• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Geld auf Seite legen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

aalina

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Apr 2007
Beiträge
30
Gefällt mir
0
#1
Huhu :icon_party:
So,da man ja auf seinem Sparbuch nur 50 € pro Person und pro Jahr einzahlen darf (wenn ich das falsch verstanden habe,bitte korrigiert mich),überlege ich nun wohin mit dem Geld,welches man sich für "schlechte Zeiten" auf Seite legt.
Denn ich würde gerne etwas auf Seite legen,falls z.B. mal die Waschmaschine kaputtgehem sollte.Im Moment kann ich mir das noch erlauben,da ich noch bis Oktober das Erziehungsgeld für meine Tochter bekomme.
Auf's Sparbuch kann ich das Geld ja schlecht tun,oder?
Und auf dem Konto "ansparen" wohl auch nicht.Also was tun?Den Sparstrumpf wieder rauskramen?

LG Veronica mit 4Kids
 
E

ExitUser

Gast
#2
Anrechnung von Vermögen für Bezug von Arbeitslosengeld II (ALG II):
Grundsätzlich werden alle Vermögensbestandteile angerechnet. Neben Kapitalvermögen wie Ersparnisse, Aktien, Wertpapiere zählen hierzu auch Lebensversicherungen (Kapitallebensversicherung) und auch wertvolle Antiquitäten oder Gemälde. Es gelten ab 1. August 2006 folgende Freibeträge: Der Freibetrag für Vermögen, das für die Altersvorsorge eingesetzt wird, steigt von 200 Euro auf 250 Euro pro Lebensjahr, maximal 16.250 Euro. Für Bezieher von Arbeitslosengeld II soll so die Möglichkeit verbessert werden, eine zusätzliche private Altersabsicherung abzuschließen. Unverändert bleibt, dass dieses Vermögen so angelegt werden muss, dass erst mit dem Eintritt in das Rentenalter darüber verfügt werden kann. Gleichzeitig wird der allgemeine Vermögensfreibetrag (Grundfreibetrag) von 200 Euro auf 150 Euro je Lebensjahr gesenkt, maximal 9.750 Euro. Für Arbeitsuchende, die zum Stichtag bereits Arbeitslosengeld II erhalten, findet eine Prüfung der Vermögensverhältnisse erst dann statt, wenn der Weiterbewilligungsantrag bearbeitet wird. Falls das Schonvermögen den Freibetrag nach der neuen Rechtslage übersteigt, wird dem Leistungsempfänger die Möglichkeit eingeräumt, innerhalb einer Frist von zwei Monaten zu erklären, ob das Vermögen der Alterssicherung zugeführt wird
http://www.finanztip.de/recht/sozialrecht/arbeitslosengeld-II.htm

Von den 50 Euronen hab ich bis jetzt nichts gefunden. (ich hab meistens mehr als 50€/Jahr miese ;) )
 
Mitglied seit
14 Mrz 2007
Beiträge
207
Gefällt mir
0
#3
Huhu :icon_party:
So,da man ja auf seinem Sparbuch nur 50 € pro Person und pro Jahr einzahlen darf (wenn ich das falsch verstanden habe,bitte korrigiert mich),überlege ich nun wohin mit dem Geld,welches man sich für "schlechte Zeiten" auf Seite legt.
Denn ich würde gerne etwas auf Seite legen,falls z.B. mal die Waschmaschine kaputtgehem sollte.Im Moment kann ich mir das noch erlauben,da ich noch bis Oktober das Erziehungsgeld für meine Tochter bekomme.
Auf's Sparbuch kann ich das Geld ja schlecht tun,oder?
Und auf dem Konto "ansparen" wohl auch nicht.Also was tun?Den Sparstrumpf wieder rauskramen?

LG Veronica mit 4Kids
Ich würde eine Keksdose oder Kassette mit Schlüssel nehmen :wink:

Dann würd ich mir ein kleines Heftchen (Schreibwarenladen) zulegen und alles schön brav eintragen. (man weiß ja nie was morgen ist)

Das Geld für dies und das für jenes ...

Regelsatz Aufschlüsselung (Ansparen) gibt es zum Beispiel hier:

http://www.elo-forum.org/archive/regelsatz-wieviel-wofuer-t1025.html

Viel Erfolg Heike
 
E

ExitUser

Gast
#4
Ich würde eine Keksdose oder Kassette mit Schlüssel nehmen :wink:

Dann würd ich mir ein kleines Heftchen (Schreibwarenladen) zulegen und alles schön brav eintragen. (man weiß ja nie was morgen ist)

Das Geld für dies und das für jenes ...

Regelsatz Aufschlüsselung (Ansparen) gibt es zum Beispiel hier:

http://www.elo-forum.org/archive/regelsatz-wieviel-wofuer-t1025.html

Viel Erfolg Heike
jo und hoffen, das der Aussendienst der ARGE gerade da nicht reinschaut ;) ;)

eine (bessere) Auschlüsselnung gibt es auch hier

http://www.renatemuenster.homepage.t-online.de/rha/wasistdrin.htm
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#5
Huhu :icon_party:
So,da man ja auf seinem Sparbuch nur 50 € pro Person und pro Jahr einzahlen darf (wenn ich das falsch verstanden habe,bitte korrigiert mich),überlege ich nun wohin mit dem Geld,welches man sich für "schlechte Zeiten" auf Seite legt.
Denn ich würde gerne etwas auf Seite legen,falls z.B. mal die Waschmaschine kaputtgehem sollte.Im Moment kann ich mir das noch erlauben,da ich noch bis Oktober das Erziehungsgeld für meine Tochter bekomme.
Auf's Sparbuch kann ich das Geld ja schlecht tun,oder?
Und auf dem Konto "ansparen" wohl auch nicht.Also was tun?Den Sparstrumpf wieder rauskramen?

LG Veronica mit 4Kids
Hallo Veronica!

Hier gab's letztens schon einen Threads über dieses Thema... gehe doch auch einmal über die Suchfunktion oben.

Einige sind der Meinung, dass man 750€ ansparen kann - das ist der Freibetrag für notwenige Anschaffungen, den man hat. Allerdings Vermögensfreibetrag. Nun stellte sich die Frage - da ja Vermögen vor AlgII-Bezug da war und alles danach Einkommen ist - wie man dies vereinbaren kann. Hier waren die Meinungen unterschiedlich. Ich selbst denke, dass das, was ich aus dem Regelsatz anspare natürlicherweise kein Einkommen sein kann/darf. Nur... beweise der ArGe mal, woher Du das hast...

Tenor, den ich daraus gezogen habe:

Auf der einen Seite sollen wir aus dem mickrigen Regelsatz für z.B. eine kaputt geangene Waschmaschine ansparen, auf der anderen Seite besteht auch die Gefahr, dass man sich "verdächtig" macht... weil es ja nun mal sehr schwer ist, von dem Wenigen, was einem zusteht, noch zusätzlich zu sparen. Ich freue mich für Dich, dass Du das kannst.

Um's kurz zu machen: Ja, leg's Dir unter die Matratze - Sparbuchzinsen sind eh' nur ein paar Cent ... oder frage Deine(n) SB und lasse Dir die Antwort schriftlich geben - ich möchte dann natürlich auch wissen, was derjenige geantwortet hat ;)

Gruß von Arwen

PS: *staun*... wo kommen plötzlich die vielen Antworten her - ich schwöre, die waren noch nicht da, als ich anfing! Gruß von der lahmen Schnecke
 
Mitglied seit
14 Mrz 2007
Beiträge
207
Gefällt mir
0
#6
Mitglied seit
14 Mrz 2007
Beiträge
207
Gefällt mir
0
#7
Was mir noch einfällt, allerdings sollte das "Ansparen" nicht zu Lasten der Kinder gehen, also sie sollten schon ausreichend zu essen bekommen. :wink:

Schöne Grüße Heike

PS: ich kannte auch schon sparsame (geizige) Leute die haben Zeugs mit Schimmel gegessen.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Diese 50,-- Euro beziehen sich auf Geldgeschenke von Dritten. Pro Mitglied der Bedarfsgemeinschaft werden 50,-- Euro jährlich nicht mit dem Alg II verrechnet.

Das Ansparen ist grundsätzlich erlaubt. Aber ich frage mich wovon? Vom Alg II sicherlich nicht, denn das reicht ja kaum zum Leben aus.
 
E

ExitUser

Gast
#9
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass man vom Erziehungsgeld sparen kann/darf, war ein Einzelfallurteil.
Ich möchte für einen Umzug sparen und für einen Notgroschen. Ich muss ab Juni ALG2 beantragen und will auch das Erziehungsgeld sparen, aber wenn ich dann Angst haben muss, dann stecke ich es auch unter das Kopfkissen oder eben woanders hin.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten