Geißler - Gehälter in der Pflege sind eine Schande... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Hartzarus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
166
Bewertungen
5
Gehälter in der Pflege sind eine Schande
Von Heiner Geißler
Auf dem Weltwirtschaftsforum der Reichen, Schönen und Mächtigen im Schweizer Nobelkur- und Skiort Davos wurde letzte Woche bekannt, dass 85 Menschen so viel Vermögen haben wie 3,5 Milliarden der Weltbevölkerung.
...
Gleichzeitig versammelten sich am Donnerstag 1000 Krankenschwestern und Pfleger der deutschen Altenpflegeheime und Sozialstationen in Berlin und diskutierten ihr monatliches Einkommen von durchschnittlich 2190 Euro, das vielleicht in diesem Jahr um drei Prozent, also ca. 60 Euro, angehoben werden wird. Wer will angesichts der Davoser Zahlen diesen Menschen weismachen, es gäbe für ihre unverzichtbaren Dienste am Menschen nicht genügend Geld?

Quelle
Das riecht nach modernem Feudalismus und dem Versagen der jeweiligen Politik.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

Heiner Geißler hat Recht, dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Zumal die bestehenden Tarifverträge noch mit Billigkräften unterlaufen werden!

Deshalb würde ich sagen, nicht nur die Gehälter sind eine Schande, sondern die ganze Situation innerhalb der Pflege!
 
W

Walter999

Gast
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

Der Typ war lange genug in verantwortlicher Position in der Politik. Genau so wie der Märchenbuchautor und -erzähler Norbert Blüm.
Warum haben die damals alles mitgemacht? Und die Weichen für den Zug DE so gestellt? Und nun wundert und beschwert man sich, dass der Zug DE den Weg nach den von ihnen gestellten Weichen auch fährt?
Scharlatane......die plagt wohl das eigene schlechte Gewissen.....
 
E

ExitUser

Gast
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

Der Typ war lange genug in verantwortlicher Position in der Politik. Genau so wie der Märchenbuchautor und -erzähler Norbert Blüm.
Warum haben die damals alles mitgemacht? Und die Weichen für den Zug DE so gestellt? Und nun wundert und beschwert man sich, dass der Zug DE den Weg nach den von ihnen gestellten Weichen auch fährt?
Scharlatane......die plagt wohl das eigene schlechte Gewissen.....
Geht jetzt nicht speziell gegen Dich. Aber es geht hier um die Gehälter in der Pflege und nicht um pro oder kontra Heiner Geißler. :danke:




 
E

ExitUser

Gast
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

Warum eigentlich nur um die Gehälter in der Pflege?
 
W

Walter999

Gast
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

Geht jetzt nicht speziell gegen Dich. Aber es geht hier um die Gehälter in der Pflege und nicht um pro oder kontra Heiner Geißler. :danke:




Gut, dass du den Kern des Problems noch einmal so deutlich herausgestellt hast :icon_daumen:
 

galigula

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2008
Beiträge
1.065
Bewertungen
61
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

Das Thema heist : Geißler - Gehälter sind eine Schande.

Ich sage, Herr Geißler ist eine Schande für die Menschheit, als treuer Parteisoldat der Partei, die vehement für Dumpinglöhne kämpft, sollte er besser schweigen, Geißler kämpft nicht gegen, sondern für Dumpinglöhne, Lügenpack.

Zitat Willy Brandt " Geißler ist der schlimmste Hetzer seit Göbbels"
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.946
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

richtig: attac sollte diesen heuchler geissler rausschmeissen !

und er selber sollte seine große fresse besser halten, nach seinem auftritt izm mit stuttgart 21 :icon_kotz:
 

isabel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.358
Bewertungen
73
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

Hallo, espps,
vielen Dank.
LG
 

nik72

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
334
Bewertungen
75
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

Also ich kenne leider niemanden in der Pflege, der durchschnittlich 2190,- € bekommt. Eine Freundin in HH hatte mal 900,- € netto und hier in MV sieht es wohl auch so aus.

Natürlich sind 2190,- € auch nicht viel gemessen an der Arbeit, die in der Pflege geleistet werden muss.

Ich finde auch nicht gut, dass das allgemeine Lohnniveau in Deutschland niedrig ist.
 

galigula

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2008
Beiträge
1.065
Bewertungen
61
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

In drei Monaten sind Europawahlen, das ist der einzigste Grund für das falsche Getue von Geißler, er muss mal wieder seiner CDU beistehen.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

In drei Monaten sind Europawahlen, das ist der einzigste Grund für das falsche Getue von Geißler, er muss mal wieder seiner CDU beistehen.
Hä? also wirklich, es geht doch um das Lohnniveau und nicht um EUROPAWAHLEN auch nicht im KONTEXT!

:confused:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Wer wählt eigentlich Politiker die solche Zustände erst möglich machen ?
 

galigula

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2008
Beiträge
1.065
Bewertungen
61
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

Hä? also wirklich, es geht doch um das Lohnniveau und nicht um EUROPAWAHLEN auch nicht im KONTEXT!

:confused:
Es geht um Geißler und das Lohnniveau und aus welchem Grund Geißler dieses Thema anspricht, meiner Meinung nach mit Sicherheit nicht, weil er tatsächlich gegen Niedriglöhne kämpfen will, da steckt ein Hintergedanken dahinter.
Man kann Geißler keinesfalls trauen, in Stuttgart hat er ua. die Zerstörung einer Innenstadt und eines Bahnknotens und mit sehr hoher Warscheinlichkeit des Mineralwasservorkommens zu verantworten, er hat während der ganzen Schlichtungsshow falschgespielt, jetzt spielt er wieder falsch.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.946
AW: Geißler - Gehälter sind eine Schande...

Es geht um Geißler und das Lohnniveau und aus welchem Grund Geißler dieses Thema anspricht, meiner Meinung nach mit Sicherheit nicht, weil er tatsächlich gegen Niedriglöhne kämpfen will,
achwas :icon_eek:

der geißler war doch schon immer für mindestlöhne, wie die bundesmutti.

na, wer so eine flasche wie den mcallister in den eu-wahlkampf schickt, der muß die mumie geißler auch noch mal ausgraben :icon_party:
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.358
Das riecht nach modernem Feudalismus und dem Versagen der jeweiligen Politik.
Wo finden wir heute die Oberprivatisierer vom bundesdeutschem Gesundheits- und Pflegewesen wieder?

In hochwertigen Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen der internationalen Politik und nicht in Bewerbungstrainings und nicht in Schwarzarbeits-Kostenlos-Firmenpraktikas der Erwerbslosen!!!!

Solche Leute haben 1a-Fallmanager, die sofort erfolgreich vermitteln und alles ohne Eingliederungsvereinbarung?

FDP: Philipp Rösler

Ab 20. Februar 2014 wird er Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des Weltwirtschaftsforums in Cologny in der Schweiz

Rösler wechselt zum Weltwirtschaftsforum in die Schweiz | tagesschau.de

FDP: Daniel Bahr

Berater für die amerikanische Obama-Regierung und Gastdozent an der Universität Michigan.

Ex-Minister Daniel Bahr wird Berater für "Obamacare" | tagesschau.de
 

libertad

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2014
Beiträge
1.313
Bewertungen
518
H. Geißler:
-... 1000 Krankenschwestern und Pfleger der deutschen Altenpflegeheime und Sozialstationen in Berlin und diskutierten ihr monatliches Einkommen von durchschnittlich 2190 Euro, das vielleicht in diesem Jahr um drei Prozent, also ca. 60 Euro, angehoben werden wird. Wer will angesichts der Davoser Zahlen diesen Menschen weismachen, es gäbe für ihre unverzichtbaren Dienste am Menschen nicht genügend Geld? ...

Die Schwestern haben für die ständig ansteigende Zahl von Pflegebedürftigen nicht mehr ausreichend Zeit, um so zu pflegen, wie sie es gelernt haben ...
Die Probleme und die Verlogenheit, die Geißler anspricht, sind aber real.
Bei den Gehältern zu sparen, mit den Argument es sei kein Geld da, ist angesichts der Vermögensverteilung in Deutschland ein Skandal.
Das Geld ist nicht da, weil es in den Taschen der Reichen steckt.

Und die medizinische Versorgung für diejenigen, die nicht Privat versichert sind, wird immer schlechter.
Ob im Altenheim oder bei Organspende, nur wer Geld hat, bekommt die notwendige Versorgung.
 
Oben Unten