• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Gekündigt in der Probezeit und dann eine Sanktion?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

toony

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Dez 2007
Beiträge
30
Gefällt mir
1
#1
Hallo,
ich wurde am letzten Tag meiner Probezeit von meiner Firma gekündigt.
In der Kündigug steht "aus verschiedenen Gründen".

Nun meinte die Arge, das geprüft werden müß, ob ich eine sanktion bekomme. die Frau war sich allerdings schon sehr sicher, das ich eine bekomme.

Darf das sein?
Ich habe doch nicht gekündigt, sondern wurde einfach gefeuert und das ist nun der Dank der ARGE oder was soll das ganze?
 
E

ExitUser

Gast
#2
Während der Probezeit hätte er gar keine Gründe für die Auflösung des Arbeitsvertrages angeben müssen.

Letztlich muss der Arbeitgeber jedoch in der Arbeitsbescheingung die Gründe der Kündigung angeben.

Ist irgend etwas während Deiner Beschäftigung dort "vorgefallen"?
 

toony

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Dez 2007
Beiträge
30
Gefällt mir
1
#3
In der Arbeitsbescheinigeng wurde nur geschrieben,
das in der Probezeit eine fristlose kündigung möglich ist.

Es ist nichts vorgefallen, nur hat der Firma nicht gepasst, das ist mit gelben Schein Krank war.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Wenn also aus der Kündigung nicht ersichtlich ist, dass Du ein sog. Fehlverhalten an den Tag gelegt hast, dann kann auch keine Sperrzeit erfolgen.

Da lasse Dich mal nicht durch mündliche Aussagen einer SB ins Boxhorn jagen.
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#5
Zurückärgern?
Auch innerhalb einer Probezeit bedarf eine fristlose Kündigung einer Begründung.
Eine fristgerechte benötigt in dieser Zeit keine Begründung. Später schon.

Also wenn hier ohne oder mit difusen Gründen fristlos gekündigt wurde, sollte das ArbG angerufen werden. Könnte zumindest ein wenig Kohle vom Ex-Arbeitgeber und Ruhe mit ARGE geben.
 
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#6
Hallo,
ich wurde am letzten Tag meiner Probezeit von meiner Firma gekündigt.
In der Kündigug steht "aus verschiedenen Gründen".

Nun meinte die Arge, das geprüft werden müß, ob ich eine sanktion bekomme. die Frau war sich allerdings schon sehr sicher, das ich eine bekomme.

Darf das sein?
Ich habe doch nicht gekündigt, sondern wurde einfach gefeuert und das ist nun der Dank der ARGE oder was soll das ganze?

Das ist normal heutzutage, das sich diese sog. Arbeitgeber so verhalten. Die wollten Dich von Anfang an nicht übernehmen.

Die können Dich nicht sanktionieren, es sei denn der Arbeitgeber erzählt irgendwelche Lügengeschichten. In diesem Fall ist er Dir sicher schadenersatzpflichtig.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten