GEH DENKEN: CDU boykottiert Anti-Nazi-Kundgebung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.177
[FONT=verdana,geneva]Am Sonnabend, den 14. Februar findet in Dresden eine Großdemonstration gegen Europas größten Nazi- Aufmarsch statt. Demokratische Parteien, jüdische Gemeinde, Gewerkschaften, Kirchen und unzählige Initiativen beteiligen sich. Einzig die CDU kneift, versuchte gar auf kirchliche Vertreter Einfluss zu nehmen, damit diese ihre Unterstützung zurückziehen. [/FONT]







weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

amondaro-no1

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
29 Juli 2008
Beiträge
365
Bewertungen
0
[FONT=verdana,geneva]Am Sonnabend, den 14. Februar findet in Dresden eine Großdemonstration gegen Europas größten Nazi- Aufmarsch statt. Demokratische Parteien, jüdische Gemeinde, Gewerkschaften, Kirchen und unzählige Initiativen beteiligen sich. Einzig die CDU kneift, versuchte gar auf kirchliche Vertreter Einfluss zu nehmen, damit diese ihre Unterstützung zurückziehen. [/FONT]







weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...

Das die CDU den Rechten die Hand aufhält ist doch schon lange bekannt
und nichts neues !!

Zumal in Bayern mehr Rassisten gibt als in Ostdeutschland !!


greatz
 
R

Rounddancer

Gast
Unrecht kann und darf man nicht gegen Unrecht aufrechnen. Aber:
Ich fürchte, die Dresdner CDU will verhindern, daß alle die Menschen, die die Bombardierung Dresdens als totales Unrecht sehen, vielleicht selbst Verwandte, Freunde dabei verloren, nur noch die NPD, nicht jedoch wenigstens eine demokratische Volkspartei als mitfühlende Heimat haben.

Immerhin ist die NPD nirgendwo in D stärker parlamentarisch vertreten, als in Sachsen und Dresden,- und die Wähler, die Apfel & Co. wählten, fehlen real der CDU.
Zudem werden die gewalttätige Ausschreitungen mancher Gegendemonstranten befürchten,- und wollen mit ihnen nicht in einen Topf geworfen werden, werden doch die NPD-Anhänger trotz Springerstiefeln in der Öffentlichkeit lammfromm durch die Stadt traben.

Allerdings hätte die lokale CDU diese Bedenken auch sicher bei der Kundgebung und der Demo mit einbringen können,- aber vielleicht überlegen sie sich das ja noch,- kurzfristig.
 

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
368
Geh Denken, die Überschrift ist ein Wortspiel
Soll das Denken gehen? Weggehen sicher nicht, aber in welche Richtung denn? Gegen Neonazis selbstverständlich!

Kaleika
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten