• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Gdb 40 %

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolle49

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo

ich habe mal eine frage, wer kann mir helfen.

Ich habe rechts eine neue Hüfte ( TEP ) nun auch links Artrose in der Hüfte.
und das Versorgungsamt gibt mir GdB 40% .

Meine frage soll ich gegen die 40% Widerspruch einlegen?:icon_kratz: :icon_question:

Danke

LG wolle
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Kommt darauf an welche Einschränkungen berücksichtigt wurden, falls sich etwas geändert hat einfach eine neue Feststellung beantragen
 
E

ExitUser

Gast
Hallo

ich habe mal eine frage, wer kann mir helfen.

Ich habe rechts eine neue Hüfte ( TEP ) nun auch links Artrose in der Hüfte.
und das Versorgungsamt gibt mir GdB 40% .

Meine frage soll ich gegen die 40% Widerspruch einlegen?:icon_kratz: :icon_question:

Danke

LG wolle
Innerhalb eines Monats nach Zugang kannst du gegen den Bescheid Widerspruch einlegen.

Sollte der Bescheid älter sein, kannst du, wie Arania geschrieben, einen Antrag auch Neufeststellung stellen.

Es ist sinnvoll, in beiden Fällen mit dem behandelnen Facharzt abzuklären, ob Widerspruch bzw. Neuantrag Aussicht auf Erfolg hat.

Aber auch bei einer GdB von 40 kannst du bei der Agentur für Arbeit eine Gleichstellung mit Behinderten beantragen. Das würde ich auf jedem Fall machen.
 

wolle49

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
14
Bewertungen
0
Danke Rüdiger & Arania

Aber was heißt das? Gleichstellung mit Behinderten ??
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Heisst das Du als schwerbehindert eingestuft wirst
 
E

ExitUser

Gast
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Inzwischen ist das AGG am 18.08.06 als Art.1 des "Gesetzes zur Umsetzung europäischer Richtlinien zur Verwirklichung des Grundsatzes der Gleichbehandlung" vom 14.08.06 in Kraft getreten.

Auf deutsch, auch Deutschland muss sich an die EU-Richtlinien halten.
Und danach gilt:
Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes erfasst der Begriff 'Behinderung' i.S.d. Richtlinie 2000/78/EG vom 27.11.2000 (...) jede Einschränkung, die auf physische, geistige oder psychische Beeinträchtigungen zurückzuführen ist und die ein länger andauerndes Hindernis für die Teilhabe am Berufsleben bildet.

Bis zum AGG galt in Deutschland:
"Das in § 81 Abs.2 SGB IX in der bis 17.08.2006 geltenden Fassung enthaltene Diskriminierungsverbot schützt nur schwerbehinderte Beschäftigte mit einem Grad der Behinderung von wenigstens 50 (§§ 2 Abs.2, 68 Abs.1 SGB IX) sowie Gleichgestellte (§§ 2 Abs.3, 68 Abs.1 SGB IX).

Mit Urteil vom 3. April 2007 - 9 AZR 823/06 – hat das BAG Berlin den Diskriminierungsschutz von Schwerbehinderten gestärkt.

Benachteiligung wegen einer Behinderung/Diskriminierungsschutz bei einfacher Behinderung


Zum eigentlichen Thema:

Auf den Widerspruch und auf die Neufeststellung wurde bereits verwiesen. Wobei zur Neufeststellung ein Änerungsantrag, hier Verschlimmerungsantrag zu stellen ist.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten