe mir auf die Empfehlung hin die Seite genauer angesehen. Das Angebot dieses Unternehmens trifft gut auf das zu, wie ich mir hier und da was dazu verdienen möchte. Ich wähle mir ein Thema meiner Wahl und gestalte dazu eine Website und um den "Rest" - das liebe Geld - brauche ich mich nicht weiter zu kümmern.

In der Art wollte ich schon lange was unternehmen. Aber das ganze Fachwissen zum Thema Google-Adsense und wie man mit Werbung im Internet Geld verdienen kann, das erscheint mir einfach zu hoch. Da erscheint mir das Angebot doch sehr passend.

Wenn ich mir überlege, was ich oder andere schon alles für Websites hätten aufbauen können, anstatt hier und dar hunderte oder gar tausende (Foren-) Beiträge zu schreiben.

Nu aber genug die "Werbetrommel" gerührt. ;) Ich probiere das aus.


Besten Dank und Gruß
Trillian

Gehört Ihr zusammen und macht zusammen Werbung?

Wenn man sich mit Google so gut auskennt, dann kann ich nur empfehlen das auch als Werbeträger zu nutzen.
 

Trillian

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#21
Hallo Arania,

Gehört Ihr zusammen und macht zusammen Werbung?
Ich habe mir die Website auf Grund des hier (und nicht von mir ;) ) geprosteten Links angesehen - und für geeignet empfunden. Da mir der Link hier von der "Administration" empfohlen wurde, finde ich es nur fair, darüber zu berichten, was ich mit der Information gemacht habe und ob sie mir geholfen hat. Nicht mehr und nicht weniger.

Würdest Du Dich nicht ebenso eine Rückmeldung dieser Art für Deine Empfehlung(en) zumindest erwarten oder gut heißen? ;)


Wenn man sich mit Google so gut auskennt, dann kann ich nur empfehlen das auch als Werbeträger zu nutzen.
Hm, den Satz verstehe ich nicht. Erklärst Du ihn mir bitte?


Gruß
Trillian
 
E

ExitUser

Gast
#22
Man/frau könnte sich jetzt hier hin stellen und so einiges nicht verstehen, so wie Du, Trillian, den letzten Satz von Arania nicht verstanden hast.

Dein Eröffnungsthread hat MICH stutzig gemacht und da ich Erfahrungen in Bezug auf "Geldverdienen" mit bzw. im Internet gesammelt habe (ohne finanziell "Lehrgeld" bezahlt zu haben) und die Sprache der "Geldvermehrungsmaschinen" im Internet kennengelernt habe bin ich mehr als misstrauisch bzw. kritisch.

Und nicht jede oder jeder die oder der in der Lage ist das Knöpfchen eines PC's anzuklicken, damit dieser in Verbindung mit dem Monitor ein Tor zum WWW öffnet, gleichzeitig die Maus elegant bewegen kann, ist ein Tölpel.

Von daher finde ich es großartig, dass User/innen sich ein eigenes Bild "bilden" können und ich glaube kaum, dass sich hier jemand von dem m.E. konzentrierten Versuch Eurer "Geldvermehrungsmaschinerie" ins Bockshorn jagen lässt, zumal dies zu offensichtlich ist.

(Warum nun Heiko, der von Trillian hier ob seines Verweis auf den o.a. Link so explizit gelobt wurde, möchte ich nicht kommentieren (habe da eine eigene Idee *grins*) von daher wäre es sicherlich angebracht, wenn Heiko ein Wort dazu schreiben würde.)

Auch wenn ich mich ungerne wiederhole, dies wiederhole ich jedoch sehr gerne:

Wer wirklich eine gelungene und wirtschaftlich erfolgreiche Geschäftsidee auch über das Internet aufbaut und Partner/innen sucht, wird nicht anonymisiert das Heer von Millionen Internet-User „aufrufen“, sondern gezielt nach Geschäftspartnern oder Geschäftspartnerinnen suchen!

Alles andere ist Ripp Off
 

Trillian

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#23
Hallo Gennaio,

"Man/frau könnte sich jetzt hier hin stellen und so einiges nicht verstehen, so wie Du, Trillian, den letzten Satz von Arania nicht verstanden hast."

Leider erhellt mir Deine doch sehr allgemeine Aussage nicht den Satz, auf den er sich bezieht. Vermutlich, weil mir die Einstellung und Absicht fehlt, die zu Deinem Vorurteil mir gegenüber passt. ;)

Achso und was "Heiko" betrifft: von mir aus muss er sich hier nicht auf Deine Aufforderung hin äußern. Ziemlich deutlich finde ich, dass Du, Gennaio, das Thema um das "Nomaden-Web" doch sehr forcierst. Wer weiß, warum...

Trillian
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#24
Dann will ich den Satz aufklären, ich finde man kann andere Wege der Werbung gehen und wenn dort in einem der Beiträge steht, die Administration dieses Forums hat den Link empfohlen, dann kann man das auch so verstehen als wenn diese über das was da beworben wird Bescheid weiss und es für gut befunden hat, wer übernimmt dann Verantwortung wenn doch nicht alles so toll ist?

Google sagt beim suchen nach bestimmten Begriffen einiges aus, das ist die eine Bedeutung des letzten Satzes meines vorhergehenden Beitrages und über Google kann man z.B. auch werben:icon_idee:
 
E

ExitUser

Gast
#25
Punkt um Aus:

Mein verdammter Eindruck ist, dass hier dieses Dinges-Web von Dingens-Angel und Dingens-Trillian im ELO-Forum BEWORBEN wird.

Um mehr ging es mir (und wahrscheinlich auch Arania) nicht.

Zitat Trillian:
"dass Du, Gennaio, das Thema um das "XXX-Web" doch sehr forcierst. Wer weiß, warum... "

Ich habe recht deutlich No Mad(ness) geschrieben. Und ich ich wiederhole mich jetzt zum dritten Mal:

Wer wirklich eine gelungene und wirtschaftlich erfolgreiche Geschäftsidee auch über das Internet aufbaut und Partner/innen sucht, wird nicht anonymisiert das Heer von Millionen Internet-User „aufrufen“, sondern gezielt nach Geschäftspartnern oder Geschäftspartnerinnen suchen!

Und das von xxx-web und angel-dingens hier propagierte Dingens-Web ist absolut UNSERIÖS.

Ich hoffe, wir haben uns JETZT verstanden, MR. Trillian
 

Trillian

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#26
Hallo Arania.

Dann will ich den Satz aufklären, ich finde man kann andere Wege der Werbung gehen und wenn dort in einem der Beiträge steht, die Administration dieses Forums hat den Link empfohlen, dann kann man das auch so verstehen als wenn diese über das was da beworben wird Bescheid weiss und es für gut befunden hat, wer übernimmt dann Verantwortung wenn doch nicht alles so toll ist?
Ok. Ich verstehe Dich so, dass Du meinst, ich hätte zu voreilig oder unzutreffend das Bild erzeugt, das die Administration dieses Forums irgendeine "Empfehlungen" ausgesprochen hat. Das kann ich verstehen und ich muss zugeben, dass ich nicht die damit eingeschlossene Wertung (die Du in Deinen Beitrag erwähnst) bedacht habe, als ich von der "Empfehlung" sprach.



Google sagt beim suchen nach bestimmten Begriffen einiges aus, das ist die eine Bedeutung des letzten Satzes meines vorhergehenden Beitrages und über Google man z.B. auch werben:icon_idee:
Ok.


Wie in meinem Ausgangsbeitrag geschrieben, liegt es mir hier an einer allgemeine Diskussion um Möglichkeiten des Geldverdienens im Internet - ohne eine bestimmte Möglichkeit damit zu forcieren.
Dass ich dabei hin und wieder von einer gewissen Begeisterung bei der Suche getrieben werde, sei mir bitte als menschliches Laster verziehen. ;) Wie oben schon mir erwähnt: "Nicht mehr und nicht weniger."


Besten Gruß
Trillian
 
E

ExitUser

Gast
#27
Ganz vergessen:

Ich habe NIE auf diese unseriöse Dingens-Web-Adresse hingewiesen, da ich keine Links zu ABZOCKERSEITEN einstelle !!!
Eigenartigerweise hat es jedoch Mr. Trillian geschafft in seinem Beitrag vom 26. März (12:13) den Link explizit zu erwähnen.

Ich möchte dem ELO-Team empfehlen dem "lustigen" Treiben der No Mad(ness) vielleicht einen kleinen Riegel vorzuschieben?
 

Trillian

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#28
Hallo Gennaio,

"Ich habe NIE auf diese unseriöse Dingens-Web-Adresse hingewiesen, da ich keine Links zu ABZOCKERSEITEN einstelle !!!"

Wie viele Deiner letzten Beiträge (in mehreren Threads) drehen sich um dieses eine Thema?:

"Ist das nicht dieses... und schaut mal da... und auch das hier... und ist das nicht auch so Einer?..." - Das nenne ich "forcieren".

Damit hast Du mein eines! Posting derart aufgeblasen, dass ich selber schon ganz verwundert bin, ich welchem Lichte Deiner Vorurteile ich mich sonnen darf. ;)


Trillian
 
E

ExitUser

Gast
#29
Warum von Trillian eine Nebelkerze gezündet wurde lasse ich mal unkommentiert. :wink:

Es eröffnete sich jedoch ein Pfuhl: Über das sog. Homeoffice, das MLM (Multi Level Marketing), Vertrieb von Wellness-Produkten, Erstellen von Websites (u.a. für "Reisebüros") etc. pp kam nichts Seriöses dabei heraus. Zum Teil gibt es auch Anbieter, die es schaffen "sozialversicherungspflichtige" Jobs ohne Lohnsteuerkarte anzubieten. (...)

Nachdem ich mich bei meiner IHK in Bezug auf Heimarbeit schlau gemacht habe, das I-Net nach geeigneten Foren durchforstet habe, kam ich zu dem Schluß, dass es für mich nicht lohnend sein kann - bestenfalls für die Initiatoren dieser Geld"vermehrungs"maschinerie.

Fröhlich die, die "Unwissende" ausnutzen.

Wer eine zündende Geschäftsidee hat und damit erfolgreich ist, wird dies sicherlich nicht öffentlich für jedermann und jederfrau herumposaunen.
Über die "tollen Angebote" die im WWW kursieren kann man/frau kein Geld verdienen. Man/frau investiert Zeit und Geld und beteiligt sich letztlich an dem altbekannten "Schneeballprinzip" das lediglich in einem neuen, peppigen Gewand daher kommt.

Lediglich die Nepper, Schlepper, Bauernfänger, die ein "Geld verdienen im Internet" anbieten, verdienen daran.

Und noch so dezent "versteckte" Werbung für ein Dingens-Web kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch dieses Dingens-Web sich in die Riege der Nepper, Schlepper, Bauernfänger einreiht.
.
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#30
Hi!

Mein Gott Das Bauernfangen und Spammen gewinnt an dieser Stelle eine wahrscheinlich nie dagewesene Qualität. Sollte man den Thread nicht besser entfernen?

x
x Alex.
x
 

annette

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2006
Beiträge
138
Gefällt mir
0
#31
Über die "tollen Angebote" die im WWW kursieren kann man/frau kein Geld verdienen. Man/frau investiert Zeit und Geld und beteiligt sich letztlich an dem altbekannten "Schneeballprinzip" das lediglich in einem neuen, peppigen Gewand daher kommt.

Lediglich die Nepper, Schlepper, Bauernfänger, die ein "Geld verdienen im Internet" anbieten, verdienen daran.

Und noch so dezent "versteckte" Werbung für ein Dingens-Web kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch dieses Dingens-Web sich in die Riege der Nepper, Schlepper, Bauernfänger einreiht.
.
Habe mir jetzt mal die Dingens-Seite angeschaut, die Betreiber kommen ja sehr locker und flockig daher und betonen, dass sie ausschließlich Open-Source-Software für ihre Seiten nutzen. Geld soll durch das Gestalten von Websites, auf denen Werbung platziert wird, verdient werden. Dass das Konzept völliger Humbug ist, kann aber jeder, der noch einigermaßen klar denken kann, sofort erkennen, wenn er die Erfolgs- und Erfahrungsberichte auf dem Dingens-Web durchliest. :icon_lol:

2. Nur für Seiten, die auf Suchmaschinen optimiert, ansprechend gestaltet sind und informativen Inhalt haben, kann man mit regelmäßigem Einkommen rechnen. Es liegt durchschnittlich zwischen 30 Cent und einem Euro im Monat. Der Durchschnitt pro einzelner Seite liegt also etwa bei 0,65 Euro Einnahmen im Monat.

3. Die einzige Art, seine Einnahmen aus MyM-Sites zu steigern, ist das Anlegen, Gestalten und Optimieren (SEO = Search Engine Optimization) immer wieder neuer Seiten.

Daraus ist zu ersehen, daß meine Schätzung im Schlaglicht Nr. 10, "Erfolg mit MyM-Sites" zu hoch gegriffen war. Um Einnahmen von 10.-- Euro / Monat zu erzielen, braucht man durchschnittlich etwa 15 Seiten.
...
Rechnen wir mal:

Wenn man jeden Tag eine Seite macht, hat man nach einem Jahr 365 Seiten. Das sind dann monatliche Einnahmen von durchschnittlich 237,25 Euro. Davon gehen 63,-- Euro für die Dienste von Nomaden-Web ab. Bleiben 174,-- Euro jeden Monat für den Inhaber der MyM-Site.

Ein routinierter Seitengestalter benötigt etwa eine Stunde für jede Seite. Die Erfahrung hat inzwischen gezeigt: Nachdem man ca 10 einzelne Seiten gestaltet und optimiert hat, hat man den Bogen raus und kann sich schon zu den Routiniers zählen.
Daraus folgt also: Man verdient pro Monat rund 50 Cent für jede aufgewandte Arbeitsstunde. Sobald eine Seite ein Jahr im Netz steht, kommt man auf einen Stundenlohn von 6,-- Euro. Nach zwei Jahren ist man bei einem Stundenlohn von 12,-- Euro usw.
...
Quelle: http://www.nomaden-web.de/newsflash/das-erste-halbe-jahr-29.html
Mein Gott, mit welchen Inhalten sollen diese zigtausend Seiten nur gefüllt werden? So ein Schwachsinn ist mir lange nicht mehr untergekommen. Erinnert mich irgendwie an die Kettenbriefe, mit denen man 10,- DM an 10 Leute vor einem auf einer Liste verschicken sollte, um so auf wundersame Weise später selbst mit einem wahren Geldsegen beglückt zu werden. :p :icon_lol:

@Heiko
Leider ist dir auch nicht aufgefallen, was dahinter steckt. :icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
#32
Danke annette,

Arania und ich hatten schon gedacht, dass wir den Verstand verloren hätten :icon_hihi:

Wie geschrieben: Das Dingens-Bums und die anderen Dingens-Bums sind und bleiben Ripp Off und bereiten Madness.
 
E

ExitUser

Gast
#34
Jetzt wirst Du aber schwer unsachlich, Arania.

Bis 67 sollen wir doch bald arbeiten. Da käme dann ja schon mal was zusammen: Frust und vielleicht ein Strüssker Blumen. :icon_cool:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#35
Wieso? Das wäre doch ein Stundenlohn von 60 Euro nach 10 Jahren, oder?

Fast wie bei Herrn Ackermann:icon_redface: Ist das eigentlich dann brutto oder netto?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten