GdB-Befristung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sgrund

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Februar 2009
Beiträge
156
Bewertungen
6
Hallo,

ich bin jetzt 40 und seit 2004 habe ich einen GdB von 60, befristet bis 12/2012. Jetzt hat das Versorgungsamt mir 3 weitere Jahre bewilligt, bis Ende 2015.
Die Behinderung ist wegen einer psychischen Erkrankung, ich habe deshalb auch eine EU-Rente, mittlerweile ohne zeitliche Befristung.
Kann es an meinem relativ niedrigen Alter liegen dass ich wieder eine Befristung erhalten habe oder ist dies generell so.
Wie sind eure Erfahrungen?

Gruß
sgrund
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Sgrund, meine Schwerbehinderung ist unbefristet. Ich habe einen GdB von 70 und 50 wegen der Psyche.
Hast du dir die Unterlagen vom Versorgungsamt mal kommen lassen?
 

sgrund

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Februar 2009
Beiträge
156
Bewertungen
6
Die Unterlagen habe ich noch nicht eingesehen, die 60% bekam ich auch erst durch einen Prozess 2007 rückwirkend ab 2004.
Kann ich mir die Unterlagen zusenden lassen?
 

Wirrkopf

Elo-User*in
Mitglied seit
14 November 2012
Beiträge
59
Bewertungen
7
Mir wurde die Befristung damit erklärt, dass der überwiegende Teil meiner Erkrankungen heilbar bzw. schwankenden Stadien unterliegen. Erschien mir einleuchtend.
 

sgrund

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Februar 2009
Beiträge
156
Bewertungen
6
Kann ich darauf bestehen, dass ich die Unterlagen zugeschickt bekomme oder können die die Akteneinsicht im Amt verlangen?
 

Wirrkopf

Elo-User*in
Mitglied seit
14 November 2012
Beiträge
59
Bewertungen
7
Du bekommst doch ne Ankündigung was das Versorgungsamt beabsichtigt. Da sollste dann vermutlich zu den vorliegenden Behinderungen deine Ärzte der Schweigepflicht entbinden.

Dann(etliche Monate später) kommt die Ankündigung was das Versorgungsamt vorsieht

also GdB ab dem xx.xx.xxx xy% bla bla bla wegen bla bla bla...

darauf hast Du ne Frist deinen Standpunkt zu schildern. Wenn Du meinst es haben sich Sachen ergeben, oder es wurde was nicht berücksichtigt...musste denen die Möglichkeit geben das nachzusehen (also vermutlich Schweigerechtsentbingung für irgendein Gutachten oder Arzt)

Dann landet das bis zum endgültigen Bescheid auf dem Aktenberg...und auf dem werden Erstanträge immer oben drauf gelegt. Das allein kann schon Monate/Jahr dauern so lange bleibt der alte GdB bestehen --so zumindest meine Erfahrung.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Das Versorgungsamt (jetzt Stadt, Amt für soziale Sicherung und Integration, bei uns in NRW) hat mir alle gewünschten Unterlagen zugeschickt.
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
.
Kann es an meinem relativ niedrigen Alter liegen dass ich wieder eine Befristung erhalten habe oder ist dies generell so.
d

Das denke ich mal weniger. Ich bin 33 und habe einen unbefristeten Gdb von 80% mit MZ G & B.

Meine Vermutung ist die, dass eine Befristung danach ausgesprochen wird, in wie fern das Versorgungsamt VERMUTET, ob eine Besserung oder gar Heilung wahrscheinlich ist.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo ich habe auch unberfristet bekommen wegen alk und Psyche,Meine frage dazu ist haben die mich jetzt für unheilbar erklärt und kann mich das Job Center jetzt in jede maßname setzen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.282
Bewertungen
26.801
Hallo ich habe auch unberfristet bekommen wegen alk und Psyche,Meine frage dazu ist haben die mich jetzt für unheilbar erklärt und kann mich das Job Center jetzt in jede maßname setzen.
Der GDB hat nichts mit der Erwerbsfähigkeit zu tun.

Auch mit GDB 100% kannst du erwerbsfähig sein.

Wieviel % hast du denn?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.282
Bewertungen
26.801
Die Frage ist, wieviel Stunden du täglich arbeiten kannst, 0-3h, 3- unter 6 oder 6-xx Stunden. Das geht aus dem Bericht der Reha oder wenn danach noch der MD des JC einen erstellt hat, hervor.
 
E

ExitUser

Gast
Die Frage ist, wieviel Stunden du täglich arbeiten kannst, 0-3h, 3- unter 6 oder 6-xx Stunden. Das geht aus dem Bericht der Reha oder wenn danach noch der MD des JC einen erstellt hat, hervor.
ich bin Rentner unter 3 Stunden aber ich möchte das halt wissen falls ich meine Rente nicht mehr verlängert bekomme.Dann bleibt mir nur noch der ausweiß.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.282
Bewertungen
26.801
Wenn deine Rente nicht verlängert wird, bist du wieder mehr als 3h erwerbsfähig. Dann biste wieder beim JC.
 

sgrund

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Februar 2009
Beiträge
156
Bewertungen
6
Doch, das JC kann dir nicht jeden exkrement als Arbeit andrehen und wenn du einen Job bekommst hast du einen besseren Kündigungsschutz.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Wenn sich dein GdB bessert, kann das ein Hinweis für deine Genesung sein. Wenn man erst mal Eu bezieht, gilt die Vermutung, dass man gesund ist nämlich nicht mehr. Die DRV muss diese Vermutung widerlegen und wenn man bei Antragstellung SB war und bei Verlängerung dann nicht mehr, kann das ein Hinweis sein, dass man nicht mehr Eu ist.
 

sgrund

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Februar 2009
Beiträge
156
Bewertungen
6
Lt. Versorgungsamt bleibts bei 60%.
Wenn ich deine letzte Aussage zugrunde lege, macht die erneute Befristung keinen Sinn da ich eine unbefristete volle EU-Rente bekomme, da man also bei der DRV davon ausgeht dass sich mein Gesundheitszustand nicht mehr verbessert,oder?
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
ich habe 60%, unbefristet. bei mir geht das versorgungsamt also davon aus dass sich nichts mehr bessert. das ist aus meiner sicht auch realistisch weil es bislang für meine haupterkankung bzw behinderung es keine therapie gibt die diese sache lindert oder gar heilt.
die ba-amtsärztin war da in ihrem jugendlichen leichtsinn sehr viel optimistischer, denn sie bescheinigte mir erwerbsunfähigkeit länger als ein halbes jahr aber nicht auf dauer.
nu ja, nicht jeder arzt verfügt über genügend kenntnisse im neurologischen bereich.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten