Gastronom muss 6000 Euro wegen Dumpinglöhnen zahlen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.306
Stralsund (dpa/mv) - Weil er Köchen und Restaurantfachkräften Stundenlöhne von deutlich unter drei Euro gezahlt hat, ist ein Stralsunder Gastronom vom Arbeitsgericht Stralsund zur Zahlung von mehr als 6000 Euro verurteilt worden. Teilweise hätten die Löhne sogar unter einem Euro je Stunde gelegen, teilte die Agentur für Arbeit am Freitag mit. Der Tariflohn für diese Tätigkeiten betrage aber mehr als sechs Euro. In drei Musterprozessen hatte die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) zur Betreuung der Arbeitslosengeld-II- Empfänger gegen den Gastronomen geklagt, weil die Köche und Kellner weiter auf deren Leistungen angewiesen waren...

OSTSEE-ZEITUNG.DE

Gruss

Paolo
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.442
Bewertungen
1.642
In drei Musterprozessen hatte die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) zur Betreuung der Arbeitslosengeld-II- Empfänger gegen den Gastronomen geklagt, weil die Köche und Kellner weiter auf deren Leistungen angewiesen waren.
nicht schlecht.

Dann kann ich ruhigen Gewissens den Job annehmen, wenn der Chef oder die ZAF sagen, dass den REst die Arge dazu tut.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten