Gehörlosengeld?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Massouv

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
196
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe im Februar Gehörlosengeld beantragt! Ich weiß das hat jetzt nichts mit SGB II zu tun habe jedoch eine Frage:

Bis heute werde ich vertröstet der medizinische Dienst und das Versrogungsamt melden sich bei mir, erst Untersuchung etc. Jedoch habe ich denen bereits alle Nachweise gesendet das an Taubheit grenzend seit Geburt blabla. Sie meinten mehrere Monate Bearbeitungszeit sind normal!
Ich habe mich aber auf SGB IX, §14 Zuständigkeitserklärung berufen.
Jedoch jetzt antworten die mir garnicht mehr.

Ist die Lange Wartzezeit rechtens oder hätte mir das direkt statt gebene werden müssen?

Wenn ich bedenke die haben ja alle ärztliche Nachweise!

Danke =)
 

Hugi

Neu hier...
Mitglied seit
10 Jul 2006
Beiträge
3
Bewertungen
1
Gehörlosengeld ist Ländersache. Ich glaub nicht das da §14, sgb9 zieht.
Und wenn die meinen ein Gutachten ist nötig, dann kann das eh dauern.
Du bekommst wenn dann aber das Geld ab Antragstellung, also bis dahin auch rückwirkend.
Wichtig ist halt beidseitiger Hörverlust von je min. 80% (nach Rösler) und das muß auch schon im Kindesalter der Fall gewesen sein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten