Gehirnwäsche bei Massnahme

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Mein Mann muss leider für 3 Monat eine Massnahme machen, was ich hier auch schon erläutert habe.
Dort wird die reinste Gehirnwäsche betrieben.
Am Freitag erzählte er mir, dass eine sogenannte Dozentin folgendes gesagt hat:
- Hartz IV reicht vollkommen aus um ein Dach über den Kopf und Essen
zu haben
- Obdachlose wollen gar keine Wohnung. Sie "wohnen" absichtlichtlich
der Strasse.

Dies ist nur ein kleiner Teil von dem, was den Leuten da geboten wird.
Es fehlen einem die Worte. Mein Mann hat natürlich seine Meinung dazu gesagt. Die Anderen haben sich nicht geäußert. Es wurde nur in der Pause darüber diskutiert. Sie sagen absichtlich nichts, da sie Angst haben, dass sie Markierungen auf ihre Unterlagen bekommen. Wo leben wir eigentlich?
sie sollten lieber Angst haben, dass sie eines Tages noch weniger wie nichts in der Geldbörse vorfinden.

Auch gab es merkwürdige Vorschlage. Man solle sich für ein Jahr selbständig machen. Da bekommt man Unterstützung und kann sich nach dem 1 Jahr wieder als arbeitslos melden. Da hat man Anspruch auf ALG I.

Mich hätte man schon längst aus dieser Massnahme geschmissen. So einen Mist, was die da erzählen, kann man sich gar nicht anhöhren. ich hätte denen alles widerlegen können, da ich "leider" auch über Material verfäge, was deren Aussagen nichtig macht. Nur gut, dass ich mir immer alles aufhebe.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
dar Name/Link wäre sehr hilfreich.

Und ein Tagebuch der Teilnehmer könnte zum Aus führen.
 
E

ExitUser

Gast
Sie sagen absichtlich nichts, da sie Angst haben, dass sie Markierungen auf ihre Unterlagen bekommen.
naja, meine "Akte" war voll mit "Markierungen", hat mir aber nichts ausgemacht, mein SB fragte zwar wieso, aber als ich es ihm erklärt hatte und auch jederzeit Zeugen mitbringen könnte, hat er nur gegrinst und die "Markierungen/Kommentare" nicht ernst genommen.

Deswegen immer bei solchem Unsinn andere TN fragen, ob sie das alles schriftlich bestätigen können, notfalls auch vor Gericht. Ein von allen TN unterschriebener Brief an die höchsten Stellen könnte auch einiges ausrichten.
 

ronk96

Elo-User*in
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
269
Bewertungen
19
Auch ich musste vor 14 Tagen in meiner Berufsschule- mach da grad eine Umschulung- erleben was den Schülern da beigebracht wird.
Der Lehrer erklärte den Schülern es gäbe Alg2 für Erwerbsfähige Hilfsbedürftige und Hartz 4 für Nichterwerbsfähige Hilfsbedürftige.
Nach meinem Einspruch meinte dieser Lehrer er würde sich halt nochmal erkundigen wie das jetzt ist.
Er hat sich aber dazu nicht mehr geäußert.
Das war auch nur eine von vielen Falschaussagen dieses Lehrers.
Naja

Gruß ron
 

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Der "Verein nennt sich BVU.
Hier der Link:
Bildungsträger Merseburg - BVU GmbH - Bildung, Vermittlung, Unternehmensberatung, Weiterbildung, Schulungen

Werbung wird auf der Internetseite super gemacht. Jedoch was sich dahinter verbirgt, kann man erst erkennen, wenn man denen hilftlos ausgeliefert ist.

Ich würde ja ein Tagebuch schreiben. Aber leider kann ich es meinem Mann nicht beibringen.
Er ist mittlerweile schon soweit, dass er nachts nicht mehr schlafen kann, Kopf- únd Nackenschmerzen hat. Er würde sofort aufhören. Aber das können wir uns nicht leisten, da uns die Leistungen sofort um 30 % gestrichen werden.

Übrigens, wurde dort auch erwähnt, dass die ARGE (Eigenbetrieb) davon ausgeht, dass einige die "Massnahme" abbrechen und man denen dann das Geld sperren kann. Kurz gesagt, man legt mehr Augenmerk auf die Einsparung von Geldern.
 
E

ExitUser

Gast
Der "Verein nennt sich BVU.
Hier der Link:
Bildungsträger Merseburg - BVU GmbH - Bildung, Vermittlung, Unternehmensberatung, Weiterbildung, Schulungen

Werbung wird auf der Internetseite super gemacht. Jedoch was sich dahinter verbirgt, kann man erst erkennen, wenn man denen hilftlos ausgeliefert ist.

Ich würde ja ein Tagebuch schreiben. Aber leider kann ich es meinem Mann nicht beibringen.
Er ist mittlerweile schon soweit, dass er nachts nicht mehr schlafen kann, Kopf- únd Nackenschmerzen hat. Er würde sofort aufhören. Aber das können wir uns nicht leisten, da uns die Leistungen sofort um 30 % gestrichen werden.

Übrigens, wurde dort auch erwähnt, dass die ARGE (Eigenbetrieb) davon ausgeht, dass einige die "Masdsnahme" abbrechen und man denen dann das Geld sperren kann. Kurz gesagt, man legt mehr Augenmerk auf die Einsparung von Geldern.

unbewiesene Vermutungen und Angstmache. Wer krank ist, ist krank.

Trotzdem sollten sich die Teilnehmer mal zusammen schließen und gemeinsam etwas machen.
 

Gute Fahrt

Neu hier...
Mitglied seit
15 Oktober 2008
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo Zusammen!

Ich hatte mich dummerweise für ein Projekt namens "Job-Direkt 100" - Perspektive 50plus verdonnern lassen. Durchgeführt wird das vom BMD (Bildungszentrum für Marktwirtschaft und Datenverarbeitung GmbH). Angeblich wollen die Arbeitslose, die über 50 sind, in Arbeit bringen. Nun ja, ich durfte da auch schon mit 48 antreten. Vielleicht sind ihnen die über 50 jährigen schon ausgegangen.

Wir durften uns dort tatsächlich eine ganze Woche damit befassen, einen Lebenslauf zu erstellen und irgend so einen blöden Persönlichkeitstest zu machen. Jo, hab eigentlich nen Abschluss als Kfm., da war es einen richtige Herausforderung, einen Lebenslauf zu schreiben. Nagut, die haben wenigstens vernünftig Kilometergeld gezahlt, so brauchte man nicht auch noch draufzahlen. Die haben da auch sowas ähnliches wie ein Profil von Jedem angelegt. Aber ob das in der durchgeführten Form genügt, um jemanden zu vermitteln???
Soweit so Gut.... nach fast ein Jahr kam wieder so eine Einladung, man wolle Neuerungen vorstellen. Das war erst mal eine Lachnummer und war für 2 Tage anberaumt. Am ersten Tag hat da so n Jüngling von allen die persönlichen Daten auf Aktualität geprüft und mit ner Statistik rumgeprahlt, wie viele denn schon in Arbeit gebracht wurden. ...angeblich 150 Arbeitssuchende. Tja, und am zweiten Tag gab s Statistiken über irgendwelche Erkrankungen, ...sprich wie viele Arbeitslose in welchem Alter erkranken gegenüber von in Arbeit stehenden. ...und so' n Mist alles. Und man kann sich doch auch gesund ernähren wenn man Hartz IV bekommt und Sport treiben. ..lache, es waren ein paar Frauen dabei, dem Kleinen ganz schön was erzählt haben.
Ja, und so hatte die ganze Veranstaltung doch auch was, wenn auch keine Aussicht auf Arbeit. Man konnte doch endlich mal wieder von ganzem Herzen lachen. Im richtigen Leben vergeht es einem ja leider immer öfter. Und wenn man da schon hin muss, zu solchen Veranstaltungen/Maßnahmen, kann doch wenigstens seine Meinung sagen. Schade nur, dass es immer noch zu wenige tun. Diese Veranstaltungen dienen wahrscheinlich nur dem jeweiligen Träger. Es ist erstaunlich und ungeheuerlich zugleich, wer alles so an Hartz IV Empfängern verdient!


Gruß
 

ro2967

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Februar 2009
Beiträge
278
Bewertungen
9
Also,so langsam geht mir das gestänkere und menschenverachtende aüßerungen tierich auf die nerven.

Am besten ihr schließt auch zusammen und verklakt diese Person.Mit uns wurden die das auch machen wenn wir Kanidaten sind und als störend empfunden werden.Da sind alles nur einschüchterungsversuche.Das alg2 völlig aussreicht diese Aussage widerspricht doch genau das worum man zu Maßnahme hingeht nämlich die Eingliederung im 1.Arbeitsmarkt.

Zum Thema Selbständigkeit:Ich war es gewesen und habe keine Förderungsmöglichkeiten bekommen und bin darin auch nicht beraten worden.So wie ich es gelesen,liege ich falsch bitte um korrektur,dann wurde es für die Leute keine Krankenversicherung mehr geben ab den 1.1.09 oda?

<laßt euch nicht voll quatschen.

Mir selbst ist aufgefallen wie du schriebst:Die Leute haben kein Mut mehr und haben Angst was zu sagen, genau das ist das Problem.Am schlimmsten und am Eingeschüternsten sind die Deutschen:icon_neutral: ..wenn man schon in den pausen darüber redetliegt ja wohl etwas im Argen:confused:
 

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Eine Einigkeit unter die Leutchen wird man kaum bekommen. Der Einzigste, welcher immer mal was sagt, ist mein Mann und noch einer. Die Anderen haben Angst. Versteh einer die Menschen.
Ich glaube, die würden sogar noch zu ihrer eigenen Hinrichtung mit einem Blumenstrauss für den Vollstrecker gehen.

In dieser Massnahme sind mehrere, welche bereits schon einmal den Mist mitmachen mussten. Es handelt sich hierbei entweder um die gleiche Massnahme, oder eine andere, welche allerdings in ihren Grundzügen dasselbe ist.

Ich hätte Lust, mal mit dorthin zu gehen und die Menschen endlich munter zu machen. Leider kann ich es auf Grund meiner Krankheit nicht. Ich rege mich dann wieder so sehr auf, so dass ich mindestens 1 Woche nervlich noch schlechter dran bin, als jetzt schon.
 
E

ExitUser

Gast
Eine Einigkeit unter die Leutchen wird man kaum bekommen. Der Einzigste, welcher immer mal was sagt, ist mein Mann und noch einer.
Und da ist wieder einer der Gründe, weshalb Hartz funktioniert: Angst.
Das ganze System ist auf Angst aufgebaut. Dennoch, dein Mann ist nicht allein. So sind sie schon zu zweit. Und vielleicht schaffen es die beiden, nach und nach, Solidarität in die Gruppe zu bekommen. Nur Solidarität wird die Angst, die uns allen im Nacken sitzt, helfen, dieses System zu beseitigen.

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Eine Einigkeit unter die Leutchen wird man kaum bekommen. Der Einzigste, welcher immer mal was sagt, ist mein Mann und noch einer. Die Anderen haben Angst. Versteh einer die Menschen.
Ich glaube, die würden sogar noch zu ihrer eigenen Hinrichtung mit einem Blumenstrauss für den Vollstrecker gehen.

In dieser Massnahme sind mehrere, welche bereits schon einmal den Mist mitmachen mussten. Es handelt sich hierbei entweder um die gleiche Massnahme, oder eine andere, welche allerdings in ihren Grundzügen dasselbe ist.

Ich hätte Lust, mal mit dorthin zu gehen und die Menschen endlich munter zu machen. Leider kann ich es auf Grund meiner Krankheit nicht. Ich rege mich dann wieder so sehr auf, so dass ich mindestens 1 Woche nervlich noch schlechter dran bin, als jetzt schon.



Ich rege mich dann wieder so sehr auf, so dass ich mindestens 1 Woche nervlich noch schlechter dran bin, als jetzt schon.
wird wahrscheinlich nicht nur Dir gehen, deswegen sagen die Anderen auch nichts.

Etwas Aufklärung wäre schon angebracht, es gibt ja auch hier nette Flyer, die man dort so rein zufällig mal verteilen kann.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
23.853
Bewertungen
27.442
Er ist mittlerweile schon soweit, dass er nachts nicht mehr schlafen kann, Kopf- únd Nackenschmerzen hat.

Das sind doch schonmal beste Voraussetzungen für eine AU.
 
E

ExitUser

Gast
Kerstin_K: meinte:
Das sind doch schonmal beste Voraussetzungen für eine AU.

Das finde ich auch. Wenn soetwas unbehandelt bleibt, könnte es sich zu einer richtigen Depression auswachsen.

Ihr habt hoffentlich einen guten Hausarzt.
 
S

Sissi54

Gast
Genau Hamburgeryn,

nur Solidarität kann hier helfen !

Wenn aber alle anderen Maßnahmeteilnehmer den Schw... einziehen, wird das nichts ! :icon_evil:

Erster Schritt wäre, gemeinsam und schriftlich sich an den Leistungsträger zu wenden.
Einsicht in die Leistungsvereinbarung zwischen LT und MT auf der Grundlage von § 17 SGB II verlangen, welche Voraussetzung für eine Maßnahme ist.
In dieser sind Inhalt und Qualität einer Maßnahme vereinbart.
Qualifizierungsnachweis der "Anleiter" fordern !

Da sind schon tolle Dinger gelaufen, hier in Berlin.
Strafanzeigen gegen Beschäftigungsgesellschaften im Zusammenhang mit dem Einsatz in Ein-Euro-Jobs, wegen Betrug, Subventionierungsbetrug oder Untreue.

:icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
Genau Hamburgeryn,

nur Solidarität kann hier helfen !

Wenn aber alle anderen Maßnahmeteilnehmer den Schw... einziehen, wird das nichts ! :icon_evil:

Erster Schritt wäre, gemeinsam und schriftlich sich an den Leistungsträger zu wenden.
Einsicht in die Leistungsvereinbarung zwischen LT und MT auf der Grundlage von § 17 SGB II verlangen, welche Voraussetzung für eine Maßnahme ist.
In dieser sind Inhalt und Qualität einer Maßnahme vereinbart.
Qualifizierungsnachweis der "Anleiter" fordern !

Da sind schon tolle Dinger gelaufen, hier in Berlin.
Strafanzeigen gegen Beschäftigungsgesellschaften im Zusammenhang mit dem Einsatz in Ein-Euro-Jobs, wegen Betrug, Subventionierungsbetrug oder Untreue.

:icon_daumen:

warum nicht gleich weiter Oben/ganz Oben anfangen?

Da wird dann von Oben nach unten nachgefragt und wenn man dahinter bleibt, können die es auch nicht einfach unter den Tisch kehren.
 
E

ExitUser

Gast
warum nicht gleich weiter Oben/ganz Oben anfangen?
Da wird dann von Oben nach unten nachgefragt und wenn man dahinter bleibt, können die es auch nicht einfach unter den Tisch kehren.
Doch, das können die. Solange du da als Ein-Mann-Show aufkreuzt nehmen die dich nicht ernst, und schwärzen dich bei der Arge als arbeitsunwilligen Querolanten an.
Nur wenn es echte Solidarität gibt, und man geschlossen "oben" aufkreuzt, dann sieht die Sache ganz anders aus. Und genau daran mangelt es doch!
Die Leute nehmen sich nur als hilflose Einheit wahr, die von der Sanktionskeule niedergeknüppelt wird. Viele haben noch immer nicht begriffen, was für eine Kraft hinter einer geschlossenen Einheit steht, die sich solidarisch zusammengefunden hat und sich in einem Ziel verbindet.

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Doch, das können die. Solange du da als Ein-Mann-Show aufkreuzt nehmen die dich nicht ernst, und schwärzen dich bei der Arge als arbeitsunwilligen Querolanten an.
Nur wenn es echte Solidarität gibt, und man geschlossen "oben" aufkreuzt, dann sieht die Sache ganz anders aus. Und genau daran mangelt es doch!
Die Leute nehmen sich nur als hilflose Einheit wahr, die von der Sanktionskeule niedergeknüppelt wird. Viele haben noch immer nicht begriffen, was für eine Kraft hinter einer geschlossenen Einheit steht, die sich solidarisch zusammengefunden hat und sich in einem Ziel verbindet.

LG :icon_smile:


Hatte ich glaub ich schonmal geschrieben.

Ein Brief, der von den Teilnehmern unterschrieben nach Berlin geschickt wird. (Je mehr je besser, wenn es andere Gruppen sind, die der gleichen Meinung sind, können die auch unterschreiben).

Der Brief geht dann nach Kenntnis zur weiteren Nachforschung an die BA, die ans Landesarbeitsamt/-agentur und die fragen dann die ARGE. ARGE fragt Träger und muss dann nach oben wieder Meldung geben.

Klar will man dann die "Wogen glätten" und "setzt sich mit den Teilnehmern zusammen", wird abgewiegelt, versprochen usw.

Wenn man dann bei der BA, der Landesagentur weiterhin zwecks Antwort nachfragt, können die es auch nicht als Erledigt oder einfach unter den Tisch fallen lassen. Klar sollte aber auch sein, das eine Veränderung nicht
sofort einsetzt, eher beim nächsten Kurs, aber die Oben wollen dann eben genauer wissen, was in den Kursen passiert.

Hatte ich schon einige Male mitgemacht/iniziiert. Teils mit, teils ohne Erfolg, aber der Versuch war es wert.
 
E

ExitUser

Gast
Ein Brief, der von den Teilnehmern unterschrieben nach Berlin geschickt wird. (Je mehr je besser, wenn es andere Gruppen sind, die der gleichen Meinung sind, können die auch unterschreiben).
Ja, da beginnt das Trauma bereits...... einer schreibt, einer unterschreibt, ein Teil zögert, ein Teil zieht vornehmes Schweigen vor, ein Teil verkriecht sich ängstlich hinter seinem Vordermann....und am Ende steht man mit einem traurigen Blatt Papier da, auf der zwei Unterschriften prangen.....
Der Brief geht dann nach Kenntnis zur weiteren Nachforschung an die BA, die ans Landesarbeitsamt/-agentur und die fragen dann die ARGE. ARGE fragt Träger und muss dann nach oben wieder Meldung geben.
Ja, alles geht seine geordneten Bahnen.....schön der Reihe nach. Doch zum eigentlich Kern kommt man nicht. Nämlich dass der Steuerzahler aufgerüttelt werden muss, was für einen Kappes er Monat für Monat bezahlt. Und wen er alles mit seinen Steuergroschen finanziert.....Und wohin die Gelder fließen......Das müsste man mal gut aufbereitet in die Öffentlichkeit tragen, vielleicht käme dann mal Butter bei die Fische.
Klar will man dann die "Wogen glätten" und "setzt sich mit den Teilnehmern zusammen", wird abgewiegelt, versprochen usw.
Vor allem "abgewiegelt", damit auch weiterhin Ruhe im Schiff ist. Schlißlich will man ja weder die Zuschüsse der BA verlieren, noch sich zu häufig in der öffentlichen Kritik wiederfinden.
Klar sollte aber auch sein, das eine Veränderung nicht
sofort einsetzt,
Warum eigentlich nicht? So ist doch nicht kontrollierbar, ob wirklich Änderungen stattfinden. Wahrscheinlicher ist es dann doch eher, dass man alles schön beim alten lässt, und hofft, dass sich die nächste Truppe Zwangsqualifizierter einbuttern lässt.
eher beim nächsten Kurs, aber die Oben wollen dann eben genauer wissen, was in den Kursen passiert.
Ist doch immer wieder schön, wenn man erfährt wie wenig sich die "Oberen" für ihren Verantwortungsbereich interessieren. Erst wenn sie von ihren Vorgesetzten aufgeschreckt werden, oder der Geldhahn zugedreht werden soll, dann werden sie munter und erinnern sich an ihre Pflichten.....
Hatte ich schon einige Male mitgemacht/iniziiert. Teils mit, teils ohne Erfolg, aber der Versuch war es wert.
Es ist immer einen Versuch wert, ganz ohne Frage. Doch es muss einfach mehr passieren.....

LG :icon_smile:
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Haben die noch Plätze frei? Mache gerne mit. Meine Familie hat grundsätzlich was gegen die braunen Horden.
Man sollte sich nicht scheuen auch mal den Staatsanwalt anzurufen. Volksverhetzung könnte hier vorliegen. Vielleicht gibt es auch Reporter mit Interesese am Thema.
 

ro2967

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Februar 2009
Beiträge
278
Bewertungen
9
:cool:Hallo,

eines sind wir uns doch hoffentlich einig! Ich komme ja nun viel durch Maßnahmen,meiner Selbständigkeit und gestern von unserere Angie,das Gespräch in tv-und jedesmall mit vielen Meinungen wies eigenltich sein soll.Ich muss sagen, ich liebe Angie und teile Ihre Ansichten jedoch, scheint mir dir Realität doch sehr anders zu sein zwischen Ost und West.

Ich habe jedesmal den Eindruck das keiner wirklich arbeitslos sein möchte und ziele und träume hat.Die Arge eigentlich der Grund dafür ist und deren scheissegal Mentalität worum es soviel Ärger gibt bei der Arge und sich damit nicht zufrieden geben und dagegen klagen.Das finde ich gut und so soll es sein.Ich denke das die Arge nicht das umsetzten tut was die Regierung erreichten will und daher die Wut an die Regierung kommt.Ich denke Wir sollen zusammen halten und Gegen jede einzelne Personen angehen die genau das Gegenteil tut was die Regierung wirklich mit Ihrem "Maßnahmen"beabsichtig.

Ich war mal Chef und kenne sehr gut die Probleme und vorallem die Probleme im Osten die es scheinbar bis dahin noch nicht so gab.Ich habe viele Verwante im Westen die nun genau die gleichen Probleme bekommen durch die Wirtschaft in den Wir uns nun befinden und nun werden die auch Sauer.

Ich bin in einen Kurz wo wiele gegen die 1.Euro Jobs sind,sogar mein Dozent,er meinte das diese Jobs dieses Jahr zürück gefahren werden sollen ich bin da sehr Skeptisch gegenüber.Ich habe langsam echt angst da viele scheinbar die Macht haben die vorher in der DDR beim MSF pder bei der Armee waren.

Ich will nur sagen das ich sanktioniert worden bin und heute einmal (was selten ist)über seine Ziele und Erfolg beraten worden ist. Mein Handicap ist jedesmal die Arge die ein Platt macht. Ich habe sehr gut mitbekommen wie viele Ansgt haben und wegen des alters keine change mehr haben.Ich weil ich schon 2 eurojobs hatte abgewertet werde.Ich weiß sehr gut wie die Allgemeinheit dazu steht und denkt.Ich bin Sanktioniert worden weil angeblich die Allgemeinheit darüber anders denkt.Wer ist die Allgemeinheit? wurdet ihr mich unterstützen im öffentlichen Sinne das ich die Sanktion weg bekomme?Ich weiß nicht wie ich das machen soll.

Jedenfalls sagte der Dozent,dass die 1 euro jobs runtergefahren werden und das halte ich für richtig jdeoch da bin ich skeptisch.

und auch will ich sagen dass ich viele im Westen kenne und die nun bedroht von der Arbeitslosichket sind und geworden sind und deren schon Wut im Bauch haben wie ich, der das garnicht anders kenn sondern nur verscheissert und in die Luft gehlaten wird. Ich denke bzw. ich habe nen großen Problem die sind Bundesweit ausbreitet.

ich abe bis jetz die Arbeitslosichkeit und so immer auf mich geschoben,jedoch habe ich gelernt dass ich nicht daran Schuld bin.Ich schon Selbsbewusstbin gegen alle Mentschen anzugehen die nicht diese pROMLleme haben und einfach nur noch hetzen.ich habe kein Problem menr ist an die Regierung zu senden um was zu verändern.


Schickt den Brief doch gleich an die Regierung,denn ich habe schon mitbekommen man wird bei der BA nicht ernst genommen.ich werde meine Sorgen und Nöte nun mehr gleich an den Bundespräsidenten und an Angie schicken.Ich wei0 das sie viel zu tun hat und so.ich denke sie ist darüber mehr als dankbar und wird gleich den druck an unten setzen als es zu BA zu schicken,denn die BA sagt. gehen sie zu ihren Amt reichen Beschwerde ein.Nichts passiert,:icon_smile:
 

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Die Vorschläge sind alle sehr schön. Daran habe ich schon gedacht. Aber leider ist alles sinnlos, da man nicht mal 3 Personen unter einen Hut bekommt. die "Teilnehmer" haben Angst vor irgendwelchen Konsequenzen. Da kann man denen sonst etwas erzählen. Ob die jemals munter und rege werden? Ich bezweifle es.

Eine Beschwerde an den Hosenanzug braucht man gar nicht erst zu schicken. Sie bekommt die Post nicht persönlich. Irgendeinei sitzt dort und antwortet. Lässt man sich aber auch von seiner Antwort nicht für dummen und schreibt nochmals mit Widerlegungen und fordert eine ernste Antwort an, so kommt da gar nicht mehr..... !!!!!!!!!!!!!!!
Ich habe alles schon durchgemacht. Man kommt nicht zu seinem Recht. Gerade in der jetzigen Lage ist es noch schwerer.

Meinem Mann habe ich auch schon gesagt, er soll doch endlich zum Arzt gehen, da er sehr schlecht aussieht. Aber leider ist er da nicht der Typ dazu. Er geht erst dann zum Arzt, wenn erzusammen gebrochen ist. Ich spreche da aus Erfahrung. 3x habe ich es schon mitgemacht. Da kann ich reden wie ein Buch, es hilft nicht, leider!
Aber noch gebe ich nicht auf. Er hat sehr viele Wochen noch vor sich. Vielleicht kann ich ihn irgendwann noch davon überzeugen.
Das Schlimme daran ist, dass mich die ganze situation auch sehr mitnimmt. Nervlich bin ich sowieso schon sehr angeschlagen. Da ist es noch schlechter.
 

ro2967

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Februar 2009
Beiträge
278
Bewertungen
9
Das mit der Gehirnwäsche ist schon ein Drama.Nun schreiben die Träger schön auf ein Zettelchen was ein fehlt an Sozialkompetenz usw.den Zettel soll man unterschreiben und das geht an die Arge.Unten stehen dann die Ziele für die als Erfolg.

Erst die Leute brechen, sagen was sie für Fehler haben danach kommt die Neuprogrammierung.

Ich musste heute was unterschreiben da stand ich habe:-fehlende Souveränität.Die Arkumentation was das genau zu bedeuten hatte ..er sagte; es sagen viele. :icon_party: Dann lehne ich mich nun zurück und warte einfach was die machen
 
E

ExitUser

Gast
Das mit der Gehirnwäsche ist schon ein Drama.Nun schreiben die Träger schön auf ein Zettelchen was ein fehlt an Sozialkompetenz usw.den Zettel soll man unterschreiben und das geht an die Arge.Unten stehen dann die Ziele für die als Erfolg.

Erst die Leute brechen, sagen was sie für Fehler haben danach kommt die Neuprogrammierung.

Ich musste heute was unterschreiben da stand ich habe:-fehlende Souveränität.Die Arkumentation was das genau zu bedeuten hatte ..er sagte; es sagen viele. :icon_party: Dann lehne ich mich nun zurück und warte einfach was die machen

Hast Du unterschrieben?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten