• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

GEDANKEN ZUR ZEIT: Ehrbar in Zeiten der Krise

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Schließen Sie doch bitte mal die Augen und hören zu. Oder nein, das ist schlecht, denn dann können Sie nicht weiterlesen. Aber lassen Sie bitte mal die Gedanken schweifen und versuchen zu erraten, welcher Prominente kürzlich beim Politischen Forum Ruhr in Essen die folgenden Aussagen getroffen hat und welcher politischen Couleur Sie ihn zuordnen würden:


"Es geht mir um die grundsätzlichen Fragen, die die Krise aufgeworfen hat – im Hinblick auf individuelles Verhalten wie auf unsere Wirtschaftsordnung als Ganzes."


"Wenn wir die Dinge durchleuchten und zu Ende denken, kommen wir immer wieder zu der Frage: Was ist ethisch richtiges, was moralisch verantwortliches Handeln?"


"Es darf nicht bei Lippenbekenntnissen bleiben! Wer von Ethik und Moral spricht, muss auch konkret sagen, was er mit diesen Begriffen und Maximen meint. Und die handelnden Personen und Wirtschaft und Politik müssen diese Werte auch täglich vorleben. Sonst bleibt alles auf dem Niveau von Sonntagsreden hängen."


"Meine Kernthese lautet: Wo Gier toleriert und Geiz verherrlicht wird, da ist bald der umsichtig und verantwortungsvoll Handelnde der Dumme. Und auch die Soziale Marktwirtschaft ist bald am Ende, wenn sie auf solche Weise anhaltend ad absurdum geführt wird."


"Zwischen legitimem Gewinnstreben und unmoralischer Gier verläuft oft nur ein schmaler Grat... Wer 90 Prozent seiner Bezüge in Form erfolgsabhängiger Boni bekommt, muss ja denken, sein Beruf sei ab sofort der eines Hasardeurs (Glücksritters) – und das sei auch so gewollt... Hier reicht Selbstregulierung allein nicht aus!"


"Aufsichtsräte und Vorstände stehen also in der Vergütungsdebatte ganz besonders in der Pflicht: Sie sind an ihre Rolle und Verantwortung zu erinnern. So hätten schon in der Vergangenheit einige Exzesse verhindert werden können und müssen."


"Ich bleibe dabei: Anstand und Moral in der Sozialen Marktwirtschaft zu bewahren, darf doch nicht zur traurig exklusiven Aufgabe von Regulatoren oder Staatsanwälten werden. Wir brauchen mehr: Ein generelles Umdenken!"


"Ich habe höchsten Respekt zum Beispiel vor allen, die von Hartz IV einen ganzen Monat zurechtkommen müssen, etwa als Alleinerziehende. Ihr Verhalten hat ganz und gar nichts mit Geiz zu tun."
newsclick.de - Braunschweiger Zeitung, Wolfsburger Nachrichten, Salzgitter-Zeitung


Wenn Sie auf die Predigt eines Bischofs oder die Gardinenpredigt eines Gewerkschafters oder die Vorlesung eines linken Professors tippen, liegen Sie falsch.......
:cool:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten