Gefunden: 1-Euro-Job - Diplom-Mathematiker/in (Uni) (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ticco

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2006
Beiträge
35
Bewertungen
2
Angebot auf der Seite Bundesagentur für Arbeit

10000-1002327407-S
1-Euro-Job / Dipl.-Mathematiker/in (Uni)

Anzahl der Angebote 1; Nicht sozialversicherungspflichtige
Beschäftigung

Stellenbeschreibung
AGH (=1-Euro-Job) für Alg-2-Empfänger aus dem Stadt- bzw. Landkreis
Karlsruhe
Die Beschäftigungsstelle wäre in einem E-Learning-Projekt.
Ihre Aufgabe wäre es im Bereich Mathematik das E-Learning-Projekt in
Fragen der Methodik und Didaktik zu unterstützen.

Ausübungsort
Karlstraße 46, 76133 Karlsruhe, Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Rahmenkonditionen

Befristet für 6 Monate; Eine spätere Übernahme in ein unbefristetes
Arbeitsverhältnis ist nicht möglich; 30,0 Wochenstunden;
Vergütungsangebot: 1,00 € - 2,00 € + Monatsfahrkarte

Informationen zum Arbeitgeber
Betriebsgröße: zwischen 6 und 50
Branche: Personal- und Stellenvermittlung

Wir Suchen Bildungsabschluss
Abitur / Allgemeine Hochschulreife

Folgende Bewerbungsarten sind möglich

Über das Portal arbeitsagentur.de

Gewünschte Anlagen zur Bewerbung
Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnisse

Bewerbung ab 22.06.2006
-----------------------------------------------

Desgleichen

1-Euro-Job Dipl.-Informatiker/in (Uni)

Noch eine: Referenznummer 10000-1002325476-S
Einmalige Chance! Jetzt bewerben!

1-Euro-Job / Informatiker (Dipl.-Informatiker/in (Uni)); Anzahl der
Angebote 1; Nicht sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Einsatzbereich EDV, Informationstechnologie

Stellenbeschreibung
AGH (=1-Euro-Job) für Alg-2-Empfänger aus dem Stadt- bzw. Landkreis
Karlsruhe
Die Beschäftigungsstelle wäre in einem E-Learning-Projekt.

Ihre Aufgabe wäre es E-Learning-Module anhand von JavaScript zu
erstellen. Weitere Kenntnisse wie PHP oder MySQL sind wünschenswert

Ausübungsort
Karlstraße 46, 76133 Karlsruhe, Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Rahmenkonditionen
Befristet für 6 Monate; Eine spätere Übernahme in ein unbefristetes
Arbeitsverhältnis ist nicht möglich; 30,0 Wochenstunden;
Vergütungsangebot: 1,00 € - 2,00 € + Monatsfahrkarte

Informationen zum Arbeitgeber
Betriebsgröße: zwischen 6 und 50
Branche: Personal- und Stellenvermittlung

Frühester Eintrittstermin ab sofort

Folgende Bewerbungsarten sind möglich
Über das Portal arbeitsagentur.de

Gewünschte Anlagen zur Bewerbung
Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnisse

Bewerbung ab 22.06.2006
--------------------------------------
Wie denkt ihr darüber?

Gruss - ticco
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.600
Bewertungen
4.180
Folgendes habe ich an alle Bundestagsabgeordneten dem BMAS und die Bundesagentur geschrieben.
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Aufklärung, dies insbesondere auch durch das Bundesministerium für Arbeit- und Soziales und die Bundesagentur für Arbeit. Unserer Meinung nach, wird hier das öffentliche Interesse ausgehebelt und der Wissenschaftsstandort durch solche Projekte ad Absurdum geführt.
Eine Antwort erbitten wir uns bis zum 07.07.2006. Nachfolgend folgen die Angebote der Bundesagentur für Arbeit

Pressekontakt

Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing
Schickgasse 3
53117 Bonn

Ruf: 0228 2495594

Mobil: 0160 99278357
Fax: 01805 039000 3946
redaktion@erwerbslosenforum.de

https://www.erwerbslosenforum.de
Spendenkonto
Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland (e.V.) Sparkasse Bonn
BLZ: 380 500 00
Konto-Nr.: 190 005 7306

Angebot auf der Seite Bundesagentur für Arbeit

10000-1002327407-S
1-Euro-Job / Dipl.-Mathematiker/in (Uni)

Anzahl der Angebote 1; Nicht sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Stellenbeschreibung
AGH (=1-Euro-Job) für Alg-2-Empfänger aus dem Stadt- bzw. Landkreis Karlsruhe Die Beschäftigungsstelle wäre in einem E-Learning-Projekt.
Ihre Aufgabe wäre es im Bereich Mathematik das E-Learning-Projekt in Fragen der Methodik und Didaktik zu unterstützen.

Ausübungsort
Karlstraße 46, 76133 Karlsruhe, Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Rahmenkonditionen

Befristet für 6 Monate; Eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ist nicht möglich; 30,0 Wochenstunden;
Vergütungsangebot: 1,00 € - 2,00 € + Monatsfahrkarte

Informationen zum Arbeitgeber
Betriebsgröße: zwischen 6 und 50
Branche: Personal- und Stellenvermittlung

Wir Suchen Bildungsabschluss
Abitur / Allgemeine Hochschulreife

Folgende Bewerbungsarten sind möglich

Über das Portal arbeitsagentur.de

Gewünschte Anlagen zur Bewerbung
Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnisse

Bewerbung ab 22.06.2006
-----------------------------------------------

Desgleichen

1-Euro-Job Dipl.-Informatiker/in (Uni)

Referenznummer 10000-1002325476-S
Einmalige Chance! Jetzt bewerben!

1-Euro-Job / Informatiker (Dipl.-Informatiker/in (Uni)); Anzahl der Angebote 1; Nicht sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Einsatzbereich EDV, Informationstechnologie

Stellenbeschreibung
AGH (=1-Euro-Job) für Alg-2-Empfänger aus dem Stadt- bzw. Landkreis Karlsruhe Die Beschäftigungsstelle wäre in einem E-Learning-Projekt.

Ihre Aufgabe wäre es E-Learning-Module anhand von JavaScript zu erstellen. Weitere Kenntnisse wie PHP oder MySQL sind wünschenswert

Ausübungsort
Karlstraße 46, 76133 Karlsruhe, Baden, Baden-Württemberg, Deutschland

Rahmenkonditionen
Befristet für 6 Monate; Eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ist nicht möglich; 30,0 Wochenstunden;
Vergütungsangebot: 1,00 € - 2,00 € + Monatsfahrkarte

Informationen zum Arbeitgeber
Betriebsgröße: zwischen 6 und 50
Branche: Personal- und Stellenvermittlung

Frühester Eintrittstermin ab sofort

Folgende Bewerbungsarten sind möglich
Über das Portal arbeitsagentur.de

Gewünschte Anlagen zur Bewerbung
Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnisse
Mal sehen welche Reaktionen kommen
 

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Es werden angeblich hochqualifizierte Arbeitskräfte gesucht. Man beklagt, dass diese ins Ausland abwandern.
Im Ausland werden sie wenigstens entsprechend bezahlt.
So hält man keine Arbeitskräfte in diesem Land!

Warum bezahlt man die unfähigen Bearbeiter bei der ARGE nicht mit 1 € die Stunde? An Hand ihrer Leistungen ist dies schon mehr als genug!

Bin ja mal gespannt, ob eine Antwort kommt. Ich glaube eher nicht.

:uebel: :kotz:
 

jones

Elo-User*in
Mitglied seit
31 März 2006
Beiträge
18
Bewertungen
0
Unfassbar, aber dennoch Realität.
Nur weiter so. Irgendwann verliert jemand die Fassung und tut was alle denken.
 

Peppone

Elo-User*in
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
140
Bewertungen
15
Das ist an Kackenfrechheit kaum noch zu übertreffen. Wie krank sind die eigendlich :|
 
E

ExitUser

Gast
Wetten, die finden Bewerber.

:dampf:

Auf die Antwort bin ich auch gespannt.
 

ticco

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2006
Beiträge
35
Bewertungen
2
Solche Sachen müssten genauso in die Medien wie diese dummen Gehirnwäsche-Reality-Sendungen von RTL oder ä., in denen durch einen oder zwei abschreckende Leute (die wahrscheinlich von RTL gut bezahlt werden für ihr Auftreten) der Arbeitslosen global als "faul" hingestellt wird, was dann bei vielen Zuschauern als "Wahrheit" hängenbleibt. Manipulation pur.

Abitur, 6 oder 7 Jahre schweres Naturwissenschaftliches Studium, und dann für 1 € und eine Montatskarte arbeiten. Und die jungen Menschen, die zur Schule gehen, sollen freudig in die Zukunft schauen und Bock haben zum Lernen?

Diese beiden Anzeigen gehören in die öffentliche Debatte, in die Nachrichten, und Frau Dipl.-Phys. Merkel sollte dazu Stellung nehmen und sagen, ob sie Lust hätte, sich da zu bewerben.

Ich fände es sinnvoll, wenn sich viele eine Kopie (Printscreen) dieser Anzeigen der Arbeitsagentur machen, falls sie irgendwann plötzlich "verschwinden" und behauptet wird, dass sie nie existiert hätten.

Als nächstes kommt die Uniprofessur oder der Arzt als 1-Euro-Job, die machen auch alle gemeinnützige Arbeit...
 

Nov

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Juni 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
1-Euro-Jobs - Arbeitsgelegenheiten - Hartz IV
01.11.2004: An mehreren Hochschulen wird darüber diskutiert, die unter dem Namen "1-Euro-Jobs" bekannt gewordenen "Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung" in Verwaltung, Bibliotheken oder anderen Bereichen einzurichten. Gleiches gilt für die Studierendenwerke. Teilweise werden auch Studierendenvertretungen gefragt, ob bei ihnen solche Jobs eingerichtet bzw. angeboten werden können.
https://www.fzs.de/themen/sozialpolitik/1030.html

Also die Ideen sprißen doch schon lange
 

Bruno1st

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
Barney meinte:
Wetten, die finden Bewerber.

:dampf:

Auf die Antwort bin ich auch gespannt.
Klar finden die Bewerber - die winken einfach mit der "Chance" auf befristete Einstellung und spätere Festeinstellung möglich und schon rennt man denen die Bude ein.

Die "Antwort" lautet vermutlich : "Wir sind für diese Ausschreibungen nicht zuständig, wenden Sie sich bitte an den entsprechenden Arbeitgeber blablabla"

Aber die Grundsicherung kommt offensichtlich schneller wie gedacht. Jeder bekommt ALGII plus Teile der Miete und für jede Arbeitsstunde eine MAE von 1,- bis 1,50 €/h unabhängig von der jeweiligen Arbeit. Davon hätten Marx und Engels sicher nicht zu träumen gewagt :)
 
E

ExitUser

Gast
Habe DGB Stellenangebote gemailt.

Man ist ausgesprochen sauer und will was unternehmen.
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Da bin ich gespannt was die unternehmen werden :pfeiff:
 
E

ExitUser

Gast
Jo ich auch grins...wenn ich all die Wolle hätte, könnte ich im Winter glatt die Heizung sparen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Die betreuen da wohl so 340AGHs(1EuroJobber)
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.600
Bewertungen
4.180
Sehr geehrter Herr Behrsing,

vielen Dank für Ihre E-Mail.
Ihre Zuschrift wurde zur Bearbeitung und Beantwortung umgehend an ein Fachreferat weitergeleitet.

Dieses Schreiben ist im Auftrag und mit Genehmigung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales durch das Kommunikationscenter erstellt worden und dient Ihrer Information.

Mit freundlichem Gruß
Kerstin Muschalla

Kommunikationscenter
Bundesministerium für Arbeit und Soziales
:twisted:
 
E

ExitUser

Gast
ticco meinte:
Wie denkt ihr darüber?

Gruss - ticco
Mit Arbeitslosen bei unserer Regierung kann man es ja machen...

wär ich Mathematiker würd ich lieber von Haus zu haus gehen und meine Arbeitskraft anbieten als sowas anzunehmen...z.B. Nachhilfe geben...

Gruß aus Ludwigsburg
 
E

ExitUser

Gast
Sehr geehrter Herr M.,
ich leite Ihre Hinweise an unser Büro in Karlsruhe weiter.

Viele Grüße
Johannes Jakob
_____________________________
DGB Bundesvorstand
Abt. Arbeitsmarktpolitik und intern. Sozialpolitik
Postfach 11 03 72
10833 Berlin
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten