Gegen Abschiebung einer afghanischen Familie (bis 24.07) (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Perestroika

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juli 2006
Beiträge
187
Bewertungen
3
Bayern: Sicherheit für Zahra und Zohre!

avaaz: Eine Familie mit zwei Mädchen vor der Abschiebung bewahren!

avaaz.org meinte:
Können Sie sich vorstellen mit zwei Töchtern unter unmenschlichen Bedingungen in einer überfüllten Zeltstadt ohne Toiletten zu leben? Deutschland möchte die Familie der Zwillinge Zahra und Zohre mit einer Abschiebung in ein Flüchtlingslager in Italien genau dazu zwingen -- doch 5 Tage bleiben uns, die Familie zu retten!

Der Anwalt der Familie hat heute ein Eilverfahren an das Gericht in Würzburg gestartet mit Aussicht auf Erfolg: Vor fünf Tagen erst hat ein Richter entschieden, eine syrische Familie nicht nach Italien abzuschieben, da ihr dort eine "unmenschliche und erniedrigende Behandlung" droht. Darüber hinaus hat vor drei Tagen das Bundesamt für Migration ein Abschiebungsverbot für eine lesbische Iranerin in Bayern ausgesprochen.

Die Zeit rennt -- Machen wir den Fall der afghanischen Familie jetzt bayernweit bekannt, können wir gemeinsam dafür sorgen, dass die Familie einen fairen Prozess in Deutschland erhält und Zarah und Zohre in Sicherheit sind. Unterzeichnen Sie jetzt unsere Eil-Petition an Dr. Manfred Schmidt, Präsident des Bundesamtes für Migration -- wir werden Ihm ab heute täglich den aktuellen Stand der Petition übermitteln und ein Treffen einfordern, sobald wir 10.000 Unterschriften erreichen:

Meine Tochter geht mit den beiden Mädchen in eine Klasse und sie sind inzwischen sehr gute Freunde geworden. Helfen Sie bitte mit, dass die Zwillinge in Deutschland bleiben dürfen und einen fairen Prozess erhalten. Weitere Informationen:

Italien ist für Flüchtlinge eine Zumutung
Asylbewerber und Flüchtlinge werden in Italien schlecht versorgt - SPIEGEL ONLINE

Richter stoppen Rückführung Asylsuchender nach Italien
Urteil: Flüchtlinge dürfen nicht nach Italien zurückgeführt werden - SPIEGEL ONLINE
Stand (20.07.12 * 11:15 Uhr) 12,211 Unterzeichner
Ende am 24.07.12 (mit heute) noch 5 Tage


.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Afghanistan?

Ist doch alles bestens durchdemokratisiert!

Menschenrechte bis zum Abwinken... gerade was Frauen angeht wurde da gaaaaanz viel getan!

Dank deutscher Militärgewalt... oder war das humaner Militarismus... oder doch militante Humanität?!?

(Ironie aus)

Manchmal gibt es Momente, in denen es peinlich ist Deutscher zu sein. Das ist so einer.....
 

Perestroika

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juli 2006
Beiträge
187
Bewertungen
3
Hi Freunde,

Stand: (23.07.12 * 22:27 Uhr) 18.018 Unterzeichner.
Ende: morgen am 24.07.12.
avaaz.org
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
die aktion läuft noch immer.

18,913 Unterzeichner

ist schon ne schwache nummer, dass sich 20.000 unterzeichner nicht schneller zusammenbringen lassen.
 

Perestroika

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juli 2006
Beiträge
187
Bewertungen
3
Erstes Ergebnis

Einsatz für Zahra und Zohre | MAIN-POST Nachrichten für Franken, Bayern und die Welt

mainpost meinte:
KITZINGEN * Einsatz für Zahra und Zohre
Ute Hertel kämpft für den Verbleib von afghanischen Zwillingen in Kitzingen

Mit einer Online-Petition versucht die Kitzingerin Ute Hertel die drohende Abschiebung einer in Kitzingen lebenden afghanischen Familie nach Italien zu verhindern. In wenigen Tagen hat sie auf der Internet-Plattform Avaaz 17 850 Unterstützer gefunden. Die Petition hat sie am Dienstag in Nürnberg an Manfred Schmidt, den Präsidenten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BaMF) übergeben.

Dieser Termin war für Ute Hertel deshalb wichtig, weil für den Mittwoch die Abschiebung der Familie in ein Flüchtlingslager nach Italien angesetzt war. Inzwischen hat sich die Lage jedoch etwas entspannt. Der Anwalt der Familie hat einen Abschiebestopp vor dem Verwaltungsgericht in Würzburg erreicht. Nun muss vor dem Gericht geklärt werden, ob die Familie nach Italien abgeschoben wird.

(...)

Von unserem Redaktionsmitglied Siegfried Sebelka
Mitzeichnen tun immer noch einige
Stand (27.07.12 * 13:44 Uhr) 18.934 Mitzeichnungen.
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Können Sie sich vorstellen mit zwei Töchtern unter unmenschlichen Bedingungen in einer überfüllten Zeltstadt ohne Toiletten zu leben? Deutschland möchte die Familie der Zwillinge Zahra und Zohre mit einer Abschiebung in ein Flüchtlingslager in Italien genau dazu zwingen -- doch 5 Tage bleiben uns, die Familie zu retten!
Komisch.

Es ist vollkommen rechtens, dass Deutsche Ohne Trinkwasser, ohne Toilettenspülung, ohne Strom und ohne Heizung gelassen werden, und dass man die mitten im Winter einfrieren lässt.

Und eine Abschiebung in das schöne Urlaubsland Italien soll unmenschlich sein?

:icon_kinn:
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
Komisch.

Es ist vollkommen rechtens, dass Deutsche Ohne Trinkwasser, ohne Toilettenspülung, ohne Strom und ohne Heizung gelassen werden, und dass man die mitten im Winter einfrieren lässt.

Und eine Abschiebung in das schöne Urlaubsland Italien soll unmenschlich sein?

:icon_kinn:
:icon_party:ta-täää! ta-täää! ta-täää!
 

Rosarot

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
643
Bewertungen
278
Komisch.

Es ist vollkommen rechtens, dass Deutsche Ohne Trinkwasser, ohne Toilettenspülung, ohne Strom und ohne Heizung gelassen werden, und dass man die mitten im Winter einfrieren lässt.

Und eine Abschiebung in das schöne Urlaubsland Italien soll unmenschlich sein?

:icon_kinn:
Wirf doch deinen Pass weg und lass dich in ein schönes Urlaubsland abschieben... Ist bestimmt eine tolle Erfahrung!:biggrin:
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
Was heisst bitte:




:confused:

ein verständnisproblem? echt jetzt?

aaaalso...

es gibt deutsche, die... wie gesagt... deshalb darf das nichtdeutschen menschen, die noch sehr viel besch...eidener dran sind zugemutet werden?

sollte das deine argumentation sein versuche ichs mal mit:

humba-humba-humba-täteräääää!

kleiner verweis auf die freiheit der narretei.

aber wenn du mal ein paar wochen erholungsaufenthalt in einem italienischen flüchtlingslager im schönen italien machen willst: vielleicht kann man da was drehen. bestimmt keine ganz uninteressante urlaubs-erfahrung.

es gibt meinungsäusserungen, die den inhaltlichen gehalt einer blähung haben. es gibt posts, bei denen polemik eine beschönigende einordnung ist. es gibt beiträge, die man entweder ignoriert oder lustig findet. da du ein verständnisproblem hast: dieser gehört dazu. nur, dass da nix lustiges dran war. wie bei den meisten büttenreden.

ta-tää. ta-tää. ta-tää.

(ach ja: deutschland ist auch ein "urlaubsland". :biggrin: )
 
Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
1.047
Bewertungen
312
die aktion läuft noch immer.

18,913 Unterzeichner

ist schon ne schwache nummer, dass sich 20.000 unterzeichner nicht schneller zusammenbringen lassen.
Ich denke, du bist selber ein tatää tatää tatää!
Schon mal überlegt, wieviel von uns sich auf Demos zusammenrotten???
(Radiosprecher: "schon wieder strömt ein Demonstrant über die Ludwigstrasse herein").
Oder wieviele das Sanktionsmoratorium unterschrieben haben? Oder wer beim Grundeinkommen 500 Euro usw. gezeichnet hat?
(Ich trau es mich nicht zu sagen - aber manchmal denke ich, es geht Vielen noch zu gut...
in Italien oder Frankreich hätten sie schon die Regierung verprügelt - und das meine ich ernst!)
 

Perestroika

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juli 2006
Beiträge
187
Bewertungen
3
Nabend Freunde...

Ja, was die "Teilnahme" (nur ein Mouseclick) betrifft, sind 18.000 bei dem Thema schon beträchtlich. Bei ePetitionen machen in ähnlichen Fällen ein paar hundert, falls irgendwo Propaganda gemacht wird auch mal zwei oder drei Tausend mit. Die mir bekannte ePetition mit den bisher meisten Mitzeichnungen war eine gegen Käfighaltung von Menschen (juristisch auch Residenzpflicht) vor zwei Jahren, die von vielen Vereinen (z.B. Proasyl) und Parteien (von den entsprechenden Migrations-AGs) unterstützt wurde. Sie kam auf schlappe 11.000 Mitzeichnungen.

Interessant ist allerdings, daß offenbar so manche "Arme" einen auf bräunlich machen und sich offenbar einbilden, daß eventuell eingesparte Gelder (in der Asylpolitik) ganz automatisch ausgerechnet auf ihr Konto fließen. Eine der größten Geisteskrankheiten scheint mir zu sein, daß Mensch meint, Gelder, die man bei A einspart, fließen automatisch nach B.
Die Höhe von Löhnen, Gehältern, Transferleistungen, Renten, selbst von Diäten oder bei Bankerbonis und auch die Höhe der Gelder für gesellschaftliche Aufgaben (Bildung, Jugendzentren usw) spiegeln schon irgendwie wider, ob und wie stark da realexistierende Menschen sich entsprechend engagieren. Von Automatismus kann da keine Rede sein.
Die meisten Ausländerhasser sind wohl zu feige bei ihren Löhnen und Gehältern wirksam mitzustreiten, da heißt es dann "Ja Chef, mach ich" und sie halten wohlmöglich sogar Gewerkschaften für Teufelszeug. Sie glauben, die Verschlechterung der Lage anderer würde ihre eigene automatisch verbessern. Lohnerhöhung durch Hetze und Gehässigkeiten.

Wie auch immer. Für Erwerbslose, Hass4-Empfänger, Geringverdiener ist es eigentlich nützlich die Lebenssituation noch ärmerer Menschen mitzuverbessern. Die Gesellschaft (inklusive der Armen) orientiert sich ja gerade an den gänzlich Armen, was physisch möglich ist, auf was z.B. das Existenzminimum herabgedrückt werden kann.
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
Ich denke, du bist selber ein tatää tatää tatää!
Schon mal überlegt, wieviel von uns sich auf Demos zusammenrotten???
(Radiosprecher: "schon wieder strömt ein Demonstrant über die Ludwigstrasse herein").
Oder wieviele das Sanktionsmoratorium unterschrieben haben? Oder wer beim Grundeinkommen 500 Euro usw. gezeichnet hat?
(Ich trau es mich nicht zu sagen - aber manchmal denke ich, es geht Vielen noch zu gut...
in Italien oder Frankreich hätten sie schon die Regierung verprügelt - und das meine ich ernst!)

wie viele von euch rotten kann ich leider nicht sagen. :biggrin:

ich für meinen teil bin nur einer. meinereiner.

ist mir auch eigentlich wurscht. alles zu seiner zeit, das ist auch beim zusammenrotten so. und für afghanische kids werden sich eh nicht viele zusammenrotten. und?

darf ich da das bedürfnis herauslesen, in einem italienischen flüchtlingslager kostenlos ein urlaubserlebnis generieren zu dürfen?

nur zu.

wer meint, die ungerechtigkeiten der einen gruppe verwenden zu dürfen um die einer anderen gruppe zu relativieren soll das tun. von mit gibbet dann nen tusch.

Karnevals Tusch - YouTube
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Wirf doch deinen Pass weg und lass dich in ein schönes Urlaubsland abschieben... Ist bestimmt eine tolle Erfahrung!:biggrin:
@ Rosarot

Ich schlage einen anderen Weg vor:

Man streicht dir 40% deiner Unterstützung als Solidaritätsabgabe und verpasst dir dazu noch eine Asylbewerbereinquartierung.

Solltest du in Lohn und Brot stehen, erhebt man eine entsprechende Asylfinanzierungssteuer.

Mal schauen, wie lange deine Solidarität andauert.
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Vor fünf Tagen erst hat ein Richter entschieden, eine syrische Familie nicht nach Italien abzuschieben, da ihr dort eine "unmenschliche und erniedrigende Behandlung" droht. Darüber hinaus hat vor drei Tagen das Bundesamt für Migration ein Abschiebungsverbot für eine lesbische Iranerin in Bayern ausgesprochen.
Die Rechtsprechung finde ich einfach nur noch gnadenlos frech und arrogant.

Ein dahergelaufener deutscher Richter masst sich an, Italien und die Italiener masslos zu verunglimpfen und schwerwiegendst zu beleidigen, was würden wir denn eigentlich sagen, wenn die Italiener behaupten würden, in Deutschland gäbe es nur No-Go-Areas und NSU-Todesschwadronen und in Deutschland wäre nur eine unmenschliche und erniedrigende Behandlung zu erwarten?
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Interessant ist allerdings, daß offenbar so manche "Arme" einen auf bräunlich machen und sich offenbar einbilden, daß eventuell eingesparte Gelder (in der Asylpolitik) ganz automatisch ausgerechnet auf ihr Konto fließen. Eine der größten Geisteskrankheiten scheint mir zu sein, daß Mensch meint, Gelder, die man bei A einspart, fließen automatisch nach B.
Ach, da haben wir ihn wieder, den braunen Farbeimer. Aus dem 200jahresvorrat, der im Keller lagert und unbedingt aufgebraucht werden muss.

Asylbewerber müssen irgendwie finanziert werden, wenn die Klientel nur eine Fahrkarte braucht, um im Wunschland Obdach und Versorgung zu erhalten, wird jedes Finanzierungssystem - egal in welchem Land - an seine Grenzen stossen.

Hier in Deutschland ist bereits eine eklatante Ungleichbehandlung eingetreten, der Asylbewerber wird problemlos versorgt und der hiesige Hilfesuchende wird hängengelassen.

Solche Zustände müssen von der Obrigkeit erklärt werden, und da sie dies nicht tut, und auch nicht beabsichtigt, an diesen unhaltbaren Zuständen etwas zu ändern, wird es zu wirtschaftlichen Verteilungskämpfen kommen.

Klartext:

Man kann nicht dem einen geben und dem anderen in den A.rsch treten, weil der die falsche Staatsangehörigkeit hat und auch noch so blöd war, hier zu arbeiten und den Saftladen ein Leben lang zu finanzieren, anstatt die Füsse hochzulegen und es sich wohl ergehen zu lassen.
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Deutschland möchte die Familie der Zwillinge Zahra und Zohre mit einer Abschiebung in ein Flüchtlingslager in Italien genau dazu zwingen -- doch 5 Tage bleiben uns, die Familie zu retten!
Der Artikel ist ausserdem ekelhaft und abscheulich.

Da werden Kinder vorgeschoben, um das zu erreichen, was man will.

Nach der Verantwortung der Eltern für ihre Kinder wird natürlich nicht gefragt.

Die schleifen ihre Kinder durch die halbe Welt, verbringen diese in ungesicherte Verhältnisse und reissen diese aus ihrem Kulturkreis.

:icon_kotz:
 
G

gast_

Gast
Komisch.

Es ist vollkommen rechtens, dass Deutsche Ohne Trinkwasser, ohne Toilettenspülung, ohne Strom und ohne Heizung gelassen werden, und dass man die mitten im Winter einfrieren lässt.

Und eine Abschiebung in das schöne Urlaubsland Italien soll unmenschlich sein?

:icon_kinn:
Schäm dich! Es geht hier um zwei 8-jahrige Kinder!
 
E

ExitUser

Gast
Nach der Verantwortung der Eltern für ihre Kinder wird natürlich nicht gefragt.

Die schleifen ihre Kinder durch die halbe Welt, verbringen diese in ungesicherte Verhältnisse und reissen diese aus ihrem Kulturkreis.

:icon_kotz:
Die Verhältnisse in Afghanistan sind natürlich sehr sicher. :icon_kinn: Insbesondere für zwei kleine Mädchen.
 
Oben Unten