Gedenken: Am 05. Mai 2018 würde Karl Marx 200 Jahre alt werden

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
Die Trierer gedenken ihren berühmten Philosophen indem sie ihn als Ampelmännchen leuchten lassen. Das ist süß und lustig, aber viel gedacht ist dabei halt nicht, denn rot heißt doch für Kommunisten ready, steady, go. Rot ist für die Kommunisten wohl das, was für die anderen grün ist hihi

Link dazu: https://www.deutschlandfunk.de/jubilaeum-in-trier-marx-als-ampelmaennchen.2849.de.html?drn:news_id=863186

China will Trier angeblich eine riesengroße Statue von Marx schenken. Link: https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/karl-marx-statue-in-trier-ein-geschenk-der-volksrepublik-china-a-1138653.html

Marx in wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Marx
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
322
Karl Marx kommt auch noch auf eine Sonder Briefmarke ( sowie eine Sonder Münze ). Zum 200. !
Gut brauchbar auf 70 Cent.
Erscheinungstermin 03.05.2018

Quelle: Philatelie aktuell - unsere schönsten Sammlerstücke für Sie !
Briefmarken bequem und einfach sammeln.
II Quartal 2018
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
cool, das mit der Briefmarke, gibt auch Marken mit Antifaschisten, finde den Link aber gerade nicht. Aber man kann die wohl extra bestellen. Gab auch in den 1070ern wohl eine Briefmarke von Rosa Luxemburg, was Debatten auslöste. Habe ich aus einer Biographie über sie, glaube, das war rororo Verlag
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
also, es kam letzten Samstag auf Arte schon eine Doku zu Karl Marx. Am 02.05.18 wird es auch eine Sendung geben, wohl WDR:
https://www.wdr.de/programmvorschau/wdrfernsehen/sendung/2018-05-02/43216521/marx-und-seine-erben.html

Am 5. Mai 2018 würde der Philosoph Karl Marx 200 Jahre alt - ein Denker, an dem sich bis heute die Geister scheiden. Marx selbst formulierte den Anspruch, "die Welt zu verändern" - er konnte nicht ahnen, in welchem Ausmaß das für sein Werk zutreffen würde, wenn auch erst nach seinem Tode. Wie auch immer man zu Marx und seinen Theorien stehen mag, unstrittig ist, dass kaum etwas die Geschichte des 20. Jahrhunderts so sehr beeinflusst hat wie das Werk des Mannes aus Trier.
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
über Kalle heute im Deutschlandfunk mit Gregor Gysi und seine Meinung:
Der demokratische Sozialismus habe noch nie eine Chance gehabt, sagte der Linken-Politiker Gregor Gysi im Dlf. Die Theorien des deutschen Philosophen seien selektiv genutzt und mit anderen Autoren wie Lenin vermischt worden. Erstrebenswert sei ein freiheitlicher Sozialismus "der das übernimmt, was der Kapitalismus kann".
https://www.deutschlandfunk.de/gregor-gysi-der-staatssozialismus-hat-karl-marx-missbraucht.694.de.html?dram:article_id=417134

meine Meinung: lest immer nur das Original - Buch, also, Das Kapital oder das Manifest. Das halte ich für besser, als Bücher über die Meinung eines jeweiligen Autoren über Das Kapital u.a. zu lesen, also, sog. Sekundärliteratur.
 

dagobert1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
5.642
Bewertungen
4.587

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
Karl Marx ist aktueller denn je, daran ändert auch der Brandanschlag auf die neue Marx Statue in Trier nichts, die ein Geschenk der Chinesen ist anlässlich des Gedenkens an Marx. Link:
Die kürzlich in Trier errichtete Statue des Philosophen Karl Marx hat für viel Diskussionsstoff gesorgt. Nun hat ein Unbekannter eine Brandattacke auf das Denkmal verübt.
https://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/sachbeschaedigung-brandanschlag-auf-neue-marx-statue-in-trier/21263932.html

Durch Karl Marx' Manifest oder das Kapital wurde mir der Sachverhalt bewusst, dass Reiche ihre Kinder betreuen lassen können, von Frauen oder Leuten eben, die Arbeit suchen, aber was ist dann mit den Kindern der ArbeiterInnen? Und von den Problemen, wenn Mütter auf Arbeitsuche sind ganz zu schweigen, wenn sie Kinder haben.
 
Oben Unten