Geld fließt in Verwaltung statt an Arbeitslose

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.319
Geldsorgen beim Jobcenter Ostholstein: Dort können immer weniger Langzeitarbeitslose und Hartz-IV-Empfänger gefördert werden, weil immer mehr Geld in die Verwaltung fließt. Das sagte Geschäftsführer Karsten Marzian NDR 1 Welle Nord und bestätigte damit einen Bericht der "Lübecker Nachrichten". In diesem Jahr bekommt das Jobcenter 6,6 Millionen Euro - für Bewerbungstraining, Computerkurse oder Umschulungen für Langzeitarbeitslose und Hartz-IV-Empfänger. Das würde eigentlich auch ausreichen, meinte Marzian. Knapp ein Viertel der Fördergelder gibt die Behörde aber für die Verwaltung aus.
==> Geld fließt in Verwaltung statt an Arbeitslose | NDR.de - Regional - Schleswig-Holstein
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Die Prioritäten sind klar.


Geld ist jede Menge da!


Verteilungsschlüssel:

1. ------>in die Wirtschaft, soviel wie möglich

3. ------>an die Arbeitslosen selber, so wenig wie möglich


bleibt noch Punkt 2. übrig, das ist die Verwaltung, dahin geht nicht der Rest, sondern die optimierte Differenz, das ist ein Unterschied.:biggrin:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten