Geldgeschenk von Eltern ?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Michaelg

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Apr 2010
Beiträge
76
Bewertungen
19
Meine Eltern haben mir einen Verrechnungsscheck über 1500€ gegeben. Ich müßte davon dringend meinen Dispo
( -400 € ) ausgleichen und ein paar wichtige Rechnungen bezahlen. Traue mich aber nicht , den Scheck einzulösen. Schon beim letzten Mal wollte die ARGE wissen, was das für 300 Euro Bareingang sind, welche ich am Schalter der Bank einzahlte. Außerdem steht bald ein ALG2-Fortbewilligungsantrag an.

Kann bzw. darf ich den Scheck einlösen, ohne dass mir die ARGE auf die Nüsse geht ?? Was würdet ihr tun ? Abwarten bis der Antrag durch ist ? Habe doch eigentlich einen Freibetrag von 5850 €.

Danke!:icon_pause:
Michael
 
E

ExitUser

Gast
Ich kenne mich mit Freibeträge nicht aus, aber wegen der Sicherheit würde ich nur Bargeld annehmen.

Warum geben dir deine Eltern das Geld nicht auf die Hand?
 

Hungrig

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
239
Bewertungen
6
Fällt der Scheck denn überhaupt unter das Zuflussprinzip, wenn er zweckgebunden verwendet wird und Dein Dispo sofort aufgelöst wird???
 
E

ExitUser

Gast
Niemals einen Verrechnungsscheck auf das eigene Konto einzahlen. Das könnte später dann Probleme geben, wenn die ARGE die Auszüge kontrolliert.
Wenn du schon eine Geschenk von den Eltern bekommen solltest, dann laß es dir ohne irgendwelche Banknachweise geben.
Wo liegt das Proble, wenn deine Eltern dir das bar hgeben oder höchstens einen Barscheck?
Dann kannst du dein Konto ausgleichen und deine Rechnungen läßt du von deinen Eltern über ihr Konto bezahlen.
Dann hast du keine Probleme.
 

Michaelg

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Apr 2010
Beiträge
76
Bewertungen
19
Der Vermögensfreibetrag bezieht sich nur auf Ersparnisse, die man vor ALGII -Bezug hatte. Alles was während des Bezugs zufließt, ist Einkommen.

versteh ich nicht . Ein Kumpel hatte von seinen Eltern eine Lebensversicherung übertragen bekommen. Er kündigte diese und benachrichtige die ARGE . Diese stellten dann die Zahlungen ein, bis sein pers. Freibetrag ( ca. 5000 € ) erreicht wurde. Danach hat er wieder ALG2 bekommen.
 

Arania

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.171
Bewertungen
178
ja dann hat er ja auch kein ALG bekommen für die Zeit und musste von dem Geld leben
Kannst Du das von 1500 Euro?
 

april

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
25 Apr 2010
Beiträge
440
Bewertungen
43
Geld bar geben lassen und jeden Monat 50 Euro vom ALG2 auf dem Konto lassen. In 8 Monaten ist das Konto ausgeglichen, ohne das jemand etwas sagen könnte. Rechnungen kannst du auch über jemanden anders einzahlen lassen.
 
G

gast_

Gast
Niemals einen Verrechnungsscheck auf das eigene Konto einzahlen. Das könnte später dann Probleme geben, wenn die ARGE die Auszüge kontrolliert.
Wenn du schon eine Geschenk von den Eltern bekommen solltest, dann laß es dir ohne irgendwelche Banknachweise geben.
Wo liegt das Proble, wenn deine Eltern dir das bar hgeben oder höchstens einen Barscheck?
Dann kannst du dein Konto ausgleichen und deine Rechnungen läßt du von deinen Eltern über ihr Konto bezahlen.
Dann hast du keine Probleme.

Aber auch beim Ausgleichen aufpassen: wenn plötzlich das Konto ausgeglichen wird, wird gefragt, wie man das konnte.

Ich würde es nur langsam, Monat für Monat ausgeichen.
 

tiger1965

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Okt 2007
Beiträge
107
Bewertungen
6
ich hab noch einen Tip, warte bis der Fortzahlungsantrag durch ist und löse dann den Scheck ein. Ich geh mal davon aus, dass Du alle 6 Monate einen Fortzahlungsantrag stellen musst und die ARGE nur die Kontoauszüge der letzten 3 Monate sehen möchte. Somit sehen die SBs beim nächsten Antrag diesen Eingang nicht, da er ausserhalb der letzten 3 Monate der Kontoauszüge fällt.

Ansonsten kann ich mich nur anschliessen. Ist ne gefährliche Geschichte. Ich hatte einen ähnlichen Fall, die ARGE kam mit den Zahlungen nicht in die Pötte. Ich hatte dem SB gesagt, dann muss ich mir Geld leihen um nicht in die Miese zu kommen und sie möge es in der Akte vermerken, dass ich beim nächsten Antrag nicht in Erklärungsnot komme. Sie stimmte zu. Aber es kam wie es kommen musste, die Leistungsabteilung fragte nach woher die Bareinzahlung kommt.

Ich hatte der Leistungsabteilung den Fall geschildert und das die SB es erlaubt hatte. Somit hab ich den einen SB gegen den anderen SB ausgespielt und es war Ruhe im Karton.
 

samus

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
26 Okt 2009
Beiträge
191
Bewertungen
11
Am besten ist natürlich immer die Barzahlung. Wenn das nicht möglich ist, zum Beispiel wegen großer Entfernung, dann einfach einen guten Bekannten / Freund bitten den Scheck für die einzulösen. Hab ich auch schon so gemacht.
Oder, wenn deine Eltern dir regelmäßig Geld schenken, dann sollen deine Eltern einfach ein extra Konto eröffnen, auf das sie dieses Geld einzahlen, und dir dafür die EC Karte geben. So kannst du das Geld abheben, wann immer du es brauchst, und die Arge kriegt nix mit davon.
 

Michaelg

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Apr 2010
Beiträge
76
Bewertungen
19
Danke für alle Antworten. Mit den Kontoauszügen sehe ich auch so , Tiger. Eigentlich doof von der ARGE . Einfach einzahlen nachdem man den Antrag + Auszüge hingeschickt hat. Ist mir aber trotzdem zu riskant. Bekomm das Geld jetzt in bar. Dann gleich ich schonmal den DISPO aus und sage, ich hab meine Anlage bei ibääh verkauft . fertig...
 
E

ExitUser

Gast
Danke für alle Antworten. Mit den Kontoauszügen sehe ich auch so , Tiger. Eigentlich doof von der ARGE . Einfach einzahlen nachdem man den Antrag + Auszüge hingeschickt hat. Ist mir aber trotzdem zu riskant. Bekomm das Geld jetzt in bar. Dann gleich ich schonmal den DISPO aus und sage, ich hab meine Anlage bei ibääh verkauft . fertig...
Du hast deine Anlage verkauft, fertig.
Aber nciht bei ibääh!!!
Hast du auf dem Flohmarkt angeboten und der Käufer ist dir nicht bekannt.
Pumkt um!!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten